• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Ölverdünnung, Kraftstoff im Öl, sonstige Verunreinigung, - schlechter Ölcheck Befund


dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
Und was ist denn nach einer Langstrecke mit dem Benzineintrag ?
Wenn ich 150 km gefahren bin sind doch die 4% verdunstet.

dermike
 

camelffm

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
Auf Langstrecke werden die wahrscheinlich gar nicht eingetragen.
Das kommt von vielen Kaltfahrten, also Kurzstrecke.
 

Stressfort

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018

Stressfort

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Kurzstrecke Benzineintrag
Um es in aller Deutlichkeit einmal zu sagen: Bin 60+ und hatte seit meiner Bundesheer Ausbildung zum Kraftfahrer mehr als 30 Autos, von Japanern über Franzosen, Deutsche, aber vorwiegend Schweden. Nie und niemals hatte ich einen Benzineintrag. Er ist, wenn nicht nur auf die Einfahrphase beschränkt, einfach nicht hinzunehmen, auch nicht bei Kurzstrecke und bei Kaltstart. Wenn ein KFZ diese Fahrgegebenheiten nicht ohne Ölverdünnung hinnimmt, dann müsste man darauf hinweisen, dann hat man die Möglichkeit auf robuste Fahrzeuge auszuweichen. Ich mache mir ja keine Illusionen, dass ich mit einem neuen Auto die Kilometerzahlen wie bei einem alten Volvo oder Mercedes (300.000Km und mehr) erreiche. Aber einen programmierten/technikbedingten Verschleiß, bei einem Neufahrzeug, nehme ich nicht einfach so hin. Er wird genau dokumentiert. Noch hoffe ich und glaube daran, dass der Kraftstoffeintrag auf die Einfahrphase beschränkt ist, es scheint mir plausibel. Andernfalls nehme ich die Anschaffungskosten (auch wenn man meint das Auto wäre mit 18.000.- günstig/billig) nicht hin, ohne meine Dokumentation zu publizieren.
 

camelffm

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
Zu deiner Bundesheer (heist das nicht Bundeswehr ??) Zeit gab es keine Direkteinspritzer die den Sprit in den Brennraum einspritzen. Da gab es Vergaser, der Sprit war also schon so ziemlich Verdunstet und Vernebelt bevor er überhaupt in den Brennraum gelangte.
Der Sprit wird beim H5F (1,2L TCe 125) direkt auf die kalten Kolbenböden gespritzt. Zwischen den Kolben an der Wandung kann der flüssige Sprit nicht verbrennen und wird zwischen den Ringspalten und Ringnuten hindurchgedrückt und gelangt so in das Motoroel. Das ist nun mal leider so bei einem Direkteinspritzer. Du hättest da also lieber einen Motor mit Saugrohreinspritzung kaufen sollen. Kannst Du aber nicht wissen (es sei denn Du bist KFZ Profi) der Verkäufer hat dich da aus Unwissenheit heraus Falsch beraten.
Also immer schön mindestens 20 Km Strecke fahren um möglichst wenig Sprit ins Oel zu befördern.
 

Stressfort

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
u deiner Bundesheer (heist das nicht Bundeswehr ??) Zeit gab es keine Direkteinspritzer die den Sprit in den Brennraum einspritzen. Da gab es Vergaser, der Speit war also schon so ziemlich Verdunstet und Vernebelt bevor er überhaupt in den Brennraum gelangte.
Der Sprit wird beim H5F direkt auf die kalten Kolbenböden gespritzt. Zwischen den Kolben an der Wandung kann der flüssige Sprit nicht verbrennen und wird zwischen den Ringspalten und Ringnuten hindurchgedrückt und gelangt so in das Motoroel. Das ist nun mal leider so bei einem Direkteinspritzer. Du hättest da also lieber einen Motor mit Saugrohreinspritzung kaufen sollen. Kannst Du aber nicht wissen (es sei denn Du bist KFZ Profi) der Verkäufer hat dich da aus Unwissenheit heraus Falsch beraten.
Also immer schön mindestens 20 Km Strecke fahren um möglichst wenig Sprit ins Oel zu befördern.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Sorry aber ich musste das Posting einmal so für sich nochmal einstellen, man muss es ja 2x lesen weil es an Besserwiss, Naivität und Überheblichkeit kaum übertreffbar ist. ;-) ——- Bundesheer, dabei bleibt es für Österreich. Natürlich kennt man als technisch Interessierter, auch ohne KFZ Profi zu sein, die Gegebenheiten um Turboeinspritzer. Wenn Dein Tip so State of the Art ist, sollte man in Verkaufsunterlagen darauf hinweisen. Ansonsten werde ich dafür sorgen dass es einer breiten Masse an Interessenten für Neuwagen zugängig wird.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Und achte auf Deine Rechtschreibung, es ist Eure Sprache! Man muss kein Rechtschreibnazi sein, aber wenn es aussieht als wäre eine Buchstabensuppe explodiert ... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

