• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

[Erfahrungsbericht] Sandero Stepway 2021 Comfort LPG + Benzin


HyggeligHesse

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe 100 ECO-G
Baujahr
2021
Guten Morgen, ich möchte meine Erfahrung nun nach 3 Tagen Sandero Stepway 2021 kurz mit euch teilen. Ich würde gerne das Fahrzeug von vorne nach hinten abarbeiten. Kurz zu mir, bin noch jung, ich fuhr noch nie solch ein gut ausgestattetes Auto, versuche dies dennoch etwas außer Acht zu lassen.

Mein Fahrzeug: Sandero Stepway 2021 Comfort EcoG (Autogas + Benzin) mit Vollausstattung (außer elektrische Fensterheber hinten)

Fangen wir mit den Scheinwerfern an, klasse, klasse, klasse. Super LED Scheinwerfer, es macht Spaß abends damit zu fahren, haben einen erheblichen Mehrwert gegenüber meinen bisherigen H7 Scheinwerfern. Das Fernlicht, nun ja, ist ja bekannterweise weiterhin H7, der Unterschied zum normalen LED Licht hält sich in Grenzen. Ich weiß nicht, wie oft ich dies nutzen werde, schmälert zudem etwas den Spaß nach vorne. Ich hätte mir noch serienmäßig das Kurvenlicht gewünscht, lässt sich jedoch wohl manuell freischalten, mal schauen! Die Motorhaube ist für diese Fahrzeugklasse ein Traum und macht echt etwas her! Kommen wir zum Motor, ein typischer 3-Zylinder, meiner Einschätzung nach hört man dies im kalten Zustand, wird jedoch besser sobald er warm gefahren ist. Das Fahrzeug selbst ist nicht 100%ig abgedichtet, man hört den Motor also schon ordentlich (Radio aus). Den Turbo im Motor merkt man jedoch, tritt man mal aufs Gas, kommt da doch schon bisschen was her. Zum Spritverbrauch kann ich bislang noch nichts sagen, dazu komme ich nachher allerdings nochmals. Lasst uns über die Spiegel sprechen, ich bin begeistert, ich hatte da so etwas meine Bedenken, sie könnten zu klein sein. Im Gegenteil, ich bin im Vergleich zu meinem Passat zuvor positiv überrascht. Autobahn fährt man gerne mit den Spiegeln, sofern man gerne mal die Spur wechselt (Rechtsfahrgebot - ja so etwas gibt es ;-)).Der Toter-Winkel-Warner, nun ja, war mit dabei, wollte ich auch haben, jedoch zweifle ich etwas dessen Zuverlässigkeit an. Soll ja lediglich ein Assistent sein, verlassen kann man sich darauf jedoch nicht. Der Innenspiegel fällt in meinen Augen etwas klein aus. Da wurde wohl etwas gespart, könnte größer sein. Ansonsten ist die Sicht nach hinten im Allgemeinen gut zu bewerten. Ich schätze, wir wandern mal komplett ins Innere des Fahrzeugs. Fangen wir mit dem Bordcomputer an, ja - etwas gewöhnungsbedürftig. Macht optisch jedoch schon etwas her. Die Einstellungsmöglichkeiten halten sich etwas in Grenzen, jedoch bin ich schon dankbar, dass man die aktuelle Geschwindigkeit im Bordcomputer angezeigt bekommt. Der Spritverbrauch ist meiner Einschätzung nach noch etwas verwirrend (Gas oder Benzin)???? Das Umschalten von Benzin auf Gas ist meiner Meinung nach extrem schnell. Das Fahrzeug stand die Tage in einer Garage, nach etwa 300 - 400 Meter springt er direkt schon um von Benzin auf Gas. Klasse! Lohnt sich somit wohl auch für Personen, die nur 10km zur Arbeit müssen. Das Fahrzeug steht jedoch in einer Garage, das gilt es zu beachten. Das Lenkrad... Klasse! Einfach, schlicht, aber sehr angenehm! Die Knöpfe an der richtigen Stelle, an die Steuerung des Radios rechts vom Lenkrad muss man sich gewöhnen. Kommen wir zum Media Nav, dem "Tablet" im Inneren des Fahrzeugs. Kann alles, was man benötigt. Das Navi ist etwas schwach auf der Brust, wird hier im Forum allerdings schon reichlich diskutiert und bearbeitet. Was ich hervorheben muss: Android Auto und das auch noch kabellos. Ich steige ins Fahrzeug und habe alle meine Apps direkt mit an Board. Auch der Grund, weshalb ich auf das Navi nun nicht weiter eingehe, da ich meine Waze App (selbstverständlich die Warnungen der Blitzer deaktiviert) somit als direkten Ersatz zur Verfügung habe. Das "Tablet" erfüllt somit sämtliche Wünsche meinerseits. Die Klimaautomatik ist so schnell bei der gewünschten Temperatur, sodass ich die fehlende Sitzheizung nun wirklich verkraften kann. Ergänzt durch die super angenehmen ergonomischen Sitze wird jede Fahrt schon etwas zur "First Class". Die Klimaautomatik meiner Einschätzung nach ein Must Have, musste ich vorher in den Fahrzeugen (leider Mehrzahl) auch nicht missen. Die Ablage drunter ist groß genug, verfügt neben einem USB Anschluss auch noch über einen 12V Anschluss. Die Inbetriebnahme der DashCam ist somit keinerlei Problem! Das Handy kann man links vom "Tablet" Media Nav ebenfalls laden und dort auch direkt in einer eher umständlichen Handyhalterung befestigen. Was ich hervorheben möchte, ist das Polster, welches das Armaturenbrett schmückt. Sehr einfach, aber mit sehr viel Stil! Etwas schade finde ich, dass man die Farbe im Innenraum des Fahrzeugs (die Akzente) nicht konfigurieren kann. Da das Fahrzeug in Orange mit meiner gewünschten Vollausstattung vorrätig war und der Akzent im Inneren eben orange ist, kann ich absolut darüber hinwegsehen. Die elektrische Parkbremse - für mich ebenfalls vom Fahrzeug zuvor bekannt, war für mich ebenfalls zwingend notwendig. Wobei ich zuvor die Hold On Funktion beim Passat hatte, diese fehlt hier leider. Lässt sich vielleicht nachrüsten? Dennoch ein klasse Teil, zieht sich nämlich beim Parken selbst fest und löst sich beim Gas geben auch von alleine. "Wehe das Teil geht irgendwann mal nicht auf" ist ein Gedanke, der einen vielleicht verfolgt. Die Größe des Fahrzeugs im Allgemeinen entspricht eher einem Kleinwagen, das sollte jedoch klar sein. Die Crossover Optik macht aus dem Kleinwagen jedoch einen super Kleinwagen. Ich habe mich etwas verliebt. Kommen wir jedoch zur Größe zurück im Innenraum. Der Beifahrer hat standardmäßig genug Platz, möchte jedoch betonen, dass selbst die Mitfahrer auf der Rückbank genug Platz haben, wir sind erstaunt. In einem Golf hat man jetzt nicht unbedingt mehr Platz. Der Stoff der Sitze ist auch hinten sehr angenehm und steht denen vorne in Nichts nach. Hinten fehlt leider eine Leuchte im Dachhimmel, hat mich etwas erstaunt. Der Kofferraum ist klein, kleiner als beim Golf, der hier ebenfalls in der Garage steht. Die Hundebox, die in den Passat und in den Golf passte, passt nun nicht mehr. Von ihr trennen wir uns daher jetzt. 2 Kisten Bier passen jedoch sicherlich auch in diesen Kofferraum. Da kommen wir nun schon zu einem negativen Punkt. Dinge, die schwer und vielleicht etwas unhandlich sind, können den Kofferraum ziemlich schnell verkratzen. Die Querstrebe hinten in der Lackfarbe ist diesbezüglich sehr anfällig. Der klassische Ladekantenschutz wird auch hier benötigt, zusätzlich allerdings auch noch ein Schutz für die Strebe zwischen Kofferraum und Ladekante, welcher ziemlich hoch steht. Der doppelte Kofferraumboden ist super, da ich darunter eben den Gastank habe. Jedoch befindet sich der doppelte Kofferraumboden leider nicht auf der Höhe der Strebe sondern etwas darunter. Beim Öffnen des Bodens wird auch jedes mal diese Strebe "verkratzt", auch wenn das zu vernachlässigen ist. Die Kofferraumabdeckung ist schön gestaltet, stellt dank der Einkerbungen auch noch etwas Platz zur Verfügung. Kommen wir zur Rückfahrkamera! Diese ist super, die Umschaltzeit auf diese ist jedoch etwas suboptimal, lässt sich jedoch bestimmt etwas verkürzen. Die klassischen Streifen (grün, gelb, rot) zusammen mit dem "Piepton" der Einparkhilfe verhelfen jedem Mann / jeder Frau zu viel mehr Sicht nach hinten. Zusätzlich gibt es eine blaue Linie, die je nach Drehen des Lenkrads die Fahrrichtung nach hinten genau angibt.

