Winterreifen Winterräder Duster II

Nee, Winterreifen können einen niedrigeren Geschwindigkeitsindex haben... Habe die R und nen Aufkleber im Tacho. Bin im starken Regen mit 2wd übern Acker gefahren und hatte keine Probleme... :-D Da brauchst keine AT-Reifen mehr...

Auf Seite 29 unten hier im Thread sind Bilder von den Agilis auf den Comfort-Felgen (habe noch einen neuen Satz Agilis liegen, stehen auch hier unten Bieten) ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hab letzten Freitag WR, Semperit Speed-Grip 5 (Prod. 26/22) auf Stahlfelge, 215/65, 16 Zoll, 102H montieren lassen.
Bis vor Weihnachten werd` ich rund 3000 km runter haben. Dann Kurzbericht.
Reifen alleine kosten in Ö um die 120 €, ohne Felge.
 
Ich habe die Conti M + S mit der Schneeflocke ausgeliefert bekommen. Heute zum ersten Mal den Karpatenpanzer richtig getestet zu unserem Furkajoch (1800 m) rauf wo teilweise schon so schlappe 50 cm Schnee liegen. Die Straße teils vereist mit Schnee, ziemliche Steigungen und Serpentinen. Mit dem zweiten Gang, 4wd Lock und ESP aus schnurrte er da rauf als wenn es gar nichts wäre. Nur ab und zu etwas zickzack wenn Eisspuren im Schnee waren. Oben angekommen waren da ein paar Wanderer die vor Staunen den Mund kaum zu bekamen als ich da im Tiefschnee herum gezirkelt bin und ganz locker umgedreht habe. Runterwärts mit Bergabfahrassistent im zweiten Gang um die 20 km/h kullern lassen. Ich brauchte nur die Spur halten. Nichts bremsen oder Gas geben. Ich bin einfach nur begeistert von dem 20221204_122720.jpgAuto :dance: :dance:
 
Zuletzt bearbeitet:
Der 4WD hat Allwetter ab Werk. Goodyear Vector 4Seasons. Sind mit Flocke.

Und ganz ehrlich - die fahren sich wesentlich besser als meine Vredestein Winterreifen auf meinem Talisman. Probiere es aus. Du wirst erstaunt sein.
Nach aktuellem Stand wird mein 4x4 auch vorerst ohne zusätzlichen Winterrädersatz ausgeliefert werden.

Bin am überlegen, Genügt eventuell der Werksseitig montierte Ganzjahresreifen sodaß ich mir gar keinen extra Winterrädersatz zulegen muss wenn die serienmäßigen Goodyears so gut sind?
 
Das hab ich dir ja in meinem Zitat bereits beantwortet. Die Reifen sind wirklich gut.

Sogar besser als meine Vredestein Winterreifen auf dem Talisman (allerdings 245/40 R19)
 
Wäre natürlich saumäßig bequem. Das ganze Jahr mit dem gleichen Radsatz rumfahren und nur bei Bedarf neue Reifen aufziehen. Spart ,die halbjährliche Wechselei und Lagerplatz für den „Gegensatz“.

Die Goodyears sind ja Ganzjahresreifen.
Womit ich mich noch nicht auskenne sind die sogenannten All-Terrain (AT?). Gehen die auch das ganze Jahr oder nur im Sommer für den Wechsel aus Asphalt und unbefestigter Straße?
 
Vor der Frage stand ich auch. Da ich im Bergischen Land wohne und auch immer mal wieder über die Kasseler Berg in den Thüringer Wald fahre, habe ich mich für Winterreifen entschieden. Würde ich auf dem flachen Land wohnen, hätte ich die Allwetterreifen alleinig benutzt, die waren im Schnee durchaus brauchbar, aber im direkten Vergleich sind die reinen Winterreifen (habe mir die Michelin Agilis geholt) sowohl im Schnee, Nässe und auch im Gelände besser als die Allwetterreifen (mein persönlicher Eindruck), verbrauchen aber deutlich mehr, so dass ich bei den aktuellen Temperaturen durchaus überlege, ob ich einfach wieder zurückwechsele... :-D
 
Hast du es denn selbst getestet? Ich fahre hier mit den Vector 4Seasons starke Steigungen, Gelände mit ordentlich Schnee (ungeschoben. Gelände eben) oder auch auf massiv schneebedeckter Straße absolut ohne Probleme. Bin jedes Mal erneut beeindruckt. Aber wie gesagt 4WD. Auf einem Frontangetriebenen Fahrzeug kann sich der Reifen schon wieder ganz anders verhalten.

Der Reifen kann echt was. Ich habe absolut keinen Grund auf einen Winterreifen zu wechseln. Vor allem im Vergleich zu meinem eigentlich guten Reifen auf dem Talisman.
 
Die Goodyear sind erstaunlich gut, im flachen Land hätte ich mir gar keine Winterreifen gekauft - da bin ich absolut ehrlich (habe meine Mutter sogar empfohlen, die Winterreifen in Zukunft zu lassen und auf die Goodyear zu wechseln - sie wohnt aber auch im Rheinland)!

