1. Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Dacianer.de

  •  

    Herzlich Willkommen auf Dacianer.de!

    2006 gegründet, ist Dacianer.de mit mittlerweile über 400.000 Forum-Beiträgen die größte Dacia-Community in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Egal ob Dacia Logan, Dacia Sandero, Dacia Duster, Dacia Lodgy oder Dacia Dokker, hier bist du garantiert richtig.

    Ich möchte jetzt Dacianer werden!
  • Hallo
    Habe jetzt seit ein paar tagen einen Dacia Logan MCV 1,6 ltr. Mpi mit LPG:
    Ich bin sehr zufrieden mit dem Wagen. Klar ist es kein Mercedes aber im großen ganzen ist es ein klasse Auto, finde ich.
    Jetzt kommen die vielen lieben Kollegen.: Was hast du denn gemacht? So`n billigauto??
    " Der hält nicht lange" , "Ist ein Billigauto", "Wenn du da mal was kaputt hast dann gnade dir Gott" usw. usw.
    Wie seht ihr das denn so. Habe ich mich daran verkauft???

    Lg
    Hallo,

    da wir seit Jahren begeisterte Dacia-Fahrer sind, haben sich Freunde nun auch einen Logan MCV geholt. (Bj. 2012, 1.6 MPI, als 7-Sitzer). Leider hat das Auto ne Macke. Bei längerer Fahrt z.B. auf der Autobahn geht der Motor einfach aus und läßt sich auch nicht mehr starten. Wartet man jetzt ne Viertelstunde, ist alles wieder normal. Ne Stunde später geht alles von vorne los...

    Die Werkstatt ist damit offenbar überfordert. Bisherige Versuche, irgendwas zu wechseln, waren nicht erfolgreich. Vielleicht habt ihr ja noch einen Tipp, was da die Ursache sein könnte.

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Toni
    Mein erster Beitrag hier im Forum, daher mal an alle Servus!

    Mein Problem:
    Starte Lodgy Stepway (Neuwagen 2500 km.), Abblendlicht an, leuchtet schwach.
    Jetzt kommts -> bewege Lenkrad bei Standgas -> Licht beginnt zu flackern.
    Gebe Gas, wird heller und das flackern hört auf.
    Problem tritt im kalten und warmen zustand des Motors auf.

    In meiner Werkstatt sind alle freundlich aber sehr verwundert.
    Die Mechaniker haben mir anfangs nicht so richtig geglaubt, daher habe ich es in meiner Garage gefilmt.

    Erste Diagnose:
    • nach dem Kaltstart wird viel Strom gebraucht, daher flackert das Licht mit Standgas.
    Keine zufriedenstellende Antwort, da es auch mit warmen Motor auftritt.

    Nächster Schritt:
    • Das Teil an der Batterie das irgendwelche Funktionen für Start-Stop hat wurde erneut.
    Problem noch immer vorhanden.

    In der Werkstatt sind sie merklich ratlos.
    Der Besitzer und einige Mechaniker sind gute Freunde von mir, daher gehe ich davon aus das sie mir keinen Blödsinn erzählen.
    Wir haben uns einige verschiedene Dacias in der Werkstatt angesehen, bei keinem ist uns dbzgl. etwas aufgefallen.

    Nächster Schritt:
    • Jetzt wird mal bei Renault/Dacia intern nachgefragt ob das Problem bekannt ist.
    Und nun endlich meine Frage:
    Habt ihr das schon mal gehört und wenn JA , was kann der Grund des Problems sein?

    Freue mich auf eure Hilfe
    Hallo liebe Leser(innen),

    wie meinem Profil zu entnehmen ist, suche ich gerade einen MCV I 105PS LPG.

    Nun ist mir folgendes aufgefallen:
    Bei 4 MCV I waren im Baujahr 2006 bis 2008 die LINKEN Vorder- und Hintertüren komplett durchgerostet.
    Mal mehr, mal weniger stark. Im schlimmsten Fall hat schon ein Teil der Türen gefehlt. Dort sind Löcher.
    Wie kann das sein? Ich denke die Karosserie ist vollverzinkt?
    Auch auf der Unterseite war an Bolzen und Schrauben auffällig viel Rost zu finden.
    Die rechten Vorder- und Hintertüren waren jedoch bei allen einwandfrei. Seltsam.

    Bei 2 MCV I kam die Kupplung so spät, das sich mir der Verdacht aufdrängt, das die Kupplung verschlissen ist. Die besichtigten Fahrzeuge hatten alle so ca. 150.000 KM und waren aus erster Hand.
    Wie ist das bei Euren MCV I? Kommt die Kupplung in der Hälfte, im letzten Drittel?

    Ich werde weitersuchen. Wenn Dacia dann muss es aber weiterhin ein MCV I sein, da dieser SICHER den Laderaum für meinen Rolli hat.
    Schon jetzt lässt sich aber sagen, das die bis jetzt gesehenen MCV I bis Baujahr 2008 trotz erster Hand und Serviceheft nicht in einem sonderlich guten Zustand waren.

    Der Hammer war aber ein MCV I in VOLLAUSSTATTUNG! Der hatte sogar hinten elektrische Fensterheber.
    Die Scheiben gingen hinten zwar runter, aber nicht mehr hoch! Die Probefahrt erfolgte mit offen Fenstern, da der Verkäufer den Schaden nicht reparieren konnte. Der murmelte ärgerlich etwas von "Typische Krankheit bei Daica"....
    :rotate::rotate:

    Viele Grüße
    Michael
    Wenn der Wagen geliefert wird, dann sieht er einfach toll aus. Aber damit es auch so bleibt kann man etwas dafür tun.

    Ich habe es mir so vorgestellt:

    Innen mit B & E Bienenwachs-Lederpflege-Balsam die Sitze hauchdünn eincremen.
    (Mag aber nicht jeder, weil es eben nach Bienenwachs riecht)

    Außen habe ich bisher Liquid Glass Lack Konservierung genommen. (und gute Erfahrungen damit gemacht.) Diesesmal könnte ich mir aber auch eine Nano Lackversiegelung von Preimess vorstellen.

    Vielleicht hat da jemand noch mehr Erfahrung?

    Ach ja, einen Tipp aus diesem Forum nehme ich gerne noch dazu: Reserverad mit Wachsversiegelung oder Unterbodenschutz einsprühen, Schraublöcher aussparen. Und Bremstrommeln mit Bremsenfarbe einsprühen. Sonst sehen die schon bald rostbraun aus.

    Habe gerade noch einen interessanten Bericht gefunden: http://autopflegeforum.eu/portal/in...-ein/418-was-ist-eigentlich-eine-versiegelung
    Hab heute meine Öltemperaturanzeige angeschlossen und gleichzeitig Ölwechsel gemacht.
    Voll verliebt in mein neues Spielzeug , aber die Arbeit hat voll scheiße angefangen.
    Eins von den Eckschrauben die diesen Blech halten ist abgerissen. Hatte die Hoffnung das ich es aufbohren kann um die Schraube zu ersetzen aber das ist eine Arbeit was man mit einer Bühne macht. Garagenboden funktioniert da einfach nicht. Für die Bohrmaschiene kein Platz und mit meinem Akkuschrauber komme ich nicht vorwärts. Es fehlt auch die Kraft dazu ständig nach oben zu drücken.
    Und irgendwann stellte ich mir die Frage für was man diesen Blech braucht. Das Teil ist echt schwer (5,5kg) und stabil. Wäre es mit M8-M10 Schrauben befestigt könnte ich glatt sagen es hilft der Karosserie sich zu versteifen. Ähnlich wie bei Domstreben. Aber die Dinger sind mit so dünnen Schrauben befestigt. Die würden eher abreißen bevor die was versteifen. Zwischen Boden und Ölwanne ist auch soviel Platz das man da auch keine Angst haben muss das man die Wanne beschädigt. Hätte es einen aerodynamischen Nutzen damit man weniger CW hat würde man das doch nicht so massiv machen. Ich hab es erstmal abgelassen bis ich mal das vergnügen habe eine Bühne zu nutzen aber am liebsten würde ich das teil gleich entsorgen. Nervt mich bei jedem Ölwechsel. Ist zwar kein Arbeit die paar Schrauben aber für was?
    Fährt einer von Euch auch ohne rum?
    Hallo,

    unser MCV Bj 2012, ca. 80 Tkm macht seit der gestrigen Heimfahrt ein komisches Geräusch. Es summt/faucht mit der Motor-Drehzahl. Im Stand ist es irgendwann weg und läßt sich nicht mehr reproduzieren.

