• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

neuer Logan MCV aus Ungarn. Irrsinn oder Sparfuchs?

gruk

Themenstarter
Neumitglied
Fahrzeug
Logan MCV 2019 (bald)
Hallo liebe Dacianer,

ich habe schon eine ganze Menge hier quer gelesen, tolles Forum.

Nachdem ich nicht mehr 60t km im Jahr pendele muss/will ich meinen treuen, aber überraschungsanfälligen 308SW gegen einen Neuwagen mit Garantie eintauschen.

Groß, günstig, parkisch, da fällt die Wahl nicht schwer. Ich hatte mal einen 2017er als Leihwagen und fand ihn "gut genug" - auch meine Eltern haben mit dem Sandero Stepway (?BJ16?) nur gute Erfahrungen gemacht.

Nach einigen Recherchen bin ich dann auf das Thema Import gekommen und habe inzwischen einen Plan den ich mit euch teilen und somit auf Unstimmigkeiten abklopfen will.

Mein Wunschauto ist der Logan MCV, Farbe egal, Comfort mit SCe 75.
Zusätzlich: Lederausstattung, Ersatzrad, Klimaautomatik, el. FH hinten.
UPE zzgl. Überführung ab 11.350 € -> also vermutl. um 11.800 € +/-

Um auf dacia.hu auf ein (fast) identisches Fahrzeug zu kommen fängt man an mit Arctic mit SCe 75 und konfiguriert: kein weiß (naja..), Lederausstattung, Ersatzrad, Mittelarmlehne (in D inkl), Tempomat (in D inkl), el. FH hinten, Klimaautomatik -> 3.354.000 Ft inkl. 27% MwSt.
Zieht man diese ab werden vor Ort 2 633 858 Ft fällig -> nach aktuellem Stand 7.936 €. Meine Kreditkarte macht einen Bezahlung in Auslandswährung ohne Aufschlag möglich.
19% MwSt in Deutschland bezahlt und man ist bei ca. 9450 €
Flug nach Budapest, Transport vor Ort, Überführungskennzeichen ect. verschlingen bestimmt an die 350 € -> 9800 € und damit 2t € Ersparnis, die ich gerne mitnehmen würde.
Das Auto würde ich persönlich vor Ort entgegen nehmen und bezahlen. Unterlagen würde ich vorab von einem Muttersprachler prüfen lassen.

Folgendes weiß ich schon / habe ich:
- benötige CoC
- benötige Händler in Ungarn, der mir eine Rechnung für den Export (ohne Steuer) schreibt
- sollte keine / möglichst geringe Anzahlung leisten
- habe Schwägerin und Schwager, die fließend Ungarisch sprechen
- Anmeldung in D sollte keine Probleme mit CoC bereiten
- Garantie von Dacia gilt EU-weit und sollte im Falle der Fälle unproblematisch sein

Was habe ich übersehen / vergessen ? Habt ihr sonst noch irgendwelche Hinweise? Hat schon jemand aus Ungarn import, besonders mit Selstbabholung? Hab bisher hauptsächlich von (unkomplizierten) Importen aus Polen gelesen.

Um es zusammen zu fassen; ich bin sehr vorsichtig bei solchen Sachen und versuche so viel wie möglich im Vorfeld abzuklären - habe bisher aber kein KO-Kriterium gefunden, das meinem Plan entgegen stehen würde. Ich bin vorsichtig zuversichtlich.
 

stern1109

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II/Restyle, Suprem TCe 90 S&S
Baujahr
2017
Habt ihr sonst noch irgendwelche Hinweise?
Ich glaube, das die Wartungsintervalle kürzer sind, da gelten ja die Bedingungen aus dem Ausfuhrland. Die bitte beachten für eventuelle Garantiefälle.
╬stern1109╬
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Wenn an dem Fahrzeug etwas ist, kannst Du es kaum mehr Rückabwickeln!
Auch kleinere Fälle von Gewährleistung musst Du dann über den Händler in Ungarn abwickeln. Du gehst ein (vielleicht sehr kleines) Risiko ein, es locken knapp 2.000,- Euro "Gewinn", die aber nicht 100% sicher sind.

