• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Geländetauglichkeit Duster II 4x4, TCe 125


slotodrom

Mitglied Silber
Fahrzeug
duster
Langenaltheim würd mich auch mal jucken ...ist nicht weit weg von ums
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Langenaltheim würd mich auch mal jucken ...ist nicht weit weg von ums
 

Wafer

Gesperrt
Fahrzeug
Dacia Dokker
Richtig Spaß macht es erst, wenn man einen Schnorchel für den Lufteintritt oder eine Winde gebrauchen muss. Wenn man durch steiles, enges felsiges Gelände muss oder durch ein Meter tiefe Bachläufe.
 

Anhänge

  • FB_IMG_1544949954863.jpg
    FB_IMG_1544949954863.jpg
    178,8 KB · Aufrufe: 20

Wafer

Gesperrt
Fahrzeug
Dacia Dokker
Fast Alltag, in Australien (Foto), wenn man mit der Familie oder mit Freunden an einem entlegenden Wasserfall etc. campieren möchte oder z. B. in der Regenzeit durch überflutete Straßen muss. In gewissen Grenzen geht es auch mit einem normalen Pkw.
 

Anhänge

  • IMG_20181216_102736.jpg
    IMG_20181216_102736.jpg
    180,2 KB · Aufrufe: 38

Iksjot

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Hallo Gemeinde,

ich möchte ein update zur Geländetauglichkeit unseres TCe 125 4x4 nachschieben. (siehe post #27)

Vergangenen Sonntag hatte ich das Vergnügen, zusammen mit zwei Freunden und ihren Autos (Suzuki 413 Samurai und MB GLK 350 CDI 4MATIC) etwas abseits der Strassen im winterlichen nordostbayerischen Gelände die Geländetauglichkeit unseres Dicken :wub: im (Tief-)Schnee zu testen. Es gibt einfach Aktionen, die macht man nicht alleine!! :D:D

Zur Geräuschreduzierung im Innenraum hatte ich diesmal den "daily driver" zu Hause gelassen :lol::lol::lol: (siehe auch post # 27). Stattdessen hatte man die AHK schon mal installiert, den 9-m-Bergegurt mit einem Omega-Schäkel daran befestigt und aufgerollt in den Kofferraum gelegt.

Der Nachmittag begann mit der "Anfahrt" auf salztrockenen Strassen im 4WD-Modus, ESP OFF. Beim Abbiegen in einen (nicht gesperrten :D) ungeräumten Waldweg mit ca. 25 cm Schnee vergaß ich, in den 4WD-Lock-Modus zu schalten. Das brachte den Wagen in keinster Weise in Bedrängnis, er fuhr unbeirrt dem Suzi hinterher. Nach einigen hundert Metern schaltete ich in den Lock-Modus, was aber m. E. keinen merklichen Vorteil brachte.

Erst als wir den Wald verließen und über einen nur noch schemenhaft erkennbaren, mit Schneewehen von ca. 60 cm Höhe verzierten Feldweg mußten, kam in mir erstmals das Gefühl von leichter Panik auf. Also erst mal warten, was der Suzi macht: der hatte MT-Bereifung und sägte sich mit hoher Drehzahl durch den lockeren Schnee und die Wehen. Als er durch war und ich gerade ansetzen wollte, überholte mich der GLK (mit Semperit, 3 - 4 mm Profil) und sägte ebenfalls "mit der Brechstange" durch die ca. 400 Meter lange Passage. Okay, jetzt ich: Noch mal alles kontrollieren: 4WD-Lock ein, das Display zeigte "ESP deaktiviert" an und plötzlich sehe ich eine zweite Meldung im Display: "ASR aktiviert"! Was soll DAS jetzt? Seit wann kann er DAS denn? Hab ich ja noch nie gesehen! :think: Ich also los, kurz 1. Gang, dann den 2. Gang, mit 2.200 U/min in den immer tiefer werdenden Schnee rein, kein Geschwindigkeitsverlust, leichtes Schlingern, da ich kurz in die Spur des GLK gerutscht bin. Schnell wieder raus da! Die CONTI Wintercontact machten ihre Sache gut. Ich kam ohne merkliche Anstrengung und ohne jegliche Verzögerung durch die Schneewehen, kein Durchdrehen der Räder, nichts! :):) Ich bin dann nach den Wehen ausgestiegen, wollte mal sehen, wie tief der Schnee tatsächlich war, die Tür schob die oberen 2 cm der Schneedecke zur Seite! War richtig ein bißchen stolz auf den Karpaten-Porsche. Er meisterte alle Herausforderungen mit stoischer Ruhe, man brauchte wenig Gas, aber bitte immer über 1800 U/min, denn ohne Turbo geht im tiefen Geläuf gar nix!! :cry::cry:

Wir fuhren an diesem Nachmittag 21(!) km durch beinahe unberührte, verschneite Landschaften (mit einigen Verbindungs-Etappen!) und ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, das der Dicke:wub: an seinem Limit angekommen wäre. Bis wir an das highlight des Tages kamen: eine kleine Sandgrube mitten im Wald. Hier hatte der Waldbesitzer (ein Landwirt) vor etlichen Jahren an einer Böschung einige hundert m³ Sand für ein größeres Bauprojekt entnommen. Übrig geblieben ist eine fast senkrechte, 30 m breite 5 m hohe Wand, davor einige Gräben verschiedener Tiefe, Breite und Länge, sowie etliche Hügel und Schrägen verschiedener Ausprägungen, das Ganze auf ca. 2500 m² und seeeehr verschneit!!

Der Landwirt duldet einem kleinen Offroad-Freundeskreis die Nutzung dieses "Spielplatzes" unter zwei Voraussetzungen: 1. kein Müll (ist eh klar!!) und 2. kein Abtragen der Hügel! Er fährt dort selber mit seiner KTM! :lol::lol:

Der Dicke :wub: schlug sich auch hier sehr tapfer, es ging nichts auf Geschwindigkeit, man tuckerte langsam von Hügel zu Hügel, befuhr die Gräben in verschiedenen Richtungen und Winkeln, alles im 4WD-Lock-Modus. Alles im 1. und 2. Gang, kein Durchdrehen der Räder, bis zu dem Augenblick, wo der Fahrer es wissen wollte: Der Suzi hatte eine Stelle ausfindig gemacht, wo er über einen Hügel fuhr, danach nach vorne rechts abklappte (linkes Hinterrad in der Luft), in eine kleine Senke fiel und mit viel mitgenommenen Schwung unmittelbar danach eine steile Böschung hochmusste. Der GLK-Treter traute sich nicht und wartete wohl darauf, dass ich es versuche. Was der Suzi-Fahrer ohne Rücksicht auf Verluste, Kratzer, Beulen und abgefahrene Teile mehrmals bezwang, wollte ich äußerst karosserie- und technikschonend hinter mich bringen. Also zögerlich anfahren und auf der Kuppe leicht nach vorne rechts abklappen und dann ------ aufsitzen und hangenbleiben! :unsure: Ich blieb auf dem Gas (ca. 2000 U/min), nach ca. 2 Sekunden ein hörbares Klacken, dann ging es schlagartig weiter, langsam in die enge Senke reingefahren, der vordere Unterbodenschutz schlitterte wohl über den Schnee, entsprechende Antragungen waren danach zu sehen. :D Auf der anderen Seite im 1. Gang hochgetuckert und schon war ich draußen!!

Der GLK war dann nach mir dran, schaffte es auch mit viel Kraft und gerissenem Spoiler!!:o

Der Fahrer des GLK berichtete mir danach, das sich beim Aufsitzen meines Duster das linke Hinterrad in der Luft drehte, nach einigen Sekunden plötzlich anhielt und das Auto dann weiterfuhr. ASR scheint also auch zu funktionieren!!

Beim abschließenden Technik-Check vor der Kneipe und einem Kaffee in der Kneipe waren die beiden Freunde voll des Lobes, beide hätten nicht gedacht, dass der Dicke :wub: sich so gut verkauft.

Resumee:
- keinerlei sichtbare Schäden
- etliche km Schleifspuren im Schnee hinterlassen! :) Ich brauche definitiv ne Höherlegung!!
- 12,9 l Super "Nachmittagsverbrauch" sind ok, wem das zu viel ist, kann ja nach Betriebsstunden abrechnen!! :D:D
- hatte zu Hause noch das Grinsen im Gesicht, sagte zumindest meine Frau! :):)

Ach ja, noch ein kleiner Tip: Wer danach schneller als 90 km/h fährt, sollte vorher die Felgen von Schnee/Eis befreien (die Innenseite nicht vergessen!), die Unwucht ist immens!! :blink::blink:

Ich wünsche allen 4x4-Duster-Fahrern viel Spaß

VG Iksjot
 

benkly

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.5 dCi 110
Also gleiches kann ich auch berichten. Super Eigenschaften im Schnee. Hatte einen als Beifahrer dabei der sonst den Schnee mit nem Unimog räumt. An einigen Stellen hätte der nicht gedacht das wir da wieder raus kommen.

Was is aber absolut anders empfinde ist der Unterschied von Auto-4WD zu 4WD-Lock.
Ja, man kommt auch mit dem Auto-4WD weiter, bei vorsichtiger Fahrweise auf schneebedeckter Straße.
Aber mit 4WD-Lock kann ich total gaga auf schneebedeckter Straße herumheizen, das ist gar kein Vergleich. Sogar Driften geht damit einigermaßen wenn man genug Schwung, Platz und die passende Kurve hat.

Beim Auto-4WD braucht der mir gefühlt immer ein Tick zu lange bis der merkt "oh, sollte etwas Antrieb auf die Hinterachse geben".
Das gleiche Problem hatte mein Vater mit seinem X3 umgekehrt als der mich mal aus dem Dreck ziehen sollte (damals mit einem 2WDler unterwegs). Hinten erst mal durchgedreht und damit Profil zu, dann die Automatik erst auf 4WD geschaltet und zum Glück standen die Vorderräder auf dem Schotter-Feldweg. Ging gerade so.

Das mit der ASR hab ich gar nicht bemerkt...wo steht das?

Gruß, Benny.
 

joe3l

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #53
Sogar Driften geht damit einigermaßen

Einigermaßen? Wenn du auf glattem Untergrund Katharina Witt mit Piouretten die show stehlen willst, dann deaktiviere ESP im Modus 4WD LOCK. Ich wette, du siehst öfters dein Heck-Nummernschild als dir lieb ist :lol:

Nicht zu empfehlen im öffentlichen Straßenverkehr!!!! :naughty:
 

benkly

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.5 dCi 110
Ah, ESP, genau. Das ist mir auch aufgefallen. Das ESP habe ich im 4WD-Lock Betrieb kaum zur Aktion bewegen können und ich habs echt drauf angelegt. War natürlich eingeschaltet. Ich gehe mal sehr davon aus das dieses ESP im 4WD-Lock Modus andere Parameter hat als im Auto-4WD Modus, da griff das ESP geht zügig ein.

Ich geh jetzt erst mal wieder schippen...
 

Iksjot

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Also gleiches kann ich auch berichten. Super Eigenschaften im Schnee. Hatte einen als Beifahrer dabei der sonst den Schnee mit nem Unimog räumt. An einigen Stellen hätte der nicht gedacht das wir da wieder raus kommen.

Was is aber absolut anders empfinde ist der Unterschied von Auto-4WD zu 4WD-Lock.
Ja, man kommt auch mit dem Auto-4WD weiter, bei vorsichtiger Fahrweise auf schneebedeckter Straße.
Aber mit 4WD-Lock kann ich total gaga auf schneebedeckter Straße herumheizen, das ist gar kein Vergleich. Sogar Driften geht damit einigermaßen wenn man genug Schwung, Platz und die passende Kurve hat.

Beim Auto-4WD braucht der mir gefühlt immer ein Tick zu lange bis der merkt "oh, sollte etwas Antrieb auf die Hinterachse geben".
Das gleiche Problem hatte mein Vater mit seinem X3 umgekehrt als der mich mal aus dem Dreck ziehen sollte (damals mit einem 2WDler unterwegs). Hinten erst mal durchgedreht und damit Profil zu, dann die Automatik erst auf 4WD geschaltet und zum Glück standen die Vorderräder auf dem Schotter-Feldweg. Ging gerade so.

Das mit der ASR hab ich gar nicht bemerkt...wo steht das?

Gruß, Benny.

Ich habe in den 4WD-Lock-Modus geschaltet und dann den ESP-OFF-Schalter betätigt. Dann erschien im Display "ESP deaktiviert" und nach einigen Sekunden "ASR aktiviert". Diese beiden Anzeigen wechselten alle 3 - 4 Sekunden, bis nach ein paar Wechseln die Anzeige "ESP deaktiviert" dauerhaft lesbar blieb.

Kann das jetzt auf die Schnelle nicht testen, da der Wagen mit seinem "Frauchen" unterwegs ist.:):)

Hoffe, trotzdem geholfen zu haben.

Viel Spaß im Schnee

Iksjot
 

Nobby 4WD

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster Blue dCi 115 4WD
Baujahr
2019
Hallo,
nachdem ich meinen 4x4 Diesel 6d temp bereits bei Auslieferung mit dem Alu-Unterfahrschutz bestellt habe wurde heute der Tank- und Differentialschutz von Daciamag angebracht.
Da ich meinen Duster auch richtig im Gelände nutzen will / kann (Offroad-Park, Truppenübungsplatz) würde ich gern den Schutz für den Abgassensor von Taubenreuther UNTERFAHRSCHUTZ DACIA DUSTER 4X4 AB BJ. '18, ABGASSENSOR, DIESEL einbauen.
Hat den schon jemand?
Taubenreuther schreibt, dass Kompatibilität für Adblue noch nicht geprüft wurde! Leider geht direkte Anfrage nicht raus.
Grüße
Nobby
 
Zuletzt bearbeitet:

Statistik des Forums

Themen
34.571
Beiträge
832.370
Mitglieder
56.480
Neuestes Mitglied
Sten1