• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]
Anzeige

SCe 100 S&S oder Tce 115 S&S


dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Ob 156 Nm oder 200 Nm Drehmoment ist nicht mal so entscheidend, sondern die Drehzahl bei welcher das max. Drehmoment erreicht wird:
Zwischen 4000 U/min (SCe) und 1750 U/min (TCe) liegen Welten und das nicht nur auf dem Papier. Egal ob in der Stadt, der Landstrasse oder BAB, mit einem Motor der Drehmoment und Leistung bei möglichst tiefen Drehzahlen erreicht, fährt sich wesentlich entspannter, ruhiger, gediegener.
Vergleicht man Leistungs und Drehmomentskurven vom SCe 100 mit dem TCe 115, so sieht man auf den ersten Blick, dass ein SCe 100 nicht mehr zeitgemäss ist.
 

Lumpix

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster
Wir haben den Duster Sce115, den kann man auch entspannt im 4. Gang bei Tempo 50 durch die Stadt bewegen, doch am Ortsende dauert es halt entsprechend bis der in Schwung kommt. Wenn der seine Drehzahl jedoch hat, sieht es schon auch anders aus.
 

Geju

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.6 16V SCe 115
Baujahr
2016
Ich glaube, die Frage kann man so gar nicht stellen.
Für beide Motorvarianten gibt es ja Befürworter und Gegner.
Im Zweifel sollte man eher versuchen, beide Maschinen gründlich Probe zu fahren und dann zu entscheiden.
Also ich habe die Entscheidung zum SCE nicht bereut.
 

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Ich fahre im Geschäft den dCi90 und privat den TCe. Der TCe ist einer der vermutlich wenigen Benziner, der sich bezüglich hohem Drehmoment im Drehzahlkeller mit einem Diesel messen kann. Dazu kommt, dass der TCe massiv leiser ist und runder / kultivierter dreht. Einziger Vorteil des dCi90 ist der Spritverbrauch (5.5l vs. 7.5l).
 

Inkasso

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
Zum vegleich der Motoren habe ich auf Dacia.pl interessante Angaben in Bezug auf die Beschleunigung aus dem Stand gefunden. Laut diesen Messungen sind diese Motoren nicht wirklich groß unterschiedlich.
Beispiel:
SCE vs TCE 115 auf 1000m 1,6 Sek.
SCE vs DCI 110 auf 1000m 0,5 sek.

SCE vs TCE 115 auf 400m 0,5 Sek.
SCE vs DCI 110 auf 400m 0,3 sek.

Übersetzt
PERFORMANCE
ENGINES SCe 100 TCe 115 dCi 90 dCi 110
Höchstgeschwindigkeit (km / h) 172 179 169 177
0 bis 100 km / h (s) 11,6 10,6 12,3 11,2
400 m von stehendem Start (s) 18,0 17,5 18,3 17,7
1000 m vom Anfang stehenden (s) 33,5 31,9 34,1 33,0
upload_2017-7-5_16-29-51.png
 
Zuletzt bearbeitet:

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
ist ja auch nicht sonderlich verwunderlich,
da der leistungsunterschied in verbindung mit der getriebeabstufung nicht so sehr ins gewicht fällt.

viel interessanter wären die werte 60-80 und 80-120.

beschleunigungsrennen fahre ich eher selten,
überholen, auf die autobahn auffahren, etc. täglich.
 

Inkasso

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
Ja und das wird hier doch auch abgebildet 0-Vmax, denn was machst du beim überholen meist.. na Vollgas geben. Ob nun 60-100 oder 100-140 ist alles gemittelt hier zu erkennen. Durschnitsgeschwindigkeit beim 1000m Test waren ja schon 109kmh.
 

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Die entscheidende Frage für den alltäglichen Gebrauch ist doch: In welchen Drehzahlbereichen werden die Messwerte erziehlt ?

Ich bin den SCe 100, TCe 115 und den dCi 90 ausgiebig Probe gefahren. Ausser bei der Lautstärke des Motors sind sich der TCe und dCi sehr ähnlich. Beide ermöglichen ein entspanntes, niedertouriges, schaltfaules fahren. Und wenn man die Leistung und Drehmoment mal braucht, so sprechen beide Motoren unmittelbar und agil aus dem Drehzahlkeller heraus an. Beim SCe geht das Cruisen genau so gut, im Punkt Agilität und Ansprechverhalten aus tiefen Drehzahlen heraus verhält sich der SCe aber wie ein nasser Schwamm. Klar erreicht man damit dank dem Motor angepassten Getriebe fast identische Messwerte, aber dazu muss man den Motor weit höher ausdrehen und "nervöser" schalten, was letztendlich ein stressigeres Gefühl hinterlässt.

Das Verhalten resp. der Charakter des Motors (in Verbindung mit der entsprechenden Uebersetzung) lässt sich nun mal nicht mit Beschleunigung 0-100 und max. Geschwindigkeit definieren sondern nur über das Fahrgefühl, welches einem vermittelt wird. Und da sind die Unterschiede zwischen SCe und den andern 3 Triebwerken sehr gross.
 

