• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Dokker 1.2 tce extreme Abweichung beim Benzinverbrauch

Papa_Dravet73

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCE
Baujahr
2017
#81
Der von Hersteller vorgeschlagene Einfahrzyklus hat wohl eher etwas mit einer Art Rückversicherung zu tun. Heutige Motorenfertigung hat eine dermaßen hohen Massen-Genauigkeitsfertigung und Serienreife erreicht das die aus früheren Zeiten gut gemeinten Ratschläge kaum nötig sind. Aber...
Natürlich schadet es nicht sich an den Ratschlag, und als solchen sollte er wohl gemeint sein, zu halten. Es gilt als sicher das im Motorsteuergerät kein Einfahrzyklus programmiert ist. Warum auch. Der ist nur im Kopf des Benutzers, oder auch nicht. Und so wird sich hartnäckig auch weiterhin das Gerücht halten das es sowas gibt. Placebos gibt es in vielen Bereichen des Lebens...und manchmal helfen sie den Gasfuß etwas zu drosseln. Und Einfahröle sind ja auch sehr sehr beliebt ;)
Und dann gibt es noch den Effekt beim Fahrzeugwechsel. Man hat vorher jahrelang ein stärkeres oder schnelleres Farzeug gefahren und sich an Beschleunigung und Geschwindigkeit gewöhnt und versucht das automatisch und unbewusst auf das neue Fahrzeug zu übertragen. Mit eben dem Ergebnis des Threaderstellers.
Sehr schön erklärt, Danke!
Wobei ich auf mehr Leistung gewechselt bin und mir daher bei gleichen Geschwindigkeiten mehr "u2000/min" gönne und an der Ruhe erfreue.
 
B

Byebye 38672

#82
Ich fahre nun seit Ende April, mit einem dann Neuwagen, ununterbrochen durch Europa (Campingwagen). Bei nun 15.000 km auf der Uhr liegt der Durchschnittsverbrauch um 5,7l/100km. Seit nun etwa 500 km auf Frankreichs Landstraßen habe ich für mich eine neue Bestleistung im Verbrauch erfahren: 5,3 Liter
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
#83
Ich fahre nun seit Ende April, mit einem dann Neuwagen, ununterbrochen durch Europa (Campingwagen). Bei nun 15.000 km auf der Uhr liegt der Durchschnittsverbrauch um 5,7l/100km. Seit nun etwa 500 km auf Frankreichs Landstraßen habe ich für mich eine neue Bestleistung im Verbrauch erfahren: 5,3 Liter

Da gratuliere ich Dir. Ich habe auf der Autobahn (600 km) letztes Wochenende einen Schnitt von 5,6 Ltr./100 km geschafft.
Aber da muss man sich ganz schön zurücknehmen. Hier hat auch Jemand schon von einer "Schleichfahrt"
berichtet bei der das wohl möglich wäre.
Für die Meisten hier ist das sicherlich nicht anstrebenswert.
 
B

Byebye 38672

#84
Ich habe alle Zeit in der Welt. Was soll die Hetzerei. Übrigens, Frankreich ist Dacia-Land. Gefühltes jedes dritte Auto ist eines, das mir entgegen kommt. Irgendwo hier im Land werde ich auch eine Renault- oder Dacia-Werkstatt anfahren müssen. Die erste Inspektion ist bald fällig.

Also, wenn ich auf der Autobahn fahre und Cruise-Control auf 100 km/h stelle komme ich in etwa auf deinen Wert. Hier in F sind auf Landstraßen nicht mehr als 80km/h erlaubt. Deshalb die Bestmarke.
Ich denke mal es ist die individuelle Fahrweise. Wenn ich erlebe, mit welcher Bravur an Ampeln gestartet wird, um ein paar Hundert Meter weiter wieder abzubremsen. Kein Wunder, wenn dann 8/9 Liter verbraucht werden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

simple_worker

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
#86
Wenns um vermeidbaren Treibstoffverbrauch geht, sollte man stets dran denken dass Bremsen so viel wie Treibstoff beim Fenster rausschütten ist. Und bei Nichtgebrauch den Motor laufen lassen ebenso.

