• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Wie lange hält der LPG-Motor

tspor

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 MPI (87 PS)
Moin !

Also nun zu meinen Erfahrungen :

Ich habe einen Dacia Sandero 1.4 LPG . Fast 180.000 km gelaufen .

Da ist nur der normale Verschleiß . Bremsen z.B erst bei 145.000 erneuert .

Dass hat auch nicht die Welt gekostet . Sind sehr zufrieden mit dem Wagen


Dann haben wir noch einen Logan 1.6 LPG Fast 150.000 gelaufen .

Da kann ich auch nix negatives sagen .


Bei beiden mache ich alle 20.000km nen Ölwechsel und neue Kerzen .

Beide haben wir mal neu gekauft . Also die Kilometer selber gefahren .

Würde mir beide wieder kaufen . Bei 300.000 Kilometern melde ich mich :)

Und wenn ich mal ein Problem hatte wurde mir hier super geholfen .:D

Nur der 1.2 LPG Sandero von uns war nix. Ständig Motorprobleme . War halt ein Montagsauto .


Also vielen Dank an alle hier im Forum .
 

Dirkovic

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1,6 16V LPG
Ich kann mich auch nicht beklagen... Mein 1.6 16 V MCV I wurde direkt beim Kauf mit einer KME Diego G3 ausgerüstet. Beim km-Stand von ca. 100000 war ein Injektor defekt (Motorkontrolleuchte); mein freundlicher Werkstattmeister in Krefeld riet mir, direkt alle vier gegen höherwertige auszutauschen. 270 Teuronen später hatte ich bis heute keine Probleme mehr. Zur Zeit zeigt allerdings die "Mäuseuhr" immer "voll"; dies kann ich verschmerzen, da ich nach Kilometerzähler tanke. Das Fahrzeug hat jetzt 142000 km auf dem Buckel...umd die o.a. Problemchen sind verschmerzbar. Liebe Grüße vom Niederhein!
 

markus/mol

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V 77 kW (105 PS)
MCV 1,6 16V neu gekauft (2009) und gleich nach dem Kauf mit einer Prins VSI umrüsten lassen.
Die ersten 10 TKM lief er tadellos, dann gab es seltsame Leerlaufschwankungen. Der Wagen war dreimal in der Werkstatt, ehe der Fehler dauerhaft abgestellt werden konnte. Keine Kosten, noch Garantie.
Dann war wieder für ca. 100 TKM alles gut. Geringer Mehrverbrauch (lt. Spritmonitor liegt mein Durchschnittsverbrauch bei 8,3 Liter, das ist toll) und keine Probleme. Dann kamen Umschaltprobleme bei heißem Wetter. Als Ursache wurde das Drehzahlmodul gefunden und ausgetauscht. Kosten insgesamt rd. 70 EUR.
Inzwischen bin ich bei 120 TKM und er läuft tadellos.
Insgesamt bin ich also zufrieden.

Zuvor hatte ich einen Lada 2110, ebenfalls als Fast-Neuwagen auf Gas umgerüstet. Der lief 100 TKM ohne das geringste Problem mit der Gasanlage. Dann erlitt er leider einen Totalschaden durch einen Unfall. Da ich sehr zufrieden war, kaufte ich wieder einen fast baugleichen Lada 2110 mit Gasanlage als Jahreswagen.

Dieser allerdings war der blanke Horror, was die Gasanlage anging. Ich war innerhalb von einem Jahr etwa 15mal in diversen Werkstätten. Immer wieder fiel ein Zylinder aus, dummerweise konnte der Fehler nicht reproduziert werden. In der Werkstatt lief er immer einwandfrei, ein paar Tage später ging es dann wieder los. Lada Deutschland tat wirklich alles, es wurde sogar ein Techniker extra von Hamburg nach Süddeutschland geschickt, aber auch das half dauerhaft nicht.
Das Problem wurde nicht in den Griff bekommen. Ich hab den Wagen nach einem guten Jahr entnervt beim Dacia-Händler in Zahlung gegeben, wohlwissend, daß dieser ihn direkt an einen Aufkäufer weitergibt.

Ergo: Kann so oder so laufen. Wenn ich heute vor der Wahl stehen würde, wäre es wohl wieder ein Gaser. Beim Diesel bin ich nicht mehr von der Langlebigkeit überzeugt, und Reparaturen an der Common-Rail-Einspritzanlage gehen ja so richtig ins Geld.

Grüße
MM
So, jetzt habe ich mich mal selbst zitiert,

Update:
Inzwischen habe ich 180 TKM auf dem Tacho. Seit meinem letzten Beitrag (2013) keinerlei Probleme. Bei 120 TKM wurden die Gasfilter gewechselt, jetzt kommen sie bald wieder dran. Ich fahre weiterhin sehr zufrieden mit meinem Gaser.
 

mol

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker 1.6 LPG
Ist halt Forentypisch, da gibt es immer mehr Berichte über Mängel, weil der ohne Probleme ja eigentlich auch nicht viel zu sagen hat. Kenne ich aus Fotoforen zu Genüge, da geht es auch um Massenprodukte, wo sich auch bei 100ten aktiven Foristen nicht wirklich eine statistisch signifikante Menge in Relation zur Gesamtverbreitung in der Bevölkerung erstellen lässt.
Ausschlaggebend scheint auf jeden Fall die kompetente Werkstatt zu sein (was schon bei normalen Autos ein Problem darstellen kann) die sich mit Gasern auskennt.
Abgesehen von einem Kratzer an der Tür und einem durchgebrannten Bremslicht, beides lässt sich kaum der LPG Anlage anlasten, rollt meine Kiste problemlos durch die Gegend, hat aber auch erst 10.000km drauf. Meine Werkstatt hat einen guten Ruf, die verbauten schon LPG Anlagen als hier noch die Kanadier stationiert waren, also seit den 80er Jahren.
Ich bin da also immer noch recht optimistisch was meinen LPG angeht.

Das die LPG Tankanzeige in etwa die gleiche Genauigkeit hat, wie wenn ich einen Stein in meinen Öltank werfe und aufgrund des Echos den Füllstand schätze, scheint prinzipbedingt zu sein, aber zumindest erlöschen die Lämpchen nachvollziehbar (zum km stand), wenn bei mir das rote Reservelämpchen aufleuchtet passen gerade mal 23-24l rein, das ist noch ziemlich weit weg von leer (34l unjefähr).
Aber ich achte sowieso mehr auf meinen Tageskilometerzähler, als auf irgendwelche ungünstig angebrachte Lämpchen, die ich je nach Lichteinfall eh nicht erkennen kann :)
 

markus/mol

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V 77 kW (105 PS)
Die LPG-Tankanzeige beachte ich nie.
Die zeigt ewig lang randvoll an (4 LED) um dann ca. 50 KM vor Ende auf 1 LED runterzugehen. Ist mir aber egal.

Ich weiß, daß ich bei flotter Fahrweise ca. 600 KM und bei normaler Fahrweise ca. 700 KM weit komme. Dafür habe ich den Tageskilometerzähler.
Und für den Fall der Fälle ist der Benzintank ja auch noch da.
 

LPG

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 MPI LPG 62 kW (84 PS)
110.000km sind bald geknackt. detaillierte erfahrungen gibt es hier. ... ein wahrer volkswagen... er läuft .. und läuft.. und läuft... und läuft .... ..... ....
 

Jocker

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115
Baujahr
2016
Hallo,

ich bin meinen alten Logan MCV LPG bis zu einem Kilometerstand von ca 130000km gefahren, bis ich ihn gegen meinen neuen Dokker getauscht habe.
Er fuhr bis zum letzten Tag und wird es immer noch tun, obwohl ich mich nur mäßig um ihn gekümmert habe.:nono:

Grüße aus Magdeburg.
 
I

imaka

Ich lese diesen Faden mit Interesse und leider Beunruhigung.
Hintergrund ist, dass ich zurzeit anfange mich damit auseinander zu setzen, was die Optionen für mein nächstes Fahrzeug sind, falls die Dieselgeschichte zum Tod des selbigen im PKW führt.
Die Alternativen sind begrenzt: LPG oder CNG, mehr Brauchbares habe ich bis jetzt für einen Vielfahrer nicht gefunden.
Bis auf Timber_wolf hat aber hier keiner bislang Laufleistungen von mehr als 300 Tsd. km mit dem gleichen LPG-Fahrzeug aus eigener Erfahrung zu vermelden.
Zwischen 300 und 400 Tsd. sind für mich gerade mal durchschnittliche Lebenserwartungen an selbst einen kleinen Diesel wie ich ihn gerade fahre.

Ist das so hoffnungslos diese Laufleistungen bei einem Gasfahrzeug zu erwarten? Ich meine das jetzt nicht als Provokation sondern ernsthaft.
Warum gebt ihr eure LPG Fahrzeuge großenteils schon weg, wenn sie nicht mal 200 Tsd. drauf haben, sind da schon Probleme zu erwarten? da müsste ich alle 3 bis 4 Jahre ein neues Fahrzeug kaufen.
 

Helmut2

Mitglied Diamant
Fahrzeug
MCV1 1.5 dCi, 86 PS, Laura Kometen Grau metallic, 07 /2009
Ich kann mich noch erinnern, daß mein Onkel in den späten 50ern / frühen 60ern mit seinen Taxis (alle Opel Kapitän Haifischmaul) von Anfang an mit Gasflaschen im Kofferraum gefahren ist und alle Taxen problemlos über 300.000km auf die Uhr brachten.
Für damalige Zeiten eher ungewöhnlich.

Ich weiß das daher, weil mein Vater als KFZ-Schlosser (damals hieß das noch so) mit eigener Werkstatt damals diese Taxen wartete.
 

Marius

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Ein Großteil der gravierenden Motorprobleme treffen hier im Forum die Gaser. Hätte ich son Teil würde ich das Fahrzeug abstoßen...
 

Texas

Mitglied
Fahrzeug
Logan I
Wenn man in der Mitgliederliste die erweiterte Suche benutzt, haben aktuell 700 User LPG in ihrem Profil angegeben.
Ob ein Problem im Internet auftaucht, hängt auch mit davon ab, ob die konsultierte Werkstatt mit dem Kraftstoff spezifischen Defekt überfordert ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaciaLogan2Fahrer

Mitglied Platin
Fahrzeug
Logan MCV TCe 90 LPG Start & Stop
Baujahr
2016
Ich kann das was Texas schreibt nur bestätigen, nicht jede Werkstatt kann mit Gasern umgehen. Für viele ist das ein Buch mit sieben Siegeln.
Wenn man eine gute Gaserwerkstatt hat ist Gas völlig problemlos - eigene Erfahrung mit >12Jahre und >250.000km auf Gas.
 
I

imaka

Nachdem ich mich jetzt auf sehr einfache Weise ein wenig umgeblickt habe durch eine Abfrage Marken übergreifend auf LPG Fahrzeuge unter 100PS um nur die eher kleineren Motoren zu bekommen und dann nach km sortiert komme ich zu dem Schluss, dass so ein Motor mit LPG insgesamt jedenfalls nicht weniger halten muss als ein entsprechender reiner Benziner. Da ist schon wirklich eine ganze Menge fahrbereit zwischen 300 und 350 Tsd. km dabei.
Die Kommentare zu den Werkstätten kommen mir durchaus plausibel vor, jedes Fahrzeug ist so gut wie die Werkstatt die es pflegt, wenn man es nicht selber fachgerecht machen kann (ich kann es weder für Diesel noch Benziner oder Gasfahrzeug).
 

michxo

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 MPI LPG 62 kW (84 PS)
Gut 100000 Km und er läuft...

Was definitiv zu beachten sein sollte, ist der Gastank... den sollte man ruhig noch mal bearteiten zeitnah.... weil ansonsten rostet er ohne Ende....
Zündkerzen ... aber das merkt man.... Startet schlecht ...
Ventile einstellen ... da streiten sich die Geister....
Sicher er ruckelt mal... oder geht auch mal aus ... wenn er gerade umschalten will und man bremst zb... aber ansonsten... zufrieden...
 

Texas

Mitglied
Fahrzeug
Logan I
Korrosion am Gastank dürfte ab Baujahr 2011 kein Thema mehr sein, da wurde der Lieferant gewechselt - von Tuğra Makina zu Stako.
Verrostete Tanks wurden auf Garantie ersetzt, sofern man es noch in der Garantiezeit bemängelt hat.

In der Anfangszeit gab es Meldungen von defekten Magnetspulen am Multiventil des Gastankes, teilweise waren da Spulen von der Innenversion ohne abdichtende Steckverbindung verbaut.

Bei Baujahr 2012 gab es eine defekte Serie Gasdrucksensoren und einige Meldungen über undichte Tankstandsensoren am Multiventil.

