• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Eure Lodgy-Geschichte [Bitte ohne OT]


Dacianer.de

Administrator
Fahrzeug
-
Analog zum beliebten Thema "Eure Logan-Geschichte" nebenan im Dacia-Logan-Forum dürfen jetzt auch mal die stolzen Lodgy-Besitzer in die Tasten hauen :)

Mich interessiert, wie ihr zum Lodgy gekommen seid. Wolltet ihr ihn schon immer haben, oder habt ihr euch durch "Zufall" in ihn verliebt? Es wäre schön, wenn ihr euch mal etwas Zeit nehmen könntet, um meine grenzenlose Neugier zu befriedigen. Viel Spaß ;)
 

elchi07

Moderator
Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi Twingo III Sce 75 Polo CL Steilheck
Dann mach ich mal den Anfang :)

Da ich meine letzten Fahrzeuge immer aufgrund von Unfall oder Altersschwäche kurzfristig ersetzen musste, wollte ich mir für die Ablösung meines C-Klasse-Kombis, der unter extremer Rostanfälligkeit leidet, diesmal mehr Zeit lassen. Bei meiner Suche bin ich auch über Dacia und dabei speziell über den MCV gestolpert. Bei den Preisen fiel die Wahl auf einen Neuwagen anstelle eines gebrauchten nicht schwer. Da in der Zeit bis zum konkreten Kauf der MCV eingestellt wurde, stieß mein Interesse auf den Lodgy. Nach ausgiebiger Probefahrt, Kassensturz und Überzeugungsarbeit bei der Ehefrau (die keinen Führerschein hat und deshalb auch nichts sagen durfte :D ) fiel die Wahl auf den Lodgy 1,5 dCi in der Austattungsvariante Prestige in Atacamabeige und Vollaustattung (außer Sitzheizung). Nach Bestellung waren dann geduldige 4 Monate vergangen, bis ich ein echter vollwertiger Dacianer wurde.

Ich habe meine Entscheidung zum Lodgy nicht bereut und habe jetzt sogar mehr Komfort, Platz und Drehmoment als in meinem alten Benz.

Und noch etwas: Ohne die Suche nach einem Dacia wäre ich nie auf dieses supertolle Forum hier gestoßen. Ein großes Lob und Dankeschön an alle aktiven Dacianer, die diese Forum am Leben halten.

Viele Grüße
Roman
 
Zuletzt bearbeitet:

Engelbert

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.6 MPI (85PS)
Bei mir geht die Geschichte eigentlich schon vor 4-5Jahren los.
Ein Freund der selbst KFZ-Meister ist, sagte, als ich mit einem unseren Wagen
auf seiner Bühne am schrauben war:
"Dacia Logan" billlig, passable Qualität,
großer Laderaum, nur mit 5Jahresgarantie kaufen und ohne schnickschnack.
Ich hatte das gesagte unter "Datei speichen als" abgelegt.

Nun bockte meine Astrid wieder mal und nach 14,xx Jahren war die
Reparatur unwirtschaftlich.
Ich hätte mehr als 1500€ in Material einwerfen müssen.
Die Aussicht auf Erfolg mit der Reparatur bestand nur zu 50%.
Es gab noch mehr Verdächtige. :angry::angry:
Service stand ebenfalls an und noch einiges Andere.

