• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

 Blue dci 115 4x4 Langlebigkeit


Schulli

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy SCE 100 EZ 02/18 ; Dacia Lodgy DCI 115 Blue
Baujahr
2018
Hallo. Wie sieht es mit dem neuen Diesel mit der langlebigkeit aus? Also ich meine damit gibt es hier jemanden der schon hohe KM stände hat oder z.B. viel Wohnwagen oder anhänger damit fährt? Oder viel in der Pampa ( Berg, Wald, etc. ) Ich überlege mir einen Diesel zuzulegen wegen Wohnwagen ziehen und gross ist da ja die auswahl bei Dacia nicht mehr. Von den Zulässigen Gesamtgewicht her wäre der Ideal weil ich nur noch den neuen 3,5T Führerschein habe und der Wohnwagen 1400kg. Momentan zieht es unser Lodgy sce benziner und da wir den auf dauer entlasten wollen ist halt da ein diesel doch langfristig besser. Dass das alles keine Raketen sind weiss ich, ist auch nicht so wichtig. Der Diesel sollte nur die nächsten 10 jahre halten und paar mal im jahr nen Wohnwagen ziehen ohne Probleme. Sonst eigentlich meistens normaler Betrieb. Ich fahr halt täglich einige höhenmeter Bergauf und Bergab zur Arbeit. Der Allrad wäre schon gut da ich in einem Schneeloch arbeite. Wie ist das eigentlich mit diesem Harnstoff, gibt es da nen extra Tank? Hat der das schon?

Schonmal Danke für eure Erfahrungen.
 

manfred1768

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster (BJ 2019), Dacia Lodgy (BJ 2013)
Von dem, was du hier schreibst würde ich nicht im entferntesten darüber nachdenken ob das dem Motor auch nur irgendwas macht ... Vernünftiger Fahrstil natürlich vorausgesetzt
 

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
den 1.5 dci gibt es seit 2001.
der motot ist millionenfach bewährt, wurde ständig weiterentwickelt und den abgasnormen angepasst.
 

Infineon

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy Stepway 1,5 Blue dCi 115 PS
Baujahr
2020
Hallo. Wie sieht es mit dem neuen Diesel mit der langlebigkeit aus? Also ich meine damit gibt es hier jemanden der schon hohe KM stände hat oder z.B. viel Wohnwagen oder anhänger damit fährt? Oder viel in der Pampa ( Berg, Wald, etc. ) Ich überlege mir einen Diesel zuzulegen wegen Wohnwagen ziehen und gross ist da ja die auswahl bei Dacia nicht mehr. Von den Zulässigen Gesamtgewicht her wäre der Ideal weil ich nur noch den neuen 3,5T Führerschein habe und der Wohnwagen 1400kg. Momentan zieht es unser Lodgy sce benziner und da wir den auf dauer entlasten wollen ist halt da ein diesel doch langfristig besser. Dass das alles keine Raketen sind weiss ich, ist auch nicht so wichtig. Der Diesel sollte nur die nächsten 10 jahre halten und paar mal im jahr nen Wohnwagen ziehen ohne Probleme. Sonst eigentlich meistens normaler Betrieb. Ich fahr halt täglich einige höhenmeter Bergauf und Bergab zur Arbeit. Der Allrad wäre schon gut da ich in einem Schneeloch arbeite. Wie ist das eigentlich mit diesem Harnstoff, gibt es da nen extra Tank? Hat der das schon?

Schonmal Danke für eure Erfahrungen.
Wir haben den 1,5 dci mit 115 PS und SCR-Kat (Ad-Blue) in unserem neuen Lodgy. Haben keine Erfahrung zur Langlebigkeit, da wir erst 700 km gefahren sind. Aber der Verbrauch, der Durchzug und das tolle Drehmoment machen ihn zu einem wirklich tollen Motor, würden den immer wieder wählen. Für mich eines der besten Motoren die ich so in den letzten Jahren gefahren bin.

Störend ist nur die Start-Stop Automatik. Ich schalte sie fast immer bei Fahrtantritt aus...

Auch der Verkäufer bei Dacia sagte dass der Motor eine sehr gute Maschine sei und immer eine gute Wahl ist. Denn wir haben vor dem Kauf auch Videos und Erfahrungsberichte gesucht, aber im Vergleich zu den Benzinern eher wenige gefunden.

