• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Benzin Zündaussetzer, pünktlich zur HU


Texas

Mitglied
Fahrzeug
Logan I
Fehlercode sind normal 6 stellig.

Geführte Diagnose DTC 0304 66:
Stecker der Zündspulen optisch prüfen
Stecker abziehen - Spannung per Softwarebefehl aktivieren - mit 5W Prüflampe kontrollieren
Funkenschlagtest - Zündkerzen außerhalb des Motors in der Spule montieren - Softwarebefehl Anlasser für 20 Sekunden freigeben und Kraftstoffversorgung sperren
Lambdasonde - Sichtprüfung - per Software einige Werte prüfen
Kraftstoffqualität prüfen
Kraftstoffversorgung prüfen - Spannungsversorgung - Pumpendruck - Pumpmenge - Dichtigkeit Einspritzdüse - Einspritzdüse per Softwarebefehl ansteuern (Hörtest)

Geführte Diagnose DTC 0304 F8:
wie oben plus
Kompression prüfen
testen ob der DTC bei abgenommenen Rillenriemen anliegt (nur kurz, wenn die Wasserpumpe mit angetrieben wird)
testen ob der DTC nach Ausbau der Kurbelgehäuseentlüftung anliegt
Kontrolle Ventilspiel
 
Zuletzt bearbeitet:

JAU

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #17
Da hab mal bissl was zu kauen...
 

JAU

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #18
Ich bin noch keinen echten Schritt weiter gekommen.
Bezüglich Fehlercode:
Bild_2021-01-25_153925.png
DTCFailureType: [f8]?

Dialogsys ist auch noch nicht vollständig installiert, den genannten Punkten zu folgen ist ohne nur bedingt möglich. Dementsprechend hab ich von der Liste nur abgearbeitet was ohne Software möglich war.

Zufällig lief er vorhin mal ohne Fehler, hab ihn schön warmgefahren und nochmal vorgestellt. AU bestanden, Plakette erteilt. Der Druck ist schonmal raus.

Ich mach mir aber keine Illusionen das der Fehler weg wäre.

Zwischenzeitlich wieder in den Sinn gekommen und nicht unerwähnt lassen möchte ich noch den Umstand das ich kürzlich auffallend hohen Verbrauch hatte:
Bild_2021-01-25_154901.png
Im ersten Moment war ich etwas irritiert, hab's dann damit abgetan das ich Anfang Dezember mal die Hochplane auf dem Anhänger hatte.
Rückblickend stellt sich die Frage ob der Verbrauch hoch ging weil die Regelung da schon ausgetickt ist.


mfg JAU
 

JAU

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #19
Der Fehler ist wieder da. Die letzte Zeit nur Kurzstrecke und nur gelegentlicher Verschlucker, will ich einmal weiter weg hab ich nach 6km Störung. Und lief heimzu wie ein Sack Nüsse...

Code:
1  - DTC0300F8 (DF065) VERBRENNUNGSAUSSETZER                              1.DEF  VORH.
2  - DTC0303F8 (DF061) FEHLZÜNDUNG IM ZYLINDER 3                          1.DEF  VORH.
3  - DTC030066 (DF065) VERBRENNUNGSAUSSETZER                              2.DEF  VORH.
4  - DTC0304F8 (DF062) FEHLZÜNDUNG IM ZYLINDER 4                          1.DEF  VORH.

Blick auf die Lambdasonde
Code:
ECU : 11376   (RT:0.0699 RR:  3.6)   EMS3155_D6_44_UDS
Screen : FAV : Lieblingsdaten anzeigen
ET300  GEMISCHREGULIERUNG                                             ZUSTAND2
PR1420 ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN 251E                                 0.55
PR055  MOTORDREHZAHL                                                843.50 /min

Damit wenigstens etwas zum Tauschen da hab wenn der Fehler wieder da ist hatte ich schon eine Sonde angeschafft. Hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt sie einfach einzubauen und das Thema abzuhaken.
Jetzt kam sie also rein.

Problem ist nur: Bei der Probefahrt hatte er nach paar km wieder Zündaussetzer.

Einspritzdüsen?
Mal Platz machen und nicht nur mit Spiegel und Leuchte gucken...

Drosselklappe_Oel.JPG Ansaugbruecke_Oel.JPG Einlass_Zyl4.JPG

Beim entnehmen des Peilstabs hab ich ihn nur sauber gemacht, jetzt dann doch richtig geschaut.
Ich wäre ja nicht überrascht wenn ich vor dem löschen der Wartungsmeldung nicht wenigstens nach dem Ölstand geschaut hätte. War bei Max, aber ok.