Inkasso

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
War und bin einfach überrascht wie nahe die Leistung doch zusammen liegt, besonders weil so Aussagen wie "viel Drehmoment ist besser" mir vermittelten, dass da beim SCE End-Leistung fehlen wird. Doch für das Gefühl von mehr Leistung und den Luxus weniger schalten zu müssen 1000-3000€ mehr aus zu geben ist mir das nicht wert. Und ich bin ja schalten gewohnt, denn mein Auto bisher 1000kG mit 60ps nennt sich Punto :)
 

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Du vergisst noch die höhere Geräuschkulisse durch den höheren Drehzahlbedarf beim SCe.

Die Frage nach dem Preisunterschied hat sich zumindest in der Schweiz bis vor wenigen Monaten nicht gestellt, weil der Dokker Stepway gar nicht mit dem SCe 100 erhältlich war. In der Zwischenzeit wurde das korrigiert und der SCe ist auch in den teuersten Ausführungen erhältlich. Aus meiner Sicht ist der Aufpreis für den TCe von 1100 Franken jeden Cent Wert. Nach 13 Jahren Opel Combo mit einem 1600er Sauger kann ich nun im Jahr 2017 auf einen Motor mit ähnlicher Kennlinie wie jener aus dem Jahr 2000 gerne verzichten.

Mit 90 kmh bei 2000 U/min im 5. Gang gemütlich cruisen zu können und ohne schalten zu müssen sehr zügig zum Ueberholen auf 130 kmh beschleunigen zu können und das bei kaum hörbaren 3000 U/min, das nenne ich Entspannung pur dank stressfreiem Fahren. Klar, auch mit einem SCe ist man sehr gut aufgestellt, hat man sich aber einmal in einen TCe "verliebt", so möchte man nicht mehr zurück.

Schaut man hingegen auf Punkte wie Lebensdauer, Zuverlässigkeit und robuste Technik, so dürfte der SCe die Nase vorne haben.
 

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Ja leider, für einen Partikelfilter wie er auch für direkt einspritzende Benziner kommen wird (Thema OPF), würde ich gerne nochmals 1000 Franken Aufpreis bezahlen. Vermutlich wird aber ein OPF bei Dacia erst ein Thema, wenn dieser vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist. Und da hoffe ich, dass Euro 6c möglichst rasch Pflicht wird.
 
Moin,
jeder der sich für den SCe100 interessiert sollte ihn mal Probe fahren. Am Besten ein 2017er Modell und dann selbst entscheiden. Ich mit meinem persönlichen Fahrprofil kann keinen der Kritikpunkte gegen den SCe100 nachvollziehen. Andererseits vertraue ich aber auch keinem der Turbo Motoren, wenig Hubraum und nen Turbo drauf, nicht meine Welt...

Jeder der ein paar Euro´s sparen möchte und zum SCe100 greifen will -> Probefahren, am Besten mal ´ne Stunde oder zwei und unbedingt selbst ein Urteil bilden.

Für meinen Teil bin immer noch froh mit dem SCe100 :)

Gruss
 

Lumpix

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster
ist ja auch nicht sonderlich verwunderlich,
da der leistungsunterschied in verbindung mit der getriebeabstufung nicht so sehr ins gewicht fällt.

viel interessanter wären die werte 60-80 und 80-120.

beschleunigungsrennen fahre ich eher selten,
überholen, auf die autobahn auffahren, etc. täglich.
Waere in der Tat interessant.


@Inkasso :
Was John-Doe1111 meint ist nicht, wenn ich beim Ueberholen zurueck schalte, sondern wenn z.B. auf der AB 120 im hoechsten Gang gefahren wird, man auf 80 (etwa wegen einer Baustelle) abbremsen muss und danach wieder, ohne zu schalten, auf 120 beschleunigt.
 

Inkasso

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
Bin den SCE schon probe gefahren (leider nur Stadt) und war echt erschrocken wie lahm der ist, aber dann hab ich irgendwann gemerkt das der Ecomodus an war und ab diesem Momant hab ich dann auch wieder gegrinst. Ich war mit den urbanen Leistungen sehr zufrieden.

@Lumpix
Ich habe ihn schon verstanden nur hole ich mir einen Dacia weil ich Geld sparen möchte also wert auf P/L lege. Aber für jemanden der wirklich viel fährt und/oder Wohnwagen zieht ist weniger schalten und niedrigere Drehzahlen wohl eher wichtig und auch sinnvoll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Würdest du wieder einen Dacia kaufen?

  • Ja, ganz sicher!

    Stimmen: 342 55,7%
  • Wahrscheinlich ja!

    Stimmen: 200 32,6%
  • Unentschieden...

    Stimmen: 35 5,7%
  • Eher nicht...

    Stimmen: 25 4,1%
  • Nein, ganz sicher nicht!

    Stimmen: 12 2,0%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung! - Dominik
Anzeige