1. Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Dacianer.de

  •  

    Herzlich Willkommen auf Dacianer.de!

    2006 gegründet, ist Dacianer.de mit mittlerweile über 400.000 Forum-Beiträgen die größte Dacia-Community in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Egal ob Dacia Logan, Dacia Sandero, Dacia Duster, Dacia Lodgy oder Dacia Dokker, hier bist du garantiert richtig.

    Ich möchte jetzt Dacianer werden!
  • Ich habe ein Problem mit dem Dokker:

    Bei Lenkeinschlag reagiert der Kollege ruppig, sprich die Lenkung spricht ruckelig an , Motor wird dann auch brummelig . Dachte erst es liegt an den frostigen Tagen . Hatte auch mal letzte Woche am Fzg Licht angelassen und die Batterie war danach was schlapp , sprich die Servo war nach Starthilfe auch was unkoscher . Habe die Bat nun wieder voll aufgeladen , trotzdem immer noch eigenartiges Gefühl .

    Wenn ich langsam rolle und einlenke reagiert die Servo hakelig , vor allem wenn ich nach rechts hart einschlage und rückwärts fahre . Hatte auch vor ein paar Wochen schonmal das Phänomen , das bei Radeinschlag und langsamen rückwärtssetzen bei jeder Radumdrehung irgendwas knockerte. Dachte erst irgendwas im Reifen oder Reifen platt , Rad lose. Rad ist aber fest , Reifendruck auch ok . Oder ob was mit der Bremse war ? Schätze ich werde doch wohl mal an der Werkstatt vorbei müssen oder nochmal morgen auf die Grube . Auf jedenfall spielt sich das vorne ab .

    PS. wo kann man den Ölstand der Servolenkung kontrollieren ?
    Hallo zusammen,
    war gestern mit meiner Chefin in dem Dacia Logan 1.5dci ( 75PS) den ganzen Tag auf der Autobahn. Jetzt kam mir folgender Gedanke : ein 6 Gang Getriebe wäre hier nicht schlecht. Also um Drehzahl zu sparen, nicht zum rasen.
    Hat es sowas schon gegeben ? Ist so eine Idee ,die wollte ich mal loswerden.
    Gruß,
    Peterchen
    Was habt ihr an Überführungskosten zahlen müssen?
    Bei uns waren es 690€
    Ist sie beim Stepway sonst nicht in Plastik gehalten
    Liebe Dacianer-Gemeinde,

    lange lese ich schon hier mit - und nun ist es soweit: Ich habe mir einen gebrauchten Duster (2011) 1.6 Laureate geholt, für einen für meine Begriffe guten Preis. Erste Hand, 40.000 KM, neuer TÜV, Serviceheftgepflegt, neuer Service, W&S Reifen, neue Fußmatten, Autobahnvignette CH ;), Allrad, Schwarz und 3 Monate Vollgarantie. Und das für knapp über 8000 €. So viel wird da nicht falsch sein hoffe ich ;).

    Jetzt kommt jedoch das "Aber": Leider hat das gute Stück innen braune Verkleidungselemente, und ehrlich gesagt (ohne jemandem auf den Schlips treten zu wollen, ist ja Geschmacksache ;)): Dacias Braun finde ich schrecklichst!

    Anbei findet Ihr ein Foto des aktuellen Zustands sowie eins einer beispielhaften Wunschvorstellung (klassisches, zeitloses grau o.ä.).

    Nun ist die Frage: Ich habe bisher keine "Custom Kits" oder ähnliches gefunden. Gibt es sowas? Wo würdet Ihr einen Kauf empfehlen? Gibt es etwas, das ich zu beachten habe (zb "Lenkrad kann man nicht umdesignen" o.ä.)?

    Freue mich über jeden Kommentar! :)
    Also ich hab jetzt mehrere Händler angefragt und der eine sagt so, der andere so...

    Ist bei der Rückfahrkamera immer die "Akustische Rückfahrhilfe" dabei oder muß man die separat bestellen?
    Da der Winter draussen tobt und ich nicht weiss ob mein Dachzelt der Schneelast standhalten würde, verzichte ich aktuell aufs Campen und mach mir lieber meine Gedanken für die wärmere Zeit :D

    Meine "energieintensive" Ausrüstung habe ich ja auf Gas ausgerichtet.
    • Absorber-Kühlbox (12V/230V/Gas, für 30 € bei Ebay geschossen)
    • Gaskocher (ergänzend hab ich noch zwei Spirituskocher)
    • Gaslampe
    • ... das wars eigentlich schon.
    Fürs Handy und/oder (falls benötigt) Tablet habe ich eine 5400 mA 5V Powerbank, die mir für eine 3 tägige Wanderung mit regelmäßiger Handy-Nutzung (GPS, Foto, Video) ohne Zugriff auf externe Stromquellen absolut ausgereicht hat.

