• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

 Ruckeln,Hoppeln beim ersten Anfahren.

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen...

stern1109

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II/Restyle, Suprem TCe 90 S&S
Baujahr
2017
Doch,von Anfang an,dachte egal,soll sich erstmal einfahren,jetzt bin ich bei ca. 4000km. Wäre mir wichtig vor allem von TCE 90 Fahrern was zu hören.
Ich habe den gleichen Motor nur halt im Logan.
Pedalbox habe ich schon seit etlichen tausend Kilometern drinnen.
S & S lasse ich so wie es voegesehen ist, schalte es also nicht aus.
Eco- Modus ist bei mir allerdings immer aus, damit vernünftig anzufahren ist eine Kunst, die sich mir allerdings noch nicht eröffnet hat. Mein Wagen hat bald 90.000 km runter.
Das im Thema erwähnte Ruckeln habe ich auch manchmal bei noch lauwarmen Motor aber NICHT beim ersten losfahren nach dem Starten. Meiner ,,verschluckt" sich halt manchmal wenn ich zu ,,spritsparend" die ersten Kilometer zurück lege und halt sehr früh hoch schalte. Da nimmt er dann im 3. Gang bei ca. 30 km/h nicht richtig
Gas an. Da dauert es dann so 1 bis 2 sec. bis er sich gefangen hat oder ich schalte nochmal runter.
Dies passiert mir eigentlich immer an der gleichen Stelle.....
Motor noch nicht richtig warm, an Ampel gestanden vorher, sehr früh hochschalten und auch noch leicht bergauf.
Bei mir ist es also meine eigene Schuld.
Beim ersten losfahren sollte er eigentlich nicht hoppeln und ruckeln.
Beim nächsten Service noch mal nach einem Update fragen, vielleicht gibt es dann ja was neues.
Motor warm laufen lassen tue ich nicht. Ich starte meinen Wagen und schnalle mich dann an, in der Zeit sollte die Elektronik dann ja auch richtig ,,wach" sein beim losfahren
╬stern1109╬
 

1fachICH

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway II Prestige 0.9TCe LPG S&S
Baujahr
2018
Ich habe den TCe90, kein Motorsteuergeräteupdate, und das Problem nicht.
Egal ob Kaltstart oder Warmstart, die Kiste läuft so, wie es sein sollte.
 

Mesh

Themenstarter
Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCE90 S+S 2018
Baujahr
2018
Ich habe den TCe90, kein Motorsteuergeräteupdate, und das Problem nicht.
Egal ob Kaltstart oder Warmstart, die Kiste läuft so, wie es sein sollte.
Durch das LPG System hast Du eine ganz andere Software als die reinen Benziner,sei froh :)
 

1fachICH

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway II Prestige 0.9TCe LPG S&S
Baujahr
2018
Durch das LPG System hast Du eine ganz andere Software als die reinen Benziner,sei froh :)
Ist das so ? Weshalb ? Ist das bei Werksgasern anders, als bei Umrüstfahrzeugen ?
So recht glauben kann ich das nicht.
Die Konfig des Motors ist weitestgehend identisch, so dass das MSTG für den Benzinbetrieb
kein andere Aufgabenspektrum abdecken muss, als beim reinen Benziner.
Das STG für den Gasbetrieb agiert völlig eigenständig.

Das interessiert mich wirklich ! Wie kommst Du zu der Aussage ?
Wenn Du dazu weiterführende Informationen hast, wäre ich sehr daran interessiert !
(Gerne auch per PN)
 

Mesh

Themenstarter
Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCE90 S+S 2018
Baujahr
2018
Ist das so ? Weshalb ? Ist das bei Werksgasern anders, als bei Umrüstfahrzeugen ?
So recht glauben kann ich das nicht.
Die Konfig des Motors ist weitestgehend identisch, so dass das MSTG für den Benzinbetrieb
kein andere Aufgabenspektrum abdecken muss, als beim reinen Benziner.
Das STG für den Gasbetrieb agiert völlig eigenständig.

Das interessiert mich wirklich ! Wie kommst Du zu der Aussage ?
Wenn Du dazu weiterführende Informationen hast, wäre ich sehr daran interessiert !
(Gerne auch per PN)
Wurde hier mehrfach berichtet,ansonsten frag mal bei deinem AH.
 

Gasherbrum

Mitglied Gold
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe90
Baujahr
2019
War die Tage bei der 20tkm Wartung/Update und seitdem erhöht sich die Drehzahl auf ca. 1500rpm beim "Kommenlassen" der Kupplung. Das eliminiert weitgehend die Anfahrschwäche.
 

Mesh

Themenstarter
Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCE90 S+S 2018
Baujahr
2018
War die Tage bei der 20tkm Wartung/Update und seitdem erhöht sich die Drehzahl auf ca. 1500rpm beim "Kommenlassen" der Kupplung. Das eliminiert weitgehend die Anfahrschwäche.
Versteh ich nicht ? Meinst Du,dass der Leerlauf jetzt etwas höher ist ?
 

Gasherbrum

Mitglied Gold
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe90
Baujahr
2019
Versteh ich nicht ? Meinst Du,dass der Leerlauf jetzt etwas höher ist ?
Leerlauf wie immer, aber sobald man die Kupplung kommen lässt, erhöht sich der Leerlauf auf 1500 rpm ohne dass man Gas geben muss. Wird sicherlich mit dem Kupplungsschalter, der auch für S/S nötig ist, realisiert.

Ein Riesenunterschied zu vorher, wo man immer ordentlich Gas beim Anfahren geben musste.
 

Mesh

Themenstarter
Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCE90 S+S 2018
Baujahr
2018
Leerlauf wie immer, aber sobald man die Kupplung kommen lässt, erhöht sich der Leerlauf auf 1500 rpm ohne dass man Gas geben muss. Wird sicherlich mit dem Kupplungsschalter, der auch für S/S nötig ist, realisiert.

Ein Riesenunterschied zu vorher, wo man immer ordentlich Gas beim Anfahren geben musste.
Alles sehr merkwürdig. Meiner bockt auch nicht jeden Tag,liegt wohl auch an der Temperatur.Bei 6-9 ° ( hatten wir die Tage ),da fährt er super an und über 20-25 ° + auch. Ist wohl nur ein bestimmtes Temperaturfenster. Ist dein Bocken denn jetzt weg ? Und hast Du es bemängelt und darauf hin das Update bekommen ? Meiner bockt auch nicht immer gleich stark und lang. Jetzt hab ich einen neuen Renault-Partner,die wollen das Auto aber da haben und selber das Bocken " erleben ".Sie sagen " bockt er bei uns nicht,ist alles ok ". Ich verzweifel bald. Muß mir dann auch auf meine Kosten einen Leihwagen nehmen. Außerdem habe ich jetzt wieder verstärkt Leute auf der Straße angesprochen die Unsere Autos fahren ( EZ 2018-2019 ).Die bocken Alle !!! Ist den Leuten aber egal,da kommen dann so Sprüche " Sprech ich nächstes Jahr mal in der Inspektion an " oder " Ach,egal,bei dem Preis ". Vielleicht weiß Renault noch garnichts von diesem Fehler. Und ein Update kann auch Dinge verschlechtern,läuft deiner den ansonsten wie gewohnt und gut ? Grüße,Andreas.
 

Gasherbrum

Mitglied Gold
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe90
Baujahr
2019
Der kurzfristig ruppige Kaltlauf ist der Abgasklasse geschuldet. Normal!

Steht aber auch schon ganz oben im Thread.

Meiner läuft super. Nix zu bemängeln.
 

Mesh

Themenstarter
Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCE90 S+S 2018
Baujahr
2018
Der kurzfristig ruppige Kaltlauf ist der Abgasklasse geschuldet. Normal!

Steht aber auch schon ganz oben im Thread.

Meiner läuft super. Nix zu bemängeln.
Ja sicher,es wurde hier geschrieben aber es ist echt eine Zumutung und ein Sicherheitsrisiko.Sich mit so einem ruckelnden , hoppelnden Fahrzeug in den fließenden Verkehr einzufädeln,Gute Nacht. Es gibt auch genug Fahrzeuge mit Euro 6c,die es nicht machen ( zum Beispiel VW T-Rock uva. ).
 

Gasherbrum

Mitglied Gold
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe90
Baujahr
2019
Meiner läuft kalt etwas ruppiger die ersten 300m, aber bocken tut er nicht.
 

Gasherbrum

Mitglied Gold
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe90
Baujahr
2019
Kein Unterschied zu vorher, aber ich habe idR weder Berg noch notwendige grosse Beschleunigung nach dem Start.

Ja, das Temperaturfenster ist signifikant und deckt sich auch technisch mit der Kaltstartregelung.
 

Mesh

Themenstarter
Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCE90 S+S 2018
Baujahr
2018
Kein Unterschied zu vorher, aber ich habe idR weder Berg noch notwendige grosse Beschleunigung nach dem Start.

Ja, das Temperaturfenster ist signifikant und deckt sich auch technisch mit der Kaltstartregelung.
Danke fürs Antworten. Ich habe mich so sehr in das Thema eingearbeitet,mit zig Leuten gesprochen.Wenn auch die 2019ér das machen ( meiner ist EZ 08.2018 ),dann gibt es da Seitens Renault noch keine Abhilfe. Werd den Termin wohl absagen,was soll ich jetzt zig Tage einen Leihwagen zahlen und dann kommt Nichts dabei raus.Zwar hat Renault Deutschland gesagt,ich könnte bei dem Leihwagen um Kulanz bitten,aber nachher bleib ich doch drauf sitzen.Wie gesagt : Meiner bockt oft echt übelst,ich würde das Fahrzeug so als unverkäuflich bezeichnen.Den bringt mir jeder zurück . Übrigens : die Fahrzeuge vor der neuen Abgasnorm haben das nicht. Manche Duster haben es auch,da hilft aber ein Update laut Besitzer. Allzeit gute Fahrt ! Grüße aus dem Ruhrgebiet,Andreas :) Ps. Die 75PS Sanderos machen es auch nicht.
 

