• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Wartung selbst gemacht 1.4 und 1.6 MPI [Ölwechsel, Luftfilter, Zahnriemen, Wapu...]

Wie macht Ihr Eure Wartung nach der Garantiezeit?

  • Alles selber

    Stimmen: 99 33,0%
  • Teilweise selber

    Stimmen: 88 29,3%
  • In der freien Werkstatt

    Stimmen: 58 19,3%
  • In einer Vertragswerkstatt

    Stimmen: 45 15,0%
  • Gar nicht mehr

    Stimmen: 10 3,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    300

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Danke Texas! Die Rillenriemenscheibe ist die gleiche wie bei mir. Die Dehnschraube und das Pulley selber aber anders. Aber das macht nichts. Ich habe mir im Gates Catalogue die passenden Kits für Zahn- und Rillenriemen rausgesucht und da ist die passende Dehnschraube dabei. Übrigens, das Kugellager des automatischen Spanners im vorher eingebauten Conti-Kit war "Made in China", das im Gates ist "Made in Germany". Die Wasserpumpe im Conti-Kit war eine HEPU Germany, die im Gates ist eine Gates "Made in EU".
 

Timax

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.4 MPI K7J710
Baujahr
2010
Motor: K7J - Bj 2010
Zahnriemen: 9 Jahre alt / Laufleistung 17Tsd. Zustand noch sehr gut.

Kurbelwellen-Riemenscheibe ausbauen: laut Anleitung "das Motor-Schwungrad mit Hilfe eines großen Schraubendrehers blockieren". Bild keines dabei wo und in welchem Winkel man ansetzt. War leider ziemlich versteckt im Anlasserbereich.

Auf manchen Videos sieht man Fixpunkte/Stanzmarkierungen, wo die Kurbelwelle und Nockenwelle hin ausgerichtet werden. Finde da bei mir nichts, gehe mal davon aus, dass man sich die selber einzeichnet - korrekt?

Laut Anleitung kann ich ja nur die Kurbelwelle fixieren mit dem Dorn, Nockenwelle hat keine vorgegebene Fixierung/Position?
Das Laufrad an der Kurbelwelle kann einfach abgezogen werden (ist ja in den Beiträgen was darüber erwähnt, scheinbar nicht ganz so trivial).

So sieht es aus bei OT-Stellung:

IMG_1640.JPG

IMG_1628.JPG

IMG_1635.JPG
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
@Timax
Eine Anleitung zum Wechsel de Zahnriemens (und der sonstigen Anbauteile) gibt's hier.
Kurbelwellen-Riemenscheibe ausbauen: laut Anleitung "das Motor-Schwungrad mit Hilfe eines großen Schraubendrehers blockieren"
Das kann man machen, wenn man den OT-Geber an der Getriebeseite des Motors ausbaut und dann in den Zahnkranz des Schwungrades einen kräftigen Schlitzschraubendreher steckt. Ich habe das nicht gebraucht, weil ich einen (elektrischen) Schlagschrauber zu Hause hab. Für den Anzug des Riemenrades habe ich aber die Schraubendrehermethode verwendet, denn zuerst wird ja mit 30 Nm angezogen und dann nochmal mit einem Winkel von 100°.
Auf manchen Videos sieht man Fixpunkte/Stanzmarkierungen, wo die Kurbelwelle und Nockenwelle hin ausgerichtet werden. Finde da bei mir nichts, gehe mal davon aus, dass man sich die selber einzeichnet - korrekt?
Auch bei mir war da keine Markierung. Ich hab mich im Bereich des Nockenwellenrades mit dem auch bei Dir sichtbaren "Gusswinkel" (knapp links von der OT-Markierung auf dem Nockenwellenrad) beholfen. Unten habe ich dann eine Markierung ins Alu "gekratzt".
Laut Anleitung kann ich ja nur die Kurbelwelle fixieren mit dem Dorn, Nockenwelle hat keine vorgegebene Fixierung/Position?
Die Nockenwelle selbst hat keine Fixierung, nein. Die Position ist allerdings schon fest in Bezug auf die Position der Kurbelwelle;)
Das Laufrad an der Kurbelwelle kann einfach abgezogen werden (ist ja in den Beiträgen was darüber erwähnt, scheinbar nicht ganz so trivial).
Ja, es kann nach dem Entspannen des Riemens einfach abgezogen werden. Wie gesagt, das ging bei mir nich so trivial, wie im Video. Darum habe ich mir ja auf die Schnelle einen Abzieher gebastelt.

Ein Hinweis:
beim Spannen des Zahnriemens mit dem automatischen Spanner, "überspanne" ein wenig (knapp die Hälfte). Die Kraft auf den Riemen steigt dabei nur minimal an und da der Riemen sich ja im Laufe der Betriebszeit etwas längt, hat der Spanner dann noch ausreichend Spiel um seine Aufgabe voll zu erfüllen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Timax

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.4 MPI K7J710
Baujahr
2010
Habe das Reparaturbuch zum K7J Motor, aber wie gesagt für das erste Mal sind halt manche Reparaturhinweise, wie Schwungrad blockieren Kurbelwellenantrieb abnehmen mit viel Zeitaufwand verbunden, da es auf den über 400 Seiten nicht aufgeführt wird wie und ob man manche Details macht.
Das Schwungrad kann man hinten am Anlasser mit dem Schraubendreher blockieren, das klappt ganz gut, man sieht diese Ritze wo man mit dem Schraubendreher rein kommt nur mit dem Spiegel, bzw. auf dem Handyfoto. Der Schraubendreher muss was in Richtung 45° zur Welle gehalten werden, sonst greifen die Zähne da nicht richtig.

Schlagschrauber soll auch nicht korrekt sein - in den vielen Forenthreads zu diesem Thema gibt es auch studierte die es begründen, dass es falsch ist das so zu machen. Wollte mich dann zumindest auch an die Renault Vorgaben halten ;)
 

Timax

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.4 MPI K7J710
Baujahr
2010
Bei der Wasserpumpe steht in meinem Handbuch nichts von zusätzlicher Dichtmasse (nur Dichtung tauschen). Hatte noch eine andere Anleitung aus dem Netz, da soll Dichtmasse auf die Papierdichtung (z.B. Hylomar).
Auch bei der Pumpe von Meyle ist eine Papierdichtung bei, aber zur Dichtmasse steht nur, wenn der Hersteller es ausdrücklich vorschreibt.
So richtig klar ist das jetzt nicht, wie macht ihr das?
 
Zuletzt bearbeitet:

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Auf die Dichtfläche der Pumpe und an Block kam bei mir eine Doppelraupe (jeweils innen und außen) und ein Ring um die Schraubenöffnung. Zusätzlich noch unter die Köpfe der Schrauben. Außerdem noch Gewindedichtmasse an zwei Schrauben, die in Wasserkanäle führen. Als Dichtmasse habe ich Hylomar verwendet. Bei mir ist alles dicht.:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Nobby

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 MPI 64 kW (87 PS)
Baujahr
2009
Auf die Dichtfläche der Pumpe und an Blpck kam bei mir eine Doppelraupe (jeweils innen und außen und ein Ring um die Schraubenöffnung. Zusätzlich noch unter die Köpfe der Schrauben. Außerdem noch Gewindedichtmasse an zeei Schrauben, die in Wasserkanäle führen. Als Dichtmasse habe ich Hylomar verwendet. Bei mir ist alles dicht.:D
Genau so muss dat ! wurde hier auch schon irgendwo beschrieben,- diese 2 Schrauben in Wasser - führenden Kanälen sind tückisch !!!
Muss ich mich auch noch mit rumschlagen ... Danke :)

Gruss zum WE
Nobby
 

Timax

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.4 MPI K7J710
Baujahr
2010
Bei der Spannrolle hatte ich 1/3 über der rechten Markierung den Stift gesetzt. Nach mehrmaligem Umdrehen der Kurbelwelle, steht der Stift nicht mittig sondern eher an der untersten Stellung (links am Rand der Markierung). Kann das so bleiben?
Riemenspannung ist 170Hz in OT Stellung (Nockenwellenrad zu Wasserpumpe).
Zahnrad unten an der Kurbelwelle saß sehr fest, ging nur mittels Zughammer (an zwei eingedrehten Schrauben mit Haken angesetzt). Mit einfach Rausziehen war da nichts...

IMG_1675.JPG

IMG_1678.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Beim Durchdrehen des Riemens wirst Du bemerkt haben, dass sich die Stellung der Aussparung des Spanners immer verändert. Den Riemen etwas weiter gedreht und die Ausparung ist wieder anders. Wenn Du bei der Montage 1/3 "überspannt" hast, dann reicht das auch. Die Frequenz des Riemens wäre beim Einsatz eines statischen Spanners auch perfekt. Also alles gut!
Das Zahnrad an der Kurbelwelle saß bei mir auch sehr fest, aber ich habe es langsam abgezogen und mir eben dazu einen Abzieher gebaut. Aber wenn es bei Dir mit einem Zughammer runterging, dann passt das auch. Dichtmasse an den Dichtflächen, den Unterseiten der Schraubenköpfe und Gewindedichtmasse an den Gewinden der zwei Schrauben die in Wasserkanäle führen hast Du auch verwendet?
 

Timax

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.4 MPI K7J710
Baujahr
2010
Wasserpumpe war nach 17Tsd Kilometer in einem einwandfreiem Zustand, kein Spiel, drehte perfekt. Daher habe ich diese nicht getauscht.