Ab ins Autohaus und ich wollte den Logan Probe fahren.
In dem Showroom und Testsitzen, auch der Sandero hätte passen können,
da es noch einen Kombi in der Familie gibt.
Also erstmal in den Logan einsteigen sitzen, vorne alles Ok.
Meine Frau war auch einwenig zufrieden.
Danach sagte sie, Sitze so stehen lassen und ab nach hinten
auf die hinteren Sitze.
Oh das ist aber eng hier, und unsere Kids werden ja auch mal größer....
Den Lodgy schon im Auge.
Der gefiel Ihr sehr gut und meinte komm den nehmen wir. Ich, ach ja. JA
Nach einigen Probesitzen in den Fahrzeugen sagte ich auch ja zum Lodgy.
Danach kam der Hammer,
Preis für den großen Diesel 17.800 incl überführung. Ne sagte ich,
das ist mir kein Auto wert!
Also Internetsuche:
3Tage gesurft muß es doch billiger geben. Billiger schon, Importfahrzeug.
naja irgendwas um die 12500-13000 incl. Überführung war möglich,
und nur mit Lieferzeit. Blöd war nur Astrid stand, und um Neujahr war kein Motorradwetter.
Also weiter suchen und einen Wunschzettel ans Universum schreiben.
Was soll ich Euch sagen, am nächsten Tag war er im Netz.
10500.-, 4Monate alt ca.4000km, Ausstattung Laurate,
MPI85, Winterreifen, Radio, Sitzheizung, Lederlenkrad
was für ein Luxus für jemanden, der ein BW-Fahrzeug in blau fuhr
--nein -- es stand.
Angerufen, ja das Auto ist zur Zeit nicht hier, ist unser Leihwagen...
Ich hatte schon Bammel das es sich hier um eine Ente handeln könnte.
Nach 10 Tagen war der Wagen kurzfristig verfügbar.
Also die Bank angerufen, Verfügungsrahmen erhöht
und Kohle aus den Automaten gesaugt.
Das war spassig. 10,5K in 50zigern, 20zigern und 10nern.
Ein dickes Kuvert voll.-_-
Bis dahin hatten wir nur mal im Auto gesessen und
noch keinen Meter mit demLodgy gefahren.
Auf nach Siegen, bzw. hinter Siegen, 35km abseits von der Autobahn.
Der Wagen stand vor der Türe wie beschrieben beim Renaulthändler.
Angeschaut, probegefahren, mitgenommen.

Als giveaway gab es für 1Woche den Wagen als Leihwagen
und die Kofferraummatte,
so brauchte ich keine Überführungskennzeichen.
War super nett vom Händler.


Der Lodgy ist ganz ok. JA, es gibt bessere VAN´s.
Aber sicherlich keinen preiswerteren.

Geräumig, mit einigen addons mehr als ausreichend.
Was noch als addon nachgerüstet wurde:
Anhängerkupplung, Rückfahrsensoren, Licht im Kofferraumhimmel,
Isolierung des Kofferraums mit Alubutly,
Funkschalter für den Gewindigkeitsbegrenzer.

Was noch muß:
Recarositz vorne,
Türen isolieren,
Spritzwand isolieren.

Negativ:
Türen hinten klappern.
Der Motor springt nicht an, wenn man die Zündposition zu schnell durch fährt.
Im Klimabetrieb hat man das Gefühl mit Gummiseilen zu fahren.
Radioempfang schwankt.

Gruß Engelbert
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tomrv

Moin,

im Prinzip kam es recht unverhofft.
Unser Renault Grand Scenic blieb vergangenen Oktober in Südfrankreich mit einem Motorschaden liegen. Reparatur erschien uns nicht realistisch aufgrund kaum kalkulierbarer Kosten.
Also mit Leihwagen und dem Caravan im Schlepp nach Hause.

Schon länger hatten wir über Dacia als nächstes Auto gesprochen, wir haben da keine Berühungsängste so wie mit anderen Marken (des teuren Segments).
Als der Duster vorgestellt wurde und nun über den Lodgy.
Wichtig war, dass das neue Auto den Wohnwagen ziehen kann, dass die Motorisierung nicht zu schlapp ist, viel Platz vorhanden ist und insgesamt die Unterhaltskosten niedriger als bisher werden sollten.
Zusätzlich blieb noch ein Renault Scenic III interessant. Der aber deutlich höhere Unterhaltskosten als ein vergleichbarer Dacia hat. Und der eben für den gleichen Preis schon deutlich älter gewesen wäre und insgesamt nur 2 Jahre Garantie hat.

Im I-Net am Abend der Rückreise gesucht was so an Lodgy 1,5dCi 110 im näheren Umkreis udn sofort lieferbar angeboten wird.
Am nächsten Morgen (Freitag) den Händler im Nachbarort angerufen, um 11h Probefahrt, um 11:30h Kaufvertrag.
Und am Mittwoch dann abgeholt.
Das ging also recht schnell.
Weniger schnell ging die Suche nach einer Anhängerkupplung, da zu dem Zeitpunkt erst wenige Lieferanten etwas im Angebot hatten. Aber bis Mitte November war auch das geregelt.
 

zündkerze

Mitglied Platin
Fahrzeug
2007 Logan MCV, 2012 ersetzt durch Lodgy 1.6 MPI
Brauchten Familienkutsche,Nachbar fuhr einen MCV I,war nach Probefahrt begeistert,auch weil unser Buget begrenzt war,MCV 10/07 bestellt,6/08 abgeholt,dann LODGY wieder beim selben Nachbarn gesehen,probegefahren,wieder angetan,bestellt 5/12,abgeholt 11/12!
Grüße
 

Chrisu

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (110PS)
Nachdem mein alter Nissan Primera Kombi die besten Jahre leider schon hinter sich hatte(alle Verschleißteile kamen gleichzeitig, Kosten ca. 2000 fürs Material) kam ich zu dem Entschluss ein neues Auto muss her.
Nachdem ich, ganz im gegenteil zu meinem Vater, bei den Gebrauchten immer ehr die mitte erwischt hatte, plädierte ich für einen Neuwagen.