Teurer in der Anschaffung und in der Steuer ist halt eine Diesel-Geschichte,der Rest entschädigt aber umso mehr :)
 

Feinmechaniker

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Duster 2 Blue dCi 115 4WD, 2Danger CycloCross Rad
Baujahr
2019
Moin zusammen,
beim Duster würde ich mir bei einer Anschaffung bezüglich der Dieselmaschine die wenigsten Sorgen machen.
Aktuelle Dauerbaustellen sind eher singende Getriebe und eine schwergängige knarrende Kupplung.

Ich würde über einen Allrad Duster in der Anschaffung erst nachdenken, wenn Dacia diese Baustellen
endlich geschlossen hat. Man muss nur hoffen, das es bis dahin noch die Dieselmaschine in der
Auswahl gibt!

Gruß Thomas
 

Skandinavienfan

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster 2 Prestige dci 115 4x4, BJ 2019
Moin zusammen,
beim Duster würde ich mir bei einer Anschaffung bezüglich der Dieselmaschine die wenigsten Sorgen machen.
Aktuelle Dauerbaustellen sind eher singende Getriebe und eine schwergängige knarrende Kupplung.

Ich würde über einen Allrad Duster in der Anschaffung erst nachdenken, wenn Dacia diese Baustellen
endlich geschlossen hat. Man muss nur hoffen, das es bis dahin noch die Dieselmaschine in der
Auswahl gibt!

Gruß Thomas
Ich denke auch, den Diesel wird es nicht mehr lange geben, das Ende der Selbstzünder hatte VW vor ein paar Jahren eingeleitet und jetzt machen sie einen auf E-Mobilität...
Bin mit der Maschine auch sehr zufrieden obwohl ich vorher einen V6-Diesel hatte aber der Leistungsunterschied
durch die Fahrzeuggewichte gar nicht so groß ausfiel.
Zum Glück bin ich von den o. g. Dauerbaustellen bisher verschont geblieben und war auch nur 2x außerplanmäßig wegen des nicht funktionierendem Totwinkelwarners in der Werkstatt.
Zu dem gut zupackenden Nissan-Allrad würde ich dem TE auf jeden Fall auch raten, Anhänger ziehen ohne Allrad,
da ist spätestens auf einer feuchten Wiese Schluss mit lustig (und mit der Kupplung auch-leider gibt's ja keine Automatik).

Gruß SF
 

Nobby 4WD

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Duster Blue dCi 115 4WD
Baujahr
2019
Hi Schulli,

ich habe den Blue dCi 115 als Allrad seit April 2019 und seit dem knapp 50.000 km runter. Ich bin sehr (!) zufrieden mit dem Auto und seiner Leistung - habe aber weder Probleme mit dem Getriebe noch der Kupplung. Auch nutze ich hin und wieder die Vorteile des zuschaltbaren Allradantriebs. :):cool:

Einzig die werkseitig angegebenen Verbäuche von 4,4 l im Drittel-Mix kriege ich nicht hin. Beste Verbräuche über mein durchgängig geführtes Tankbuch lagen bei rund 5,2 l/100 km, das waren dann aber Ausnahmefälle. Mit dem Dachzelt (siehe Foto) hatte ich über 8.500 km im Sommer durchschnittlich ca. 7,2 Liter Verbrauch.

Ich gehe aber davon aus, dass auch die Literatur-Verbräuche der Benziner nicht zu halten sind.

Noch kurz zur "ach so teueren" Dieselsteuer: meiner kostet rund 260 Euro als 6dTemp/Jahr, der Benziner sollte 240 €/Jahr kosten. Und bei meinen Fahrleistungen und der Preisdifferenz zwiwchen Diesel und Normalbenzin sind die rund 1.000 € Mehrkosten für den Diese schnell raus!

Ach ja, der hat einen separaten AdBlue-Tank mit 14 Litern direkt neben dem Kraftstoffstutzen. (braucht ca. 1 Liter (rd. 0,60 €) auf 1.000 km)

Gruß
Nobby 4WD
 

no_name

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCe 110 LPG Renault Clio TCe 220
Baujahr
2019
Der Motor ist mittlerweile dermaße von Sensoren und Steuergeräten umgeben... Dieser ganze Firlefanz ist der limitierende Faktor. Die Mechanik ist größtenteils altbewährt
Es gibt hier einen User, der mit dem Dokker DCi ordentlich Kilometer abspult. Er hat hier und da Probleme mit dem AddBlue-Steuergerät. Ob das ein Einzelfall ist oder nicht, weiß noch keiner. Dafür ist die Entwicklungsstufe noch zu neu.
 