Das Fahrzeug ist Vollkasko versichert, mit SB VK150 / TK0. Knapp über 600€ mit 15.000 Kilometern für eine Fahrerin unter 25 und eine SF Klasse, die bislang nicht die Höchste ist. Teuer? Meiner Meinung nach nicht. Die KFZ Steuer beträgt 42 - 54€ meiner Rechnung nach. Mal gespannt was da die Tage auf mich zukommt.

Fazit:
Alles in Allem ein sehr gelungenes Fahrzeug, ich bin und bleibe begeistert! Für das Geld bekommt man nicht mehr. Verkauft man das Fahrzeug in 4 - 5 Jahren, kann man sehr wahrscheinlich zusammenfassen, dass man ohne Anstrengung günstiger nicht von A nach B kommt. Was mich in Zukunft noch begeistern wird, sind die Kosten für die Fahrt dank Gas. Davon werde ich in Zukunft berichten.

Sollten Fragen aufkommen oder ich etwas nicht deutlich genug geschrieben haben, nur zu! Ist der erste Bericht der Art von mir. Lässt sich daher vielleicht nicht so angenehm lesen wie viele andere hier.

Opel Corsa C, Alfa Romeo Mito, VW Passat B6 Kombi, Dacia Sandero Stepway
Möge mein Glück mit Autos von nun an etwas anziehen!
 

smalltalk

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCe 100
Baujahr
2021
Moin, vielen Dank für den Erfahrungsbericht.

Etwas Kritik möchte ich jedoch ausüben. Den Sandero mit einem Golf zu vergleichen ist suboptimal. Der Polo wäre hier korrekter. Und in dem macht es hinten keinen Spass zu sitzen.
 

derpfeffi

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy Stepway Plus 130 GPF ; Skoda Octavia Tour Combi
Baujahr
2020
Klasse Bericht über den neuen Sandero - Danke!

Darf ich trotzdem ein kleines Wort der Kritik äußern: Mit Absätzen wird Dein Text deutlich lesbarer und das lesen wird nicht so anstrengend :)
 

HyggeligHesse

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe 100 ECO-G
Baujahr
2021
  • Themenstarter Themenstarter
  • #5
Moin ihr drei!

Vielen Dank für eure Rückmeldungen.
@smalltalk: Ich nutzte den Golf als Vergleich, da diesen meine Freundin fährt und ich somit einen direkt Vergleich stellen kann. Das Sitzen hinten macht beim Dacia Sandero Stepway 2021 tatsächlich Spaß, auch wenn ich das Fahrzeug sonst fahre. Geht somit was den hinteren Fahrkomfort angeht eher Richtung Golf. Wenn es um den Kofferraum geht, eher Richtung Polo. ;-)

Mit den Absätzen hast Du, Pfeffi, absolut recht. Ich kann dies wohl nachträglich leider nicht mehr ändern. Jetzt zumindest nicht mehr.