Beim Drehen der Kurbelwelle bewegt sich der Dorn auch von 1/3 drunter bis 1/3 drüber, auch die perfekte Mitte ist dabei ;)
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Auch bei mir hatte die Wasserpumpe kein fühlbares Spiel und drehte ohne Geräusche. Ebenso das Lager des Riemenspanners. Ich habe trotzdem beides getauscht, denn die Lager können unvermittelt kaputt gehen, weil sie ja mit neuer Riemenspannung belastet werden. Das Risko ist zwar mit dem automatischen Riemenspanner etwas geringer, als bei der statischen Spannrolle, aber immer noch vorhanden. Und wenn ich schon den Riemen runter hab, dann ist der Aufwand die Pumpe mitzutauschen doch überschaubar. Mir war es das wert.
 

Timax

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.4 MPI K7J710
Baujahr
2010
Hylomar ist noch nicht angekommen. Pumpe sollte normalerweise 120Tsd schaffen, ehe die undicht wird und Wasser verliert. Ob das Lager nach 17 Tsd. soweit auf den alten Riemen eingelaufen ist, kann ich nicht beurteilen. Andere Fahrzeuge (haben auch andere Intervalle von 160 Tsd.) läuft die 1. Pumpe noch bei 300Tsd. und ist dicht.

Aber ja drin stecken tut man nicht, die Pumpe liegt ja hier auch schon rum, ums Geld geht es nicht. Habe allerdings nur die Papierdichtung hier, die laut Anleitung genügen sollte. Aber wenn die Schrauben und die Dichtung aus Erfahrung eher mit Hylomar noch behandelt werden sollte, müsste ich jetzt warten.

Im Prinzip ist der Zahnriemenwechsel bei dem Auto recht einfach, so gesehen beim zweiten mal dauert das vermute ich mal keine 2 Stunden.
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Ich will Dich aber zu nichts drängen! Die Pumpe kann durchaus dicht bleiben! Dann brauchst Du ja auch nichts abdichten. Ich hab mir halt auch einen kompletten Satz gekauft in der neben Riemen und Spanner auch noch eine neue Pumpe samt Dichtung und die neue Dehnschraube dabei war. Die Dehnschraube allerdings, die muss zwingend neu.
Was mich aber noch interessiert. Du schreibst immer von einer Papierdichtung. Bei mir war das keine Papierdichtung, sondern eine beschichtete Metalldichtung. Auch die serienmäßig verbaute war schon eine Metalldichtung.
 

Timax

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.4 MPI K7J710
Baujahr
2010
Anzugsdrehmoment von der Spannrolle sind laut meiner Anleitung, alter Motor mit fester Vorspannung 50Nm, neuer Motor mit manueller Spannrolle 25Nm. Laut Anleitung in dem Blog sind nur 50Nm angegeben - scheinbar behandeln die nur die alte Variante.

Wer jetzt ein Witz, wenn in dem Fachbuch zum Motor nicht die richtigen Werte zur Spannrolle stehen würden. Habt ihr auch mit 25Nm angezogen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
25Nm für die automatische Spannrolle ist korrekt.
Die Dehnschraube an der Riemenscheibe wird im 1. Schritt mit 30 Nm angezogen und im 2. Schritt dann nochmal mit 100° (+/- 5°).
 

Plastikpferd

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90 (Express)
Baujahr
2013
Das gefällt mir :)
Ich tue auch alle paar Jahre Ölwechsel....allerdings - fahre den Dokker mir Ceratec (Liqui Moly).
Aber ja, ich fahre sehr wenig Kilometer...
LG
 

Winchester 73

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 MPI (87 PS) Bj. 02/2009 EZ 05/2009
Ich wechsle das Öl immer nach Gefühl. Also Messtab raus und einmal abwischen. Nach 20000km sah das Öl immer noch Schwarzgolden aus. 5W30 tut dem Motor definitiv gut.
Habs letzte Woche nach 25000km gewechselt. Motor schnurrt wieder zufrieden.
 

Nobby

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 MPI 64 kW (87 PS)
Baujahr
2009
Ich wechsle das Öl immer nach Gefühl. Also Messtab raus und einmal abwischen. Nach 20000km sah das Öl immer noch Schwarzgolden aus. 5W30 tut dem Motor definitiv gut.
Habs letzte Woche nach 25000km gewechselt. Motor schnurrt wieder zufrieden.
sehen,- riechen,- fühlen .... genau danach ... laufen auch meine Ölwechsel ;)
Und die Karre rennt und rennt .... :dance:
Aber Eure Beiträge hier .... großes Kino ! Hab ich gerade erst entdeckt !
Muss jetzt gleich wieder auf Strecke mit der Kiste,- die noch zuverlässig Dienst tut ...;)
Beste Grüße in die neue Woche
Nobby
 
Zuletzt bearbeitet:

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 78 4,8%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 299 18,4%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 446 27,4%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 322 19,8%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 321 19,8%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 133 8,2%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 26 1,6%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!