S&S kümmert sich weitgehend um zweiteres (wobei noch Potential beim "Segeln", also beim antriebslosen Rollen wäre - aber da steht beim Dokker die dann fehlende Servounterstützung dagegen).
Um ersteres, also so vorausschauend fahren dass möglichst wenig Bedarf an Bremsen entsteht, ist eindeutig der Fahrer gefragt.
Und ja, man kann jederzeit so fahren, dass man kein Verkehrshindernis ist, und trotzdem erstaunlich niedrige Verbräuche erzielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Byebye 38672

#87
Der von Hersteller vorgeschlagene Einfahrzyklus hat wohl eher etwas mit einer Art Rückversicherung zu tun. Heutige Motorenfertigung hat eine dermaßen hohen Massen-Genauigkeitsfertigung und Serienreife erreicht das die aus früheren Zeiten gut gemeinten Ratschläge kaum nötig sind. Aber...
Natürlich schadet es nicht sich an den Ratschlag, und als solchen sollte er wohl gemeint sein, zu halten. Es gilt als sicher das im Motorsteuergerät kein Einfahrzyklus programmiert ist. Warum auch. Der ist nur im Kopf des Benutzers, oder auch nicht. Und so wird sich hartnäckig auch weiterhin das Gerücht halten das es sowas gibt. Placebos gibt es in vielen Bereichen des Lebens...und manchmal helfen sie den Gasfuß etwas zu drosseln. Und Einfahröle sind ja auch sehr sehr beliebt ;)
Und dann gibt es noch den Effekt beim Fahrzeugwechsel. Man hat vorher jahrelang ein stärkeres oder schnelleres Farzeug gefahren und sich an Beschleunigung und Geschwindigkeit gewöhnt und versucht das automatisch und unbewusst auf das neue Fahrzeug zu übertragen. Mit eben dem Ergebnis des Threaderstellers.
Sehe auch so. Selbst mein Autoverkäufer (Renault) hatte bei der Nachfrage eines Einfahryklus geantwortet: "Unnötig!".
Ich fuhr das Fahrzeug anfangs zügig, also ganz normal. Heute nach 17.000 km fahre ich eher lahm, was mir mit einem niedrigen Benzin- und keinerlei Ölverbrauch belohnt wird. Vielleicht liegt es mit daran, weil mein Fahrzeug keine Stadt-, Kalt- und Kurzstreckenfahrten kennt?
 

ProLodgy

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
#88
S&S kümmert sich weitgehend um zweiteres (wobei noch Potential beim "Segeln", also beim antriebslosen Rollen wäre - aber da steht beim Dokker die dann fehlende Servounterstützung dagegen).
Der Dokker kann Segeln, einfach den Gang raus machen, Motor bleibt an. Damit bleiben aller Servosysteme am leben. Gar kein Problem. Nur Segeln mit Motor aus sollte man nicht machen wenn man nicht weiß was man tut.
 

ShadowWilli

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.6 16V SCe 115
Baujahr
2018
#89
Hattest du viel Gegenwind auf der Autobahn, das dürfte bei dem Tempo und der Schrankwand direkt was ausmachen, war ja nicht gerade wenig Wind heute.
Mit Schrankwänden kann man nicht fahren, dazu benötigt man ein Auto, dessen Verbrauch vom hersteller (mit welchen Tricks auch immer) ermittelt wird. Beim Ermitteln hat das Fahrzeug die gleiche Karosserie wie beim Verkauf. Sollte also die Verbrauchsermittlung unter falschen Veraussetzungen ermittelt worden sein, ist das, so finde ich, Betrug am Endverbraucher! Wenn ich einen Fernseher kaufe mit einem Verbrauchswert von 60 Watt und es stellt sich raus dass er tatsächlich 240 Watt verbraucht ist es Betrug und er geht zurück!
 