Helmut2

Mitglied Diamant
Fahrzeug
MCV1 1.5 dCi, 86 PS, Laura Kometen Grau metallic, 07 /2009
Ob das ein Einzelfall ist oder nicht, weiß noch keiner.

Der User @Elmerino laborierte eine lange Zeit an Motorstörungen herum, die ihre Ursache in der Adblue Einspritzung hatten.
Das ging teilweise so weit, daß aus heiterem Himmel während des durchfahrens einer Kreuzung mitten auf der Kreuzung der Motor versagte und das Fahrzeug vor der Nase des Querverkehres stehen blieb.

Mein aktueller Wissensstand ist, daß das Fahrzeug mehrfach in der Werkstatt war und keines der neu aufgespielten Softwareupdates dauerhaft Abhilfe verschaffte.

Eine Zeitlang ging es immer gut, aber nach mehreren 100 Kilometern kam das Störverhalten wieder.
Ggf. meldet sich @Elmerino auch selbst mal hier zu diesem Thema.
 

Elmerino

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster2 Blue dci 115 (116 PS) 4 x 2
Baujahr
2018
Hallo Helmut ,hallo Freunde.
Also ich habe ja den Duster 4 x 2 1,5 dci 116 PS Gefahrene KM ca. 65000.
Also der Fehler ist immer noch nicht behoben, fahre vo unserer Fa. ca. 500m leicht abschüssig bis zur Ampel mit fast keinem Gas. An der Ampel anrollen geht ja noch zum abbiegen , dann Gas zum beschleunigen null reaktion. Erst nach ca. 10 sec bei etwa 2200 U voll sprint wie ein F1 Renner, alles aber nur wenn Motor kalt. Hatte im Sommer bei hohen Temperaturen schwierigkeiten beim anfahren mit WOWA ( ECO an) ECO aus ging es etwas besser, seit dem ECO aus. Macht vileicht im Schnitt 0,1 ltr aus. Info zu @blue 14 ltr Tank Verbrauch 10 ltr auf ca.11000 km bis 14000km. @blue gefriert bei ca. -10°C. Arbeite bei einem Hersteller von Pumpen und Dosiereinheiten für @blue LKW. Ab nächstes Jahr wird bei uns ein Element gebaut nicht größer als eine Smoothieflasche für Euro 7 Einsatz.
LG
 

Schulli

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy SCE 100 EZ 02/18 ; Dacia Lodgy DCI 115 Blue
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #11
Danke für eure ganzen Feedbacks.....
 

buggi1961

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 01 2017
Hi Schulli,

ich habe den Blue dCi 115 als Allrad seit April 2019 und seit dem knapp 50.000 km runter. Ich bin sehr (!) zufrieden mit dem Auto und seiner Leistung - habe aber weder Probleme mit dem Getriebe noch der Kupplung. Auch nutze ich hin und wieder die Vorteile des zuschaltbaren Allradantriebs. :):cool:

Einzig die werkseitig angegebenen Verbäuche von 4,4 l im Drittel-Mix kriege ich nicht hin. Beste Verbräuche über mein durchgängig geführtes Tankbuch lagen bei rund 5,2 l/100 km, das waren dann aber Ausnahmefälle. Mit dem Dachzelt (siehe Foto) hatte ich über 8.500 km im Sommer durchschnittlich ca. 7,2 Liter Verbrauch.

Ich gehe aber davon aus, dass auch die Literatur-Verbräuche der Benziner nicht zu halten sind.

Noch kurz zur "ach so teueren" Dieselsteuer: meiner kostet rund 260 Euro als 6dTemp/Jahr, der Benziner sollte 240 €/Jahr kosten. Und bei meinen Fahrleistungen und der Preisdifferenz zwiwchen Diesel und Normalbenzin sind die rund 1.000 € Mehrkosten für den Diese schnell raus!

Ach ja, der hat einen separaten AdBlue-Tank mit 14 Litern direkt neben dem Kraftstoffstutzen. (braucht ca. 1 Liter (rd. 0,60 €) auf 1.000 km)

Gruß
Nobby 4WD
warum ist die Steuer so hoch ? ich zahle mit Euro 6 199€
 

monza3cdti

Neumitglied
Fahrzeug
Duster II 115dci 4x4
Baujahr
2020
Wenn man unmittelbar nach einem Kaltstart bergab rollt (mit Schubabschaltung) , sollte man die Schubabschaltung umgehen, in dem man z.B. AUSNAHMSWEISE im LL den Berg runter rollt.
 

Statistik des Forums

Themen
32.685
Beiträge
784.054
Mitglieder
51.554
Neuestes Mitglied
Dokkertraveler