• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]
Anzeige

Wie schnell rennt euer Logan MCV bei Vollgas?


Idefix

Mitglied
Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI
Baujahr
2011
Selten ist es der Motortod, der das Ende des Fahrzeugs bedeutet (Kaltverformung mal außeracht gelassen).
Meist ist der finale Trennungsgrund am Ende eines Autolebends der, daß die Summe der Reparaturen in keinem Verhältnis zur Erhaltung des Fahrzeugerhaltes stehen.

Ich seh eher die Anzahl der Kaltstarts kritisch, als eine höhe U/min-Zahl auf der Autobahn, wenn der Motor warm ist....
 

Helmut2

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
MCV1 1.5 dCi, 86 PS, Laura Kometen Grau metallic, 07 /2009
Ich seh eher die Anzahl der Kaltstarts kritisch, als eine höhe U/min-Zahl auf der Autobahn, wenn der Motor warm ist....
:yes:

Zumal man ja auch Abschied nehmen sollte, von alten und überholten Denkweisen, man würde dem Motor Schaden zufügen, wenn man ihm zu hohe Drehzahlen zumutet.

Das war noch vor 30 bis 40 Jahren zutreffend, als nur wenige Fahrzeuge einen Drehzahlbegrenzer hatten.
Damals konnten man Motoren auch noch überdrehen.

Heute besitzt jedes Fahrzeug so einen - und den sogar sehr genau elektonisch und nicht mit Fliehkraftgewicht arbeitend.

Der dreht dann schon bei moderaten Drehzahlen den Hahn zu, um den Motor zu schonen.
Und selbst auf der freien BAB liegt man meist bei größtmöglicher Vmax noch deutlich unter dieser Abriegelgrenze, weil den meisten Fahrzeugen schon bei deutlich geringer Geschwindigkeit die Puste ausgeht und sie im höchsten Gang nichtmal annähernd die Abriegelgrenze erreichen.

Einfach mal ausprobieren.
  • im Leerlauf Vollgas und gucken wo er abriegelt
  • man kommt dann auch im 1. Gang in die Abriegelung
  • auch im 2. Gang schafft man es
  • im 3. Gang wirds schon deutlich schwerer
  • nahezu unmöglich dann im 4. Gang
  • und meist ausgeschlossen im 5. - und im 6. Gang sowieso.
 

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
Und selbst auf der freien BAB liegt man meist bei größtmöglicher Vmax noch deutlich unter dieser Abriegelgrenze, weil den meisten Fahrzeugen schon bei deutlich geringer Geschwindigkeit die Puste ausgeht und sie im höchsten Gang nichtmal annähernd die Abriegelgrenze erreichen.
was daran liegt, dass die getriebe weiter gespreizt sind, als früher.
ist ja auch nicht von nachteil, da viergang getriebe schon lange ausgestorben sind.
 

Intrepid

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Logan II MCV Celebration dCi 90 S&S
Baujahr
2015
Ich würde mich wundern, wenn bei sonst gleichen Bedingungen ein Motor, der im unteren Drittel seines Lastbereiches betrieben wird, nicht spürbar länger hält, als ein Motor, der oft für längere Zeit an der oberen Grenze seines Lastbereiches betrieben wird. Warum baut man sonst in die LKWs Motoren ein, die locker 130 km/h schaffen, obwohl sie niemals ausgefahren werden?
 

Vermesser

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Logan MCV II 0,9Tce 2018 und Logan MCVII 1,2 2016
Baujahr
2018
Kann mir jemand sagen, ab wann ein Neuwagen tatsächlich die volle Leistung/ Geschwindigkeit erreicht? Laut Bedienungsanleitung steht ja was von 3000km. Ich habe letztens bei freier Bahn und guten 3000km auf der Uhr Gas gegeben. Bei 167 (laut Navi) und 170 laut Tacho war Schluss, also nicht Schluss im Sinne von mehr geht nicht, sondern Schluss im Sinne von nicht mehr steigender Drehzahl und keiner weiteren Geschwindigkeitszunahme. Gefühlt war der Wagen einfach abgeregelt. Weiß einer, ab wann das anders wird? Und ob? Mir erscheint das "zu wenig", der Wagen kann ja laut der technischen Daten mehr.
 

DaciaLogan2Fahrer

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Logan MCV TCe 90 LPG Start & Stop
Baujahr
2016
Also meiner riegelt bei ca 176km/h ab, bis dahin zieht er ordentlich und ist schlagartig der Vortrieb weg.
Fühlt sich abgeriegel an.
 

Vermesser

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Logan MCV II 0,9Tce 2018 und Logan MCVII 1,2 2016
Baujahr
2018
Ah ok, also dieses schlagartige Abriegeln ist also anscheinend normal ja?

Das hatte ja mein alter Wagen nicht, der ging halt zäh hoch, bis nix mehr ging, aber es war nicht schlagartig Schluss und abgeriegelt...
 