Wenn es eh alle halbe Jahre Anlass gibt, nach Ungarn zu fahren, würde ich es auf jeden Fall machen. Da ich solche Gelegenheiten nicht habe, habe ich vor Ort in Deutschland gekauft.
 

kandy

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan MCV I 1.5 dCi 50 kW (68 PS), Sandero 1.5 dCi 86 PS, Sandero 1.5 dCi 90 PS
Also ich habe schon mal in Polen bestellt.
Das Überführungskennzeichen mit 1 Monat Versicherung hat so um die 40 € gekostet, nicht 350 €, oder ist das eine Spezialität in Ungarn oder Hörensagen ?. Auch andere zusätzliche Kosten hat es nicht gegeben. Mit dem Überführungskennzeichen bin ich von Polen nach Bayern gefahren und dann in der nächsten Woche das Auto zugelassen. Es wurde nur das CoC gebraucht und damit ein deutscher Brief ausgestellt.
Als Anzahlung waren 4000 Zloty erforerdlich (ca. 1000 €) Der Endpreis wurde dann in bar bei Übergabe des Autos bezahlt. Die Leute dort haben den aktuellen Tageskurs bei der Bank nachgefragt und diesen zur Umrechnung von € in Zloty verwendet. Also alles sehr Korrekt. Auf einen der Polen Märkte an der Grenze haben wir dann gesehn wie genau die Werkstatt im Gegensatz zum diesen Touristen Markt war.
Diese Märkte sind um einiges schlechter als der wirklich aktuelle Kurs.
Lass dich nicht beirren. Bei mir haben auch viele Bedenkenträger versucht mir das ganze Vorhaben schlecht zu reden. Aber die Werkstatt war wirklich sehr korrekt, keine Fallstricke oder dergleichen.
Die wissen sehr genau das sie beobachtet werden und kein Geschäft mehr mit Ausländern vor allem mit Deutschen machen könnten wenn Sie ein krummes Ding drehen würden.
 

gruk

Themenstarter
Neumitglied
Fahrzeug
Logan MCV 2019 (bald)
Erst mal vielen Dank für den vielen Imput bisher!

Auch kleinere Fälle von Gewährleistung musst Du dann über den Händler in Ungarn abwickeln.
Das war mir um ehrlich zu sein nicht bewusst. Eine deutsche Renault / Dacia Werkstatt kann eine Gewährleistungserbringung nicht gegenüber Dacia abrechnen bei einem Importfahrzeug?
Ich hätte gedacht dass bei der Garantie der Hersteller und nicht mein Verkäufer mein Ansprechpartner ist ?
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Die Gewährleistung erbringt nur der Verkäufer! Wie dieser sich das Geld von seinem Vorlieferanten zurück holt, ist völlig unwichtig!
Die Stunden Zeitaufwand, die ein Verkäufer erbringen muss, um sich Geld vom Vorlieferanten zurück zu holen, bezahlt ihm niemand. Deshalb wird eine deutsche Renault / Dacia Werkstatt nur unwillig helfen. Es sei denn, Du gibst das Auto zu regulären Werkstattpreisen in die Reparatur und hoffst auf Abwicklung als Garantiefall.

Immer daran denken: eine deutsche Renault / Dacia Werkstatt muss Deinen Auftrag nicht annehmen. Das muss nur der Verkäufer.

Ist eigentlich irgendwo geregelt, was zuerst in Anspruch genommen werden muss? Die gesetzlich verbriefte Gewährleistung oder die vom Hersteller verbriefte Garantie?
 

sortca

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Duster
Baujahr
2014
Geht auch anders, nämlich aus der Tschechei. Da gibt's eine Firma die stellt Dir das Auto inclusive. deutscher Papiere vor die Tür, wenn Du das willst. Nur noch zum örtlichen Amt gehen und anmelden.
Garantierarbeiten muß jeder Händler europaweit durchführen, ob er will oder nicht. Die tschechischen Autos haben die selben Wartungsintervalle wie die deutschen.
 

gruk

Themenstarter
Neumitglied
Fahrzeug
Logan MCV 2019 (bald)
Ist eigentlich irgendwo geregelt, was zuerst in Anspruch genommen werden muss? Die gesetzlich verbriefte Gewährleistung oder die vom Hersteller verbriefte Garantie?
Ok. Jetzt habe ich verstanden wo mein Problem liegt.