Nachdem wir in der Familie immer unterschiedliche Fahrzeugtypen haben(Cabrio, Kleinstwagen und eben auch Kombi) fiel die Auswahl auf einen Skoda oder eben den Lodgy.

Als ich den ersten Lodgy auf unserern Straßen sah war ich begeistert, kurz rein ins Internet, ein wenig gelesen und konfiguriert, alles augedruckt, Kassasturz und dnan ab zum Händler angebote einholen.

Haben uns für den "starken" 1,5 dCI entschieden, in der Top-Ausstattung(Österreich hat nur Laurette) mit allem was Dacia auf die Wunschliste setzen lässt(MediaNav, Sitzheizung, Rückfahrwarner etc.)

Haben meiner Meinung nach nur einen Fehler begangen, ich war für den 7 Sitzer, nur wurde ich mehr oder weniger Überstimmt für den 5 Sitzer...mittlerweile wurden alle skeptiker eines besseren Belehrt und ja...der nächste wird ein 7 Sitzer.

Sind mit den Auto mehr als hoch zufrieden, nach nunmehr 5tkm in den ersten 3 Monaten haben sich keine groben Fehler gefunden(einmal ist der Seilzug der Scheinwerferverstellung blockiert gewesen) und der Verbrauch hält sich, bei permanenter Fahrt mit der Klimanlage auf moderaten 6,5l, und das trotz Stadtverkehr usw.

Platzmäßig ist er ein Wahnsinn, mehr geht schon fast nicht mehr, beim Komfort musste mal halt geweisse abstriche in kauf nehmen, ist ja ein Dacia und kein Benz oder sonstwas, aber dafür bekomm ich ihn für einen Bruchtiel des Preises.

Hoffentlich bleibt er lange bei mir, und dank Vollkaskoversicherung darf sogar meine Frau damit fahren, auch wenn sie sich gegen das "Schlachtschiff" noch wehrt.

Lg aus Österreich
 
M

MichaMannheim

Ich hatte einen Peugeot Partner G HDI doch so langsam machte sich bei Ihm Alterschwäche bemerkbar bei etwas über 450000km auch nicht wirklich was neues dann kam eigentlich eins nach dem anderen, Steinschlag in der Frontscheibe, Zahnriehmen und großer Kundendienst inkl. Ventileinstellen fällig alles in allem ca. 2500Euro

Die Stadt machte es mir dann noch einfacher als zum 01.01.2013 nur noch grüne Plakette erlaubt war, ich hatte gelb eine Umrüstung ginge aber zum Preis von 2900Euro *Bumm* Sollte sich aber nur an der Plakettenfarbe ändern aber nicht an der Steuer immerhin 379 Euro im Jahr.

Den Wunsch nach einem neuen Auto hatte ich ja schon lange aber im Winter ein neues Auto kaufen *hmmm* die Zeit drückte und mein Mann und ich haben uns so ziemlich jeden Händler angeschaut nach Großen Autos, sind dann dank meines Schwiegervaters der einen MCV hat eben auch mal bei Dacia/Renault rein und da stand er in Komentengrau / Prestige.

Probefahrt übers WE gemacht und festgestellt da sich mehr Platzt hatte wie im Peugeot, am selben WE den Peugeot noch bei Ebay reingesetzt und, naja ich ahnte ja nicht das der Peugeot noch für so gutes Geld und so schnell nach 15min schon Verkauft war, da warn wir beide Platt.

Montags beim Händler wegen Finanzierung geredet doch die war extrem hoch ich glaub etwas um 6,5%, sind dann aus Mannheim raus und haben den nächsten Händler Überfallen zusammen mit meiner Wunschliste musste es leider auch ein Fahrzeug aus dem Vorlauf sein, so kam ich dann an Komenten Grau und SItzheizung sowie großer Einparkhilfe und die Finanzierung von 0,9% war der Schnapper. Am 23.11.2012 Unterschrieben und ein paar Wochen später mit einem Neufahrzeug vom Hof gefahren.
 