Intrepid

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Logan II MCV Celebration dCi 90 S&S
Baujahr
2015
Ah ok, also dieses schlagartige Abriegeln ist also anscheinend normal ja?
Beim Diesel gab es das schon immer. Beim Benziner ist es neu.

Aber Vorsicht, der Motor ist dennoch nicht geschützt. Wer sich viel Mühe gibt, schafft es zum Beispiel, ihn beim runterschalten zu überdrehen. Dagegen gibt es noch keinen Schutz. Bei starken Gefällestrecken sollte es ebenfalls gelingen können.
 

TSMD

Mitglied
Fahrzeug
Logan MCV II TCe90 LPG S&S
Baujahr
2018
:yes:

Zumal man ja auch Abschied nehmen sollte, von alten und überholten Denkweisen, man würde dem Motor Schaden zufügen, wenn man ihm zu hohe Drehzahlen zumutet.
[...]
Der dreht dann schon bei moderaten Drehzahlen den Hahn zu, um den Motor zu schonen.
Und selbst auf der freien BAB liegt man meist bei größtmöglicher Vmax noch deutlich unter dieser Abriegelgrenze, weil den meisten Fahrzeugen schon bei deutlich geringer Geschwindigkeit die Puste ausgeht und sie im höchsten Gang nichtmal annähernd die Abriegelgrenze erreichen.
Der heutige Stand der Technik und die Erfahrungen geben die nötige Haltbarkeit nicht nur 1x im Jahr mal 170km/h fahren zu dürfen/können (oder es sich verkneifen zu müssen/wollen), sondern auch öfter mal mit 150km/h überholen zu können und auf langen Strecken doch etwas Zeit zu gewinnen.
 

TSMD

Mitglied
Fahrzeug
Logan MCV II TCe90 LPG S&S
Baujahr
2018
Auch da kann man sich zurückhalten und muss keinen Kavalierstart hinlegen.
Alles eine Frage der Selbstbeherschung.

Grüße

dermike
Kavalierstart? Man muss ja nicht jeden Gang bis 6-7.000U/min ausreizen, aber vom Fleck kommen sollte man schon noch. Sonst kommen wieder nur 3 Autos über die Ampel...
Wo liegt bei Euch diese U/min-Grenze damit man keinen "Schaden" nehmen sollte/könnte? Egal ob beim Anfahren oder Dauerfahrt.?
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
Wo liegt bei Euch diese U/min-Grenze damit man keinen "Schaden" nehmen sollte/könnte? Egal ob beim Anfahren oder Dauerfahrt.?[/QUOTE]

bin mal vorsichtig und sage 3500 U/min sind genug.

dermike
 

Helmut2

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
MCV1 1.5 dCi, 86 PS, Laura Kometen Grau metallic, 07 /2009
Benzinmotoren sollen ja für nicht ganz so viel Kilometer gut sein wie die Diesels.

Mein vorletztes Fahrzeug vor dem jetzigen war ein Benziner.
Ein Transen Sondermodell mit 2L OHC und 78PS, dem ich aber zwecks des Temperamentes die schärfere Nockenwelle aus einem 2L Ford Escort RS spendiert hatte.

Gekauft als JW mit 40.000km, habe ich ihn in weitern 13 Jahren bis 313.000 KM gefahren und dann wurde er verkauft und ist in A weitergefahren worden.

Bis dahin habe ich das Fahrzeug sehr oft und auch bis zum Schluß auf längeren Strecken mit Vollgas gefahren, wobei ich allerdings bei kalten Motor immer erst sehr schonend gefahren bin.

Verantwortlich für einen frühzeitigen Motortod sind nicht die hohen Drehzahlen an sich, sondern in welchem Zustand sich der Motor befinden, wenn man ihm diese Drehzahlen abfordert.

Ein lahmarschig gefahrener Rentnermotor, der die ganze Zeit nur halbherzig in der Stadt und manchmal auf der Landstraße mit 90kmh bewegt wird, dem wird jegliche Chance genommen freie Brennräume zu haben und auch Ölkanäle im Motor können im laufe der Zeit verschlunzen und nicht mehr den erforderlichen Volumenstrom liefern.

Das sind dann genau die Fahrzeuge bei denen sich der Nachbesitzer wundert, warum das Ding bei Vollgas immer noch um 20kmh unter der Werksangabe liegt.
Und bei manchem Gebrauchtwagenkäufer der so ein Rentnerschmuckstück mit wenig KM kauft passiert es dann auch, daß ihm auf einer der ersten Strecken mit höherer Geschwindigkeit ein Pleuel abreißt, oder er einen Lagerschaden hat, weil irgendein halbverstopfter Ölkanal die Motorschmierung eingeschränkt hat.

Einen Motor zwischendurch mal nach erreichen der Betriebstemperatur langsam an das Ende seiner Leistung zu beanspruchen und damit auch wieder für ein reines Motorenöl zu sorgen (Kondensat verdunstet so), das schafft die besseren Voraussetzungen für ein langes Motorenleben.