Gewährleistung =/= Garantie

Es ist natürlich klar, dass ich dann versuchen werde (muss) evtl. Probleme mit dem Fahrzeug über die Garantie abzuwickeln. Ich frage mich aber ob das so ein großes Problem ist?
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Zumindest in dt. Serviceheft steht (das ungarische suche ich noch)
Geografische Deckung: Diese Garantie gilt für jedes Neufahrzeug, welches innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes, sowie in den nachstehend angeführten Ländern verkauft und es in einem dieser Länder zugelassen wird: [...].
Es gelten die Garantierichtlinien des Landes in welchem das Fahrzeug verkauft und erstmalig zugelassen wurde. Wenn das Fahrzeug ausserhalb der angeführten Länder verkauft und erstmalig zugelassen wurde, gelten die jeweiligen Garantiebestimmungen des Landes.
https://www.cdn.daciagroup.com/content/dam/Dacia/AT/all-services/dacia-apv/warranty-and-support/Dacia_garantie-_und_serviceheft.pdf
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Zumindest in dt. Serviceheft steht (das ungarische suche ich noch) ...
Ich sehe darin keine Pflicht einer Werkstatt, einen Auftrag anzunehmen.

Außerdem wird Garantie oft nicht zu 100% gewährt. Es bleibt auch mal ein Teil über, den man an die Werkstatt zahlen muss.

Wenn man dann die Werkstatt, welche den Garantieantrag weiterreichen muss, nicht auf der eigenen Seite hat (um zum Beispiel eine Fristüberschreitung bei der Wartung unter den Tisch fallen zu lassen), dann wird es schwieriger als wenn die Werkstatt auch der Verkäufer ist und über die Gewährleistung auf jeden Fall leisten muss. Und aber, wie @wf schon geschrieben hat: bei 2.000,- Euro Ersparnis kann man sich auf das Restrisiko einlassen.
 

pebudo

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dokker Stepway celebration SCe 110 LPG
Baujahr
2019
Wenn man dann die Werkstatt, welche den Garantieantrag weiterreichen muss, nicht auf der eigenen Seite hat (um zum Beispiel eine Fristüberschreitung bei der Wartung unter den Tisch fallen zu lassen).
Schlechtes Beispiel, ist ja Betrug!:hammer:
Die Fristen sind lang vor Ablauf bekannt.
Das sollte man ja wohl einhalten können.;)
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Die Fristen sind lang vor Ablauf bekannt. Das sollte man ja wohl einhalten können.
Wenn man einen Termin 6 Wochen vorher macht, die Werkstatt eine Woche vorher wegen Kapazitätsplanung um Verschiebung bittet, und man deshalb über die Kilometer kommt, hält man die Fristen eben nicht. Es macht aber auch keinen Sinn, wegen ein paar Kilometer auf seinem eigenen Termin einer Inspektion zu bestehen und jemand anderes muss deshalb mit einem schadhaften Fahrzeug unbeweglich bleiben.

Ich fand die Anfrage der Werkstatt um Verschiebung vernünftig. Ich war deshalb mit ca. 300 Kilometern drüber. Ich habe anschließend einen Garantiefall sang und klanglos gewährt bekommen. Ich weiß nicht, ob Dacia ein Auge zugedrückt hat oder welche Angaben die Werkstatt gemacht hat, will ich auch gar nicht. Ich weiß aber, dass anderen wegen Fristüberschreitung von Dacia die Garantie verwehrt wurde.
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Garantierarbeiten muß jeder Händler europaweit durchführen, ob er will oder nicht.
Darum geht's aber gar nicht, denn das ist auch bei einem Fahrzeug aus Ungarn, Rumänien, Polen oder sonstwoher aus den Ländern der EU der Fall. @wf hat das Thema Gewährleistung angesprochen. Garantie ist was ganz anderes! Gewährleistung ist eine gesetzliche Garantie die jeder Verbraucher in der EU hat. Der Ansprechpartner dafür ist der Verkäufer/Händler des Fahrzeugs. Auch wenn ein tschechischer Händler Dir das Auto vor die Tür stellt, Gewährleistungsansprüche kannst Du nur bei ihm (in Tschechien) geltend machen. Garantie (von Dacia) ist eine freiwillige Leistung des Herstellers! Die Bedingungen, dafür macht der Hersteller selbst und wenn er sie für die ganze EU zulässt, dann ist das so. Aber das ist keine gesetzliche Garantie!
 

