• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Ölverdünnung, Kraftstoff im Öl, sonstige Verunreinigung, - schlechter Ölcheck Befund

Stressfort

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
#1
In mehreren Themen wird die Problematik beschrieben, daher hier als eigener Thread erstellt. Mein aktueller Ölcheck Befund ist derart schlecht dass man sich Sorgen um die Lebensdauer des Motors machen muss. Der Duster 2 mit TCE 1,2 hat kaum 5000km drauf, der Ölmessstab roch stark nach Benzin. Die Werkstatt weiß von nichts, will aber weiter informiert werden, empfiehlt Ölwechsel, ich kündige einen Ölcheck per Gaschromatografen an. Also Ölwechsel und 100ml vom alten Öl nach DE geschickt zur Analyse. Das Ergebnis ist erschreckend, wirft die Frage nach Garantie oder Gewährleistung, und zur Lebensdauer des Motors auf. Neben dem hohen Kraftstoffeintrag von 4% scheint ein relativ hoher Motorverschleiß und Silikat Eintrag auf.
Anbei 2 Fotos vom Testergebnis, mit diesem stelle ich mich beim Autohaus ein, ein eingeschriebenes Schreiben soll nachweisen dass die Problematik schon auf den ersten Kilometern vorlag. Nun kostet der Ölcheck an die 100 Euro samt Porto, muss natürlich nach den nächsten paar tausend Kilometern wiederholt werden. —— Ich hoffe dass jetzt nicht eine sehr lange Diskussion um Ursachen für Ölverdünnung aufkommt (Kurzstrecke, Turbo, Zündung bis hin zu Partikelfilter etc.) denn es wurde in anderen Themen bereits alles erwähnt. Tatsache ist dass selbst Kurzstreckenfahrer (was bei mir nicht zutrifft) soetwas nicht hinnehmen müssen.
 

Anhänge

lajo

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Duster 1.2 TCe (125 PS)
Baujahr
2015
#2
Deine Viskositätswerte sehen tatsächlich schlecht aus, vgl. meine Ölanalyse wo die niedrige Viskosität auch bemängelt wurde, allerdings nur als Verwarnung also (noch) kein Drama. Aber deine Werte sind noch einiges schlechter.

Kinematische Viskosität bei 40 grad: 68 mm2/s (Angabe Renault Spezifikation: 90)
Kinematische Viskosität bei 100 grad: 12 mm2/s (Angabe Renault Spezifikation: 14,7)
Viskositätsindex: 175 (Angabe Renault Spezifikation: 172)
 

Maddin83

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II
Baujahr
2018
#3
Es steht allerdings nichts von hohem Verschleiß im Befund, sondern vom Gegenteil. Da der Siliziumeintrag nicht durch Verschleiß hervorgerufen wird, sind eventuell bei der Montage verwendete Fette davor verantwortlich. Siliziumverseifte Fette kommen häufig vor.
Der erhöhte Kraftstoffanteil ist halt Grund zur Sorge. Ab welchem Wert spricht man denn überhaupt von erhöhtem Kraftstoffanteil im Öl? 0,00% wird es ja bestimmt nicht geben.
Schade auch, dass den Testern die Ölbezeichnung nicht mitgeteilt wurde um die Werte im Vergleich zu sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Papa_Dravet73

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCE
Baujahr
2017
#4
Darum rate ich immer zu einem "Sicherheitsölwechsel" den die meisten Werkstätten bei etwa 2.500 gefahrenen Kilometern anbieten! Macht großen Sinn, denn bis dahin ist das orginal befüllte 5W30 mit so vielen Montageflüssigkeiten und Benzin durchsetzt das es kaum noch schmieren kann.
Ab welchem Wert der Kraftstoffeintrag problematisch wird weis ich nicht, hatte ich mal hier im Forum erfagt und es kamen keine verwertbaren Antworten, gerade von Ölwechselgegnern.
Die Grafik vom Ölcheck ist nicht vollständig. Name und verwendetes Öl sind im Rest des Dokuments zu finden, sicher weggelassen wegen Privatsphäre.

Meine Empfehlung: erstmal auf 5W40 Öl wechseln! Das hat mehr Schmierwirkung, verträgt demnach auch mehr Benzineintrag und ist für den Motor auch zugelassen. Nach 10.000km einen weiteren Ölwechsel machen und analysieren lassen, dann am Besten immer nach 10.000km einen machen. Wenn wenig Kilometer gefahren werden am Besten immer den Eco-Mode anschalten, damit bekommt der Motor kaum Druck vom Lader und es wird weniger Benzin ins Öl gedrückt. Warmfahren/Kaltfahren sollte bei einem Turbomotor obligatorisch sein, der TCE hat einen wassergekühlten Turbolader das macht das Kaltfahren einfacher.
 

