• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Runderneuerte Reifen - ein Sicherheitsrisiko?


Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Sandero II SCE75
Baujahr
2020
Das Dacia RDKS ist einer so ein pseudoding um dem Gesetz zu genügen.
Druckunterschiede in kleinerem Bereich bleiben verborgen.
Ein richtiges RDKS ist in der Lage den Druck für jedes Rad im Display anzuzeigen ohne sich die Finger dreckig zu machen. ;)
Daher schaue ich regelmäßig danach,ganz unabhängig vom Reifen.

PS:

Markenreifen aktuell in der Nutzung,WR Michelin Alpin A5,gleichmäßiger Luftverlust pro Monat 0,1bar.
Deutscher Marken SR Continental Eco Contact,Werksausrüstung des Sandero,zwischen 0,1 und 0,2 bar ungleichmäßig über den Radsatz verteilt.
 

Rostfinger

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
In dem Fall für @Selbschrauber schon. Er hat sie von Privat günstig bekommen. Vielleicht, weil das Auto zwischenzeitlich nicht mehr da war, aus welchem Grund auch immer. Regulär gibt es auch diese Reifen nicht zu diesem Preis. Also bitte nicht zu sehr pauschalisieren.

Ich pauschalisiere nichts. Ich lese, versuche es zu verstehen, lese noch einmal. Ich hatte einen Beitrag eingestellt, der gelöscht wurde.

Eines steht fest...................jeder darf tun was er für richtig hält. Allerdings habe ich keinen Bock auf Autofahrer die bei regennasser Fahrbahn mal voll in die Bremse müssen, dabei die Bodenhaftung verlieren und wie Schlittschuhfahrer andere Verkehrsteilnehmer gefährden. Es tut mir NICHT leid mich in diesem Thema unbeliebt zu machen.

Meine Einstellung ist, so lange ich körperlich und geistig in der Lage bin ein Fahrzeug zu führen dieses auch in einem sicheren Zustand in allen Belangen zu halten. Und wenn mir das Geld dazu fehlt, lasse ich es sein.
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
jeder darf tun was er für richtig hält. Allerdings habe ich keinen Bock auf Autofahrer die bei regennasser Fahrbahn mal voll in die Bremse müssen, dabei die Bodenhaftung verlieren und wie Schlittschuhfahrer andere Verkehrsteilnehmer gefährden.
Das darf auch jeder! Nur wer defniert denn die Mindestbodenhaftung? Jeder für sich selber? Reifenhersteller A, B oder C? Wie ich schon geschrieben habe, wird diese nicht nur durch den Reifen beeinflusst, sondern auch von der jeweiligen Achsgeometrie, der Reifenbreite und natürlich der Geschwindigkeit. Gut, bei manchen Zeitgenossen auf der Straße auch gnadenlose Selbstüberschätzung. Für alle gelten die in den Zulassungsbestimmungen für Reifen definierten Mindestanforderungen. Alles andere ist mehr optional. Und streng genommen zählt eben nur das.
 