A

Archery

Wir hatte ja vorher den MCV und waren damit mehr als zufrieden. Da ich aber täglich 40km zur Arbeit fahre, hatte der Wagen nach ca. 3 Jahren 86tkm auf der Uhr. Ich bin dann eigentlich recht pragmatisch an die Sache ran. Ich dachte mir, für den MCV bekommst du jetzt noch einigermaßen Geld und da gerade der Lodgy neu auf den Markt kam, und der mir gefallen hat, ging es zum Händler. Und wenn ich mir schon ein neues Auto hole, dann sollte es ein Diesel sein und mit einer guten Ausstattung. So wurde es der Prestige als Diesel. Und was soll ich sagen, alles prima und Spaß macht das gute Stück auch noch. Mittlerweile haben wir den Lodgy ein 3/4 Jahr und knapp 18tkm runter.
 
S

schm

ich wollte eigentlich einen Logan und ich brauchte sofort ein Auto. Lieferzeit waren 3 Monate und der Lodgy war als Vorführer da und ich konnte ihn sofort haben. Im Nachhinein bin ich froh darüber, vor allem wegen der besseren Fahrdynamik. Ich bin nun in einem Jahr 32.000 km gefahren und nächste Woche geht es mit Kind und Kegel wieder ins Allgäu.

Ich bin so überzeugt von der Marke, daß wir in 4 Wochen noch einen Sandero bestellen werden als Ersatz für unseren 16 Jahre alten Twingo. An den Lodgy kommt dann auch noch eine AHK dran.

Günstige Fahrzeuge, die ihren Zweck erfüllen.

In 4 Wochen kommt auch noch eine MV Agusta dazu ..... da bin ich direkt bereit richtig Geld auszugeben. Aber das Auto muss einfach seinen Zweck erfüllen und mich von A nach B bringen.


Grüße

Martin
 

V.Helsing

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker Stepway dCi 90
Baujahr
2016
Hallo zusammen,

mein KIA Sorento, den ich 9 Jahre lang geschäftlich und
privat gefahren habe, entwickelte sich langsam aber sicher
zu einer Dauerbaustelle.
Der anstehende TÜV und die dafür erforderlichen
Reparaturkosten haben mich zu der Entscheidung bewogen,
mir ein neues Auto zu kaufen.

Ursprünglich hatte ich immer wieder mit dem Duster geliebäugelt - was
als SUV-Fahrer eigentlich auch naheliegend war.

Als ich mich bei meinem Händler dann doch mal in den Lodgy setzte
und mich darin sofort wohlfühlte, habe ich mich plötzlich für ein
Auto interessiet, was mir eigentlich gar nicht so gefiel.

Nachdem ich mich erkundigt hatte, wie hoch die Versicherung und die
Steuer für dieses Fahrzeug ist, hat sich mein Interesse intensiviert.

Als ich dann die Herstellerangabe über den Spritverbrauch, den
Anschaffungspreis, die Versicherung und die Steuer mit meinen bisherigen
Kfz-Kosten verglich, war meine Entscheidung gefallen.

Dies wird mein neues Auto - mein neues SparMobil!! :)

Habe meinen Lodgy nun über ein halbes Jahr ( ca. 10.000 Km ).


Meine beste Bordcomputer-Anzeige war bisher:

Rest-km: 1.300 > bereits gefahrene km: 287


Die letzte Verbrauchsanzeige am BC vor 5 Wochen, bevor er auf den
Pannendienst-Abschlepper gezogen wurde, war

3,7 l

Seit dem habe ich Ihn nicht mehr gesehen :-(

Aber das ist eine andere Geschichte, die ich an anderer Stelle
noch berichten werde.


Grüße
V.Helsing
 
Zuletzt bearbeitet:

LPG-HB

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dci eco2 (110 PS) Prestige 7-Sitzer
Die letzte Verbrauchsanzeige am BC vor 5 Wochen, bevor er auf den
Pannendienst-Abschlepper gezogen wurde, war

3,7 l

Seit dem habe ich Ihn nicht mehr gesehen :-(

Aber das ist eine andere Geschichte..........

Hast Du ihn "zerlegt" ? :o
 

V.Helsing

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker Stepway dCi 90
Baujahr
2016
Hast Du ihn "zerlegt" ? :o

nein - LPG-HB - nicht zerlegt...

der Motor ging nicht mehr aus (zunächst).
Während des Telefonats mit der Dacia-Hotline ging er dann
doch wieder aus - aber nicht mehr an.

Vorab-Diagnose:
Dauerstrom auf'm Anlasser. Anlasser kaputt.
Ausgelöst durch Zündschloß.

Nach 4 Wochen Zündschloß und Anlasser eingetroffen und eingebaut.

Das gleiche Phänomen.

Nun Kabelstrang bestellt - und das Warten geht weiter.

bitte warten.... bitte warten... bitte warten.... :wacko:

Grüße
V.Helsing
 

LPG-HB

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dci eco2 (110 PS) Prestige 7-Sitzer
nein - LPG-HB - nicht zerlegt...

der Motor ging nicht mehr aus (zunächst).
Während des Telefonats mit der Dacia-Hotline ging er dann
doch wieder aus - aber nicht mehr an.

Vorab-Diagnose:
Dauerstrom auf'm Anlasser. Anlasser kaputt.
Ausgelöst durch Zündschloß.

Nach 4 Wochen Zündschloß und Anlasser eingetroffen und eingebaut.

Das gleiche Phänomen.

Nun Kabelstrang bestellt - und das Warten geht weiter.

bitte warten.... bitte warten... bitte warten.... :wacko:

Grüße
V.Helsing

das Problem mit dem zündschloß beim Lodgy (an/aus) gab es meinem
wissen nach schon mehrfach .Unter Suchfunktion "Lodgy springt plötzlich nicht mehr an" findest Du den passenden Thread, dann
kann ein Mod unsere letzten Beiträge löschen bzw. dahinlegen
 
Zuletzt bearbeitet:

picasso1402

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Kummerspass

Bei mir war es ein Citroen Picasso der zu teuer wurde.Klima,Auspuff,Schlüssel Anlage.
So habe ich mir im Feb.einen Lodgy TCE 115 Laureate bestellt,der dann Ende Juni geliefert wurde.Auf der Heimfahrt fiel mir schon auf,dass der Wagen bei 120 vibrierte.
Meine Frau bekam ein paar Tage später einen Anfall,weil sie das Navisystem an der Windschutzscheibe nicht ablesen konnte,weil die Scheibe so wackeln würde.
Also Termin gemacht bei der Dacia Werkstatt an meinem Arbeitsplatz.
Zwischenzeitlich waren noch ein immer laut und leise werdendes Radio und ein Heckwischer der sich nach 8 min. komplett ab schaltete dazugekommen.
In der Werkstatt bekam ich dann zu hören,dass dieses Auto bei 3500 Umin seine Drehmomenspitze hätte danach würden die Vibrationen irgendwann aufhören.:lol:
Auf den Hinweis,das dieses aber nur im 5.Gang passieren würde kam ein:ach ja das Auto hätte nun mal einen langen Radstand und der Lange Nachlauf würde zu Vibrationen führen.Außerdem hätte ich nunmal ein (billiges Auto)gekauft.Da müsste ich nun mit leben.
Aber das Radio würde wieder funktionieren.Beim Heckwischer müsste man mal sehen.
Ziemlich frustriert nahm ich meinen Lodgy und fuhr vom Hof.Das Radio hörte sich immer noch an wie ein Leierkasten.Dann kam ein Tipp ich sollte es bei P+A in Düsseldorf probieren.
Hin gefahren und mein Leid geklagt.
Dann kam die positive Überraschung.Ich bekam sofort einen Leihwagen(kostenlos)und ein paar Tage später einen nicht vibrierenden mit neuem Radio und neuem Heckwischer ausgestatteten Lodgy zurück.Ich bekam jeden Tag min.2 Anrufe über den Status meines Wagens.So soll es doch sein,oder?Bin sehr zufrieden.
Die andere Werkstatt sollte über legen ob sie den Namen Werkstatt verdient.
Der Lodgy selber ist sehr leise und für seine Grösse erstaunlich spritzig.
Der Verbrauch liegt bei 7,2l.Kann man mit Leben.
In ein paar Tagen geht es gen Süden ca 4000km.
Melde mich dann nochmal.
Gruss Micha
 

schneeschaufler

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (110 PS)
Hallo Micha,

hat man Dir auch gesagt, was die Ursache für die Vibrationen war? Würde mich echt interessieren.

Gruß
Schneeschaufler
 

Statistik des Forums

Themen
34.122
Beiträge
820.536
Mitglieder
55.439
Neuestes Mitglied
james.samson