• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Spannungsschwankungen bei Fahrzeug mit Start/Stopp Funktion [Energiemanagement]

Mesh

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCE90 S+S 2018
Baujahr
2018
Hallo Andreas,

das läßt alles in einem anderen Licht erscheinen.
Ich wünsche Dir viel Stärke dabei!

Aber ich würde bei Dacia trotzdem regelmäßig auf der Matte stehen und um Abhilfe ersuchen! Wie geschrieben, an ein Update glaube ich nicht. Dann müßten sooo viele Daciafahrer auf dieses Update warten und dieses Forum wäre voll mit Beschwerden.

Und wenn Du meine frühen Beiträge einmal einsiehst, wird klar, dass ich sehr viel Ärger mit Dacia hatte und es lange dauerte, bis mein Lodgy Fehlerfrei war. (Ich habe auch einen EU-Wagen.)
Neuwagenmängel am Lodgy [§§]

Doch die freundliche, aber beharrliche Art führte dazu, dass der Lodgy jetzt in Ordnung ist. Klar habe ich mich geärgert und es war eine Menge Lauferei. Schließlich hat es sich doch gelohnt!

Übrigens: Die Verkehrsrechtschutzversicherung würde die Kosten für einen Rechtsstreit mit Dacia sowieso nicht übernehmen.
Dafür brauchst Du eine Privatrechtsschutz. Darin enthalten ist der Schutz bei Vertragsfragen. Also auch den Autokauf. Allerdings kann es sein, dass Dein Verkäufer (EU-Händler) der Gegner sein könnte. Da bin ich mir nicht sicher.
Wenn Du also eine solche Versicherung hast.... dann los. Ein Beratungsgespräch ist immer gut und kostenfrei.

Solltest Du keine Versicherung haben, bleibt die zunächst die Beharrlichkeit und ein langer Atem.

Vielleicht kann Dir hier noch jemand bessere Tips geben, oder hat die Geschichte schon einmal durchgezogen.

LG Carsten
Danke Carsten für deinen Zuspruch !
Ich bin wirklich ein Wadenbeißer :) Mußte bei meiner Gesundheit eine Rente und einen brauchbaren Schwerbehindertenausweis durchboxen,kein Zuckerschlecken.
Ich rufe auch in den Metropolen an ( Hamburg,Berlin,Frankfurt,Dortmund usw. ) und frage da Meister bei Dacia nach Lösungen .Keiner kennt Eine. Deine Lodgy Schäden hatten ja eine sichtliche Ursache,da gab es Abhilfe.
Bei mir und anderen Sanderos hat z.B. die Haube fürchterlich gklappert,Schloss verstellen---keine Besserung.Hab dann Schaumstoffröllchen verarbeitet--- Ruhe ! Mein MNE wird schwarz,wenn ich nach dem Hochfahren zu früh die Kamera ( Rückwärtsgang ) einschalte,also warte ich etwas oder leg den Gang direkt nach dem Einsteigen ein.Mein Bocken bei kaltem Motor habe ich ja hier geschrieben,weiß nicht,wie ich das hierein verlinken kann " Ruckeln und Hoppeln beim ersten Anfahren ".
Die Probleme jetzt,sind ja elektronisch,da gibt es zur Zeit wirklich keine Abhilfe. Man müßte das Auto auf den Stand von z.B. 2015 zurücksetzen,aber dann ging die Euro 6 C ASU nicht mehr :) Grüße,Andreas .Ruckeln,Hoppeln beim ersten Anfahren.
 

ShadowWilli

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Prestige TCe 90
Baujahr
2019
Verstehe ich nicht. Unser Lodgy hat damit kein Problem. Das S/S bei gewissen Parametern abgeschaltet wird, ist richtig und gewollt.
Das wurden in einem anderen Beitrag hier auch schon ausgiebig erläutert.

Da wir Vergleichsmöglichkeiten haben, kann ich behaupten, dass es zumindest nicht besser oder schlechter ist, als bei FORD oder OPEL.

Dieses Energiemanagement hat seine Berechtigung. Allerdings können andere Hersteller es etwas unauffälliger, feiner.
Bei unserem FORD Focus ist, unter gleichen Voraussetzungen, auch ein leichtes Schwanken der Leuchtkraft zu sehen, aber eben nur viel weniger.

Wie ich schon schrieb, vielleicht wird hier die Batterie als Kondensator genutzt?
Das die Bordspannung auf 11V fällt, kann ich mir nicht vorstellen. Gibt es da vielleicht Meßtoleranzen?
Denn:
Eine Autobatterie zeigt bei Vollladung eine Spannung von 12,65 V. Die Spannung sollte nicht unter 12,6 V absinken, das sind ca. 70 % der vollen Ladung. Bei 12,4 V ist der Akkumulator halb geladen, bei 11,8 V ist er entladen.

Bei 11V ist er nahezu kaputt. Deshalb kann ich´s mir nicht vorstellen.


LG Carsten
Bei meinem Duster I Bauj.3/2018 fällt die Spannung auch schon mal auf 11,5 V ab. Aber wenn er mal einen Tag (24 Std) steht ohne bewegt zu werden hat die Batterie (60 Ah) nur noch eine Spannung von 11,8 Volt und mein Autohaus sagt; "Die Batterie ist nicht defekt!!" Also ich zumindest war Sprachlos als der Meister mir das sagte!
 

DonCarlos

Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
mein Autohaus sagt; "Die Batterie ist nicht defekt!!" Also ich zumindest war Sprachlos als der Meister mir das sagte!
Und was hast Du dann gemacht?
Hast Du Dir eine weitere Expertenmeinung eingeholt (Die Batteriehersteller geben auf ihren Websides ja reichlich Informationen) oder warst Du selbst überzeugend genug, um Abhilfe zu schaffen?
Oder hat der Meister jetzt Recht gehabt?

Was daraus geworden?


LG Carsten

PS.: Weil ich´s gerade auswendig weiß: Unser Ford Transit (Wohnmobil) Euro6 fällt auch nach zwei/drei Wochen festem stehen nicht unter 12,5V!
 

Texas

Mitglied
Fahrzeug
Logan I
Das Wetter bestimmt aber,wann ich schnell brauche und nicht das Management :angry:
Wenn dich das Fehlen der Stopp Start Funktion nicht stört, könnte man zum Testen mal den Phasensensor am Pluspol Minuspol der Batterie abstecken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mesh

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCE90 S+S 2018
Baujahr
2018
Wenn dich das Fehlen der Stopp Start Funktion nicht stört, könnte man zum Testen mal den Phasensensor am Pluspol der Batterie abstecken.
Wie sieht der aus ? Soll ich dann testen,ob die Wischer stabil bleiben ?
 

ShadowWilli

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Prestige TCe 90
Baujahr
2019
Und was hast Du dann gemacht?
Hast Du Dir eine weitere Expertenmeinung eingeholt (Die Batteriehersteller geben auf ihren Websides ja reichlich Informationen) oder warst Du selbst überzeugend genug, um Abhilfe zu schaffen?
Oder hat der Meister jetzt Recht gehabt?

Was daraus geworden?


LG Carsten

PS.: Weil ich´s gerade auswendig weiß: Unser Ford Transit (Wohnmobil) Euro6 fällt auch nach zwei/drei Wochen festem stehen nicht unter 12,5V!
nachdem ich 4 x dort war hat Dacia die Batterie getauscht! Jedoch wieder eine 60 Ah rein gebaut und nach 2 Monaten hat auch diese nach 24 Std. Standzeit wieder nur noch eine Betriebsspannung von 12,1 bis 12,3 Volt. Die getauschte Batterie war nur 14 Monate alt! Bei S&S bin ich der Meinung es gehört eine, mindestens 70 Ah, Batterie in die Fahrzeuge. Bei den 60ern schafft es die Lichtmaschine erst nach etwa 80 bis 100 Kilometern wieder die erforderlichen 83 % Betriebsspannung für die Funktion des S&S, herzustellen. Sobald auch diese wieder auf 11,8 Volt abgefallen ist stehe ich wieder bei Dacia auf der Matte, aber diesesmal mit "rechtlicher" Unterstützung!
 
Zuletzt bearbeitet:

DonCarlos

Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
Ich glaube, wir haben in unserem Lodgy dCi110 eine 70Ah Batterie verbaut und damit funktioniert alles prima.

In Deinem Fall denke ich nicht, dass es eine fehlerhafte Batterie ist, sondern das Dein Management Blödsinn macht.
Spätestens wenn die neue Batterie nach kurzer Zeit wieder aussteigt, würde ich Dacia auf´s Dach steigen.

LG Carsten
 

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Mir ist eigentlich egal, ob die Batteriespannung 10, 12 oder 14 Volt beträgt. Solange alles funktioniert, was solls. Ich habe die Batteriespannung auch noch nie gemessen.

Auch beim alten Combo ging das so 13 Jahre mit der ersten Batterie problemlos, obwohl der Wagen immer draussen stand, teils auch 2 Wochen ohne bewegt zu werden bei tiefen Minustemperaturen.
 

DonCarlos

Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
Mir ist eigentlich egal, ob die Batteriespannung 10, 12 oder 14 Volt beträgt. Solange alles funktioniert, was solls. Ich habe die Batteriespannung auch noch nie gemessen.
So ganz sehe ich das nicht. Wenn die Technik meine Batterie unter dem "Leer" Stand entladen würde, wäre ich nicht glücklich damit!
Schließlich ist die Lebensdauer der Batterie, die jetzt nach Einführung des Euro6 nicht mehr so billig ist, dadurch deutlich verkürzt!
Ich bin meinem Geld nicht böse und würde es gerne selbst behalten.

LG Carsten

P.S.: Wenn Deine Kupplung dauerhaft schleift, Du aber sonst normal fahren kannst, machst Du Dir ja auch Gedanken, oder?
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Mir ist eigentlich egal, ob die Batteriespannung 10, 12 oder 14 Volt beträgt. Solange alles funktioniert, was solls. Ich habe die Batteriespannung auch noch nie gemessen.
Wenn ich irgendwann demnächst auch die zweite Batterie ungewöhnlich früh werde ersetzen müssen, werde ich da noch einmal neu drüber nachdenken. Bisher bin ich der Ansicht, das im neuen Auto eine bereits angeschlagene Batterie war. Aber vielleicht setzte ihr auch das Energiemanagement zu sehr zu?

Siehe dazu die Geschichte unserer ersten Batterie.
 

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Wenn ich irgendwann demnächst auch die zweite Batterie ungewöhnlich früh werde ersetzen müssen, werde ich da noch einmal neu drüber nachdenken. Bisher bin ich der Ansicht, das im neuen Auto eine bereits angeschlagene Batterie war. Aber vielleicht setzte ihr auch das Energiemanagement zu sehr zu?
Siehe dazu die Geschichte unserer ersten Batterie.
Ich fahre nun seit über 40 Jahren Auto. Anfänglich waren das auch sehr billige, sehr alte Gebrauchtwagen. Und alle Wagen standen immer draussen, auch bei -20 Grad. Gefahren zu 80% Ultrakurzstrecke, was der schlimmste Fall für die Batterie ist. Aber in den über 40 Jahren habe ich bisher noch keinen Cent für eine Autobatterie ausgegeben.

Und auch in meinem persönlichen Umfeld und im Geschäft sind Autobatterien kein Thema. Weshalb soll ich mir da Gedanken darüber machen ?

