• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Ölverdünnung, Kraftstoff im Öl, sonstige Verunreinigung, - schlechter Ölcheck Befund


Papa_Dravet73

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCE
Baujahr
2017
Was du darfst, und was nicht schreibt dir Dacia während der Garantie vor! Das wurde aber schon öfter so beschrieben.
Und die "Online-Dokumentation" findest Du am besten wenn die Werkstatt das Fahrzeug aus Clip anschließt! Dort wird nämlich die Geschichte des Autos festgehalten.
 

camelffm

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
Renault / Dacia fordert bei einem Motorschaden innerhalb der Garantie den defekten Motor an. Dieser darf nicht geöffnet oder Zerlegt werden (Zylinderkopf zur Schadensfeststellung abbauen geht aber, der muss halt wieder drauf) sonst zahlt Renault / Dacia nicht die Arbeit und die Teile. Der defekte Rumpfmotor soll mit den Stopfen und Schutzhüllen die am angelieferten Austauschmotor angebracht sind versehen werden und das Motoroel soll abgelassen werden.
Innerhalb des defekten Motors sind noch genug Flüssigkeiten jeglicher Art vorhanden um eine Analyse zu machen.
Lediglich der gefahrene Kraftstoff lässt sich nicht mehr oder nurnoch sehr schlecht nachweisen.
Es gibt auch eine Technische Note in der steht das auch Oelproben angefordert werden können, ist aber in den 23 Jahren die ich da gearbeitet habe in unserm Betrieb nie geschehen. Ich denke denen reicht das was sie in den angeforderten Teilen finden. Es genügen ja schon Tropfen um die Oelqualität nachzuweisen.
 

ShadowWilli

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.6 16V SCe 115
Baujahr
2018
Welcher Aufwand und was hat das alles mit der Automarke bzw dem Hersteller zu tun?
Es ist immer wieder das gleiche, die Leute wollen kaum was zahlen, nichts machen aber etwas haben, das Fehlerfrei und auf ewig funktioniert.
tscha... für mich ist ein Auto ein Gebrauchsgegenstand, genau so wie mein Kühlschrank, die Gefriertruhe, der Fernseher... usw. Wenn sie neu sind müssen sie funktionieren... und wenn sie ein paar Jahre auf dem Buckel haben müssen sie, wie am ersten Tag funktionieren, ohne dass ich ständig damit beschäftigt sein muss irgendwas zu tun damit sie funktionieren. Wenn ich dann in einem Forum lese, dass sich jemand einen neuen Dacia Tce kauft und dann schreibt... "ich sorge mich halt um mein Auto..." dann ist das sowas von Suspekt... Ich habe mir einen Duster gekauft weil er preiswert ist, mir gefällt und FAHRE damit, ohne mich zu sorgen und "jeden Tag" am Öl zu riechen ob es denn nach "Lavendel oder Benzin" riecht.
 

Gasherbrum

Mitglied Silber
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe90
Baujahr
2019
So ist es!

Wenn 40er Öl zugelassen ist, würde ich das langfristig wählen, aber ansonsten: Einsteigen, Abfahrt, fertig!

Wenn das Auto dies nicht kann, dann weg damit und neues Spiel, neues Glück...
 

Rostfinger

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker SCe100
Also....wenn ich mir ein Fahrzeug kaufe, informiere ich mich, welchen Ruf das Autohaus hat. Als nächstens
schaue ich nach dem Stundensatz. Da gibt es große Unterschiede. Weiterhin ist mir klar, das der Karpatenesel
gewartet werden muss innerhalb der Garantiezeit. Welches Oel die einfüllen geht mir am Boppes vorbei.

Vor knapp 50 Jahren habe ich gelernt mein Fahrzeug zu pflegen. Da gab es noch Tankstellen mit Bedienung.
( Habe ich als Schüler gemacht ). Da wurde nicht nur Sprit reingeschüttet, sondern auch mal nach dem Oelstand, dem Luftdruck und nach dem Scheibenwischwasser geschaut, wenn es der Tankkunde wünschte. Keilriemenspannung ( wenn zugänglich ) auch. Und wichtig war der Luftdruck vom Reserverad an einem VW Käfer, damit die Scheibenwaschvorrichtung ihren Dienst tat.