sortca

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Duster
Baujahr
2014
Darum geht's aber gar nicht, denn das ist auch bei einem Fahrzeug aus Ungarn, Rumänien, Polen oder sonstwoher aus den Ländern der EU der Fall. @wf hat das Thema Gewährleistung angesprochen. Garantie ist was ganz anderes! Gewährleistung ist eine gesetzliche Garantie die jeder Verbraucher in der EU hat. Der Ansprechpartner dafür ist der Verkäufer/Händler des Fahrzeugs. Auch wenn ein tschechischer Händler Dir das Auto vor die Tür stellt, Gewährleistungsansprüche kannst Du nur bei ihm (in Tschechien) geltend machen. Garantie (von Dacia) ist eine freiwillige Leistung des Herstellers! Die Bedingungen, dafür macht der Hersteller selbst und wenn er sie für die ganze EU zulässt, dann ist das so. Aber das ist keine gesetzliche Garantie!
Zum 1. schrieb ich ja GARANTIE, ich habe NICHT Gewährleistung geschrieben.
Zum 2. kenne ich den Inhalt der Verträge die Dacia den Händlern auf´s Auge drückt. Dort sind nicht nur Sachen geregelt wie der Showroom auszusehen hat, sondern auch solche Dinge wie in Fragen Garantie UND Gewährleistung zu verfahren ist, zumindest für die deutschen Händler. Sollte ein Händler auf den Gedanken kommen ein berechtigtes Interesse eines Kunden abzulehnen gibt das definitiv Ärger. Dies gilt für alles wo Dacia drauf steht, egal wo in Europa gekauft.
Habe ich selbst erlebt im Falle eines Logans, nein nicht der MVC sondern die Stufenheckvariante vom Sandero (den gibt es in Deutschland garnicht offiziell). Da mußten wir im Endeffekt das Getriebe tauschen, wir nicht der tschechische Händler wo der Kunde das Auto gekauft hat.
Ist aber auch egal, ihr habt alle Recht undd ich meine Ruhe.
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
@sortca
Das ist ja alles richtig was Du schreibst! Auch dass natürlich EU-weit Dacia ein Interesse daran hat, dass alles erstens einheitlich zu regeln und zweitens die Kunden zu binden! Aber in diesem Fall hat @wf nur den Hinweis gegeben, dass ein Rückabwickeln bei einem ausländischen Händler schwierig werden kann. Dieses Rückabwickeln ist aber nun mal Teil der Gewährleistung und da stellen sich auch in D einige Händler quer. Egal was in den Verträgen mit Dacia steht. Beispiele dafür gibt's auch hier im Forum. Nur darum ging es. Dass Garantieleistung übernommen werden, den Fall kenne ich auch aus eigener Erfahrung. Mein Logan ist ein Rumänienimport (TLROUM) und war zum Zeitpunkt des Kaufs 1,5 Jahre alt. Hatte also noch 1,5 Jahre Werksgarantie. Zwei Garantiereparaturen musste ich durchführen lassen. Einmal das Lenkgetriebe und das andere Mal der Schalter für den Beifahrerairbag. Wurde anstandslos übernommen. Aber der Vorbesitzer hatte auch eine Garantieverlängerung auf den Antriebsstrag abgeschlossen und diese alledings, so hat es mir mein Daciahändler gesagt, ist nur in Rumänien gültig. Selbst da gibt es also Unterschiede.
 

wupi

Mitglied
Fahrzeug
Logan 1.4
"Laut EU-Recht sind alle Vertragswerkstätten eines Herstellers verpflichtet, Garantieleistungen auch an Fahrzeugen zu erbringen, die in einem anderen Land der EU gekauft wurden. Lassen Sie sich im Garantiefall vom Hersteller eine Vertragswerkstatt in Ihrer Nähe benennen."

