• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Allwetter-Reifen für das ganze Jahr ? Entscheidungshilfe ......

Ruedi1952

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.6 MPI (85 PS)
Baujahr
2012
Wir fahren auf unseren Womo GJR Conti 4 Session Reifen, die sind in zwei Jahren fertig. Zwei Sätze Reifen dafür zu haben lohnt nicht, die werden eher zu alt als sie sich abfahren. Bei 10000 bis 15000 km jährlich lohnt es nicht.
Unser Sohn hat GJR Reifen auf seinen Citroen und ist sehr zufrieden.
Auf meinem Wrangler Tj fahre ich nur Winterreifen bei 5000 Km im Jahr zwei Sätze Reifen no.
 

wavelow

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Trafic dCi 145 - "Spaceclass Cargo"
Baujahr
2019
Nie Probleme! Ein Vorteil von GJR ist sogar, dass das Gummi nicht zu alt wird, weil sie durch den Sommer- und Winterbetrieb einfach schneller abgefahren werden.
Mein Reden. Wenn runter, kommen frische Gummis rauf und weiter gehts. Richtig alt werden die bei mir auch nicht.

Man kann halt aus allem eine Wissenschaft machen :)
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Irgendwo oben hat jemand was von 10 Jahren Laufzeit geschrieben.
Das war der konservativste Wert, den ich im Internet ergoogeln konnte. Ich wollte mich auf keine Diskussion einlassen, ich würde übertreiben. Ich wollte aber auch den Beitrag nicht zu lang werden lassen, schreibe eh schon immer zu viel.

Klar, wer auf die sichere Seite will, wählt für die Entscheidungsfindung einen kürzeren Zeitraum, so wie von Dir beschrieben.
 

romulus

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Sandero Stepway II TCe 90 Prestige
Baujahr
2016
Es gibt aber auch ein Nachteil den man nicht verschweigen sollte. Beim regelmäßigem Räderwechseln, zumindestens wenn man es selber macht, kontrolliert man die Bremsen und Radaufhängung häufiger und die Radschrauben können nicht "festrosten" Ich habe beim Skoda die Räder immer selber gewechselt, auf der Straße, und ich habe mir 1 Stunde Zeit dafür genommen. Schrauben entrostet, Gelenke und Kugelköpfe kontrolliert, Bremsscheiben und Klötze inspiziert. Jetzt mit den Ganzjahresreifen fällt das weg bzw. fällt in einem längeren Zeitraum an. Bin mal gespannt ob ich die Radschrauben nach 5 Jahre problemlos gelöst kriege. Mit den Michelin's CC bin ich aber bis jetzt zufrieden.
 

Rainerle

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster TCe 130 2WD GPF
Baujahr
2019
Meine persönliche Erfahrung mit unseren Continental-Reifen, die wir auf dem Sandero hatten:
Winter- und Sommerreifen haben sehr gute Laufruhe und Fahreigenschaften. Ich habe mich da bewusst dafür entschieden und bin auch nicht enttäuscht worden.
GJR-Reifen sind hier am Rande der Schwäbischen Alb nicht gerade das Optimum, finde ich. Aber das hängt alles von persönlichen Vorlieben und dem Fahrprofil eines jeden ab.
Beim Duster haben wir die Sommer-Originalbereifung drauf und als Winterreifen welche von Kleber. Müsste mal nach der Bezeichnung suchen, kann aber zu den Fahreigenschaften auf Schnee nichts sagen, soweit ist es noch nicht.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Es gibt aber auch ein Nachteil den man nicht verschweigen sollte. Beim regelmäßigem Räderwechseln, zumindestens wenn man es selber macht, kontrolliert man die Bremsen und Radaufhängung häufiger und die Radschrauben können nicht "festrosten" ...
Genau so sieht es aus. Ich hatte eine Reifenpanne an einem fremden Auto. Da konnte mir nur noch der ADAC helfen, das Rad zu wechseln, weil ich es mit dem vorhandenen Bordwerkzeug nicht lösen konnte. Ich hatte mehrere Reifenpannen an eigenen Autos und konnte immer ganz easy das Rad wechseln, weil ich es eh zweimal pro Jahr getan habe.
 

