1. Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Dacianer.de

  •  

    Herzlich Willkommen auf Dacianer.de!

    2006 gegründet, ist Dacianer.de mit mittlerweile über 400.000 Forum-Beiträgen die größte Dacia-Community in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Egal ob Dacia Logan, Dacia Sandero, Dacia Duster, Dacia Lodgy oder Dacia Dokker, hier bist du garantiert richtig.

    Ich möchte jetzt Dacianer werden!
  • Heute früh fuhr ich mit meiner Frau von Salzburg nach Wien Schwechat, sie hatte ihre Cousine mit Mann eingeladen. Zuerst mal Schönbrunn und Stephansdom besichtigt, dann Richtung Salzburg.

    Auf der Autobahn fiel ihm ein Dacia Sandero auf und erklärte mir ausführlich, dass dies ein Dacia sei. :huh:

    Diese Erklärungen ließen einen unglaublichen Verdacht aufkommen: er weiß vielleicht gar nicht, dass er in einem Dacia fährt. :unsure:

    In Eugendorf noch beim Hofer eingekauft, auf einmal am Parkplatz die große Erkenntnis: "Das ist ja ein Dacia".

    Der Lodgy scheint in Rumänien nicht übermäßig bekannt zu sein.
    Schon sind die ersten 10000 KM abgespult im Dacia Transporter:

    [​IMG] [​IMG]

    Mit gemischten Gefühlen wurde der Dokker Express Diesel vor einigen Wochen angeschafft. Keine Ahnung von der Marke Dacia/Renault, taugt das Ding was usw.
    Jetzt nach den ersten 10000 km kreuz und quer durch Europa und Deutschland, über Stock und Stein, Autobahnen und Landstraßen, bergauf- bergab auch über oft unschöne Holperstrecken ist das erste Zwischenfazit: Läuft das Ding!

    Obwohl ständig vollbeladen und mit der 75 PS Maschine sicherlich nicht übermotorisiert kam ich bisher überall völlig störungsfrei und bequem an. Es gab bis dato nicht die geringste Macke an dem Wagen, nicht ein Lämpchen oder Birnchen welches kaputt ging. Nur Diesel eingefüllt und Waschwasser für die Scheiben war bisher alles an Versorgung.

    OK: Die Serienfedern hinten waren (mir) zu schlabberig mit ständig voller Ladung im Dokker. Daher wurden dort von Anfang an die verstärkten Federn von MAD montiert. Seitdem war das Gewanke und Geschaukel in Kurven sofort verschwunden und der Dokker sackt nicht mehr so tief ein.
    An ein Vibrieren bei etwa 130 km/h habe ich mich langsam gewöhnt, trotz kompletten Wechsels auf andere Reifen und Felgen verschwand das noch nicht. Ursache noch nicht geklärt. Aber auch nicht so schlimm, dass ich in Unruhe ausbreche. Werde da nochmal feinwuchten lassen wenn ich Zeit habe.

    Ölverbrauch bisher: 0
    Dieselverbrauch zwischen 5-6 Liter bei nicht extra sparsamer Fahrweise & ECO aus, Start/Stopp aus.
    Reparaturen/Reklamtionen: 0

    Der Dokker wurde lediglich etwas lauter während der Zeit. Das ganz leise schnurren der ersten Tage wich nach und nach einen normalen Dieselautogeräusch mit etwas brummen beim Beschleunigen. Nicht nervig aber hörbarer als anfangs. So langsam dürfte sich auch der Partikelfilter eingefahren haben, was den Sound auch verändern dürfte.
    Klappern tut dagegen nach wie vor nichts an dem Auto.
    Der Wechsel von den Werksreifen (ContiContact) auf Maxxis AP2 Allwetter haben den "Abrollsound" auch nochmal verändert. Die Maxxis AP2 geben mir ein besseres Gripgefühl vor allem auf nassen Strassen und laufen auch nicht mehr ständig nervös den Spurrillen nach wie die Conti Sommerreifen.

    Von meiner Kundschaft wird der Dokker gar nicht weiter wahrgenommen. Während ein VW Amarok augenscheinlich für Bemerkungen sorgte wie: "kein Wunder, dass Eure Rechnungen so hoch sind" wurde bei Einsätzen mit einem alten VW T4 eher Mitleid draus, es gab dann sogar öfter mal Trinkgeld.
    Den Dokker scheint man dagegen nicht wahrzunehmen. Fällt einfach nicht weiter auf. So muss das sein.

    Soweit mal nach 10.000km.... Schauen wir mal wie es nach 100.000 ausschaut.

    [​IMG]
    [​IMG]
    Dokker überall
    Ich habe heute in unserem Dokker Stepway 2016 bei der hinteren Deckenbeleuchtung die Birne rausgezogen und eine andere (LED) eingesetzt. T10 W5W...
    Ergebnis : Neue Birne hat nie geleuchtet. Deckenbeleuchtung hinten, Deckenbeleuchtung vorne, Kofferraumbeleuchtung, alles KO.

    Hört sich für mich nach einer durchgebrannten Sicherung an. Für euch auch? Warum brennt die durch, wenn man die Birne tauscht.... ?
    In der Anleitung finde ich keine Infos, welche Sicherung ich genau tauschen muss. Werde morgen mal sehen, ob die Belegung hier Sicherungen, Relais und Anschlüsse der Zentralelektronik (https://www.dacianer.de/threads/sicherungen-relais-und-anschluesse-der-zentralelektronik.3872/) mit meiner übereinstimmt.

    Mit dieser komischen Plastikzange bekomme ich die Sicherungen auch nicht raus... Habt ihr Tips?
    Hallo ich bin neu hier und hoffe das vielleicht jemand dieses Problem kennt und mir was dazu sagen kann. Ich fahre einen Dacia Logan mcv II TCE90. / EZ: FEBRUAR 2016 . Bei meinem Fahrzeug gibt es Probleme . Anfangs lief alles super als dann der Sommer 2016 richtig da war bekam ich Probleme mit Gasannahme des Fzg. Ztw ohne erkennbaren Grund hatte er immer wieder keine Leistung und ist mir beim zügigen anfahren faßt ausgegangen auch stotterte er einige malen während der Fahrt. Beim Tempomat auf der Autobahn merkt man auch eine Art Schwankungen als wenn dem motor leistung genommen wird. Nun gut auf zum AH die haben neue MotorSoftware aufgespielt. Leider Problem weiterhin. Sollte beim nächsten Räderwechsel mit bearbeitet werden. Mittlerweile zog sich das bis jetzt hin da AH überfüllt und ich selbst vereist war. Nun waren die ersten warmen Tage da und siehe da das bekannte Probleme ist wieder merklich da. Außerdem hat die Kälteleistung meiner Klima nachgelassen und das einschalten des Kompressor wird immer ruppiger und ich finde die Intervalle des an und anschalten sehr kurz. Länger als 3-4sec läuft der kompressor nicht. Nun gut AH hat sich der Sache angenommen und nochmal geprüft ob vielleicht zu viel Kältemittel auf der anlage ist . Ich war irritiert denn im letzten Sommer lief sie noch gut. Als ich das Fzg aus der Werkstatt geholt habe hat mir der eine Monteur gesagt Füllstand war i.o. Ein anderer korrigierte das wohl doch ein wenig zu viel drin war. Naja...... Außerdem wurde nochmal eine neue MotorSoftware aufgespielt. Ich guter Hoffnung das der Wagen wieder geschmeidig läuft wurde auf dem Heimweg eines besseren belehrt. Zusätzlich zur bereits genannten Problematik traten jetzt laute sirrende geräusche unter last beim gas geben vom 1-4 Gang, die scheinbar nur da waren wenn der kompressor läuft. Das Rucken beim zu und wegschalten des kompressor ist noch stärker als vorher. Die Kühlleistung schlimmer als vorher. Klima kühlt im stand /leerlauf gar nicht.Mittlerweile wird das fzg auch regelrecht abgebremst . Besonders stark zu spüren wenn man es ausrollen läßt. Auch beim gas geben massiver Leistungsverlust wie als wenn was am Auto rangehangen wird /Motor schwergängig. Ich also wieder hin zur Werkstatt . Problem wurde erkannt und nachvollzogen Werkstatt derzeit sehr voll kann erst nach meinem urlaub gemacht werden. Der Meister sagt dass ich ohne Probleme auf die Autobahn in den urlaub fahren kann das nichts weiter passiert. Was ist wenn am kompressor etwas schwergängig ist....? Folgeschäden. Riementrieb? Bin ein wenig skeptischen und natürlich auch nicht erfreut mit einer nicht fkt Klima bei den Temperaturen zu fahren da auch im Kofferraum noch ein Hund mitfahren tut. Was denken Sie über Ursache und weiterfahrene mit dem Auto
    Antworten: 10
    Huhu Gemeinde!
    Da mein Lodgy nun endlich etwas tiefer liegt und ich bei der TÜV-Abnahme zugegen war, sprach ich mit dem Prüfer, ob und wieviel die Spur breiter werden könnte/dürfte.
    Wir sind zum Schluss gekommen, dass bei mir vorne 10mm pro Seite und hinten 20mm pro Seite kein Problem wäre.

    Gibt es bereits einen Hersteller für den Lodgy in den Maßen?
    Hallo zusammen,

    ich erstelle ein neues Thema, da ich zu meiner Frage keines bei euch gefunden habe.

    Ich möchte gerne den Fahrersitz (evtl. auch aus optischen Gründen den Beifahrersitz) gegen einen qualitativ hochwertigeren Sitz tauschen.

    Leider gibt es bei Recaro oder König keine, daher meine Frage:

    Hat jemand von euch schon die Erfahrung gemacht einen Sitz aus einem anderen Modell, zB. aus einem Renault oder ähnlichem, getauscht zu haben?

    Ich habe in den 90er immer mal meine Sitze aus anderen Fabrikaten verbauen können.

    Würde mich über eure Erfahrung/Tipps freuen.

    Vielen Dank

    Euer Dokker Matthes
    Hallo

    ich habe die H4 standard Glühbirnen gegen Osram cool Blue intense ausgetauscht da sie noch heller sind als die Nightbraker!

    Es ist ein richtiger Lichtgewinn:D

    kann ich jedem nur empfehlen :D