camelffm

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
Das ist es bereits so (also das die breite Masse das lesen kann) weil es genug Berichte hier im Forum und auch sonst im Internet gibt. Allerdings wissen die Leute nicht was ein H5F Motor ist und überlesen deshalb gewisse Hinweise.
Auch wird das gerne mal Ignorriert weil man ja immer mehr und besser alles weis als irgend so ein Schreiberling im Netz. Der Verkäufer oder Dacia wird einen teufel tun und das dem Kunden sagen das der Motor für Kurzstrecke nicht geeignet ist. Die wollen Verkaufen. Was hinterher ist juckt da keinen. So ist das Überall auch bei Elektronikartikeln oder den ÖPNV der präziese Zeiten verspricht und Sitzplätze vorgibt die nicht vorhanden sind weil die Busse und Bahnen überfüllt sind wenn man in der Mitte der Strecke einsteigt.
Du wirst mit deiner Publikation nichts weiter als Gelächter erzeugen und eventuell 5% aller Leser werden vielleicht ein Feedback geben. Davon dann nochmal 1% welches dir eventuell für den Hinweis Dankt.

Wenn Du das protokollieren willst und das auch Standfest als Beweis dienen soll, dann musst Du in beisein eines vereidigten Sachverständigen und unter notarieller Aufsicht die Oelproben entnehmen, versiegeln und bei einem Anerkannten Institut (Fresenius z.B.) einreichen wo unter sachverständiger Aufsicht die Probe analysiert wird.
Nur ein solches Ergebniss ist ein anzuerkennendes Ergebniss.
Und ich denke mal, das wird in Österreich nicht viel anders sein. So ist das halt mal in der modernen Zeit, nicht so wie vor 50 jahren wo man als Mensch noch Rechte hatte.
 

Stressfort

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Ja so ist das in der modernen Zeit, man kennt den Unterschied zwischen Groß- und Kleinschreibung nicht, sowie zwischen dass und das, aber man weiß über den Turbo Benzineinspritzer alles. -_-
 

DonCarlos

Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
Lieber Themenstarter,

da es nicht so einfach erkennbar ist, dass Deine Dienstzeit in Österreich stattfand, kann man den Hinweis auf die Bundeswehr anstatt Bundesheer einfach mal im Raum stehen lassen, oder freundlich, oder gar nicht kommentieren.

"Besserwiss, Naivität und Überheblichkeit kaum übertreffbar ist."
Sorry, aber was soll dieser Hinweis? Wenn Du sämtliches Wissen über die Ölverdünnung schon hast, keinerlei weitere Informationen lesen möchtest, um Dir das für Dich interessante herauszulesen, dann schreibe Deine Erkenntnisse doch in einer Fachzeitschrift.

Darüber hinaus ärgert mich der Hinweis auf die Rechtschreibung. Ist ein Mensch weniger Wert, wenn er in einem Post ein paar Rechtschreibfehler macht?

Ich bitte einfach um ein freundlicheres Miteinander.

LG Carsten

PS.: Wenn ich hier ein paar Rechtschreibfehler eingebaut haben sollte, tut es mir leid. War keine Absicht.
 

camelffm

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
Ja so ist das in der modernen Zeit, man kennt den Unterschied zwischen Groß- und Kleinschreibung nicht, sowie zwischen dass und das, aber man weiß über den Turbo Benzineinspritzer alles. -_-
Ich lass das mal so stehn.
Ich bin nicht Perfekt. Das betone ich auch hier und da mal wenn es um gewisse Streitigkeiten geht.
 

Stressfort

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Ja camelffm hätte das mit Bundesheer nicht kommentieren brauchen, einfach im Raum stehen lassen. Es ist das erste Mal dass ich mich nicht halten konnte, obwohl es öfter mal Anlass gibt im Forum, wenn man unterstellt oder umschreibt: Selber schuld, schlecht informiert, weiß man doch, etc. oder sich wie beim BC Störung Thread mit „Ich habe kein Problem“ meldet und den Thread auf 60 Seiten auswalkt. Mir ist schon bewusst dass camelffm geschätzt und öfter mal angerufen wird wenn es ein Problem gibt. Aber Fachkompetenz sollte mit sozialer immer einhergehen. Ich vertrage eben auch niederschwellige Arroganz schlecht, denn es ist ein Kardinalfehler der Menschheit sein Gegenüber zu unterschätzen. Es gäbe keine Kriege oder auch nur Streit wenn man das lassen würde.
 

Duster 13

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
@Stressfort
Obwohl ich mit @camelffm nicht unbedingt immer einer Meinung bin gestehe ich ihm als KFZ Praktiker hier die größte Kompetenz zu.

Abgesehen von seiner manchmal etwas "von oben herab" Art scheint er mir ansonsten eher der umgängliche Typ zu sein.

Bei Dir allerdings bin ich mir da nicht so sicher. Insbesondere irgendwelche Nazivergleiche sollte sich gerade ein Österreicher besser schenken. Und es ist auch Deine Sprache, was Du besser mal nicht vergessen solltest. Sowas kommt für mich nämlich extremst arrogant rüber.
 

DonCarlos

Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
Ich freue mich sehr, dass hier zwei zivilisierte Menschen aufeinander zu gehen können, anstatt wilde Diskussionen und Beschimpfungen anzuzetteln, wie es in anderen, aber auch diesem Forum schon vorgekommen ist.

Danke. Ihr seit ein Vorbild!
Und jetzt: Schwamm drüber!

Zum Thema zurück, wenn gleich es keine wissenschaftliche Grundlage hat:

Ich wollte, damals aus Unwissenheit, unserem VW POLO Bj. 92 vor zwei Jahren etwas Gutes tun und habe ihm ein vollsynthetisches Öl eingefüllt.

Die Praktiker unter euch können sich sicher schon vorstellen was passiert ist:

Der Polo qualmte bald furchtbar aus dem Auspuff und wurde "undicht".

Das synthetische Öl spülte die gewollten Ablagerungen an den Dichtungen heraus und das Öl drückte sich durch die Ventilsitze.

Auf Dauer hätte ich sicher auch Benzin im Öl gehabt. Glücklicher Weise habe ich schnell meinen Fehler erkannt und den Status quo ante mit billigem mineralischem 15W30 Öl wieder hergestellt.

LG Carsten
 

camelffm

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
Synthetisches Oel macht die Simeringe (Radialwellendichtring) und Gummiteile Spröde.
Zumindest bei älteren Motoren. Moderne Motore haben Simeringe auf Silikon/Kevlar Basis oder Schaftdichtungen aus Teflon. Da geschieht das nicht mehr.
 

DonCarlos

Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
Ja, das habe ich schmerzlich feststellen müssen. Die Undichten Simmerringe kosteten mich dann doch 300,-€.

Aber jetzt noch einmal auf die Ölverdünnung zurück zu kommen. Mir ist bewußt, dass man heut zu Tage keine Einfahröle mehr braucht. Sicher auch vor dem Hintergund, den man am Beispiel meines uraltem POLO ersehen kann.

Doch bleibt die Frage: Könnte man, mit angepassten Ölen in der Einfahrphase, der Ölverdünnung entgegenwirken?

Übrigens ist das Thema "Ölverdünnung" auch im Wohnmobilforum über unseren FORD-Transit Bj. 2018 bekannt.
Es scheint weiter verbreitet zu sein, als es in der (Fach-)presse publiziert wird.

LG Carsten
 

camelffm

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
Das Problem ist ja nicht eine zu große oder kleine Passtolleranz der Materialpaarungen sondern vielmehr das der Kraftstoff direkt in den Zylinder auf den Kolben gespritzt wird. Bei kaltem Motor kondensiert Kraftstoff an den Zylinderwänden und wird zwischen Kolben und Zylinderwand geschoben. Dort gelangt der Kraftstoff in feinsten Tröpfchen dann zwischen den Kolbenringnuten und Ringstößen hindurch und wandert so in das Oel.
Entgegenwirken kann man dem indem man den Motor wenigstens 30 Sekunden im Leerlauf laufen lässt ohne Gas zu geben. Besser noch 1 Minute. Dann sind die Zylinderwände schon mal soweit angewärmt das der Sprit dort nicht mehr Kondensiert. Man könnte auch ein möglichst dickes Oel verwenden, also ein 10W was ja gerade noch so erlaubt ist. Je dicker das Oel um so mehr Kraftstoff kann es aufnehemen ohne dabei an Schmierfähigkeit zu verlieren.

Ich weis, eigentlich soll man einen Motor nicht im Leerlauf warm laufen lassen, aber bei den Direkteinspritzern würde ich das mal so versuchen (Umwelt Egal, es geht um mein Geld) um zu ertasten ob dadurch der Kraftstoffeintrag ins Oel weniger wird oder gar ganz verschwindet.
Man muss einfach mal überdenken, in der Kaltlaufphase, bis der Motor 20°C hat, wird erheblich mehr Kraftstoff eingespritzt als wirklich verbrannt wird. Der Kraftstoff muss ja irgendwo hin. Zwischen Kolben und Zylinderwand verbrennt kein Kraftstoff und dort wird der stehende Sprit dann durchgepresst. Also kein Gas geben so das möglichst wenig Kraftstoff eingespritzt wird und warten bis wenigstens die Zylinderwandungen und Kolben entsprechnd Heiß sind das dort kein Sprit mehr anhaften kann und verdampft.
Und nicht denken der verdampft doch, ne, das tut er so schnell nicht. Es geht da ja um Millisekunden bei einer Drehzahl von 1000 U/Min und ein kaltes Gemisch brennt nur sehr Langsam ab.
 

DonCarlos

Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
So erklärt verstehe ich als Laie sogar die Problematik. Ich habe gelesen, frage bitte nicht mehr wo, dass Ford geänderte Einspritzstöcke(düsen) dagegen verbaut und die Einspritzgeometrie verändert hat.

Seit dem hört man weniger Beschwerden in den Foren.

Danke

LG Carsten
 

Mit welchem Reifentyp bist du im Winter auf deinem Dacia unterwegs?

  • Winterreifen

    Stimmen: 674 61,1%
  • Ganzjahresreifen

    Stimmen: 418 37,9%
  • Sommerreifen

    Stimmen: 12 1,1%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung! - Dominik