    Hab es mal aufgenommen als mp3 und drangehängt :)

    Kommt das jemandem bekannt vor? Was könnte das sein?

    Danke schonmal.

    Viele Grüße,
    Toni
    Hallo zusammen
    Ja auch ich bin neu hier.

    Früher habe ich ein alter Renault gefahren, und war wirklich sehr zufrieden damit. Doch mit dem "älter" werden und mehr Gehalt in der Lohntüte wurden auch die Autos teurer. Zuletzt hatte ich einen Neuwertigen Volvo V50 mit sehr vielen Optionen. Da ich meine FZ immer nur Bar Bezahle hat mich dieser auch gleich ein paar Euros gekostet. Nach ein paar wenigen Monaten hatte der Scheibenwischwassertank ein loch. Hutablage machte Klapper Geräusche. Wenn das Fz eine Woche stand, hat die Tankanzeige nicht mehr gearbeitet und zu guter Letzt hat die Servolenkung den Geistaufgegeben. Soviel zum Thema Volvo seien unverwüstlich. In den letzten Wochen habe ich mir diverse Premium Fahrzeuge angeschaut....
    Braucht ein Mensch der etwa 500 km im Monat fährt ein Fahrzeug das ohne grossen Zusatzoptionen x Tausende Euro kostet? Möchte ich wieder x Tausende Euro für eine "gute" Occasionen ausgeben?

    Unzählige male habe die Dacia`s im Fahrzeugmarkt ohne zu beachten überflogen und habe mich nur auf die Teuren und bekannten Marken konzentriert. Nur per Zufall kam ich auf eine Anzeige von Dacia Logan MCV 2. Waaaassss, diese Ausstattung für 12000 Euro, 3 Jahre Garantie und erst noch ein Neuwagen?! Das kann doch gar nicht sein, denn für dieses Geld bekomme ich nicht mal einen Golf. Jedes vergleichbare Fahrzeug mit dieser Ausstattung kostet mind. 20000 Euro. Mit meinem achso tollem klapper Volvo und ohne Servo dafür Sitzheizung die extrem Heiss wird, fuhr ich gleich zu der nächsten Renault / Dacia Vertretung. Im Kopf hatte ich immer dieses Angebot von 12000 Euro für einen Neuwagen. Ich wusste genau, dass kann nicht sein, dass ist eine Schleichwerbung oder Lockwerbung, am Schluss kommen noch diverse Gebühren / Steuern oder sonstige Kosten dazu.
    In der Garage hat man mir einen Testfahrzeug zur Verfügung gestellt. Ich musste schon bald feststellen; dieses Auto hat alles was ich brauche und nicht wirklich viel schlechter. Aber eben, dieser Preis kann nicht stimmen. Ich habe dann mit dem Verkäufer mein Wunschauto zusammengestellt und alles ausgerechnet.
    Da sagte mir der Verkäufer den Preis: 12000 Euro inkl. allen Kosten...

    Tja so wird man Dacia Fahrer. Leider muss ich jetzt noch etwa 3 - 4 Monaten auf mein Dacia warten.
    Wie bereits in diesem Forum gelesen, auch ich hatte Probleme mit Freunden und bekannten als ich mit Stolz von meinem Dacia erzählte. Als die dann den Preis und die Ausstattung gesehen haben, kam das ganz grosse Grübeln.

    Ich glaube es wird in Zukunft immer mehr Menschen geben, die sich fragen werden ob sie wirklich so viel Geld für eine andere Marken ausgeben wollen. Natürlich muss jeder selber abschätzen was er braucht oder was eben nicht!

    Das war meine kleine Geschichte