• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Mein nächster wird sicher ein elektrischer

michael3

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90 LPG
"WIR TUN MAL SO, ALS HÄTTEN WIR IRGENDWANN 100% ELEKTROFAHRZEUGE"
Genau das ist doch der "Blödsinn".

Ebensogut könnten wir diskuktieren was wäre,
  • wenn die Erde von Außerirdischen besetzt wird.


@Oldironman
Danke, endlich mal jemand der es beim Namen nennt.
Mittlerweile erinnert mich der Resch an Dieter Köhler.
Ein netter Opa, der im seriösen Erklärstil Unsinn verbreitet.
.
 
Zuletzt bearbeitet:

waldfrieden

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2014
Da wird es nicht so einfach mit der Realisation einer Infrastrauktur !
Nochmal:

Die Wirtschaft ist auf den schnellen Gewinn aus und wenn die Nachfrage stark steigt, steigt auch die Investitionslust selbiger stark an.

An der Ladeinfrastruktur und dem verfügbaren Strom wird es nicht liegen und scheitern. Dazu ist ja bereits logisch, dass eine durchaus überschaubare Menge an E-Autos dazu kommen kann, weil die Branche nicht 60 Millionen Autos auf Halde stehen hat.

Ein nicht ganz geringer Teil dürfte dabei zum Beispiel das öffentliche Stromnetz gar nicht treffen, weil diese über eigene PV-Anlagen gespeist werden. Auch einige LPG haben ja bereits Tests begonnen, wie man mit E-Traktoren arbeiten kann, auch diese dürften dann zu einem großen Teil über eigene Stromversorgung betankt werden. usw.

Es gibt in der E-Mobilität nur 3 wirkliche Probleme, alle anderen sind einfach nur Nebenkriegsschauplätze für die Eine- oder Andere Seite.

1. Reichweite und Ladedauer
2. Preis
3. ungeklärtes Recycling

Für das erste Problem wird ja nun weltweit geforscht, bisher in der Tat mit keinem zufriedenstellenden Ergebnis.
Das zweite Problem wird der Markt irgendwie regulieren
Das dritte Problem sollte (zumindest für Deutschland und Europa) die Bundesregierung sich mal auf die Tagesordnung schreiben, so dass über die EU eine echte Lösung gefordert wird, die da nur lauten kann: Dieser Prozess muss zukünftig in Europa gelöst werden, ohne unseren Wohlstandsmüll weiterhin in der dritten Welt preiswert und auf deren Kosten zu entsorgen.
 

Drupi

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1,6v LPG EZ. 3/2012
Genau das ist doch der "Blödsinn".

Ebensogut könnten wir diskuktieren was wäre,
  • wenn die Erde von Außerirdischen besetzt wird.


@Oldironman
Danke, endlich mal jemand der es beim Namen nennt.
Mittlerweile erinnert mit der Resch an Dieter Köhler.
Ein netter Opa, der im seriösen Erklärstil Unsinn verbreitet.
.
Also so doof ist der nun mal nicht gerade,...er hat von der Materie mit Sicherheit mehr Ahnung als alle anderen hier in der Community.
 

sponti68

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115
Baujahr
2017
Wieviel dieser Herr Lesch wohl für diesen Bericht bekommt?
Hat er Angst um seinen Sendeplatz?

Wer denkt, aber der Herr Professor der kann doch nicht lügen, das muss doch stimmen, hier ein Bericht dazu.

Elektroauto ein Irrweg? Darum liegt Professor Harald Lesch falsch

Interessant, Herr Professor H. Lesch antwortet nicht auf Fragen die ihn mit Fakten und der Realität konfrontieren. Auch eine Möglichkeit die Realität zu verweigern.
Gut, was soll er auch anderes antworten als dieser Selbsternannte Möchtegern Experte von Lungenfacharzt, der dann nicht einmal einfachste Rechnungen fehlerfrei durchführen konnte.

Würde man voraussetzen um Dr. oder gar Prof. sein zu dürfen, muss man korrekt rechnen können, ja dann dürften beide ihre Titel nicht mehr führen.