reaperXXL

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Logan MCV 2 Stepway S&S Tce 90 Easy-R
Baujahr
2018
Schade das ich nicht früher auf dieses Thema gestossen bin, ich dachte echt das liegt wie viele behaupten an dem Easy R Getriebe.
Meiner hat auch im Kalten Modus das Ruckeln wenn man nicht das Gaspedal lediglich anhaucht. Dannach ist Hoppeln wenigstens weg.
Gasanahme auch total unnormal für ein Auto. Erstes Drittel ein Geduldspiel, da kann er schonmal durchgehen der Schmalhubhengst, dannach hat man das Gefühl man muss in den Kickdownbereich. Also meiner Meinung nach falsch herum.
Beim Vollgas "auf" die Autobahn kennt er im normalen Modus (ohne Kickdown) auch nur 6000 U/min. Mal schnell oben oder träge.
Easy R im Quickshift doppelt so flott im Schaltvorgang, So schnell habe ich teils nicht mit der Hand geschaltet.
Nur das Versprechen das man "kein Gas wegnehmen" muss hat mich heute auf der Bahn ein wenig stutzig gemacht. Der Motor nimmt bei Bleifussschalten selber Power weg um einkuppeln zu können, scheint aber zu vergessen dannach wieder vollgas zu geben ... es zog sich ab und zu wie Kaugummi. Als ich Gas manuell dann wegnahm weil ich schon Angst hatt das die Kuplung schleift ging es wieder zügig :/

Da fehlt es wirklich noch an Optimierungen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Jetzt nur mal mit fikiven Zahlen gespielt.
Der Turbo dreht sich zwar vom Motorstart an schon durch den Abgasstrom mit, aber nur sehr langsam und dadurch kann er auch keinen Druck entwickeln.

Erst ab einer Motorendrehzahl Beispiel von 1500min-1 steigt der Druck langsam an und zeigt bei 1700min-1 eine deutlich spürbare Wirkung ........... das Fahrzeug zieht ab dieser Drehzahl deutlich besser.

Schaltet man bei 70kmh und 2000min-1 im 4. Gang nun in den 5.Gang, dann sackt die Drehzahl im 5. ab auf 1500min-1 und liegt somit noch unterhalb der 1700min-1 bei der der Turbo kräftig zupackt.
Bis diese 1700min-1 im 5. Gang erreicht sind beschleunigt das Fahrzeug trotz kräftigen Gaspedaldruck träge.
Das nennt man Turboloch.

Um z.B. bei bei einem Überholvorgang bei dem man während des Überholens schalten muß nicht auf der linken Spur zu verhungern, sollte man daher den niederen Gang in den man zurückgeschaltet hat so hoch ausdrehen, daß beim hochschalten in den nächsthöheren Gang, dieser dann nach dem einkuppeln auf jeden Fall mindestens eine Motorendrehzahl von 1700min-1 erzeugt.

Wo genau dieser Knackpunkt der von Motor zu Motor verschieden ist bei Deinem Fahrzeug liegt, das kannst Du einfach feststellen.

Einfach mal auf freier Strecke mal bei 25kmh in den 3. Gang gehen Vollgas geben und dabei den Drehzahlmesser beobachten.

Das Fahrzeug beschleunigt zunächst teigig, wird langsam flotter und ab einem gewissen Moment spürst Du, daß das Fahrzeug plötzlich kräftig anzieht.
Die in diesem Moment angezeigte Drehzahl ist dann auch die, die Du Dir bei Deinem Fahrzeug zeitlebens verinnerlichst und die Du dann auch automatisch nutzt, wenn Du zwischendurch situationsgebunden die volle Motorleistung brauchst.
Ja, und Easy-R fahrer die vorher noch Sauger gefahren sind und sich nun auf elektronische Gaspedale und einen Turbo einstellen müssen gucken noch verdutzter. Das Easy R bei meinem kennt entweder zu untertourig fahren nach dem schalten oder "gib Gummi ich brauch die 90 PS 6000 U/Min"
Das dazwischen muss man erlernen ... inzwischen freunde ich mich mit dem Quickshift an.
Egal ob man beim Gaspedaltreten die gleiche Position trifft, das Resulat in der Beschleunigung und des schaltens ist immer anders. Ich denke mir ob es Sinn macht selbst das Gaspedal schon "denkend" einzubauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen...

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 78 4,8%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 297 18,4%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 442 27,4%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 321 19,9%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 318 19,7%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 131 8,1%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 27 1,7%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!