Rostfinger

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Das darf auch jeder! Nur wer defniert denn die Mindestbodenhaftung? Jeder für sich selber? Reifenhersteller A, B oder C? Wie ich schon geschrieben habe, wird diese nicht nur durch den Reifen beeinflusst, sondern auch von der jeweiligen Achsgeometrie, der Reifenbreite und natürlich der Geschwindigkeit. Gut, bei manchen Zeitgenossen auf der Straße auch gnadenlose Selbstüberschätzung. Für alle gelten die in den Zulassungsbestimmungen für Reifen definierten Mindestanforderungen. Alles andere ist mehr optional. Und streng genommen zählt eben nur das.
Ich kann dir nicht folgen.
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Du schreibst von regennasser Fahrbahn und Verlust der Bodenhaftung bei eventuell möglichen plötzlichen Bremsmanövern und implizierst es mit "billigen" Reifen, bzw. hier besonders den runderneuerten Reifen. Des Weiteren sagst Du auch, dass das Inkaufnehmen einer geringeren Sicherheit im Straßenverkehr somit mit, Deiner Meinung nach, falscher Sparsamkeit einhergeht. Ich wollte Dir aufzeigen, dass die Bodenhaftung eben nicht nur vom Preis eines Reifens abhängig ist. Ein Premiumreifen, der Tests in Zeitschriften gewonnen hat, muss nicht unbedingt die erste Wahl auf dem eigenen Fahrzeug sein. Das ist zu kurz gedacht. Es ist im Prinzip egal (und muss es auch sein), ob man nun einen runderneuerten Reifen, einen günstigen Neureifen oder einen "Premiumreifen" auf sein Auto aufziehen lässt. Denn für alle Produzenten gelten Normen, die sie erfüllen müssen. Deshalb schrieb ich auch, wer denn die Bodenhaftung wie auch immer definieren soll. Das ist mir alles zu subjektiv und nicht richtig übertragbar. Darum verdamme ich auch niemanden, weil er einen bestimmten Reifen fährt. Und gerade bei nassen Straßen gitlt für jeden Reifen runter vom Gas. Bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger. Aber bei vielen, egal ob nun "Premiumreifenfahrer" oder "Fahrer Runderneuerter" kommt eben noch gnadenlose Selbstüberschätzung des vermeintlichen persönlichen Fahrkönnens hinzu.

Um nun aber auch wieder auf den Thread zurückzukommen, ich finde @Selbschrauber hat nichts falsch gemacht und ich bin gespannt auf seine Erfahrung (im wahrsten Wortsinn!)
 

Rostfinger

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
OK.............das ist deine Meinung. Ob nun Forist Selbstschrauber etwas falsch gemacht hat sehe ich schon.

Ich sehe in seinem Beitrag auch eine Abwertung. Die jungen Fahranfänger die sich ein par Gröten bei einem Pizzadienst in die Tasche schaffen............".verbrauchen" einfach Reifen weil sie keine "Erfahrung" haben. Das istl für mein Verständnis fehlt am Platz. Wenn Forist Selbstschrauber die Fahrzeuge von dem Pizzadienst mit Reifen inls. Montage spendiert.
 

Winchester 73

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy TCe1.3 (102PS)
Baujahr
06.2020
Markenreifen aktuell in der Nutzung,WR Michelin Alpin A5,gleichmäßiger Luftverlust pro Monat 0,1bar.
Deutscher Marken SR Continental Eco Contact,Werksausrüstung des Sandero,zwischen 0,1 und 0,2 bar ungleichmäßig über den Radsatz verteilt.
Dann hast du aber einen richtig miesen Reifendienst oder was weiß ich.
Vor vier Monaten auf Winterreifen umgerüstet, immer noch 2,8/2,3 bar.
Und was runderneuerte Reifen angeht, meine Erfahrung:
Je einmal (Daewoo Lanos/Dacia Logan MCV) als Winterreifen gefahren (bis zur Schmerzgrenze). Verschleiß war hoch, aber alles in allem waren die Dinger mit Dunlop-Profil bei Nässe und Schnee zuverlässig. Ich glaube meine hießen Rigdon.
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Die jungen Fahranfänger die sich ein par Gröten bei einem Pizzadienst in die Tasche schaffen............".verbrauchen" einfach Reifen weil sie keine "Erfahrung" haben.
Das ist Unsinn und hört sich an wie die "Überheblichkeit des Alters". Die Fahrer von Pizzalieferdiensten verschleißen die Fahrzeuge und mit ihnen die Reifen, weil sie unter Zeitdruck stehen! Das hat mit "Erfahrung" aber mal so gar nichts zu tun. Das ist bei anderen Lieferdinesten oder Paketboten nicht anders und kann keinsfalls am Alter der Fahrer festgemacht werden.
Wenn Forist Selbstschrauber die Fahrzeuge von dem Pizzadienst mit Reifen inls. Montage spendiert.
Das ist Deine Interpretation. Er hat davon nichts geschrieben! Er schrieb, dass die auf seinem Fahrzeug montierten Reifen Müll sind und ein Pizzalieferdienst sie ihm abkauft. Er spendiert gar nichts. Man kann darüber streiten ob es sinnvoll ist die Reifen weiterzuverwenden. Zumindest vom Besitzer des Lieferdiensts. Aber verboten ist der Verkauf der Altreifen und deren Weiternutzung nicht.
Ob nun Forist Selbstschrauber etwas falsch gemacht hat sehe ich schon.
Und damit hat er auch nichts falsch gemacht.
alles in allem waren die Dinger mit Dunlop-Profil bei Nässe und Schnee zuverlässig. Ich glaube meine hießen Rigdon.
Das war mit den Rigdon auch meine Erfahrung, allerdings mit Cont-Profil. Die hatten auch einen runderneuerten Ganzjahresreifen mit Goodyear-Profil im Angebot, der sich ebenfalls problemlos fahren ließ. Auch wuchten ließ er sich ohne Probleme. Generell hatte ich mit runderneuerten Reifen keine Probleme, egal ob sie von Ihle (Rigdon), RWE (Reifenwerk Engeln), Vergölst oder Reifen Schwarz (Respa) waren. Leider gibt es auf dem deutschen Markt keine PKW-Reifen dieser Firmen mehr. Übriggeblieben ist nur noch Reifen Hinghaus (King Meiler) und mit denen hatte ich bei zwei Reifensätzen auf verschiedenen Fahrzeugen massive Qualitätsprobleme. Seitdem habe ich nur noch Neureifen gekauft.
 

michael3

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90 LPG
Merkt ihr eigentlich, dass ihr nicht über runderneuerte Reifen schreibt, sondern den Faden zu einem "Kaffee-Klatsch" gedreht habt.
.
Mod.:
Post editiert, da OT gelöscht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Omnivor

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.6 MPI (KEM3 67P-K7M A812-JR5 361)
Baujahr
2014
Vorschlag:
Unterhaltet euch doch in der OffTopic-Ecke....

Zwei Aspekte möchte aber noch beitragen:
Ich habe u.a. hier Umwelt einiges gefunden:

1.
Das Runderneuerte ein Sicherheitsrisko sind/sein sollen stammt wohl noch aus dem letzten Jahrhundert des vorherigen Jahrtausends, hat sich aber hartnäckig festgesetzt.
Seit dem hat sich die Welt aber „weitergedreht“.
Heutige Runderneuerte aus Deutschland erfüllen alle erdenkliche Sicherheit.
(Kommt auch hier wie immer darauf an von wem/wo man etwas kauft.)

...Reifen aus der aktuellen Produktion werden auf Neureifenkriteriengeprüft. In Schnelllauf- und Belastungstests werden die Produkte bis an die Leistungsgrenze gebracht – nur wenn sie die starke Beanspruchung über einen vorgegebenen Zeitraum überstehen, erhalten die Reifen das Qualitätssiegel der Prüflabor Nord GmbH.
Sie werden exakt den gleichen Prüfkriterien unterzogen wie Neureifen. Dazu gehören:
- Rundlauftests
- Schnelllauftests und
- Belastungstests....“


2.
Leider viel zu kurz gekommen: die Ökologie!

Im Vergleich zur Herstellung eines Neureifens:
- 70 Prozent des Reifenmaterials werden erhalten – die Karkasse und ein Teil des Gummis
- ist der Energieaufwand um rund 50 Prozent niedriger
- der Wasserbedarf um rund 80 Prozent niedriger.
- es wird bis zu 70 Prozent weniger Rohöl benötigt
- in Summe verursacht die Produktion von runderneuerten Reifen um 30 Prozent niedrigere CO2-Emissionen als die Produktion von Neureifen.
 

dermike

Mitglied Platin
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
Hat hier schon einer geschrieben, dass die runderneuerten Reifen 1 mm weniger Profiltiefe haben wie Neureifen ?
 

Statistik des Forums

Themen
33.851
Beiträge
814.721
Mitglieder
54.824
Neuestes Mitglied
Niconis