• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

TCe 115: Metallisches Geräusch beim Beschleunigen


ankaro

Mitglied
Wie soll ich den beim auffahren auf die ab weniger beschleunigen? Beim überholen?
Beim abbiegen? Ich kann den doch nicht immer bis 4000 Umdrehungen u mehr durchtreten ?

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
 

Andalo

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2014
Unsere dicke geht Anfang dez nochmal in die Werkstatt ... wir werden dieses klackern nicht aussitzen :/ ...
Ich hab so keine Lust mehr. Manchmal denke ich, vielleicht ist es unsere Schuld ? Aber wäre das dann bei Männe UND mir?
Alles blöd irgendwie. Er guckt schon mit einem auge auf was neues ... seufz

Wäre Steuerkette Garantie?
Wir haben ja 6 jahre werksgarantie ...

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
Hallo,
treten die Symtome auch jetzt bei dem kalten Wetter noch auf?
Habt Ihr durchgehend Ultimate getankt? Ist zwar teuer, ich halte es aber für sinnvoll zur Behebung des Problem´s und somit auch nur vorübergehend. Wenn bei Euch bereits ein update gemacht wurde, dann sollte das zusammen bald wirken.
 

greenhorn_1981

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
03/2013
So, ich habe Neues zu berichten. Der neue Motor hat auf einer Fahrt schon wieder gezickt. Mittlerweile ist er eingefahren und ich habe ihn nun auch unter Volllast testen können. Er hat ein, zweimal geklopft :-(
Danach ist es bis jetzt zum Glück erst einmal nicht wieder aufgetreten.

Da nun aber alles getauscht wurde, werde ich das Gefühl nicht los, dass es an dem Shell Benzin liegt. Ich werde die nächsten Tankfüllungen mal nur das E5 tanken und testen.

@Struppi: Das ist Blödsinn. Das Wastegateventil hört man wirklich nicht, es sei denn es rasselt, wie bei mir geschehen.
 

Andalo

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2014
So, ich habe Neues zu berichten. Der neue Motor hat auf einer Fahrt schon wieder gezickt. Mittlerweile ist er eingefahren und ich habe ihn nun auch unter Volllast testen können. Er hat ein, zweimal geklopft :-(
Danach ist es bis jetzt zum Glück erst einmal nicht wieder aufgetreten.

Da nun aber alles getauscht wurde, werde ich das Gefühl nicht los, dass es an dem Shell Benzin liegt. Ich werde die nächsten Tankfüllungen mal nur das E5 tanken und testen.

Also, ich glaube nicht, daß es an der Spritmarke liegt. Hast Du denn V-Power100 getankt? Das sollte eine reinigende Wirkung im Brennraum haben.
 
E

ethanoly

Ich hatte mich auf Seite 6 hier schon mal kurz gemeldet und nun gibts Neuigkeiten.

Der sehr nette Meister will mir nun den Kettenspanner wechseln, da das Rasseln/Klackern unter Last bei ab etwa 2200U/min daran liegen soll. Mal gespannt obs da dann auch ne neue KEtte gibt und was noch so neu kommt.
 
E

ethanoly

Gewechselt worden sind laut Mitarbeiter Kette inkl. Kettenspanner, Nockenwellenräder und Ausrücklager. Öl, Filter, Schrauben, Dichtungen etc. versteht sich von selbst.

Der Spanner sei nach Aussage offensichtlich defekt gewesen. Ob der neu eingebaute Spanner nun ein verbessertes Teil ist oder nicht, müsste ich noch klären.

Ich fühlte und fühle mich bei meinem Autohaus und dem Werkstattmeister stets gut aufgehoben und ernst genommen.
Bin froh, dass Dacia sich bei der Garantie nicht anstellt, war ja nun nach dem undichten Simmerring der zweite Garantiefall an meinem Duster.

Ich bin zuversichtlich, dass das Geräusch nun weg ist. Werde das aber in 2-3 Wochen genauer wissen.
Bin aber immer noch zufrieden mit dem Wagen.
 
E

ethanoly

Unfassbar aber wahr, das Klackern ab 2200U/min unter Last am Berg ist wieder da. Und zwar genau so stark und laut wie vor dem Wechsel der Kette und des Spanners inkl. Nockenwellenräder.
Das Problem scheint bei Dacia/Renault bekannt zu sein, aber die Teile sind momentan nicht verfügbar.
Laut dem sehr freundlichen Meister sollen aber die Steuerzeiten stimmen, die Kette nicht gelängt sein (wie hätte das bitte binnen 2000km gehen sollen?!?) sondern das Geräusch nur am Kettenspanner liegen. Es sei ein rein mechanisches Geräusch ohne weitere Auswirkung.


Jetzt habe ich aber zudem noch ein Klick-klack-klick-Geräusch wenn ich bei gleichmäßiger Fahrt im 6. Gang bei ca. 65km/h vom Gas gehe. Das ganze ist gut reproduzierbar.
Der Meister hält es nicht für normal.


Wegen beiden Sachen wird eine Abklärung bei Dacia/Renault erfolgen. Termin ist übernächste Woche. Ich bin gespannt.
Nach wie vor fühle ich mich gut in der Werkstatt aufgehoben.
Immerhin gibts dann, wegen gerade erfolgter Inspektion, wohl bald den 3. Ölwechsel binnen 3000km...ob ich mir die 4,6l einfach abfüllen lassen kann? Hätte noch ein altes Winterauto, dem das Öl recht egal ist. :D
 
E

ethanoly

Hängen Ölverbrauch und Geräusche (so wie bei mir das Klackern unter Last am Berg ab/bei ca. 2200U/min) etwa zusammen?


Auf dieser französischen Seite steht im Zusammenhang mit dem TCe etwas über beide Übel.

Durch den google-Übersetzer gejagt kommt das dabei heraus:

Ungewöhnliche Geräusche Motor und / oder Motorölverbrauch bei Fahrzeugen ab dem 1. Januar 2012 bis 25 2015 Juli hergestellt Diese Anomalie zu einem Ausfall der Injektion Kalibrierung bezogen. Der Mangel an Öl ist wahrscheinlich Vibrationen zu verursachen und somit mit dem Schlüssel der Versatz der Welle mit der Nockenscheibe zu bewirken, eine mögliche Beschädigung des Motors

=> Ölstand behoben und die Neuprogrammierung des Injektions Computer.

Betroffene Fahrzeuge: Renault Clio IV, Captur, Kangoo II, III und Mégane Scénic III; Dacia Dokker, Lodgy und Duster.



Falls jemand flüssig französisch spricht, kann er sich ja mal hieran versuchen und es uns Germanen übersetzen:

Bruit moteur anormal et/ou surconsommation d’huile moteur sur les véhicules produits du 1er janvier 2012 au 25 juillet 2015. Cette anomalie est liée à une défaillance de la calibration d’injection. Le manque d’huile est susceptible de provoquer une vibration et ainsi d’entraîner le décalage de la poulie d’arbre à cames avec, à la clé, un endommagement possible du moteur

=> Correction du niveau d’huile et reprogrammation du calculateur d’injection.

Véhicules concernés : Renault Clio IV, Captur, Kangoo II, Mégane III et Scénic III ; Dacia Dokker, Lodgy et Duster.
 

Andalo

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2014
=> Correction du niveau d’huile
Also, das bedeutet Öl nachfüllen bis max.
reprogrammation du calculateur d’injection.
Und das bedeutet Neuprogrammierung der Einspritzsteuerung. Also ein update des Motorsteuergerätes.
Bei diesen Symtomen liegt aber eine fehlerhafte Spriteinspritzung zugrunde und äußert sich durch "Fehlzündungen" mit anschließender Rauchwolke aus dem Auspuff zwischen ~1700 - 2500 U/min. Dein Motorproblem scheint jedoch mechanischer Natur zu sein, oder?
 
E

ethanoly

Ich hatte einmal schon beobachtet, dass während des Klackerns ein bläuliches Wölkchen hinter dem Wagen erschienen ist.Aber eben nur dieses eine Mal.
Auch beim Starten des Wagens pufft hin und wieder hinten ein bläuliches Wölkchen raus. Allerdings kann ich nicht sagen wann. Mal beim Kaltstart am Morgen, mal wenn der Wagen nur 6 Stunden gestanden hat. In aller Regel lass ich den Wagen kurz nachlaufen vor dem Motorstopp, gerade wenn ich z.b. von der Autobahn komme oder der Motor etwas mehr gefordert war.
Verrußt ist der Auspuff schon ordentlich, soll aber bei Direkteinspritzern normal sein.
Ölverbrauch konnte ich in letzter Zeit nicht feststellen, wie denn auch, wenn im November wegen Austauschs das Öl gewechselt wurde und jetzt vor einer Woche wegen Inspektion und quasi in einer Woche wieder wegen abermaligem Austausch von Kette, Spanner und Nockenwellenrädern.
 

Andalo

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2014
während des Klackerns ein bläuliches Wölkchen hinter dem Wagen erschienen ist.Aber eben nur dieses eine Mal.
Diese "Fehlzündungen" verursachen gut sichtbare Rauchwolken, die bei Dunkelheit im Scheinwerferlicht des nachfolgenden Verkehrs zu beobachten sind. Der begleitend entstehende Ölverbrauch misst ~0,5l/1000 km.
Wenn diese Symtome bei Dir auftreten, dann lass ein Motorsteuergeräte-update, also einlesen eines neuen Programms, machen. Und fahr mal mit E10.
 
E

ethanoly

Das müsste ich nach nächster Woche nochmal beobachten, wenn das Öl hoffentlich mal wieder länger im Auto bleibt und nicht dauernd gewechselt wird. Bisher hatte ich zwischen den Wechseln einen Ölverbrauch von etwa 0,7l auf 15.000km.
Das blaue Wölkchen beim klackern kam in den 15.000km seit das Klackern da ist nur dieses eine Mal.

Erklärst du mir wobei das E10 helfen soll? Sorge um den Wagen habe ich nicht, der muss das ja vertragen können.
Sollte ich das E10 jetzt schon fahren oder erst nach dem Update? Dann dauerhaft oder nur als eine Art "Kur" für den Motor und die Einspritzung.
In aller Regel fahre ich keine feste Marke (jedoch immer Super 95 E5). Mal ED, mal OIL, mal Jet, mal ARAL, mal Q8, selten Esso.
 
E

ethanoly

Aktueller Stand der Dinge:
Motor wird nach technischer Anfrage meines Meisters bei Renault/Dacia auf Garantie getauscht.
Ölpumpe bzw. Öldruck sollen dem Problem zugrundeliegen.
Bin gespannt...
 

Jojo2

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe 115
Ich habe das Klappern übrigens auch bei meinem Motor und keiner findet was, nach bisher 5 Reparaturversuchen, auch wegen anderer Dinge.
Hab auch den TCe115 drin. Wenn er läuft, ein super Motor (bis ihn eine Werkstatt zerschraubt).
Das mit dem ruckelnden fahren bei kaltem Motor hat meiner auch und jetzt noch viel stärker, seit der Turbo erst bei 2500U/min kommt... ist bisschen das Gefühl, als wenn man auf 3 Zylinder fährt und der dritte zusätzlich immer mal raus hüpft... uaaah! Ich tanke schon lang kein E10 mehr, da dies den Effekt noch hübsch verstärkt... olles Klingelwasser!
 

Struppi

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115
Baujahr
N/A
Hey TCe Fahrer, ist das Problem gelöst? Wenn nicht sucht in Wikipedia nach "Turbolader" und im dortigen Anhang "Ladedruckreglung".
Das von mir vorgetragene Überdruckventil / Baypassventil, engl. Westegate, bedarf hoher Zuhaltekräfte um eine Leckage zu verhindern.
Es ist üblich, dass das Überdruckventil als Klappe direkt im Turbogehäuse integriert ist, somit im bis zu 1000C° heißen Abgasstrom und dadurch störanfällig.
Bei exakter Einstellung der Regelstange klappert nichts mehr.
Bei meinem Dokker wurde das Problem beim KD erkannt und behoben.
Wünsche Euch gute Fahrt !
 

Statistik des Forums

Themen
33.836
Beiträge
814.484
Mitglieder
54.785
Neuestes Mitglied
willswissen