Ich bitte sogar um Kritik, daher alles super!
 

Obelix

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Vielleicht habe ich es überlesen. Aber mich würde interessieren wie du den fahrkomfort bewertest.
Vor allem im Vergleich zum Golf (Baujahr, Motor?): Fahrgeräusche, Federungskomfort, Fahrverhalten wie Geradeauslauf und Lenkung, Fahrspaß, und was dir sonst noch so einfällt.
 

HyggeligHesse

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe 100 ECO-G
Baujahr
2021
  • Themenstarter Themenstarter
  • #7
Vielleicht habe ich es überlesen. Aber mich würde interessieren wie du den fahrkomfort bewertest.
Vor allem im Vergleich zum Golf (Baujahr, Motor?): Fahrgeräusche, Federungskomfort, Fahrverhalten wie Geradeauslauf und Lenkung, Fahrspaß, und was dir sonst noch so einfällt.

Guter Punkte! Ich versuche mich mal daran! Ich versuche den Komfort in Form von Punkten 1 - 10 darzustellen! In Klammern dahinter stets, ob Dacia besser oder Golf besser. Golf 6 Bj. 2010 mit 105PS

Fahrkomfort:
Fahrgeräusche: 6/10 (Golf besser)
Federungskomfort: 9/10 (Dacia besser)
Geradeauslauf: kann ich noch nicht beurteilen, reiche ich nach - mein Gefühl sagt mir alles tip top 9/10
Lenkung: 10/10 (Dacia besser) - super einfach, angenehm und direkt!
Fahrspaß: 7/10 (Dacia = Golf), ich hatte zuvor einen Passat mit 170PS.
Kurvenverhalten: 8/10 (Dacia = Golf)

Hyggelige Grüße
 

Obelix

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Guter Punkte! Ich versuche mich mal daran! Ich versuche den Komfort in Form von Punkten 1 - 10 darzustellen! In Klammern dahinter stets, ob Dacia besser oder Golf besser. Golf 6 Bj. 2010 mit 105PS

Fahrkomfort:
Fahrgeräusche: 6/10 (Golf besser)
Federungskomfort: 9/10 (Dacia besser)
Geradeauslauf: kann ich noch nicht beurteilen, reiche ich nach - mein Gefühl sagt mir alles tip top 9/10
Lenkung: 10/10 (Dacia besser) - super einfach, angenehm und direkt!
Fahrspaß: 7/10 (Dacia = Golf), ich hatte zuvor einen Passat mit 170PS.
Kurvenverhalten: 8/10 (Dacia = Golf)

Hyggelige Grüße
Vielen Dank, das ist dir gut gelungen finde ich.

Aber noch mal genauer zum Punkt Fahrgeräusch: Wie schlimm empfindest du das, wie ist das bei verschiedenen Geschwindigkeiten, bei verschiedenen Straßenbelägen, ist es störend, würdest du deswegen für eine längere Strecke lieber den Golf nehmen?
 

HyggeligHesse

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe 100 ECO-G
Baujahr
2021
  • Themenstarter Themenstarter
  • #9
Aber noch mal genauer zum Punkt Fahrgeräusch: Wie schlimm empfindest du das?
Schlimm finde ich das nicht, kenne halt die Lautstärke des Passats bei 200km/h und diese war halt tatsächlich zu vernachlässigen. Der Golf ist lauter als der Passat, sollte auch klar sein. Sofern man Radio hört, sollte man bis 150km/h nichts hören. Tut man dies halt nicht, finde ich den Sandero Stepway ab 130km/h schon etwas lauter, sodass ich dies erwähnen sollte. Ohne die vorherigen Dacias genau zu kennen, behaupte ich, dass der neue Sandero Stepway 2021 leiser ist als die Vorgänger. Mein Plan ist es das Fahrzeug vielleicht mal bis 140km/h zu fahren, jedoch nicht mehr, daher sind die Fahrgeräusche in meinem Fall zu vernachlässigen. Ich fahre aktuell halt noch viel ohne Radio, um mögliche Geräusche zu hören, die nicht sein sollten.

Um es am besten darzustellen:
Wenn wir wieder nach Dänemark fahren können (~1000km einfach), würde ich definitiv den Sandero Stepway nehmen! Ganz sicher.
 

drei-x

Mitglied Gold
Fahrzeug
Duster Comfort TCe 100 ECO-G / Logan MCV Stepway Blue dCi 95
Baujahr
2020
Hallo,
Danke für Deinen Erfahrungsbericht.

Leider sind über Dein Fahrzeug noch wenige technische Details bekannt.
Gehe davon aus, dass es sich bei deinem Fahrzeug um ein Euro 6d (full) handelt, mit Motor-Code H4D480 .
Bisher war nur in Erfahrung zu bringen, dass der Sandero III mit einem 50 Liter Stako Radmulden LPG Tank T12 Ultralight ausgerüstet ist.
Die LPG Tankanzeige ist nun in das Kombi-Instrument integriert.
Auf Grund der Abgasnorm sollte das LPG Steuergerät eine geänderte Firmware haben.
Von einem Duster mit H4D460 Motor und von Dacia verbauten Landi Renzo LPG Anlage habe ich hier einige Bilder eingestellt und Daten gesammelt.
Duster II ab 2018 - Bilder der LPG-Anlage ab Werk - Duster II TCe 100 ECO-G

Da mich technische Detail wie Motor- und LPG-Ausrüstung interessieren, würde ich mich sehr über einige Bilder deines Fahrzeuges freuen, wenn es Dir möglich ist.
 

HyggeligHesse

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Sandero Stepway TCe 100 ECO-G
Baujahr
2021
  • Themenstarter Themenstarter
  • #11
Da mich technische Detail wie Motor- und LPG-Ausrüstung interessieren, würde ich mich sehr über einige Bilder deines Fahrzeuges freuen, wenn es Dir möglich ist.
Guten Morgen,
sofern Du mir tatsächlich kurz beschreibst, welche Informationen Du gerne in Form von Fotos hättest (bin ein Laie), versuche ich Dir all diese Informationen zur Verfügung zu stellen. Sehr gerne auch per PN. Ich kann Dir nur leider keine schreiben. Ich veröffentliche dann sämtliche Informationen hier im Thread.

Hyggelige Grüße
 

Rallamann

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway II, 0.9 TCe 90
Hallo,
Danke für Deinen Erfahrungsbericht.

Leider sind über Dein Fahrzeug noch wenige technische Details bekannt.
Gehe davon aus, dass es sich bei deinem Fahrzeug um ein Euro 6d (full) handelt, mit Motor-Code H4D480 .
Bisher war nur in Erfahrung zu bringen, dass der Sandero III mit einem 50 Liter Stako Radmulden LPG Tank T12 Ultralight ausgerüstet ist.
Die LPG Tankanzeige ist nun in das Kombi-Instrument integriert.
Auf Grund der Abgasnorm sollte das LPG Steuergerät eine geänderte Firmware haben.
Von einem Duster mit H4D460 Motor und von Dacia verbauten Landi Renzo LPG Anlage habe ich hier einige Bilder eingestellt und Daten gesammelt.
Duster II ab 2018 - Bilder der LPG-Anlage ab Werk - Duster II TCe 100 ECO-G

Da mich technische Detail wie Motor- und LPG-Ausrüstung interessieren, würde ich mich sehr über einige Bilder deines Fahrzeuges freuen, wenn es Dir möglich ist.

Hallo drei-x,

war es nicht so, das der Radmuldentank einen Bruttoinhalt von 40 Liter hat? Somit kann man ihn bis 32 Liter betanken. Ist nicht die Welt, aber sollte bei einem Verbrauch bei ca. 8 Liter ja 400km bedeuten.
Oder liege ich beim Fassungsvermögen falsch?
 

Statistik des Forums

Themen
35.115
Beiträge
846.341
Mitglieder
57.800
Neuestes Mitglied
PaulCgn