@Drupi ja ich lese auch Berichte wie die von dir empfohlenen. Du ja anscheinend nicht wenn man dir welche empfiehlt zum lesen.
Da warten zum einen die über 25 Links mit Realität und Fakten, unter anderem zur Stromerzeugung, als auch hier ein paar weitere Berichte, die zu lesen gut wären.
Ich vermute du wirst auch hier weiterhin deiner Linie treu bleiben, und deine Aussagen, selbst wenn sie wiederlegt sind einfach weiter aufstellen, egal wie fehlerhaft und ignorant diese auch sind?

Deshalb macht jeglicher weiterer Diskussionsversuch mit dir keinen Sinn.

Aber eine Bitte habe ich noch. Wenn du in einigen Jahrzehnten keinen Tropfen Erdöl mehr kaufen kannst, dann steige bitte nicht um auf Batterieantrieb. Bleib du dann bei deinem Verbrenner.

Wer gerne die Unwahrheiten des ARD Berichts aufgedeckt bekommen will, wird beispielsweise hier fündig

Wie eine ARD-Doku absurdes Zeug über Elektromobilität verbreitet und dadurch den Klimawandel verstärkt - Der Graslutscher

und hier zum Faktencheck, welche Behauptungen schlichtweg Quatsch sind

Vorurteile: Diese Argumente gegen Elektroautos sind Quatsch | Edison

Auch hier sind Fakten und Realität zusammengefasst nachzulesen

E-Mobilität

Du glaubst an den 17 tonnen Mythos, dann kann dir hier mit Fakten und Realität geholfen werden

Elektroauto-Akkus: So entstand der Mythos von 17 Tonnen CO2 | Edison
 

Omnivor

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.6 MPI (KEM3 67P-K7M A812-JR5 361)
Baujahr
2014
Interessanter Bericht.
Sollten sich die EAuto Fans und Besitzer mal genau anhören und nachdenken.:clap:
Also so doof ist der nun mal nicht gerade,...er hat von der Materie mit Sicherheit mehr Ahnung als alle anderen hier in der Community.
Ale E-Techniker folge ich da mal der Argumentation des Herrn Lesch. Sein Rechenbeispiel mal angenommen... womit produzieren und, Hauptproblem : "bevorraten" wir das 6-fache der zur Verfügung stehenden Gesamtleistung ? Da wird es nicht so einfach mit der Realisation einer Infrastrauktur !
Dafür müssten noch ein paar zusätzliche AKW´s ans Netz gehen
Der Technische Fortschritt trägt die E-Mobilität NOCH nicht !
Davon abgesehen, das es in dem Video haupsächlich um Wasserstoff geht...
geht Herr Lesch von unrealistischen (utopischen) Ladeleistungen aus, worauf dann u.a. die folgende angebliche Stromnetzüberlastung fußt.

In diesem Video werden einige Unstimmigkeiten erklärt:

In der Hoffnung, das die „e-Auto-Gegner“ nicht nur Viedeos ansehen um ihre eigene zementierte Meinung weiter zu verfestigen, sondern auch fundierte Quellen der „Gegenseite“ nutzen habe ich es verlinkt.

Meine Erfahrung ist aber das es eh umsonst ist, weil Quellen und Argumente, die die eigene Meinung gefährden könnten, fast immer ignoriert werden.
Lieber werden i.d.R Fakenews und falsche Berechnungen weiterverbreitet.

Übrigens ist der Autor KEINER der „Lesch-Gegner“ sondern er hatte mit seiner Redaktion vorher engen Kontakt.
Herrn Lesch wird sehr viel zugearbeitet, worauf er sich bei seinen Sendungen verlassen muß, weil das allein von ihm garnicht zu schaffen ist.

Sehts Euch ruhig einmal bis zu Ende an.
Dauert nur 13 Minuten und tut nicht weh.
Unter dem Viedeo sind auch Quellen genannt.
 

Drupi

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1,6v LPG EZ. 3/2012
Wieviel dieser Herr Lesch wohl für diesen Bericht bekommt?
Hat er Angst um seinen Sendeplatz?

Wer denkt, aber der Herr Professor der kann doch nicht lügen, das muss doch stimmen, hier ein Bericht dazu.

Elektroauto ein Irrweg? Darum liegt Professor Harald Lesch falsch

Interessant, Herr Professor H. Lesch antwortet nicht auf Fragen die ihn mit Fakten und der Realität konfrontieren. Auch eine Möglichkeit die Realität zu verweigern.
Gut, was soll er auch anderes antworten als dieser Selbsternannte Möchtegern Experte von Lungenfacharzt, der dann nicht einmal einfachste Rechnungen fehlerfrei durchführen konnte.

