• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

TCe 130 GPF oder Blue dCi 95?


mawoas

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Docker
Hallo,

ich möchte einen Docker bestellen, bin mir aber unsicher, welche Motorisierung ich nehmen soll.
TCe 130 GPF oder Blue dCi 95?
Meine Berechnungen haben ergeben, daß es bei der voraussichtlichen Kilometerleistung im Jahr keinen Unterschied in den Kosten gibt.
Das Auto wird meistens in Kurzstrecke gefahren.

Was sind die Vor- und Nachteile vom Benziner bzw. vom Diesel? Gibt es schon positive oder negative Erfahrungen der beiden Motorvarianten?
Wozu würdet Ihr mir raten?

Gruß mawoas.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Sandero II SCE75
Baujahr
2020
Das ist Schwer zu sagen . -_-
Vom Tce130 gibt es ja noch keine Langzeiterfahrungen.Der Vorgänger Tce115 war allerdings ein Problemmotor.
Beide Motoren dürften Kurzstrecke eher weniger vertragen.Sind halt Turbos und DI. ;)
Weniger Risiko dürftest Du aber mit dem Tce eingehen.
Der BlueDci ist ein Euro 6d Diesel.Prinzipbedingt durch die Abgasstufe kann man da nicht von grösserer Langlebigkeit ausgehen.
 

ProLodgy

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
Benziner werden im Winter schneller warm und sind d.h besser für kurzstrecke geeignet. Wie gut der Motor ist muss man sehen, wenn er aber auch bei MB zum Einsatz kommt kann er nicht so schlecht sein. Hoffentlich.
 

dokkeri

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Die Antwort hängt vom Einsatz und Fahrprofil ab.
 

mawoas

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Docker
  • Themenstarter Themenstarter
  • #5
Benziner werden im Winter schneller warm und sind d.h besser für kurzstrecke geeignet. Wie gut der Motor ist muss man sehen, wenn er aber auch bei MB zum Einsatz kommt kann er nicht so schlecht sein. Hoffentlich.
In welchem DB wird denn der TCe 130 verbaut?
 

Peatyo90

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker Stepway 115Tce, Fiat 500 1.2 Lounge, VW T5 1.9TDI
Baujahr
2015
Kurzstrecke und Diesel?.. Lass mal lassen
 

Onkel wolli

Mitglied Gold
Fahrzeug
Renault Scenic TCe 140 EDC
Baujahr
2018
Bei viel Kurzstrecke würde ich ein ZOE =E-Auto kaufen.
Neue Benziner und Diesel haben Rußfilter und müssen freigefahren werden. Das ist bei viel Kurzstrecke schwierig.
Beim Diesel kommt noch Add-blue zum Nachfüllen und der Diesel hat im Kaltlauf trotzdem noch viel schädliches Abgas.
 

Schwarzwald-Duster

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster II und I Phase2, 1,5 dCi, 4x2
Bei viel Kurzstrecke würde ich ein ZOE =E-Auto kaufen.
Neue Benziner und Diesel haben Rußfilter und müssen freigefahren werden. Das ist bei viel Kurzstrecke schwierig.
Beim Diesel kommt noch Add-blue zum Nachfüllen und der Diesel hat im Kaltlauf trotzdem noch viel schädliches Abgas.
Ein ZOE inklusive Batterie=Zwei bis Drei Dokker je nach Ausstattung.
 

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Sandero II SCE75
Baujahr
2020
@Schwarzwald-Duster

Preislich sicher richtig aber mit jeder neuen Abgasstufe wurden die Verbrenner empfindlicher für Kurzstrecken...
Bei überwiegendem Kurzstreckenverkehr geht das dann gewaltig auf die Haltbarkeit.

DI beim Benziner ist nicht der Hit was Zuverlässigkeit angeht,Stichwort Ölverdünnung bei Kurzstrecke.Und Spriteinlagerungen im Öl ruinieren zusätzlich in Rekordzeit die Steuerkette. -_-

Beim Diesel kommt hinzu das die Abgaswerte nur noch mit hoher AGR Rate überhaupt zu schaffen sind,es setzen sich dadurch immer mehr Ablagerungen im Motor ab,auch das drückt die Haltbarkeit deutlich.
Bei Kurzstrecke noch mal erheblich schneller wie bei normaler Nutzung.:angry:
 

Onkel wolli

Mitglied Gold
Fahrzeug
Renault Scenic TCe 140 EDC
Baujahr
2018
Junge gebrauchte ZOE ab 12-15T€ und Batterie Miete 70€/Monat amortisiert sich über den Spritpreis.
Neuer ZOE dann ab 21T€ abzüglich staatlicher Zuschuss:prost:
Als Gegner kann man alles schlechtrechnen und als Fan schoenrechnen:boohoo:
 

ProLodgy

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
Die Benzinerpartikefilter funktionieren ganz anders als die Diesel. Das liegt schon mal daran das viel weniger Ruß anfällt. Einen voller OPF wäre beim Diesel einen leere DPF. Dann kommt dazu das die Abgastemperatur viel höher ist, will man sie höher haben schiebt man einfach die Zündung nach spät. Zum Abbrennen reicht einen Sauerstoffdusche von einen paar Sekunden. Beim Diesel wird Minutenlang regeneriert.
Das schlimmste ist der Kaltstart da gibt es die meisten Partikel. Wer also nicht immer sein Auto an und aus macht weil er 100m fährt wird eher keine Probleme mit dem OPF haben. Einmal Landstraße und dann auf das Ortschild zurollen lassen mit dem Gang drin = OPF leer. Das kann kein Diesel. D.h. bei Kurzstrecke eher TCe als dCi wenn es ein Verbrenner sein soll.
Alternativ kann man auch noch etwas warten auf den TCe100 der im Duster kommt. Der ist nen MPI, damit hat er keinen OPF. Und für Leute die gerne sparen gibt es ihn dann als LPG Version. Allerdings ist das halt ein Dreizylinder. Sollte man mal probefahren ob das einem zusagt vom Geräusch. Aber schlimmer wie Diesel mit ein paar Kilometer drauf klingt der auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
35.115
Beiträge
846.343
Mitglieder
57.800
Neuestes Mitglied
PaulCgn