Wer natürlich ein Konstruktionsfehlerfahrzeug hat bei dem auch noch die Wassertemperaturanzeige weggespart wurde und der sich auch nicht in Eigeninitiative um einen adäquaten Ersatz bemühte, der tut sich natürlich schwer herauszufinden, ob der Motor schon angemessen betriebswarm ist.

Der kann nur zwischendurch die Heizung einschalten ob es da schon schön heiß rauskommt ......... und dann nochmal 10 Minuten dranhängen. Denn dann kann man davon ausgehen, daß nun auch das Öl betriebswarm ist - und somit auch der Motor bereit für höhere Drehzahlen jenseits von 3000min-1.
 

Nobby

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 MPI 64 kW (87 PS)
Baujahr
2009
Weiß nicht , wer sich noch an - von W.-Berlin aus - an Transit-Strecken durch die Täterä erinnern kann....:D
Wir "Eingeschlossenen" (damals die AVUS ohne Geschw. - Begrenzung die einzige Möglichkeit seinen Stadt - versifften Motor direkt in die ewigen Jagdgründe zu fahren...)
mussten halt, bevor es ohne Geschwindigkeitsbegrenzung in W.- D-LAnd zur Sache gehen konnte,- eben diese mit 100 Km/h begrenzte und ehrfürchtig eingehaltene Geschwindigkeit (sonst teuer ! :D) auf der Transit-Strecke fahren,- angenehmer Nebeneffekt,- die Karre war dann Betriebswarm,- und konnte auf der West Bahn anständig getreten werden. DAnke dafür ! :lol:
Die Motoren haben gehalten - meistens .....
Zu der Zeit gab es übrigens auch schon Daciaś in W.- Berlin ,- wir hatten nen Renault R12 - unser Nachbar aus dubiosen Geschäften mit der DDR - einen baugleichen Dacia,- optisch genau so,- technisch .... naja.
Und was sind die damals schon gerannt... 160 nach Tacho,- wohl drin :)
Gruss Nobby
 
Zuletzt bearbeitet:

Philicar

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, Stepway, 0.9 TCe 90, easy R
Baujahr
2018
Ich glaube nicht, dass Vollgasfahrten ein Problem sind, klar ist der Verschleiß da höher aber die Motoren sind so eingestellt, dass sie noch Luft nach oben haben.

Viel schlimmer als mal das Pedal durchtreten ist einen kalten Motor zu quälen, im tiefen Winter mit Vollgas aus der Garage richtet mehr Schaden an als mit warmen Motor 1.000 km am Stück vollgas zu fahren, genug und gutes Öl im Motor vorausgesetzt.

Beruflich fahre ich öfter Leihwägen, wenn Du sehr oft und regelmäßig beim gleichen Verleiher ein Auto leihst bekommst Du da auch ab und an mal ein Upgrade, du bestellst ein Auto in der Golfklasse und bekommst dann einen fetten Audi, oder BMW, Sprit ist dir da egal weil der wird ja bezahlt.

Dann gehen schon mal die Perde mit dir durch und Du prügelst mit 250 Sachen auf der linken Spur dahin so oft es geht, wenn Du aber dann mal nachrechnest hast Du nicht nur unglaublich viel Sprit verbrannt und bist gar nicht so viel früher angekommen das es sich rechnen würde, das ganze ist auch unglaublich anstrengend.

Das meine neue Dace "nur" 170 Sachen machen wird stört mich also keineswegs, bei dem Verkehr der auf unseren Straßen herrscht kannst du das eh meist nicht ausfahren und etwas langsamer kommst Du nicht nur sicherer, billiger, sondern auch viel entspannter an.
 

Ersia

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90
Ich komme auf ebener, gerader Strecke und wenn ich alle Zusatzgewichte entferne auf 190 Topspeed auf dem Tacho. Da der Tacho 4 -5 km/h vorgeht, schätze ich ich werde ziemlich genau bei 185 Topspeed liegen. Zieht man jetzt noch sicherheitshalber eine (eventuelle, aber nicht bemerkbare) leichte Hangneigung ab lande ich am Ende bei 180 km/h. Das Gefühl, dass bei ~175 km/h abgeriegelt wird, obwohl die Kiste noch Reserve hat, hatte ich jetzt noch nicht. Da man ihn ja sehr bestimmt auf diese Geschwindigkeit "hochzwingen" muss, nehme ich einfach an, dass hier wirklich Schluss sein wird.

Reifen und Felgen sind hierbei übrigens Stockversion, eventuell würde mit größeren Felgen und Straßen/Bahnreifen noch mehr gehen, aber ist natürlich Quatsch einen Dacia damit auszustatten :lol:

Edit: Gewicht des Fahrers = 84 kg
 

Ähnliche Themen

Würdest du wieder einen Dacia kaufen?

  • Ja, ganz sicher!

    Stimmen: 449 57,2%
  • Wahrscheinlich ja!

    Stimmen: 249 31,7%
  • Unentschieden...

    Stimmen: 41 5,2%
  • Eher nicht...

    Stimmen: 29 3,7%
  • Nein, ganz sicher nicht!

    Stimmen: 17 2,2%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung! - Dominik
Anzeige