Andalo

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2014
#90
aber da steht beim Dokker die dann fehlende Servounterstützung dagegen).
Die Servolenkung funktioniert elektrohydralisch d.h. die Servopumpe wird von einem E - Motor angetrieben. Dieser Motor wird so lange mit Stom versorgt, bis das Auto ausgerollt/gestoppt ist. Die Betriebsbremse hingegen funktioniert (gut) nur einige Tritte, bis der Unterdruck im Bremskraftverstärker aufgebraucht ist.
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
#91
Der Dokker kann Segeln, einfach den Gang raus machen, Motor bleibt an. Damit bleiben aller Servosysteme am leben. Gar kein Problem. Nur Segeln mit Motor aus sollte man nicht machen wenn man nicht weiß was man tut.
Wenn Ihr unter "Segeln" den Berg hinunterfahren ohne Gas meint, dann stimmt trotzdem die obige Aussage nicht.

Wer Kraftstoff sparen will sollte beim Bergabfahren nicht in den Leerlauf schalten.
Begründung: Wenn der Gang drinbleibt ist die Schubabschaltung aktiv, also kein Benzinverbrauch.
Wird der Gang herausgenommen, muss der Motor weiterlaufen, somit geringer Benzinverbrauch.

dermike
 

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
#92
das kann man nicht verallgemeinern.
werde ich durch den eingelegten gang langsamer, muss ich gas geben.
somit verbrauche ich mehr sprit, als wenn das auto im leerlauf die geschwindigkeit beim rollen lassen halten würde.
 

ProLodgy

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
#93
Nein Segeln ist wenn der Gang auf N steht bzw kein Kraftschluß an der Kupplung hast. Bei neuen Autos mit AT und Segelfunktion geht dann der Motor aus. Bei MT sollte er an bleiben aus Sicherheitsgründen.
Mein Vorposter hat dir ja schon erläutert warum Segeln besser sein kann als Schubabschaltung. Wenn mein Rollwiederstand größer ist als die kineitsche Energie die durch die Umwandlung von Potenzieller Energie entsteht und diesem entgegensetzen kann, muss ich meinen Rollwiderstand verkleinern um nicht mit mechanischer Energie nachhelfen zu müssen. Da der Motor mehr Energie benötigt als das Getriebe um ihn antreiben nehmen ich diesen aus der Gleichung raus. War die erläuterung jetzt eher dein Niveau?
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
#94
Nein Segeln ist wenn der Gang auf N steht bzw kein Kraftschluß an der Kupplung hast. Bei neuen Autos mit AT und Segelfunktion geht dann der Motor aus. Bei MT sollte er an bleiben aus Sicherheitsgründen.
Mein Vorposter hat dir ja schon erläutert warum Segeln besser sein kann als Schubabschaltung. Wenn mein Rollwiederstand größer ist als die kineitsche Energie die durch die Umwandlung von Potenzieller Energie entsteht und diesem entgegensetzen kann, muss ich meinen Rollwiderstand verkleinern um nicht mit mechanischer Energie nachhelfen zu müssen. Da der Motor mehr Energie benötigt als das Getriebe um ihn antreiben nehmen ich diesen aus der Gleichung raus. War die erläuterung jetzt eher dein Niveau?
Eigentlich habe ich gar nichts verstanden.
Was ist : "N", "AT", "MT", keine Ahnung. Ich habe ein Schaltgetriebe und keine Hyperautomatic, Varioautomatik oder sonstwas.

dermike
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
#95
das kann man nicht verallgemeinern.
werde ich durch den eingelegten gang langsamer, muss ich gas geben.
somit verbrauche ich mehr sprit, als wenn das auto im leerlauf die geschwindigkeit beim rollen lassen halten würde.
Die 1,2 TCE Motoren haben doch so gut wie kein Bremsmoment. Wird doch hier überall berichtet.

dermike
 

ProLodgy

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
#97
N ist Leerlauf, wie man es auf jedem Automatikgetriebe(AT)-Schalthebel finden sollte. Du hast eine MT(Handschalter).
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
Gibt es schon länger. Es gibt Automatisierte Schaltgetriebe, Wandler(Russland) und neuerdings ein Direktschaltgetriebe.

Das sind ja Infos, die ich nie für möglich gehalten hätte. Das Direktschaltgetriebe ist doch das Teil mit den zwei Kupplungen.
Alles eigentlich nicht ganz billig und aufwendig herzustellen. Hoffentlich auch langlebig.

dermike
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 45 4,8%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 179 19,1%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 264 28,2%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 169 18,1%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 190 20,3%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 77 8,2%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 12 1,3%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung!