• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Vibrieren beim Kupplung drücken

Sash1890

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster II 115 dCI
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #41
Jetzt soll ich am 23.03 wieder vorbei kommen und ihn das Brummen nochmal vorspielen dabei hab ich schon 20 mal gesagt das es das kratzige ist
 

4x4Fahrer

Mitglied
Fahrzeug
Duster 1.3 TCe
Hallo, an alle die nochmals Fach-Info haben möchten.
Einige hier meinen wohl die Problematik ins Lächerliche ziehen zu müssen. (siehe Beitrag und Verlinkung oben)
Wer da Probleme oder Mängel mit seinem Neuwagen hat, kann sich gerne mit Spaß davon ablenken lassen oder
eben bei "Werner"so eine Dose bestellen.

Ich werde mich über doch sehr ärgerliche Probleme, welche nicht einmal von den Vertragswerkstätten in den Griff bekommen werden und vom Hersteller man nur an die Fachwerkstätten verwiesen wird, von dem Weg abbringen lassen diese Problematik zu beheben.

Dieses Geräusch/Vibration hat seinen Ursprung in dem Zusammenwirken verschiedener Betätigungselement die hier verbaut sind. Vibrationen, auch im Hochfrequenzbereich, die hier in unter Druck stehenden Flüssigkeiten weitergeleitet werden sind dementsprechend so heraus zu filtern (dämpfen) damit diese am Kupplungspedal nicht spürbar sind.

Dazu wurde in der Verbindungsleitung (Renault Nr. 308518683R) Kosten original Ersatzteil ca 49 Euro Netto für Endkunden (Geber-Nehmerzylinder) ein Dämfpungsglied verbaut. Dieses wurde nicht vom Hersteller des Fahrzeugs erfunden, sondern von anderen Experten und man hat sich dieses Teils bedient. (Der Duster wurde ja sowieso aus vielen bereits vorhanden Teilen zusammengeschraubt ohne große Entwicklungsarbeit, Allrad Nissan,.....).
Preisfrage! der stimmt ja bei dem Fahrzeug noch so einigermaßen.
Zurück zum Thema:
Dieses Dämpfungsglied hat die EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG EP1270976A2
Google (Dämpfungsglied für hydraulische Verstelleinrichtung an Kraftfahrzeugen)
Wer sich technisch auskennt, ist in der Lage die Ursache zu finden und das Teil so zu modifizieren, damit die
störenden und je nach Betriebszustand auftretenden Vibrationen, gefühlten Schwingungen (kratzen , knarrren, brummen...) nicht mehr auftreten. Unter anderem hat auch nur die geringste Menge Luft in diesem System enorme Auswirkung auf die Funktionsweise des Dämpfungsglieds.

Hiermit werde ich meine weitere Aktivität hier einstellen, da es doch zu oft nicht ernst genommen wird, wenn man
sich bemüht gemeinsam Probleme zu lösen.

Der Duster (andere DACIA´s) ist es alle mal Wert so "eingestellt" und "nachjustiert" zu werden, damit dieser ohne Probleme sauber über Jahre läuft.

Die Lüftungs- und Scheibenwischergeschwindigkeit die sich im Fahrbetrieb minimal ändert, hängt mit dem "Ladestrom" (Spannung, Volt!!) zusammen. Diese Spannung erhöht sich seltsamerweise beim Fahren nach
Gaswegnahme (Schubbetrieb). Es ist jedoch auch mit einfachsten Mittel möglich dem entgegenzuwirken.
(wenn es jemanden stört) Dies ist auffällig nicht bei allen Fahrzeugen gleich, auch andere Fahrzeuge von div. Herstellern haben das. Die Elektronik hat nichts mehr mit der Technik von vor 10 Jahren gemeinsam.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Tschosef

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dokker Stepway 2019
Baujahr
2019
Halli hallo ....

@ 4x4Fahrer ... Danke für den Post.... das sehe ich so ziemlich genauso... ich habe ja (wie hier zu lesen:
Kupplung "knarzt" beim Treten wenn Motor warm, Dokker blue dci 95
wie andere auch, ebenso diese Knarz, Vibrier, Problematik..... wobei mich aktuell "das Problem" selten stöhrt, aber es ist da, und der Wagen ist eben neu, sollte also nicht sein, usw. und womöglich bereue ich das mal, wenn ich es lassen würde.

Du schreibst:
Wer sich technisch auskennt, ist in der Lage die Ursache zu finden und das Teil so zu modifizieren, damit die
störenden und je nach Betriebszustand auftretenden Vibrationen, gefühlten Schwingungen (kratzen , knarrren, brummen...) nicht mehr auftreten. Unter anderem hat auch nur die geringste Menge Luft in diesem System enorme Auswirkung auf die Funktionsweise des Dämpfungsglieds.
Nun.... erstmal muss ich ja die Werkstatt rann lassen, wegen Garantie.... voraussichtlich steht noch ein Wechsel des Gebers (Kuplungspedal mit Geber) an, nach dem nun schon der Nehmer (Ausrücklager) und diese von Dir erwähnte "Dämpferdose" gewechselt wurden.

Trotzdem möcht ich schon mal fragen, wie denn die Modifikation aussieht, von der Du sprichst...
da ich z.B. Arbeiten wie Bremsen, Nockenwellentausch, Zahnriemenwechsel, Federtausch, Fahrschemelwechsel und auch einen kompletten Motorwechsel an diversen Fahrzeugen schon selber gemacht habe, bin ich vielleicht technisch gut genug informiert, um das dann auch machen zu können sofern ich wüsste, wie die genannte Modifikation in etwa aussieht, bzw. ggf könnte ich das auch an den Werkstattmeister weiter geben (is ja noch Garantie), denn er lässt sich durchaus was sagen, so is es ja nicht.

Daher währ ich recht dankbar, wenn Du die Modifikation etwas genauer erörtern könntest, das währ toll.


viele Grüße
Erich
 

4x4Fahrer

Mitglied
Fahrzeug
Duster 1.3 TCe
Hallo nochmals,

für alle die es nicht verstehen, es ist im Garantiefall immer die Vertrags- Werkstatt, oder eben der Hersteller
zuerst zu beauftragen.
Evtl. Garantieverlust!!

Ich habe hier schon so viel über die Funktionsweise der Teile geschrieben und Hinweise gegeben, die jeder im Internet recherchieren kann. (Patentnummer!)
Lesen und Zeichnungen, Funktionsprinzip verstehen muss schon jeder selber können.
Ich kann hier keine Anleitung zur technischen Änderung von Bauteilen geben. Das sollte doch
jedem klar sein!

Was mich etwas verwundert, dass dieses Problem doch anscheinend nur vereinzelt auftritt.
Entweder ist es vielen Fahrern egal, wie sich das Kupplungspedal anfühlt. Hauptsache die "Billigkiste" fährt.
Und das tut Sie ja einwandfrei, bis jetzt.
Oder haben viele das Problem einfach nicht.

Nachdem die Profis in der Werkstatt eben auch nicht weiter wissen, (bei mir war das an sehr vielen verschieden
Vertragswerkstätten so) muss man halt einfach mal über eine Lösung nachdenken.

Über weitere Betroffene, die sich hier melden wäre ich sehr dankbar, um mir ein Bild machen zu können.
Welche Fahrzeuge, welche Getriebe, welcher Motor, ab welcher Laufleistung, unter welchen Bedingungen.....


Aber es kommt ja nichts von anderen Duster Besitzern, warum eigentlich, geht das bei euch einfach alles problemlos?

Grüße
 

capturfahrer

Neumitglied
Fahrzeug
verschiedene Renault und Dacia
Hallo, ich hab die gleichen Probleme mit einem Duster 1.3 130 PS 4x2 und einem Megane iv grandtour 1,3 115 PS, beide von 2019
 

4x4Fahrer

Mitglied
Fahrzeug
Duster 1.3 TCe
Hallo capturfahrer, was haben Sie bis jetzt dagegen unternommen?
Was sagt die Werkstatt?
Wie stark, schlimm, häufig ist es, wie “fühlt“
sich die Betätigung an?
Das wäre alles super interessant.
Grüße und Danke
 

capturfahrer

Neumitglied
Fahrzeug
verschiedene Renault und Dacia
Die Werkstatt hat bis jetzt gesagt, dass es stand der Dinge ist. Habe nun die Werkstatt gewechselt, die wollen es sich am Montag noch mal anschauen. In der Hoffnung, dass die Werkstatt da auch offen hat.
 

Sash1890

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster II 115 dCI
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #49
So ich habe eben meinen duster wieder hingebracht ... zum 4. Mal ... habe ein duster als leihwaren bekommen

Eingestiegen und sofort einen gravierenden Unterschied festgestellt....

Das betötigen der kupplung ging DEUTLICH leichter und keine kratzen ....

Ich habe direkt eine Mail hingesendet und es dem Mechaniker wissen lassen .... allerdings habe ich keine Hoffnung das es diesmal klappen sollte ....

Mir ist sofort diese extrem weiche und schöne kupplung entgegengekommen beim Betätigen... da merkte ich erst wie extrem schwer meine geht ....

Ich habe wenig Hoffnung... aber vielleicht passieren ja nach dem 4. Termin Wunder.....
 

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI LPG
Baujahr
2012
Die Nehmerzylinder machen laut Renault Mechanikern gerne mal Zicken. :huh:
Nur gehen die da ungern bei,ist ne Sauarbeit,im Prinzip wie beim Kupplungswechsel,das Getriebe muss dafür raus.;)
 

4x4Fahrer

Mitglied
Fahrzeug
Duster 1.3 TCe
Na, was heißt da Sauarbeit!
Die Fahrzeuge um die es hier oftmals geht sind Nagelneu und kosten auch schönes Geld, da kann man wohl erwarten, dass das auch problemlos funktioniert.

Arbeit hin oder her, sowas wie eine Kupplungsbetätigung ist ja keine technisch aufwendige Erfindung!
An einer Seite wird gedrückt und an der anderen Seite soll sich was bewegen.
Andere Autobauer kriegen das auch hin, was hat Renault/Dacia da für Probleme?
Die Teile, die da verbaut werden sind auch in anderen Fahrzeugen verbaut, Kupplungen von Sachs, LUK, Lager von
FAG, INA,... Bremsflüssigkeit zur Betätigung ist auch bei den meisten Fahrzeugen DOT4.
Ich weiß nicht was die Ingenieure da verkorkst haben und die Werkstätten nicht in den Griff bekommen.

Eigentlich schon ein großes Armutszeugnis für Dacia. Fahren tut der Duster ja, aber manches ist halt echt
schon fraglich, Aussagen wie: Stand der Ding, Stand der Technik, da kann man nichts machen.....!!????

Bitte haltet das Thema am laufen, bis das geklärt ist, es sind NEUWAGEN!!!!
 

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI LPG
Baujahr
2012
@4×4Fahrer

Man kann aber ebenTeile für 2,50 Euro oder für 12,50 Euro einkaufen...
Bei den Dacia Verkaufspreisen kannst Du dir bestimmt denken welches eingekauft wurde ;)
 

4x4Fahrer

Mitglied
Fahrzeug
Duster 1.3 TCe
Das würde ich so mal nicht sagen. Das mit der Kupplung/Betätigung kommt auch bei Renault Modellen vor.
Ich habe die Teile gesehen, das sind alles namhafte Hersteller aus Deutschland, wie schon gesagt. Ich denke mal
die machen da keinen Unterschied in der Qualität und verkaufen das dann billig an Dacia nach Rumänien.
Der Preis bei Dacia kommt vor allem von der Geschäftsidee, ein Auto zusammen zu schrauben aus Teilen die
es schon in anderen Fahrzeugen gibt. Daraus folgt: Keine Entwicklungskosten,....

Allrad ist von Nissan, Motor (130 TCe) von Renault/Mercedes, vieles von Renault, ist ja klar,......