Was man bei Generation I bis zum Produktionsende nicht geschafft hat, ist eine Nachversiegelung der Bohrung für den Füllanschluss.
Wenn man da nicht selbst vorsorgt, kann sich das so entwickeln:



Auch ein seitlicher Spritzschutz wäre sinnvoll, damit die Nässe und alles was sonst noch vom rechten Hinterrad geflogen kommt, nicht am Multiventil und Gastank landet.
 

Texas

Mitglied
Fahrzeug
Logan I
Gut 100000 Km und er läuft...
Sicher er ruckelt mal... oder geht auch mal aus ... wenn er gerade umschalten will und man bremst zb... aber ansonsten... zufrieden...
Das können erste Anzeichen für Defekte sein die, wenn man sie ignoriert, unnötige Folgekosten verursachen können.

Ventile einstellen

Zylinderkopf Revision - Gas ab Werk [Hitzeschaden durch zu mageres Gemisch]

Gasbetrieb ok, Benzinbetrieb spinnt... Kennfeldverschiebung/Magerlauf erkennen
 

michxo

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 MPI LPG 62 kW (84 PS)
Korrosion am Gastank dürfte ab Baujahr 2011 kein Thema mehr sein, da wurde der Lieferant gewechselt - von Tuğra Makina zu Stako.
Verrostete Tanks wurden auf Garantie ersetzt, sofern man es noch in der Garantiezeit bemängelt hat.

In der Anfangszeit gab es Meldungen von defekten Magnetspulen am Multiventil des Gastankes, teilweise waren da Spulen von der Innenversion ohne abdichtende Steckverbindung verbaut.

Bei Baujahr 2012 gab es eine defekte Serie Gasdrucksensoren und einige Meldungen über undichte Tankstandsensoren am Multiventil.

Was man bei Generation I bis zum Produktionsende nicht geschafft hat, ist eine Nachversiegelung der Bohrung für den Füllanschluss.
Wenn man da nicht selbst vorsorgt, kann sich das so entwickeln:



Auch ein seitlicher Spritzschutz wäre sinnvoll, damit die Nässe und alles was sonst noch vom rechten Hinterrad geflogen kommt, nicht am Multiventil und Gastank landet.
Wie sollte diese Behandlung aussehen? Was wäre die beste Möglichkeit um dieses Rosten zu verhindern?

----------

Moin !

Also nun zu meinen Erfahrungen :

Ich habe einen Dacia Sandero 1.4 LPG . Fast 180.000 km gelaufen .

Da ist nur der normale Verschleiß . Bremsen z.B erst bei 145.000 erneuert .

Dass hat auch nicht die Welt gekostet . Sind sehr zufrieden mit dem Wagen


Dann haben wir noch einen Logan 1.6 LPG Fast 150.000 gelaufen .

Da kann ich auch nix negatives sagen .


Bei beiden mache ich alle 20.000km nen Ölwechsel und neue Kerzen .

Beide haben wir mal neu gekauft . Also die Kilometer selber gefahren .

Würde mir beide wieder kaufen . Bei 300.000 Kilometern melde ich mich :)

Und wenn ich mal ein Problem hatte wurde mir hier super geholfen .:D

Nur der 1.2 LPG Sandero von uns war nix. Ständig Motorprobleme . War halt ein Montagsauto .


Also vielen Dank an alle hier im Forum .
Alle 20000 Km neue Kerzen? Werden die normalen verbaut oder die LPG Kerzen?
 

LPG

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 MPI LPG 62 kW (84 PS)
Wie sollte diese Behandlung aussehen? Was wäre die beste Möglichkeit um dieses Rosten zu verhindern?
als ich bei mir diese schwachstelle erkannt hatte, gab es reichlich sprühwachs. das am besten jaehrlich erneuert...
----------

Alle 20000 Km neue Kerzen? Werden die normalen verbaut oder die LPG Kerzen?
die zuendkerzen halten ewig.... die kann man getrost 60.000km drin lassen. wuerd aber mal den elektrodenabstand checken.
 

michxo

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 MPI LPG 62 kW (84 PS)
als ich bei mir diese schwachstelle erkannt hatte, gab es reichlich sprühwachs. das am besten jaehrlich erneuert...
----------



die zuendkerzen halten ewig.... die kann man getrost 60.000km drin lassen. wuerd aber mal den elektrodenabstand checken.
jupp, 60000 km da merkte ich auch das die wohl neu müssen die kerzen
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 88 4,6%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 355 18,4%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 532 27,6%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 392 20,3%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 380 19,7%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 153 7,9%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 28 1,5%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!