Hier im Bergischen und die Touren die ich so fahre, da habe ich Ihnen nicht so wirklich vertraut, daher die Winterreifen. Im direkten Vergleich können die Agilis meinem "Popometer" nach deutlich mehr - eine Testreihe habe ich aber nicht durchgeführt. Gerade im Gelände und im Schnee sind die Agilis deutlich griffiger und geben auch besser ab, bei meinem Fahrprofil nehmen sie sich aber auch 1,3-1,5L/100km mehr weg. Die Goodyear sind teilweise recht schnell zu im Gelände, aber deutlich ruhiger, sparsamer und auf der Straße um Welten besser.
Ist halt eine Grundsatzfrage.

Ob die Allwetter nach dem zweiten/dritten Sommer im Winter immer noch etwas können, kann ich nicht beantworten. Die Agilis fahren wir seit zwei Jahrzehnten, die können auch noch nach sieben/acht Wintern noch richtig was... Daher meine Entscheidung die Goodyear als Sommerreifen und die Agilis als Winterreifen.

Allerdings werde ich nächsten Jahr erst später auf Winterreifen wechseln (also erst, wenn im Wetterbericht von Winterwetter gesprochen wird), da ich mir den Mehrverbrauch dann tatsächlich spare...
 
Ah ok. Das ist verständlich. Hier ist es nicht so enorm bergig.

Wie sie sich in 2-3 Jahren schlagen wird sich zeigen. Hab den Koffer ja auch erst seit 10/21 :)
 
Ich bin mit den Good Years durch halbmeter hohen Schnee bergrauf gefahren bis auf knapp 1800 m mit anständigen Steigungen. 4x4 Automatik und ESP aus. Der ging ab wie Schmidts Katze. Bergab dann mit dem Abfahrassistenten um 25 km/h in derselben Spur wie bergrauf.
Wie hier schon geschrieben, auf trockener Straße laufen sie schön ruhig. Meine Winterräder habe ich verkauft.
Meine nächsten Reifen werden wieder Good Year Ganzjahresreifen sein
 
Ich bin mit den Good Years durch halbmeter hohen Schnee bergrauf gefahren bis auf knapp 1800 m mit anständigen Steigungen. 4x4 Automatik und ESP aus. Der ging ab wie Schmidts Katze. Bergab dann mit dem Abfahrassistenten um 25 km/h in derselben Spur wie bergrauf.
Wie hier schon geschrieben, auf trockener Straße laufen sie schön ruhig. Meine Winterräder habe ich verkauft.
Meine nächsten Reifen werden wieder Good Year Ganzjahresreifen sein
Bei solchen Aussagen kann ich nur schmunzeln......50cm Schnee, bergauf da kommst Du nicht weit mit dem Duster schon gar nicht mit Ganzjahresreifen oder Winterreifen.....der Duster hat ca. 21cm Bodenfreiheit, das heißt Du schiebst den Schnee vor dir her und der wird immer höher.......von einer fehlenden Untersetzung oder einer Sperre fange ich erst gar nicht an......ich sage nur träume weiter......:D

LG Thomas
 
Laut Beweisfoto #453 waren es so um die 8-10cm.
Die Goodyear sind definitiv gut. Ob sie nach zwei/drei Sommern noch weich sind ist die alles entscheidene Frage.
Im Flachland würde ich definitiv nicht wechseln (siehe auch weiter oben meine Posts).
 
Wobei Schnee und erst recht Neuschnee ja kein Maßstab für die Qualität eines Winterreifen sind. Das schafft jeder Winterreifen.

Die Spreu vom Weizen trennt sich frühestens bei einer bereits platt gefahrenen Schneedecke mit Steigung. Die Paradedisziplin wäre dann überfroren, oder glatt poliert mit Steigung.
Und natürlich, wenns so viel schüttet, dass Ketten angesagt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Laut Beweisfoto #453 waren es so um die 8-10cm.
Die Goodyear sind definitiv gut. Ob sie nach zwei/drei Sommern noch weich sind ist die alles entscheidene Frage.
Im Flachland würde ich definitiv nicht wechseln (siehe auch weiter oben meine Posts).
50 cm und 8-10 cm sind ein kleiner Unterschied......

bei 8-10 cm da fahre ich auch ohne Allrad überall hin......
ich wohne in Bayern sehr ländlich, wenn es bei uns schneit dann kommen meistens auch Schneeverwehungen dazu und da kann mir keiner erzählen das er mit seinem Duster durch 50cm hohen Schnee fährt und das auch noch bei Steigungen......:badgrin:

LG Thomas
 
Dacianer.de - die Dacia-Community

Statistik des Forums

Themen
41.626
Beiträge
1.031.382
Mitglieder
71.601
Neuestes Mitglied
der sauerländer
Zurück