Heute, kaufen, reinsetzten und fahren. Und dann wird sich gewundert wenn irgendetwas nicht in Ordnung ist wie
zum Beispiel Reifen sind abgefahren, zu wenig Oel im Motor, Kühlflüssigkeitsstand unter minimum, Batterieklemmen sind oxidiert, eine Birne von der Beleuchtungseinrichtung ist defekt, hat ein Marder im Motorraum übernachtet
und viele Kleinigkeiten mehr.

Ich mache nach ca. 2 Tankfüllungen das Heute noch so. Dabei fällt mir auch auf, wenn sich etwas verändert hat und
suche die Werkstatt auf. Verschleiß und Schäden kündigen sich an. Treibstoff im Motoroel ist für mich ein Nogo.
Sollte ich innerhalb der Garantiezeit das feststellen hat mein Verkäufer ein Problem. Ist das vom Hersteller so gewollt lasse ich es mir schriftlich geben.
 

Onkel wolli

Mitglied Gold
Fahrzeug
Renault Scenic TCe 140 EDC
Baujahr
2018
Naja aber Sprit im Oel ist bei viel Kurzstrecke ganz normal.
Ein Auto muss immer wieder ordentlich warm werden. Nicht vergessen! wolli:D
 

Gasherbrum

Mitglied Silber
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe90
Baujahr
2019
Das ist Kontrolle vor Fahrtantritt und normal, mache ich auch so. Hat aber nix mit dem Heckmeck zutun, den manche mit dem Auto betreiben oder meinen tun zu müssen.
 

DonCarlos

Mitglied Platin
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dCi 109 PS
Baujahr
2017
Um einmal darauf zurück zu kommen, wie es zu dieser Erscheinung kommt:

Ölverdünnung: Diesel im Motoröl - AUTO MOTOR ÖL

Andere Hersteller habe ähnlich viele Probleme damit. Andere Automarken bekämpfen das Problem mit einer Softwareanpassung.
Ich hatte mich immer gefragt, wie das denn helfen soll. Nach lesen dieses Berichtes wird es mir schon klarer.

LG Carsten
 

Wyatt

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.? TCe 1?? (bestellt)
Baujahr
2019
Sollte ich innerhalb der Garantiezeit das feststellen hat mein Verkäufer ein Problem. Ist das vom Hersteller so gewollt lasse ich es mir schriftlich geben.
Da hat weder dein Verkäufer ein Problem, noch hat das der Hersteller so gewollt. Das ist einfach Stand der Technik und bei jedem Verbrennungsmotor mehr oder weniger so.

Gruß Wyatt
 

Papa_Dravet73

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCE
Baujahr
2017
Renault / Dacia fordert bei einem Motorschaden innerhalb der Garantie den defekten Motor an. Dieser darf nicht geöffnet oder Zerlegt werden (Zylinderkopf zur Schadensfeststellung abbauen geht aber, der muss halt wieder drauf) sonst zahlt Renault / Dacia nicht die Arbeit und die Teile. Der defekte Rumpfmotor soll mit den Stopfen und Schutzhüllen die am angelieferten Austauschmotor angebracht sind versehen werden und das Motoroel soll abgelassen werden.
Innerhalb des defekten Motors sind noch genug Flüssigkeiten jeglicher Art vorhanden um eine Analyse zu machen.
Lediglich der gefahrene Kraftstoff lässt sich nicht mehr oder nurnoch sehr schlecht nachweisen.
Es gibt auch eine Technische Note in der steht das auch Oelproben angefordert werden können, ist aber in den 23 Jahren die ich da gearbeitet habe in unserm Betrieb nie geschehen. Ich denke denen reicht das was sie in den angeforderten Teilen finden. Es genügen ja schon Tropfen um die Oelqualität nachzuweisen.

Laut Auskunft meines Autohausmeisters wird nur noch bei echtem Defekt dokumentiert auseinander gebaut, gesichtet, Daten erfasst und das an Dacia geschickt. Die entscheiden dann über Kunde oder Garantie. Erst dann darf die Werkstatt reparieren und bekommt (im Garantiefall) die Kostenzusage.
 

Maddin83

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II
Baujahr
2018
tscha... für mich ist ein Auto ein Gebrauchsgegenstand, genau so wie mein Kühlschrank, die Gefriertruhe, der Fernseher... usw. Wenn sie neu sind müssen sie funktionieren... und wenn sie ein paar Jahre auf dem Buckel haben müssen sie, wie am ersten Tag funktionieren, ohne dass ich ständig damit beschäftigt sein muss irgendwas zu tun damit sie funktionieren. Wenn ich dann in einem Forum lese, dass sich jemand einen neuen Dacia Tce kauft und dann schreibt... "ich sorge mich halt um mein Auto..." dann ist das sowas von Suspekt... Ich habe mir einen Duster gekauft weil er preiswert ist, mir gefällt und FAHRE damit, ohne mich zu sorgen und "jeden Tag" am Öl zu riechen ob es denn nach "Lavendel oder Benzin" riecht.
Mit welchem technischen Verständnis oder mit welcher Begründung wird gefordert, dass eine Maschine wartungsfrei ewig funktioniert? So etwas gibt es schlichtweg nicht. Da hilft auch nicht einfach trotzig Ich will aber zu sagen. Selbst der Kühlschrank muss ab und an gereinigt werden, verliert er an Kühlleistung oder es wird einfsch eklig.
Ölstand, Luftdruck, Wischwasser sollte man doch gerade so eben hinbekommen zu kontrollieren. Desweiteren ist man theoretisch sogar verpflichtet vor dem Fahrtantritt die verkehrstüchtigkeit seines Fahrzeugs zu prüfen.
Wenn ich als Autohaus oder Werkstatt solche Sätze hören würde wie, Ich keine Lust mich um solche Sachen zu kümmern, oder ich will einfach nur fahren und sonst nichts..... würde ich das Auto so richtig auf links drehen bevor ich sowas wie Garantie, Gewährleistung oder Kulanz auch nur erwähne. Alles verlangen aber nichts tun wollen ist mittlerweile wohl Gang und Gebe.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ist es nicht.
Kondenswasser wäre da normal.
Ich fahre fast nur Kurzstrecke. Benzin im Öl hatte ich noch nicht.
Es gibt kein Öl ohne gewissen Kraftstoffanteil. Wie sollmdas gehen?
 

ProLodgy

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
Bei LPG Fahrzeugen ist der Benzinanteil im Öl meistens gering, besonders wenn diese nicht auf Kurzstrecke laufen.
Sonst haben alle Benziner einen gewissen Kraftstoffanteil im Öl. Das kann man riechen. Zumindest wenn der Riechkolben noch in Ordnung ist. Genauso wie man Ruß im Öl riechen kann.
 

Rostfinger

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker SCe100
Mit welchem technischen Verständnis oder mit welcher Begründung wird gefordert, dass eine Maschine wartungsfrei ewig funktioniert? So etwas gibt es schlichtweg nicht. Da hilft auch nicht einfach trotzig Ich will aber zu sagen. Selbst der Kühlschrank muss ab und an gereinigt werden, verliert er an Kühlleistung oder es wird einfsch eklig.
Ölstand, Luftdruck, Wischwasser sollte man doch gerade so eben hinbekommen zu kontrollieren. Desweiteren ist man theoretisch sogar verpflichtet vor dem Fahrtantritt die verkehrstüchtigkeit seines Fahrzeugs zu prüfen.
Wenn ich als Autohaus oder Werkstatt solche Sätze hören würde wie, Ich keine Lust mich um solche Sachen zu kümmern, oder ich will einfach nur fahren und sonst nichts..... würde ich das Auto so richtig auf links drehen bevor ich sowas wie Garantie, Gewährleistung oder Kulanz auch nur erwähne. Alles verlangen aber nichts tun wollen ist mittlerweile wohl Gang und Gebe.
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Es gibt kein Öl ohne gewissen Kraftstoffanteil. Wie sollmdas gehen?
fast genau so ist es. Entweder ich putze meine Schuhe oder gebe diese in den Entsorgungskontainer. Leider
ist der Trend so. Geiz ist geil. Versagt das Geile Teil, wird gejammert. Weiterhin ist Treibstoff im Oel doch in
geringen Mengen nicht umumgänglich. Warum ? immer weniger Hubraum, die Fahrzeuge werden immer schwerer,
das Max. Drehmoment muss stimmen und sau schnell müssen die Kisten auch sein. Dazu so wenig wie möglich
geringe Abgaswerte produzieren und am besten mit Leitungswaser laufen. All diese Parameter passen nicht.

Hauptsache ich bin mobil und die Anschaffungskosten und die Unterhaltungskosten kosten nichts. Ja, wir haben
auch einen Dacia. Der wurde bewust gekauft und wir sind zufrieden damit. Ansprüche stellen wir nicht. Haben wir auch vor 30 Jahren an unseren Porsche nicht gestellt. Das Teil, welches gebraucht erstanden wurde, hatte Dampf
unter der Motorhaube. Gebraucht haben wir den Dampf wirklich nicht. Danach sind wir Lada gefahren. Nicht schlecht die Kisten.

Immer sind wir ohne Probleme von A nach B gekommen. Lag wahrscheinlich auch darann, das wir die Fahrzeuge
gepflegt haben. Nichts mit reinsetzten. Hat zwar unsere Freizeit gekostet, aber unter dem Strich unseren Geldbeutel nicht stabaziert, den auch Porsche kann mit der Verbindung vom Kopf zum rechten Fuß, im optimalen Leistungsbereich bewegt werden.
 

Stressfort

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Neuerliche Kontrolle nach Ölverdünnung - nach erstem Ölwechsel
Habe den Thread eröffnet, Benzingeruch am Ölmessstab, Ölcheck mittels Gaschromatograph, Benzineintrag über 4%, anschließend Ölwechsel bei ca. 5000 Km. —— Nun ist nach weiteren 3000Km kein Benzingeruch mehr wahrnehmbar. Jemand im Forum hat das auch so beschrieben, dass nach dem ersten Ölwechsel kein Benzineintrag mehr wäre. Ich hoffe das war es dann auch, jedenfalls machte ich beim Autohaus Rückmeldung, man wollte über den Fortgang informiert werden. Bei dieser Gelegenheit meinte man, dass man ohnehin einen Ölwechsel nach ein paar tausend Kilometern empfehle, obwohl das Service erst mit 20.000Km vorgeschrieben ist. Mein Verkäufer war nur einige Monate im Haus, hat mich darüber nicht informiert. Also klare Empfehlung:
ÖLWECHSEL NACH EINIGEN TAUSEND KILOMETERN,
NICHT ERST BEIM ERSTEN SERVICE!
 

Papa_Dravet73

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCE
Baujahr
2017
Ich war sicher nicht Derjenige. Denn es wird weiterhin Benzineintrag ins Öl geben. Das liegt ganz einfach am Direkteinspritzerprinzip des TCE, genauso wie es bei Dieselmotoren ist. Die Frage ist eher wie man damit umgeht! Ein Ölwechsel alle 10.000km ist sehr sinnvoll für den TCE und wird den Benzineintrag auf niedrigem Niveau halten. Das ist für ein langes Leben des TCE das Beste was man tun kann.
 

Stressfort

Themenstarter
Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Ich war sicher nicht Derjenige. Denn es wird weiterhin Benzineintrag ins Öl geben.
Für mich ist die Angelegenheit auch nicht erledigt, ein weiterer Ölcheck/Analyse wird mit 12.000 Km gemacht. Bei ca. 5000Km 4% Benzineintrag, würde bedeuten dass bei einem Ölwechsel alle 10.000Km, ich die halbe Zeit mit einem unzulässig verdünnten Motoröl fahre. Also hilft ein kurzes Wechsel Intervall kaum, Kurzlebigkeit des Motors wäre hinzunehmen. Bin dennoch optimistisch, denn die ersten 3000Km ging der Motor relativ „streng“ hatte nicht die Leistung wie später nach der Einfahrphase. Werde über den nächsten Ölcheck wieder berichten, ihn hier veröffentlichen.
 

Mit welchem Reifentyp bist du im Winter auf deinem Dacia unterwegs?

  • Winterreifen

    Stimmen: 674 61,1%
  • Ganzjahresreifen

    Stimmen: 418 37,9%
  • Sommerreifen

    Stimmen: 12 1,1%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung! - Dominik