Aber das hat ja mit dem eigentlichen Problem hier nichts zu tun! Bitte mal beim Thema bleiben und nicht jede Fehlfunktion auf billig Karre schieben!!
Auch die besagte Dämpferdose in der Hydraulikleitung wurde von Sachs entwickelt, es ist ein deutsches Patent.
Wo diese nun gebaut wird ist ja ein anders Thema, aber das know how sollte schon mal passen.

Außerdem habe ich so einige "Billigprodukte" für 2,50€ und die funktionieren besser als teurer Schnickschnack.
Es fehlt halt die Marke und an der Verarbeitung wurde hier und da mal gespart, aber technisch solide und haltbar, wenn man weiß damit umzugehen. Da fehlt es einfach so manchem Benutzer.

Eine Kupplung muss jedenfalls sauber und tipp top zu betätigen sein! (Neuwagen)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tschosef

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dokker Stepway 2019
Baujahr
2019
Moing moing......

Die Nehmerzylinder machen laut Renault Mechanikern gerne mal Zicken. :huh:
Nur gehen die da ungern bei,ist ne Sauarbeit,im Prinzip wie beim Kupplungswechsel,das Getriebe muss dafür raus.;)
jou ... das wurde bei mir sogar gemacht... die ganze "Sauarbeit" . . . und für etwa 1-2 Tage war es dann sogar gut, dann kam "das Problem" wieder, und sogar noch etwas verschärft. Ich hatte am Anfang das gefühl, dass der Druckpunkt "weiter oben" liegt.... was auf einmal verschwand, ab dann war das Geräusch wieder da.


Arbeit hin oder her, sowas wie eine Kupplungsbetätigung ist ja keine technisch aufwendige Erfindung!
An einer Seite wird gedrückt und an der anderen Seite soll sich was bewegen.
Andere Autobauer kriegen das auch hin, was hat Renault/Dacia da für Probleme?
Die Teile, die da verbaut werden sind auch in anderen Fahrzeugen verbaut, Kupplungen von Sachs, LUK, Lager von
FAG, INA,... Bremsflüssigkeit zur Betätigung ist auch bei den meisten Fahrzeugen DOT4.
Ich weiß nicht was die Ingenieure da verkorkst haben und die Werkstätten nicht in den Griff bekommen.

Eigentlich schon ein großes Armutszeugnis für Dacia. Fahren tut der Duster ja, aber manches ist halt echt
schon fraglich, Aussagen wie: Stand der Ding, Stand der Technik, da kann man nichts machen.....!!????

Bitte haltet das Thema am laufen, bis das geklärt ist, es sind NEUWAGEN!!!!
soweit ich weis, ist aber Dachia nicht der einzige Autohersteller der solche Probleme hat ;-) googelt man nach "knarzender schwergängiger Kupplung, usw" findet man die Probleme auch bei anderen Wagen, wie Du schon schreibst, die Bauteile (Ausrücklager usw) sind ja in der Regel von Zulieferern die mehrere Marken beliefern.

Trotzdem sollte das natürlich nicht sein... ist mir schon klar.

viele Grüße
Erich
 

Sash1890

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster II 115 dCI
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #55
So eben ruft die Werkstatt an ...
Och bin fast vom Glauben gefallen man ist wohl 160 km gefahren und man hätte nix gemerkt... es sei weder was zu spüren geschweige ein Mangel.....

Ich bin auf 180 ... unfassbar ....

Im Endeffekt hat er mir am Telefon gesagt das ich blöd bin ... und die schwer gängiger kupplung läge am diesel das könnte man ja gar nicht vergleichen ....

Fahre da morgen hin... ich will mit denen echt nichts mehr zutun haben .... werde wohl eine garantieveröängering machen
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wie ist das mit der Garantieverlängwring ?
Bis zu einem Jahr kann ich das machen oder ? Brauch ich da irgendwelche Unterlagen oder kann ich das dan "einfach so" machen ? Man hab ich ne wut
 
Zuletzt bearbeitet:

Sash1890

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster II 115 dCI
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #56
Ich war jetzt 4 mal in der Werkstatt heute ruft man man knallhart an und meint da wäre nichts ... ich bin auf 180 ... indirekt sagte er mir das ich scheinbar doof bin ...

Ich werde morgen das Auto holen und die Garantie verlängern ... ich will mit denen nichts zutun haben mehr....
Komisch das hier jeder das selbe Problem hat und es auch meine Freundin spürt .. ...
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich war jetzt 4 mal in der Werkstatt heute ruft man man knallhart an und meint da wäre nichts ... ich bin auf 180 ... indirekt sagte er mir das ich scheinbar doof bin ...

Ich werde morgen das Auto holen und die Garantie verlängern ... ich will mit denen nichts zutun haben mehr....
Komisch das hier jeder das selbe Problem hat und es auch meine Freundin spürt .. ...
 

4x4Fahrer

Mitglied
Fahrzeug
Duster 1.3 TCe
Ich würde schnellstens die Werkstatt wechseln. Man kann Werkstätten auch im Netz bewerten, oder
bei Dacia in Brühl anrufen/mailen und sich beschweren.
160 Km bei einem Werkstatt-Termin fahren ist schon etwas überzogen, wer zahlt den Sprit?
Einfach mal bei einer freien Werkstatt anfragen und evtl. schriftlich geben lassen, dass da was nicht normal ist.
Oder bei einer Werkstatt mit KFZ Innungssiegel, KFZ Sachverständiger bei TÜV / Dekra ein Gutachten machen lassen.
Danach evtl. auch mal Anwalt fragen.
Garantieverlängerung muss vor Ablauf des 1. Jahres abgeschlossen sein, bei einer Vertragswerkstatt, natürlich nicht bei denen, die nicht fähig sind. Muss jedoch Dacia Renault Werkstatt sein. Die geben das in das Dacia System via
PC ein und es muss bestätigt werden. Lieber ein paar Wochen vor Fristablauf.
 

Sash1890

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster II 115 dCI
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #58
ja das werde ich machen mit der Garantieverlängerung ... und die Sche*** werkstatt sieht mich morgen das letzte mal .... ohne worte ich abe gedacht ich höre nicht richtig ... komisch das es JEDER merkt .....
 

Rostfinger

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Es merkt nicht JEDER. Wenn es JEDER merkt, würde Renault/Nissan welche Dacia Fahrzeuge verkaufen, reagieren.
Garntieverlängerung........das Kleingedruckte lesen. Verschleiß ist da nicht enthalten. Blöd ist........wenn eine Kupplung
und deren Betätigungsteile "verschlissen sind" ,haste ein Problem.

Garantieverlängerungen gibt es nicht von Renault/Nissan/Dacia.
 

4x4Fahrer

Mitglied
Fahrzeug
Duster 1.3 TCe
Also ich bin der Meinung, dass dieses Problem die Kupplung selbst in keiner Weise verschleißen lässt.
Es sei denn, man kann damit nicht umgehen, dann ist jedoch jede Kupplung an sich gefährdet!
Sollte es in der Garantiezeit Probleme bei den Betätigungsteilen geben, hat man evtl. gute Chancen da was zu bekommen, vor allem wenn man das Problem schon von Anfang an reklamiert hat und dies auch dokumentiert wurde. Sollte sich angenommen z. B. die Welle an der das Kupplungspedal befestigt ist auflösen (blödes Beispiel)
sollte doch eigentlich die Garantie greifen.

@ Rostfinger:
was soll der Satz aussagen: Garantieverlängerungen gibt es nicht von Renault/Nissan/Dacia

die gibt es sehr wohl! Kostet halt Aufpreis,

und was soll heißen: Es merkt nicht JEDER

Es gibt Leute die merken, fühlen und wissen auch gar nix. Und fahren auch Auto oder teilen ihr Unwissen mit anderen.
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 89 4,6%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 357 18,4%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 534 27,5%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 396 20,4%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 382 19,7%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 156 8,0%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 29 1,5%