Quelle:
Fahrzeugkauf im EU-Ausland oder als Reimport | ADAC
 

0x88

Mitglied
Fahrzeug
Opel Corsa D 1.0, BJ 2006
Habt ihr sonst noch irgendwelche Hinweise? Hat schon jemand aus Ungarn import, besonders mit Selstbabholung? Hab bisher hauptsächlich von (unkomplizierten) Importen aus Polen gelesen.
Der ADAC hat noch einen Ratgeber Eigenimport: Fahrzeugkauf im EU-Ausland oder als Reimport | ADAC

Für 2000 EUR Ersparnis würde ich das machen. Dafür hat man ein kleines Abenteuer und was zu erzählen. Und mit den gesparten EUR lässt sich dann auch die ein und andere Reparatur selbst finanzieren sollte es nötig sein.
 

gruk

Themenstarter
Neumitglied
Fahrzeug
Logan MCV 2019 (bald)
aktueller Stand: Ich habe einen freundlichen Händler, ein Angebot ohne Steuern, Zusicherung von CoC. Überführkungskennzeichen und Versicherung vom Händler kosten stattliche 300 € - zum Glück kostet der Flug nur 40 € :blink:

Hab auch kurz überlegt ob man für 350 € nicht ein Unternehmen gibt, die mir das Auto überführen - aber ich denke es ist besser es persönlich in Empfang zu nehmen.

BTW: Abholung Fahrzeug Ende Feb
Nächste Fahrt nach Ungarn: Anfang Juli.

Ein über 2 Ecken bekannter Renault-Händler hat mir geraten den weißen Lack gegen Aufpreis und dafür kein Leder zu nehmen. Dann wäre sogar noch budget frei für das 7" Navi da....

Thema Leder ist hier im Forum ja recht umstritten - habe leider noch nie einen Dacia mit Leder gesehen (er hatte auch nix auf dem Hof) um es mal selbst in Augenschein zu nehmen. Denke tendiere dann zum Tausch (Leder raus, Multimedia rein) - zumal ich sehr Technik-affin bin und Apple CarPlay sicherlich intensiv nutzen würde.

Kann mir jemand diskussion / Beitag zum Thema Lack Standard-Blau vs Standard-Weiß empfehlen?
 

sortca

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Duster
Baujahr
2014
Also Du kannst entscheiden wie Du willst, ist Deine Sache.
Ich persönlich würde bei Dacia immer und ausschließlich nur Metalliclackierung wählen, auch wenn's teurer ist. Welche Farbe ist dabei so ziemlich egal, Hauptsache metallic.
Die beiden Standard Farben sind normale Einschichtbuntlacke, die sind so hauchdünn und empfindlich, das geht gar nicht.
Aber........jeder wie er will, genau wie ich jederzeit Leder ( aber ausschließlich Volleder) irgendwelchem Entertainkram gegenüber den Vorzug geben würde
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Kann mir jemand diskussion / Beitag zum Thema Lack Standard-Blau vs Standard-Weiß empfehlen?
Marineblau und weiß sind beide ohne Aufpreis - zumindest war das bis jetzt so.
  • 2015er-Dacia: ich wollte weiß, aber meine Frau hat auf blau bestanden; weiß würde viel zu schnell dreckig aussehen
  • 2019er-Dacia: ich wollte ohne Aufpreis, aber meine Frau hat auf schwarz bestanden; natürlich wurde das Auto schwarz
Ich habe es mir dann so schöngeredet: der Blaue fährt mehr Kilometer im Jahr, da ist der Motor hin bevor die Karosse rostet. Der Schwarze wird uns länger erhalten bleiben, da könnte die Lackierung mit Aufpreis eine gute Idee gewesen sein. Es wird gemutmaßt, die Metallic-Lackierungen wären etwas kratzfester.
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 75 4,8%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 288 18,5%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 425 27,2%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 307 19,7%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 310 19,9%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 129 8,3%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 26 1,7%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!