    Damit hab ich eigentlich die wichtigsten Sachen abgedeckt. Aber wie das so ist: Man will mehr! ;)

    Ich will eine Stromversorgung mit der ich auch mal meinen Laptop laden, einen 12 Volt TV betreiben oder so Dinge wie eine Wasserpumpe für die Dusche oder einen Kompressor / eine Luftpumpe betreiben kann. Oder schlicht um Akkus zu laden (die Powerbank ist ja auch irgendwann leer).

    Jetzt fahre ich zwar im Auto ständig ein benzingetriebenes Kraftwerk (Motor) mit dazugehörigem Generator (Lichtmaschine) durch die Gegend, aber ich habe eine grundsätzliche Abneigung gegenüber der Verwendung meiner Starterbatterie als Energiequelle bei längeren Standzeiten. Ausserdem ist bislang alles was ich an Ausrüstung habe auch völlig unabhängig vom Auto benutzbar. Das möchte ich ganz gerne beibehalten.

    Mein erster Gedanke war, einfach so ein Solar-Ladegerät zu kaufen, die überall und mittlerweile relativ preisgünstig angeboten werden (z.B. Anker PowerPort 21W 2-Port USB Solarladegerät: Amazon.de: Computer & Zubehör (https://www.amazon.de/Anker-PowerPort-2-Port-Solarladeger%C3%A4t-weitere/dp/B012VQMGCA)).
    Das Problem ist, dass diese Systeme alle auf 5 Volt ausgelegt sind. Aus nachvollziehbaren Gründen möchte ich allerdings gerne mit 12 Volt arbeiten. Im Camping-/Caravanbereich sind 12V-Geräte einfach Standard, wodurch ich mit 12 Volt flexibler bin. Ausserdem funktionieren die meisten Laptop-Ladegeräte nur mit Spannungen von 12V aufwärts.

    Dummerweise finde ich keine 12 Volt Solar-Ladegeräte abgesehen von diesen 2,4 Watt (peak) Teilen, die man als Batterieerhaltungshilfe in die Scheibe klemmt, oder kompletten Insellösungen die für meinen Bedarf dann doch etwas überdimensioniert (und damit viel zu teuer) sind.
    Damit kommen wir auch zu meiner ersten Frage: Wo bekomme ich ein solches 12V Solarladegerät (möglichst als Komplett-Set mit Laderegelung für die Akkus) her. Bzgl. der benötigten Leistung würde ich jetzt mal so von um die 20-30 Watt peak ausgehen.
    Im Grunde fände ich auch ein mobiles Windrad ganz interessant. Hab die in Nord-England gesehen. Aber vermutlich ist Solar zumindest hier etwas sinnvoller.

    Zur Stromspeicherung bzw. Pufferung: Ich dachte so an 20-30 Ah Akkukapazität (AGM Batterien) bei 12 Volt, z.B. 2 14 Ah Akkus parallel geschaltet.

    Um die Akkus auch während der Fahrt mitladen zu können würde ich gerne einfach den Zigarettenanzünder bzw. eine 12V-Steckdose die noch in den Kofferaum gelegt wird, benutzen. Damit hätte ich die Möglichkeit das System jederzeit auch in einem anderen Auto benutzen zu können und müsste keine großen Umbauten im Auto vornehmen. Da stellt sich mir noch die Frage, ob ich zwingend einen DC/DC Wandler respektive Ladegerät brauche, oder ob ich mir das sparen kann.

    So. Jetzt mal Feuer frei für eure Ideen, Einsprüche und Inspirationen. :D
    Antworten: 28
    Hallo Zusammen,

    an meinem Dokker (12/2016, Stepway TCe 115) sind überall gelbe Markierungen. Im Motorraum so viele, dass man sie kaum zählen kann aber auch am Heck hinter den Türen, an den Türen vorne und sogar im Innenraum über den hinteren Gurten. Wisst ihr, was es damit auf sich hat? Anbei ein paar Bilder:

    2017-01-20_17-15-20.jpg 2017-01-20_17-15-31.jpg 2017-01-20_17-15-47.jpg 2017-01-20_17-16-31.jpg 2017-01-20_17-17-06.jpg 2017-01-20_17-17-50.jpg
    Viele Grüße
    Holger