Nun gut, möglicherweise werde ich jetzt mit dem Dacia erstmals in meinem Leben doch negative Erfahrungen mit diesem Thema machen. Seit rund 6 Monaten funktioniert die Start/Stop-Automatik nicht mehr. Als es noch kalt war sagte man mir im AH, dass das im Winter besonders bei Kurzstreckenbetrieb normal sei. Jetzt im Sommer nochmals nachgefragt hiess es, dass vermutlich der Ladezustand der Batterie zu tief sei. Wie auch immer, sie werden das beim nächsten Jahresservice anschauen und wer weiss, evtl. werde ich mich nach 4 Jahrzehnten dann auch mit dem Thema Autobatterien befassen müssen.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Ich fahre nun seit über 40 Jahren Auto. Anfänglich waren das auch sehr billige, sehr alte Gebrauchtwagen. Und alle Wagen standen immer draussen, auch bei -20 Grad. Gefahren zu 80% Ultrakurzstrecke, was der schlimmste Fall für die Batterie ist. Aber in den über 40 Jahren habe ich bisher noch keinen Cent für eine Autobatterie ausgegeben.
Die Glücklicher! Eine neue Batterie nach ca. sieben Jahren oder rund 200.000 km halte ich für eine akzeptable Abnutzung. Ein paar Batterien habe ich schon in meinem Leben ersetzt.
 

ShadowWilli

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Prestige TCe 90
Baujahr
2019
Ich fahre nun seit über 40 Jahren Auto. Anfänglich waren das auch sehr billige, sehr alte Gebrauchtwagen. Und alle Wagen standen immer draussen, auch bei -20 Grad. Gefahren zu 80% Ultrakurzstrecke, was der schlimmste Fall für die Batterie ist. Aber in den über 40 Jahren habe ich bisher noch keinen Cent für eine Autobatterie ausgegeben.

Und auch in meinem persönlichen Umfeld und im Geschäft sind Autobatterien kein Thema. Weshalb soll ich mir da Gedanken darüber machen ?

Nun gut, möglicherweise werde ich jetzt mit dem Dacia erstmals in meinem Leben doch negative Erfahrungen mit diesem Thema machen. Seit rund 6 Monaten funktioniert die Start/Stop-Automatik nicht mehr. Als es noch kalt war sagte man mir im AH, dass das im Winter besonders bei Kurzstreckenbetrieb normal sei. Jetzt im Sommer nochmals nachgefragt hiess es, dass vermutlich der Ladezustand der Batterie zu tief sei. Wie auch immer, sie werden das beim nächsten Jahresservice anschauen und wer weiss, evtl. werde ich mich nach 4 Jahrzehnten dann auch mit dem Thema Autobatterien befassen müssen.
diese Sprüche kenne ich von "alten Damen und Herren" "Ich hatte in meinem ganzen Leben noch keinen Unfall und fahre schon über 40 Jahre Auto!" und bei der Versicherung sind sie in der Schadensfreiheitsklasse 28! Alter macht vergesslich! :):clap::dance:
 

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
diese Sprüche kenne ich von "alten Damen und Herren" "Ich hatte in meinem ganzen Leben noch keinen Unfall und fahre schon über 40 Jahre Auto!" und bei der Versicherung sind sie in der Schadensfreiheitsklasse 28! Alter macht vergesslich! :):clap::dance:
Ich bin weder senil noch vergesslich, aber selbstverständlich überlasse ich es dir, was du glauben willst oder nicht.

P.S.:
Unfälle hatte ich in dieser Zeit 5, davon 4 in den ersten 5 oder 6 Jahren.
Und mit der Versicherung bin ich in der günstigsten Klasse weil erstens die Unfälle schon sehr lange zurück liegen und zweitens ich eine Police mit Bonusschutz habe (ob es sowas auch in Deutschland gibt, weiss ich nicht).
 

al_camino

Neumitglied
Fahrzeug
Dokker
Danke für die Antworten.
Mir ist das Schwanken beim Lüfter in den letzten Tagen aufgefallen. Beim Licht und Rangieren hatte ich das gleich gemerkt. Da passte die Schwankung aber zu Motorbelastung. Beim Lüfter ist das irgendwie umgekehrt (s.o. Spannung rauf bei Leerlauf).
 