Gasherbrum

Mitglied Silber
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe90
Baujahr
2019
#5

UnixAlpha

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster 2 4x2 TCe 125 Comfort
#6
Das bestätigt mich nur wieder, warum wir nach rund 2000km das Öl haben wechseln lassen. Denn wir hatten auch Benzingeruch bemerkt und den recht deutlich. Seit dem Ölwechsel und weiteren 4000km ist kein Benzingeruch mehr feststellbar. Auch war das Öl beim Wechseln Pechschwarz und war speziell beim letzten Liter etwas zähflüssiger.
 

Stressfort

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
#7
... Silikateintrag, eventuell bei der Montage verwendete Fette. Ab welchem Wert spricht man denn überhaupt von erhöhtem Kraftstoffanteil im Öl?
An Montagefett habe ich auch gedacht. Zum Kraftstoffeintrag findet man sehr unterschiedliche Angaben im Net. Maximal 2% für Benziner, 5-7% Diesel, habe bei Diesel aber auch schon bis max. 10% gelesen.
 

Intrepid

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
#8
Ab welchem Wert spricht man denn überhaupt von erhöhtem Kraftstoffanteil im Öl?
Eine Firma, die ihr Geld mit der Analyse von Ölproben verdient, sagt, bei Benzinern ab 1 bis 2 Prozent:

Gaschromatograph – Kraftstoff im Öl – OELCHECK



Kinematische Viskosität bei 40 grad: 68 mm2/s (Angabe Renault Spezifikation: 90)
Kinematische Viskosität bei 100 grad: 12 mm2/s (Angabe Renault Spezifikation: 14,7)
Viskositätsindex: 175 (Angabe Renault Spezifikation: 172)
Beziehen sich die Renault Spezifikationen auf ein unbenutztes Öl und beinhalten somit eine erlaubte Verschlechterung über den Zeitraum eines Ölwechselintervals oder dürfen sie auch von einem bereits eingefüllten Öl nach x Kilometern nicht unterschritten werden?
 
Zuletzt bearbeitet:

Stressfort

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
#9
Das bestätigt mich nur wieder, warum wir nach rund 2000km das Öl haben wechseln lassen. Denn wir hatten auch Benzingeruch bemerkt und den recht deutlich. Seit dem Ölwechsel und weiteren 4000km ist kein Benzingeruch mehr feststellbar. Auch war das Öl beim Wechseln Pechschwarz und war speziell beim letzten Liter etwas zähflüssiger.
Das gibt Hoffnung, einen ähnlichen Beitrag vielleicht ohnehin von Dir, habe ich schon anderorts im Forum gelesen. Der Chefmechaniker vom Autohaus empfahl den Ölwechsel unbedingt früher als vorgeschrieben.
 

Gasherbrum

Mitglied Silber
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe90
Baujahr
2019
#10
Da vertraue ich doch eher auf die Universität Magdeburg als einem kommerziellem Ölanalysebetrieb. Wenn die Probe nicht im August genommen wurde oder täglich 200km Autobahn geballert wird, erachte ich 4% als nicht so ungewöhnlich.
 

Maddin83

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II
Baujahr
2018
#11
Beim Googlen habe ich Werte von angeblich bis zu 50% Kraftstoffanteil gelesen. Dies scheint mir dann aber doch etwas zu extrem, um es als Referenz zu nehmen. Seitens der Hersteller findet man aber keinerlei Angaben.
Kraftstoff im Öl ist ja auch nicht vermeidbar und normal und "regeneriert" sich bzw pendelt sich automatisch aus.
Was man allerdings Herstellerübergreifend bei fast allen Berichten über Ölverdünnung egal ob bei Dieseln oder Benzinern, findet ist das Wort Kurzstrecke.
Für mich spricht auch viel mehr für einen frühen ersten Ölwechsel. Montageflüssigkeiten bzw Fette und ähnliches, Abrieb und Verschleiß bis der Motor eingefahren ist usw.
Richtige Argumente dagegen, ausser natürlich dass wieder mal alles zu teuer und Abzockerei ist, habe ich bis jetzt eigentlich nicht gelesen.
 

Maddin83

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II
Baujahr
2018
#13
Weniger Benzin im Motoroel im Eco-Modus? Kann das noch wer bestätigen?
Das wird sicherlich niemand bestätigen können, da ja dann eine Vielzahl ihr Öl analysieren lassen müsste. Es ist wohl eher eine Vermutung, allerdings ändert auch ddr Eco Modus nkchts daran, wenn ein Motor regelmäßig unter Betriebstemperatur gefahren wird usw.
 

Stressfort

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
#14
Start/Stop abzuschalten, besonders in der kalten Jahreszeit, sollte jedenfalls etwas bringen.
 

Gasherbrum

Mitglied Silber
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe90
Baujahr
2019
#15
Leute, wenn die Motoren das früher mit den wesentlich schlechteren Ölen problemlos weggesteckt haben, warum sollte man einen vierzylindrigen TCe dann heute wie eine Mimose behandeln? Das liegt doch dann weder am Nutzungsprofil, noch am Ölwechsel, noch am Öl, sondern allein am scheinbar fehlkonstruiertem Motor!

Im Winter ist Benzin im Öl völlig normal!
 

UnixAlpha

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster 2 4x2 TCe 125 Comfort
#16
Start/Stop abzuschalten, besonders in der kalten Jahreszeit, sollte jedenfalls etwas bringen.
Kann ich mir nicht vorstellen, denn der Motor kühlt ja dabei nicht wirklich stark ab. Und wenn der Motor kalt ist funktioniert es ebenfalls nicht, auch wenn es draußen zu kalt ist schaltet das S&S den Motor nicht ab.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Leute, wenn die Motoren das früher mit den wesentlich schlechteren Ölen problemlos weggesteckt haben, warum sollte man einen vierzylindrigen TCe dann heute wie eine Mimose behandeln? Das liegt doch dann weder am Nutzungsprofil, noch am Ölwechsel, noch am Öl, sondern allein am scheinbar fehlkonstruiertem Motor!
Ist mir neu, dass es den TCe "früher" schon gegeben hätte!
Das ist relativ, weil wir nicht einmal wissen, wieviele verbaut wurden und wie viele davon "defekt" sind.
 

Intrepid

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
#17
Start/Stop abzuschalten, besonders in der kalten Jahreszeit, sollte jedenfalls etwas bringen.
Im Leerlaufbetrieb gelangt Benzin ins Öl, das wäre den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben.

Moderne Autos erkennen doch ein für das Motoröl "ungesundes" Fahrprofil und fordern zu einem vorzeitigen Ölwechsel auf. Die Hersteller haben das ja schon berücksichtigt. Schade nur, dass sie nirgends dokumentieren, was schon von den Konstrukteuren berücksichtigt wurde, wie viel Kraftstoff im Öl unter welchen Umständen "normal" oder besser unschädlich ist.

Wie vor einigen Wochen schon mal berichtet: es gibt Vorrichtungen, um Benzin ins Motoröl zu pumpen, damit der Motor am nächsten Morgen leichter anspringt. Nicht für hier, sondern dort, wo es auch mal kalt ist. Und nicht für 100 sondern 1000 PS. Aber sooo schlimm kann ein bisschen Benzin im Öl dann nicht sein.
 

Stressfort

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
#19
Kann ich mir nicht vorstellen, denn der Motor kühlt ja dabei nicht wirklich stark ab. Und wenn der Motor kalt ist funktioniert es ebenfalls nicht, auch wenn es draußen zu kalt ist schaltet das S&S den Motor nicht ab.
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Ist mir neu, dass es den TCe "früher" schon gegeben hätte!
Kurzstrecke und kalter Motor, noch nicht auf Betriebstemperatur, das soll ja die Hauptursache für den Kraftstoffeintrag sein. Bei mir ist Start Stop vorerst einmal aus.
 

Intrepid

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
#20
Ach so: ein Kaufmann (das sind diejenigen Menschen, die eiskalt Kosten und Nutzen abwägen und persönliche Befindlichkeiten versuchen auszublenden) würde eine Motorvorwärmung in Erwägung ziehen, wenn viel Kurzstrecke gefahren wird, anstatt für teuer Geld das Öl zu analysieren.
 

Mit welchem Reifentyp bist du im Winter auf deinem Dacia unterwegs?

  • Winterreifen

    Stimmen: 746 60,5%
  • Ganzjahresreifen

    Stimmen: 471 38,2%
  • Sommerreifen

    Stimmen: 16 1,3%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung!