• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Neuer Duster 4x4 Getriebegeräusche

greni

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.2 TCe 125
Baujahr
2016
Hier geht es um den Duster 2, bitte lesesn und nur posten wenn es einen DUSTER 2 betrifft!
Meiner hat das Geräusch auch.
Duster1 hat das selbe 6 Ganggetriebe wie der 2er wieso also nen unterschied machen.
Prinzipiell immer noch das selbe Auto.
Problem ist das gleiche.
 

dipswitch

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster II Prestige Sce 115 4x4
Baujahr
2018
und die haben das noch nicht geschafft das problem in den griff zu kriegen? sollten ja mittlerweile genug getriebe geben mit schaden wo man das untersuchen könnte
 

Feinmechaniker

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 2 Blue dCi 115 4WD, 2Danger CycloCross Rad
Baujahr
2019
Wer sind denn "die"?

Bisher habe ich nur von seltsamen Geräuschen gelesen. Zusätzlich von Werkstattmitarbeitern,
welche niemals sicher aufgrund der Geräusche auf einen Getriebeschaden geschlossen haben.
Dann gab es einmal angeblich eine gebrochene Lagerschale und Öl das lt. Aussage verkokelt
war.
Ist alles etwas dünn um daraus argumentativ einen Serienfehler zu begründen.

Da Getriebewellen in der Regel Kugelgelagert sind, sehe ich die Angabe einer gebrochenen
Lagerschale sehr skeptisch. Gleitlager haben Lagerschalen. Die gibt es in einem Getriebe
meist nicht.
Es könnte jedoch ein Laufring eines Kugellagers gerissen sein.
Dadurch werden meist die Kugeln oder Walzen regelrecht kleingemahlen und pulverisiert.
Dies erkennt man an der schönen silbernen Färbung des Getriebeöls.

Die Ölmengen in den Getrieben sind mit 0,25-0,8-2,2l sehr knapp bemessen. Gerade das
Verteilergetriebe mit 0,25l Füllmenge sehe ich als potenzielle Schwachstelle.
Bei hoher Last erhitzt sich das Öl aufgrund der geringen Füllmenge sehr stark. Dies kann im
schlimmsten fall zum Abreißen des Gleitfilms führen. Dann reibt in der Folge Metall auf Metall.
Speziell für das Verteilergetriebe gibt es eine Warnmeldung im Display, wenn das Getriebe bzw.
die Elektrokupplung überhitzt.
Das abgelassenes Getriebeöl beim ablassen einen Brandgeruch hat, ist bei hoch belasteten
Getrieben normal. Dies ist die Folge der hohen Arbeitstemperatur im Betrieb.

Das es in einem Allradfahrzeug mehr bewegte Getriebeteile und zwangsläufig mehr Geräusche
gibt, sollte sich jeder Getriebeflüsterer verinnerlichen.

Wenn man sein Allradfahrzeug hoch belastet, sollte das Getriebeöl regelmäßig geprüft werden.
Dunkelbraun und Brandgeruch sind nicht unbedingt kritisch. Silberfarbene oder schwarze
Wolkenfärbung im Öl sind deutliche Warnsignale!
Bei Getriebeöl kann man auf Vollsynthetische Sorten setzen. Diese sind zumindest bei den
Markenherstellern belastungsstabiler.
Gerade bei Wasserdurchfahrten dringt oft Wasser in die Getriebegehäuse ein.
Deshalb macht es durchaus Sinn, einmal im Jahr das Getriebeöl zumindest zu prüfen bzw.
zu wechseln.

Die sogenannten "echten" Geländewagen haben meist deutlich mehr Öl in Motor und Getriebe.
Dadurch werden die Öle etwas robuster gegen Verschmutzung und thermischen Stress.
 

dipswitch

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster II Prestige Sce 115 4x4
Baujahr
2018
Wer sind denn "die"?

Bisher habe ich nur von seltsamen Geräuschen gelesen. Zusätzlich von Werkstattmitarbeitern,
welche niemals sicher aufgrund der Geräusche auf einen Getriebeschaden geschlossen haben.
Dann gab es einmal angeblich eine gebrochene Lagerschale und Öl das lt. Aussage verkokelt
war.
Ist alles etwas dünn um daraus argumentativ einen Serienfehler zu begründen.

Da Getriebewellen in der Regel Kugelgelagert sind, sehe ich die Angabe einer gebrochenen
Lagerschale sehr skeptisch. Gleitlager haben Lagerschalen. Die gibt es in einem Getriebe
meist nicht.
Es könnte jedoch ein Laufring eines Kugellagers gerissen sein.
Dadurch werden meist die Kugeln oder Walzen regelrecht kleingemahlen und pulverisiert.
Dies erkennt man an der schönen silbernen Färbung des Getriebeöls.

Die Ölmengen in den Getrieben sind mit 0,25-0,8-2,2l sehr knapp bemessen. Gerade das
Verteilergetriebe mit 0,25l Füllmenge sehe ich als potenzielle Schwachstelle.
Bei hoher Last erhitzt sich das Öl aufgrund der geringen Füllmenge sehr stark. Dies kann im
schlimmsten fall zum Abreißen des Gleitfilms führen. Dann reibt in der Folge Metall auf Metall.
Speziell für das Verteilergetriebe gibt es eine Warnmeldung im Display, wenn das Getriebe bzw.
die Elektrokupplung überhitzt.
Das abgelassenes Getriebeöl beim ablassen einen Brandgeruch hat, ist bei hoch belasteten
Getrieben normal. Dies ist die Folge der hohen Arbeitstemperatur im Betrieb.

Das es in einem Allradfahrzeug mehr bewegte Getriebeteile und zwangsläufig mehr Geräusche
gibt, sollte sich jeder Getriebeflüsterer verinnerlichen.

Wenn man sein Allradfahrzeug hoch belastet, sollte das Getriebeöl regelmäßig geprüft werden.
Dunkelbraun und Brandgeruch sind nicht unbedingt kritisch. Silberfarbene oder schwarze
Wolkenfärbung im Öl sind deutliche Warnsignale!
Bei Getriebeöl kann man auf Vollsynthetische Sorten setzen. Diese sind zumindest bei den
Markenherstellern belastungsstabiler.
Gerade bei Wasserdurchfahrten dringt oft Wasser in die Getriebegehäuse ein.
Deshalb macht es durchaus Sinn, einmal im Jahr das Getriebeöl zumindest zu prüfen bzw.
zu wechseln.

Die sogenannten "echten" Geländewagen haben meist deutlich mehr Öl in Motor und Getriebe.
Dadurch werden die Öle etwas robuster gegen Verschmutzung und thermischen Stress.
Das tönt für mich nach einer fachlichen Antwort...ob sie stimmt oder nicht kann ich mangels Wissen nicht beurteilen, aber der Logik nach dürfte das korrekt sein....und wie gesagt, so ein leichtes singen hatte ich auch schon bei fronttrieblern jeden alters
 

Limzero

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster II 4x4 Dci 110
Baujahr
2018
Exakt das Geräusch hab ich auch und bei 110-130 ziemlich laut.

Und von wegen das Geräusch tritt ab 10.000km auf.
Viele, so wie ich, haben das seit km 1, also von Werk aus !
 

Malouk

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Duster II 4x4, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Sorry, aber hört sich für mich völlig normal an!:unsure:
 

Eremonotus

Mitglied
Fahrzeug
Duster
Ich hatte noch nie einen Allrad. Das Singen ist schon ungewöhnlich, wenn man genau hinhört. Ob normal oder nicht, kann ich nicht beurteilen.
 

slotodrom

Mitglied Silber
Fahrzeug
duster
Kann sich mal jemand dazu äussern, der von Technik eine Ahnung hat, ob das nun ein generelles dusterproblem ist oder es sich um bedauerlicherweise Einzelfälle handelt....lesen tut es sich jedenfalls nicht gut ....mein sce115 4x4 den ich in 14 tagen abholen, ist also mit einem schrottgetriebe ausgestattet? Supa
 

Dorle

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.2 TCe 125
Hallo Dusterfreunde,hier der nächste Bericht von meinem Montagsauto.Heute Auto aus Werkstatt wieder
abgeholt.Es wurde ohne Kardanwelle gefahren.Anweisung von Dacia.Getriebegeräusche immer noch da.
Nachricht von Dacia ab Juni 2019 soll es nun eine wirkliche Lösung geben,wie auch schon für Dez.2018.???
Möchte meinen Duster ja gern behalten.Zurück geben oder warten und auf die "Lösung" hoffen.
Habe 9500 km runter.Was ist eigentlich mit Anbauteilen die mann angebaut hat,z.B.Anhängerkupplung wenn
mann das Fahrz. zurückgeben will.Wäre dankbar für einen wirklich guten Rat.
 

slotodrom

Mitglied Silber
Fahrzeug
duster
Naja ....bis Mitte 2019 wird dann schon halten und bei 3 Jahre Garantie wirds schon werden ...wir freuen uns auf den duster wie bolle, behalten aber vorerst unseren sandero als Winter und hinterhandfahrzeug ...das ist ein Panzer....praktisch unkaputtbar
 

Limzero

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster II 4x4 Dci 110
Baujahr
2018
Hallo Dusterfreunde,hier der nächste Bericht von meinem Montagsauto.Heute Auto aus Werkstatt wieder
abgeholt.Es wurde ohne Kardanwelle gefahren.Anweisung von Dacia.Getriebegeräusche immer noch da.
Nachricht von Dacia ab Juni 2019 soll es nun eine wirkliche Lösung geben,wie auch schon für Dez.2018.???
Möchte meinen Duster ja gern behalten.Zurück geben oder warten und auf die "Lösung" hoffen.
Habe 9500 km runter.Was ist eigentlich mit Anbauteilen die mann angebaut hat,z.B.Anhängerkupplung wenn
mann das Fahrz. zurückgeben will.Wäre dankbar für einen wirklich guten Rat.
Genau das hat man mir auch gesagt, dass man ohne Kardanwelle fahren will und dann 06.2019 eine Lösung da sein soll.
Und @Malouk nein, dieses Pfeifen ist nicht normal, aus dem Grund hat ja Dacia reagiert, es als Fehler anerkannt und arbeitet an einer Lösung.
Wenn Dacia das Geräusch als normal gesehen hätte, würden sie nicht an einer Lösung arbeiten.
 

DuffyDuster

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster II 4x4 dCI110
Getriebegeräusche immer noch da.
Habe den Faden durchgeschaut und keine Beschreibung Deiner Probleme gefunden. Handelt es sich um das Getriebesingen im Schubbetrieb, das hier einige beschreiben? Oder etwas ganz anderes?

Das Problem dieses Fadens ist, dass es hier munter durcheinandergeht. Der eine erzählt von gebrochenen Lagerschalen, der nächste von Rasseln beim Gangeinlegen und andere erzählen von Getriebetausch ohne die Gründe überhaupt zu beschreiben.

Wenn man wissen möchte, ob andere das gleiche Problem haben, dann muss man sich schon die Mühe machen, das eigene Problem genauer zu beschreiben.

Ich kann nur für meinen Wagen sprechen. Da war anfangs ein leichtes Getriebesingen hörbar, welches jetzt nach 10.000 km verschwunden ist. Das Singen war gerade so wahrnehmbar und ich wäre deswegen nicht auf die Idee gekommen, in die Werkstatt zu fahren. Für mich klang das wie ganz normale Getriebegeräusche, die ein 4x4 Auto nun einmal von sich gibt, solange es nicht zur Oberklasse gehört, wo jedes Geräusch perfekt weggedämmt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dorle

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.2 TCe 125
Habe es schon mehrfach hier beschrieben,die Getriebegeräusche.
 