Lautesrohr

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90
Danke für die Antworten.
Mir ist das Schwanken beim Lüfter in den letzten Tagen aufgefallen. Beim Licht und Rangieren hatte ich das gleich gemerkt. Da passte die Schwankung aber zu Motorbelastung. Beim Lüfter ist das irgendwie umgekehrt (s.o. Spannung rauf bei Leerlauf).
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Bei meinem Logan ist das selbe Problem mit den Schwankungen. Mir wurde in der Vertragswerkstatt gesagt das ist normal das der Lüfter einmal schneller und in nächsten Moment langsamer wird. Start/Stop funktioniert nur wenn die Batterie 80 Prozent und Außentemperatur ab 3 Grad Plus. Mir wurde wegen diesem Problem nach 6 Monaten die Batterie gewechselt und es hat sich nichts geändert.
 
Zuletzt bearbeitet:

al_camino

Neumitglied
Fahrzeug
Dokker
Ich hab mir das Autool X60 bestellt. Da hab ich dann die Batt-Spannung im Auge. Ich kann dann das oben schon mal beschriebene Regeln auf 2 typische Spannungen je nach Last beobachten und bekomme dann auch ein Gefühl für die diversen Lastschwankungen und deren Abhängigkeiten.

Ich sach ma: It's not a bug - it's a Feature Dacia.

Ach ja - Start-Stopp Automatik. Wenn der Motor aus ist (und mit Kupplung wieder starten würde), dann betätige doch mal die Bremse, mehrfach und fest. Nach 2-4 Mal treten springt der Motor auch wieder an. Regelung verlangt nach Bremsdruck und den gibts nur bei laufendem Motor.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Mir wurde wegen diesem Problem nach 6 Monaten die Batterie gewechselt und es hat sich nichts geändert.
Klingt irgendwie seltsam, wenn die Werkstatt Batterie wechselt und sonst sagt, das Verhalten wäre normal.
Ich will nicht im Berufsverkehr ständig Anlassen, wenn die Batterie nicht voll ist. Die Grenze mit 80% und kalt klingt ganz vernünftig. Und wenn es zu kalt ist, dann tut sich die Technik auch schwerer. Das wäre dann aber eben kein Problem. Hat sich dein Start-Stopp anders verhalten nach dem Batterietausch? Ich vermute - nein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lautesrohr

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90
Ich hab mir das Autool X60 bestellt. Da hab ich dann die Batt-Spannung im Auge. Ich kann dann das oben schon mal beschriebene Regeln auf 2 typische Spannungen je nach Last beobachten und bekomme dann auch ein Gefühl für die diversen Lastschwankungen und deren Abhängigkeiten.

Ich sach ma: It's not a bug - it's a Feature Dacia.

Ach ja - Start-Stopp Automatik. Wenn der Motor aus ist (und mit Kupplung wieder starten würde), dann betätige doch mal die Bremse, mehrfach und fest. Nach 2-4 Mal treten springt der Motor auch wieder an. Regelung verlangt nach Bremsdruck und den gibts nur bei laufendem Motor.
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Klingt irgendwie seltsam, wenn die Werkstatt Batterie wechselt und sonst sagt, das Verhalten wäre normal.
Ich will nicht im Berufsverkehr ständig Anlassen, wenn die Batterie nicht voll ist. Die Grenze mit 80% und kalt klingt ganz vernünftig. Und wenn es zu kalt ist, dann tut sich die Technik auch schwerer. Das wäre dann aber eben kein Problem. Hat sich dein Start-Stopp anders verhalten nach dem Batterietausch? Ich vermute - nein.
Nein, hat aber damit zu tun das ich viel Kurzstrecken fahre (10min.) und über Nacht leert sich die Batterie.
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 90 4,6%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 358 18,4%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 535 27,5%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 397 20,4%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 383 19,7%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 156 8,0%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 29 1,5%