mcvb

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan MCV 1.4
Baujahr
2009
bei ständigem betrieb mit gjr sollte man auch mal durchtauschen
 

Drupi

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1,6v LPG EZ. 3/2012
Es gibt aber auch ein Nachteil den man nicht verschweigen sollte. Beim regelmäßigem Räderwechseln, zumindestens wenn man es selber macht, kontrolliert man die Bremsen und Radaufhängung häufiger und die Radschrauben können nicht "festrosten" Ich habe beim Skoda die Räder immer selber gewechselt, auf der Straße, und ich habe mir 1 Stunde Zeit dafür genommen. Schrauben entrostet, Gelenke und Kugelköpfe kontrolliert, Bremsscheiben und Klötze inspiziert. Jetzt mit den Ganzjahresreifen fällt das weg bzw. fällt in einem längeren Zeitraum an. Bin mal gespannt ob ich die Radschrauben nach 5 Jahre problemlos gelöst kriege. Mit den Michelin's CC bin ich aber bis jetzt zufrieden.
Aus dem Alter bin ich raus das ich meine Reifen selber wechsel.
Meine neuen GjR habe ich Anfang Oktober wechseln lassen und dafür 40€ bezahlt.
(10€ pro Rreifen)
Habe bei dem Wechsel nebenbei mir das Auto und die ganzen Problemzonen gleich von unten angeschaut und natürlich auch die gleichen blöden Fragen an den Arbeiter gestellt. ^_^:think::lol:
"(Ist doch noch alles ok hier unten..oder..macht der Rost da an der Ecke nix aus...de Bremsen geh´n doch noch...kann man da noch etwas Fett dranmachen???...usw. :lol:"

Dafür für leg oder ich mich nicht auf die Erde, ...meine Bandscheibe ist schon kaputt genug.
 

LoboLogi

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCVII, 0.9 TCe 90 LPG
Es gibt aber auch ein Nachteil den man nicht verschweigen sollte. Beim regelmäßigem Räderwechseln, zumindestens wenn man es selber macht, kontrolliert man die Bremsen und Radaufhängung häufiger und die Radschrauben können nicht "festrosten".
Das gilt aber auch nur, wenn man den Wechsel selber macht. Die Reifenschrauber-Firmen schauen normalerweise nicht nach dem Rest. Außerdem würden sie sowieso nichts machen, wenn es irgendwo Rost oder so gibt. Allenfalls würden sie den Fahrer darauf hinweisen, wenn sie ein Problem erkennen.

Gilt denn nicht noch immer der Rat, die Reifen etwa alle 10.000 km von vorne/hinten nach hinten/vorne zu wechseln damit sie gleichmäßig abgefahren werden?
Wenn man das selber macht, dann behält man auch mit Ganzjahresreifen (je nach Fahrleistung früher oder später) regelmäßig die Möglichkeit, bei den Bremsen und der Radaufhängung nach dem rechten zu gucken.
 

Das BernerMobil

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker TCe 115
Baujahr
2019
Es gibt hier genug, die Ganzjahresreifen draufhaben.
Könnt ihr mir bitte sagen, ob die Ganzjahresreifen sich schneller abnutzen als die Sommerreifen?
Weil irgendwo habe ich gelesen die Ganzjahresreifen entsprechen mehr den Winterreifen als den Sommerreifen.
Ich fahre seit Jahren Ganzjahresreifen.... wenn man nich die ganz billigen nimmt haben die eine ordentliche Laufzeit.... meine letzten 40000km
 

Oldironman

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster Prestige LPG, atacamaorange,
Baujahr
2019
Ich fahre seit Jahren Ganzjahresreifen.... wenn man nich die ganz billigen nimmt haben die eine ordentliche Laufzeit.... meine letzten 40000km
Das kommt immer auf das persönliche Profil an,
viel Stadtverkehr mit ständigem Bremsen und Beschleunigen
ist da eher suboptimal
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 78 4,9%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 294 18,4%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 437 27,3%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 317 19,8%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 316 19,8%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 131 8,2%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 27 1,7%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!