Würde man voraussetzen um Dr. oder gar Prof. sein zu dürfen, muss man korrekt rechnen können, ja dann dürften beide ihre Titel nicht mehr führen.

@Drupi ja ich lese auch Berichte wie die von dir empfohlenen. Du ja anscheinend nicht wenn man dir welche empfiehlt zum lesen.
Da warten zum einen die über 25 Links mit Realität und Fakten, unter anderem zur Stromerzeugung, als auch hier ein paar weitere Berichte, die zu lesen gut wären.
Ich vermute du wirst auch hier weiterhin deiner Linie treu bleiben, und deine Aussagen, selbst wenn sie wiederlegt sind einfach weiter aufstellen, egal wie fehlerhaft und ignorant diese auch sind?

Deshalb macht jeglicher weiterer Diskussionsversuch mit dir keinen Sinn.

Aber eine Bitte habe ich noch. Wenn du in einigen Jahrzehnten keinen Tropfen Erdöl mehr kaufen kannst, dann steige bitte nicht um auf Batterieantrieb. Bleib du dann bei deinem Verbrenner.

Wer gerne die Unwahrheiten des ARD Berichts aufgedeckt bekommen will, wird beispielsweise hier fündig

Wie eine ARD-Doku absurdes Zeug über Elektromobilität verbreitet und dadurch den Klimawandel verstärkt - Der Graslutscher

und hier zum Faktencheck, welche Behauptungen schlichtweg Quatsch sind

Vorurteile: Diese Argumente gegen Elektroautos sind Quatsch | Edison

Auch hier sind Fakten und Realität zusammengefasst nachzulesen

E-Mobilität

Du glaubst an den 17 tonnen Mythos, dann kann dir hier mit Fakten und Realität geholfen werden

Elektroauto-Akkus: So entstand der Mythos von 17 Tonnen CO2 | Edison
Das ist doch Quatsch...der hat genug Kohle und ist auf zusätzliche Einnahmen doch gar nicht angewiesen.
Er hat das ausführlich erklärt, aber wenn einer unbedingt ein EAuto haben will, muss er auch die Möglichkeit haben es zu Laden, und es ohne Probleme und nachzudenken täglich zu benutzen.
Unabhängig davon ob es nun gut oder schlecht für die Umwelt ist.
Und nicht nur die Personen mit : "Mein Haus, mein Boot, mein Auto, meine "Photovoltaikanlage".
 

Oldironman

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster Prestige LPG, atacamaorange,
Baujahr
2019
Aber eine Bitte habe ich noch. Wenn du in einigen Jahrzehnten keinen Tropfen Erdöl mehr kaufen kannst, dann steige bitte nicht um auf Batterieantrieb

Es gab schon immer Alternativen zu nur einem Kraftstoff,
fahre seit 1982 fast ausschließlich LPG.
Übrigens deswegen bin ich auch hier, meine Frau fährt den Duster nur,
weil er LPG ab Werk zu einem kleinen Kurs hat.
 

Oldy

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.6 LPG
Baujahr
2018
Aber eine Bitte habe ich noch. Wenn du in einigen Jahrzehnten keinen Tropfen Erdöl mehr kaufen kannst, dann steige bitte nicht um auf Batterieantrieb

Es gab schon immer Alternativen zu nur einem Kraftstoff,
fahre seit 1982 fast ausschließlich LPG.
Übrigens deswegen bin ich auch hier, meine Frau fährt den Duster nur,
weil er LPG ab Werk zu einem kleinen Kurs hat.
Wie erzeugt man LPG, ohne Kraftstoff (Benzin, Diesel) zu erzeugen bzw. zu Fördern?
LPG ist ein Abfallprodukt aus der Kraftstoffproduktion.:think:
Autogas – Wikipedia
 

1fachICH

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway II Prestige 0.9TCe LPG S&S
Baujahr
2018
Ich bin mitnichten ein Gegner der Elektromobilität.
Enorme Vorteile von Elektromotoren gegenüber von Verbrennungsmotoren lassen sich nicht leugnen !

Mir persönlich geht es darum, das ein "Umschwung" vernünftig vonstatten gehen muss.
Dabei gibt es einiges zu bedenken, vor allem wenn die Zahl der E-Autos mit der Zeit nicht nur
steigt, sondern in einigen Jahren eben den Großteil der Verkehrsmittel ausmacht.

Das ganze steckt noch in den Kinderschuhen, und auch wenn es Richtungsweisend ist, so ist
das Potential noch lange nicht ausgeschöpft.
Es wird nicht zwangsläufig bei Lithium-Batterien bleiben, denn Speichertechnologien sind noch
nicht erschöpfend erforscht.

Auch ist durchaus eine Kombination verschiedener Technologien denkbar...
So könnten Fahrzeuge durch Induktionsschleifen ggfs bereits unterwegs "nachtanken"
oder auf Langstrecke mit Strom versorgt werden... und nur in urbanem Gelände auf autarke
Stromversorgung angewiesen sein... eine Kombi aus Brennstoffzelle und Speicherung via Batterie
und Induktiver Ladung... ggfs gibt es irgendwann eine PV Beschichtung statt Lack die zusätzlich
Strom erzeugt... oder Reifen die kinetische Energie wandeln... alles denkbar !

Warum Hybride mit "Range Extender" nicht heut schon mit LPG statt Superbenzin betrieben
werden, als Zwischenschritt, will auch niemand zufriedenstellend beantworten ?!
Ein Zugeständnis an die Ölindustrie ?

NIEMAND von uns kann behaupten, das seine Meinung, und sei sie noch so gut mit Daten und
Fakten hinterlegt, der Weisheit letzter Schluss sind.

Deshalb ist ein friedlicher Meinungsaustausch umso wichtiger :prost:
 

michael3

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90 LPG
Jungs... sollte es hier nicht um Elektro-Antriebe gehen?

Wenn ihr euch über Bio-LPG unterhalten wollt, macht das doch bitte hier.
.
 

Oldironman

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster Prestige LPG, atacamaorange,
Baujahr
2019
Wenn du in einigen Jahrzehnten keinen Tropfen Erdöl mehr kaufen kannst,

darauf bezog sich die Aussage, das es immer Alternativen gab, wie früher
auch schon das LPG,
Vielleicht ist es ja in einigen Jahrzehnten Wasserstoff als Alternative zum E-Antrieb
 

MartinH67

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Duster 4x4, 1.5 dCi 110 2015/Logan MCV TCe90 LPG 2018
Das gibt es in Deutschland erst seit 2017/2018. was hast du da 1982 bis 2017 gefahren?
In der Anteil ist heute wie hoch?
Ist zwar off topic, aber wieso stellst du mir diese Frage? Ich bin von 1982 bis 2017 überhaupt kein LPG gefahren, wie kommst du auf die Idee?
Die Frage zum Anteil verstehe ich auch nicht, es war grundsätzlich gefragt wie es aus nicht fossilen Quellen hergestellt wird und "aus Bioabfall" ist darauf die Antwort.
 

Oldy

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.6 LPG
Baujahr
2018
Ist zwar off topic, aber wieso stellst du mir diese Frage? Ich bin von 1982 bis 2017 überhaupt kein LPG gefahren, wie kommst du auf die Idee?
Die Frage zum Anteil verstehe ich auch nicht, es war grundsätzlich gefragt wie es aus nicht fossilen Quellen hergestellt wird und "aus Bioabfall" ist darauf die Antwort.
Tschuldigung.
Oldironman war gemeint.
 

Lodgyist-02

Neumitglied
Fahrzeug
lodgy
Video "Kann das Elektro-Auto die Umwelt retten?" - Reportage & Dokumentation

Für einen Lithium Akku für ein E-Auto kann man mit einem Benziner 100.000 Km fahren und hat dann genauso viel CO² in die luft geblasen wie die Produktion des einen Akku. Und da sind noch nicht mal andere Faktoren wie Reifen des E-Autos und Karosserieteile dabei. Auch wird für das Lithium für nur einen Akku 80.000 Liter Wasser verschwendet in einer Region der Erde wo es sowieso kaum Süßwasser gibt.
Die Umwelt wird durch Lithiumabbau sehr stark geschädigt. Ohne rücksicht auf die dort lebenden Menschen.
Die Gifte die dabei freigesetzt werden schädigen Flora und Fauna sowie die dort lebenden Menschen und Tiere in erheblichen Maße. Es ist Egoistisch ein Akku betriebenes E-Auto zu fahren. Andere Menschen leiden darunter und müssen sogar ihr Land verlassen und ihre Existenz aufgeben. Nur damit reiche Industrieländer elektrisch Auto fahren können.
Wasserstoff durch Solarkraftwerke hergestellt ist da eher die Zukunft die Umweltgerecht ist. Die Elektroauto Industrie ist nicht Umweltgerecht. Das wäre eher eine Umrüstung aller Benzinfahrzeuge auf LPG und eine Umrüstung aller Verbrennerfahrzeuge mit Feinstluftfiltern um den Feinstaub aus der Luft zu filtern. Auch kann man CO² mittels spezieller techniken aus den Abgasen filtern und Wirtschalftlich nutzen. Z.B. als Kohlensäure im Mineralwasser. Es gibt genügend Versuchsnlagen die das beweisen. Es wird sogar schon angeboten aus Industrieabgasen gewonnenes CO² in Getränkeherstellerfabriken zu nutzen. Die wollen das aber nicht weil es zu wenig ist und sie das 100 fache benötigen für CocaCola z.B. Auch hierzu gibt es in der Meditheke Videos die den Umweltfrevel belegen den die Industire aus Gewinnsucht und Maximalprofit Gier begeht.

KEINE LITHIUM AKKUS FÜR AUTOS !!
SCHÜTZT DIE UMWELT, KAUFT KEINE AKKU AUTOS !
 

waldfrieden

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2014
Das wäre eher eine Umrüstung aller Benzinfahrzeuge auf LPG
So ein Schmaarn ....


... wo kommen den da die Mengen für das umweltgerechte LPG her?

Schon heute werden große Teile unserer Landwirtschaftlichen Fläche nicht mehr für die Herstellung von Lebensmitteln genutzt, lieber importieren wird diese, um auf unseren Flächen PV-Anlagen anzubauen, oder Weizen für die Gewinnung von Bio-Sprit und Material für Bio-Gasanlagen.

Ich bin auch kein unbedingter Freund der derzeit angebotenen E-Fahrzeuge, aber was hier nun alles als Gegenargumente aufgeführt werden, wird immer lächerlicher.

was für nen Quatsch zum Beispiel so zu tun, als ob ein E-Auto umweltschädlicher sein, als eines mit Verbrenner.

Zumal jeden halbwegs logisch denkenden Menschen natürlich auch klar ist, dass zum Beispiel die Stromerzeugung durch fossilen Brennstoff besser in der Abgasbehandlung ist, als dafür tausende PKW zu behandeln.

Und nur mal am Rande: Wenn die reichen Industrieländer nicht anfangen, werden die armen Länder davon ebenfalls massiv betroffen sein, die Erde ist nämlich bekanntlich rund und der Umwelt sind Ländergrenzen recht egal.

Die Umwelt wird durch Lithiumabbau sehr stark geschädigt. Ohne rücksicht auf die dort lebenden Menschen.
Für Deine Idee für die Wasserstoffherstellung benötigt man sehr viel Silizium, das leider nicht vom Öko-Himmel fällt ....
 
Zuletzt bearbeitet:

Marius

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Ich würde mir einfach wünschen, dass gerade die Menschen, die nicht vom Eauto überzeugt sind aber dennoch interessiert sind ihre Meinung zu teilen, sich wirklich mal in so ein Auto setzen und damit fahren.
Beim Thema Elektroauto dreht es sich immer um die gleichen Fragen. Und wenn man sich damit wirklich objektiv auseinander setzt, kommt man zwangsläufig zu dem Schluss, das rein Umwelttechnisch das Eauto zumindest die bessere Wahl ist - wenn auch nicht die perfekte Endlösung. Alle anderen Thesen wie Ladeinfrastruktur, Ladezeiten, Kosten oder Reichweite muss jeder für sich individuell beantworten und sich fragen ob er oder sie mit dem gebotenen klarkommt.
Immer das gleiche Stammtischgeschwafel mit ach so langen Ladezeiten, kaputten Akkus oder angeblich nicht vorhandenen Lademöglichkeiten wird sonst einfach nur weiterhin in beiden Threads mit immer neuen (fragwürdigen) Texten oder Videos befeuert - was aber nie zu einem brauchbaren Schluss führen wird.
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 66 5,0%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 255 19,3%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 359 27,1%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 252 19,0%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 265 20,0%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 106 8,0%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 20 1,5%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!