DuffyDuster

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster II 4x4 dCI110
Habe es schon mehrfach hier beschrieben,die Getriebegeräusche.
Ich habe mir die Mühe gemacht, diesen Faden nach einer Beschreibung von Dir zu durchsuchen und nichts gefunden außer dass da anscheinend irgendetwas "heult" bzw. "singt".

Wenn man Deine Probleme mit den eigenen vergleichen will, dann wäre es schon hilfreich zu wissen, in welchen Fahrsituationen diese Geräusche auftreten, wie laut sie sind und was der Händler und Dacia als Ursache vermuten. Ansonsten ist das hier alles nur Stochern im Nebel...
 

goblue

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Auf eine 'Rückmeldung' würde ich wohl in diesem Leben vergeblich warten :D
Zur Inspektion das Thema angesprochen. Ergebnis auf gut Deutsch, nix.
Nun, zum Austausch des Gebläsemotors, auf weiters vorgehen in Sachen Getriebe gedrängt.
Es gab eine erneute Probefahrt. Ergebnis- nächste Woche gibt es ein neues Getriebe. Rep.- 2tg. KM-Stand 13000
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Neues/anderes Getriebe erhalten. Bei Abholung folgende Info erhalten "... ab Juli 2019 soll es ein Neues Getriebe von Dacia geben..." Dieses habe ich auch gleich schon mal eingefordert, weil das jetzige Getriebe 'hakelig' ist und
eine völlig andere Übersetzung hat. Es ist alles 'lahmer' geworden. Auch anfahren im 1. ist möglich, da rennt die Drehzahl nicht gleich los. ECO ( benutz ich kaum ) und dieses Getriebe harmonieren überhaupt nicht.
Der Tritt auf die Kupplung hat sich auch total verändert, alles sehr leicht und weniger 'Spiel', hab vor Ort einen neuen Duster probiert, fühlte sich allerdings ähnlich an. Positiv: Es 'singt' nicht mehr. Für einen Neu(Vorführ)wagen doch schon reichlich Werkstattbesuche, aber ich gebe die Hoffnung auf Besserung nicht auf, eigentlich gefällt mir der Duster sehr gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Feinmechaniker

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 2 Blue dCi 115 4WD, 2Danger CycloCross Rad
Baujahr
2019
Neues Getriebe einfordern.

Coole Idee -> Mache ich auch.

Dann aber gleich noch kompletten Metall-Unterbodenschutz u. Garantieverlängerung dazu.

Wenn dann aber richtig!

Mittwoch bin ich sowieso bei meinem Autohändler.
Da werde ich gleich mal mit ihm an das Thema gehen.
 

goblue

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Zur Ergänzung: "... eingefordert..." heißt-wir haben das weitere vorgehen besprochen , ich verzichte jetzt auf ein weiteren Getriebetausch wg. genannter Mängel und warte bis das neue erhältlich ist (macht ja auch sinn) Ich muß dann erneut reklamieren. Es gibt nichts schriftliches wie z.B. Herr XY erhält dann und dann ein neues Getriebe, das funktioniert so nicht.
Entschuldigung, ich habe mich da falsch ausgedrückt !
 

Feinmechaniker

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 2 Blue dCi 115 4WD, 2Danger CycloCross Rad
Baujahr
2019
Danke für die Richtigstellung!
Das Getriebe im Duster ist nicht per Default schlecht.
Lediglich die Montagequalität scheint Mangel behaftet zu sein.
Darin liegt jedoch das grundlegende Problem. Das neue Getriebe
kann noch so gut konstruiert sein. Wenn es schlecht montiert wird,
werden auch mit neuer Bauart die Probleme auftreten.

Insofern kann ich deine Zuversicht auf das neue Getriebe nicht ganz teilen.
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 86 4,6%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 342 18,5%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 512 27,7%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 371 20,0%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 365 19,7%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 147 7,9%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 28 1,5%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!