Jetzt ist er 1cm drüber, also definitiv zu viel Öl drin. Das in so einem Fall vorzugsweise die Zylinder 3 und 4 austicken ist auch klar...


Ist es da mit einem Ölwechsel getan oder sind zusätzliche Schritte nötig?


mfg JAU

Nachtrag:
Der extreme Spritverbrauch lässt sich damit erklären das ich falsch vom Kassenzettel abgelesen und € statt Liter in die Tabelle eingetragen hatte. :whistle:
 
Zuletzt bearbeitet:

Goka

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.2 TCe 125 + SCe115 1.6 2x4
Hallo, hast ja schon viel gemacht und mE auch vernünftig. Schwer darüber hinaus zu unterstützen.
Zwei Hinweise,
- falls Du noch Garantie hast würde ich den Wagen bei RenoDacia vorstellen
- eigentlich glaube ich nicht an sowas, aber falls Er noch brauchbar fährt, tank doch mal Premium Super, da sind weniger Biosachen drin und das Zeug reinig vielleicht tatsächlich die Einspritzdüsen Nicht mit viel Leistung fahren - das ist bei Fehlzündungen bestimmt nicht gesund - aber das gute Super moderat wirken lassen .... .
Gruss
 

JAU

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #21
- falls Du noch Garantie hast würde ich den Wagen bei RenoDacia vorstellen
Ich hab die Wartungsmeldung auf den Tag genau nach 3 Jahren zurückgesetzt. Garantie ist um.


Heute hat er neues Öl bekommen, bewusst nur Mitte Peilstab (~4l :think:, da hab ich mehr erwartet). 25 km Probefahrt ohne Störung oder merkliche Aussetzer.

Gestern hatte ich noch die Leitung zwischen Ladeluftkühler und Drosselklappe ausgebaut um zu schauen ob da unten in der Senke Öl steht. Die Theorie war, das Öl komme vielleicht über die Verdichterstufe vom Turbo.
Mehr wie ein leichter Film war da aber nicht. Vom Turbo zum Kühler war auch nicht so übel wie in der Brücke. Eingangsseite der Drosselklappe sah auch besser aus als der Ausgang.

Was an der Stelle der größten Sauerei noch wäre ist die Entlüftungsleitung. Wobei an dem Zweig wo Turbo und Ventildeckel drauf hängen ja eigentlich ein Rückschlagventil drin sitzt.
Im Zuge der Fehlersuche hatte ich die Kurbelgehäuseentlüftung mal offen. Öl ist da in dem Moment keins gewesen oder gar ausgetreten.


mfg JAU
 

dokkernaut

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2017
Zufällig lief er vorhin mal ohne Fehler, hab ihn schön warmgefahren und nochmal vorgestellt. AU bestanden, Plakette erteilt. Der Druck ist schonmal raus.

Hatte schon mal ähnliches Problem gehabt. Der TüV-Prüfer war zwar genervt, war aber so nett den Wagen auf dem Prüfstand etwas warm laufen zu lassen und hat dann mit der Sonde nach gemessen. Damals hatten den Fehler verschiedene Werkstätte nicht gefunden. Am Ende war es doch nur ein Zündkabel, nur fiel das bei keiner Prüfung scheinbar davor auf, sichtbar hatte es keine Schaden und die Werkstätte davor meinten Sie haben das Kabel durchgemessen.

Mir hat mal einer hier einen Vortrag gehalten, dass alle Werkstätten nicht richtig geprüft haben können, weil das hätte auffallen müssen. Ich weiß es nicht, es war auch eine Werkstatt dabei mit einer sehr guter Reputation hatte - egal, soll auch nur für dich eine Idee sein. Evtl. also einfach mal auf verdacht das entsprechende Zündkabel austauschen, das bekommst du ja auch schon für ca. 20 - 25 Euro.
 

JAU

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #23
Der TüV-Prüfer war zwar genervt, war aber so nett den Wagen auf dem Prüfstand etwas warm laufen zu lassen und hat dann mit der Sonde nach gemessen.
Der Motor lief die ganze Zeit nicht ganz rund und hatte dann auch zu Hause noch Probleme. Wäre es nur um eine Meldung im Fehlerspeicher gegangen hätte ich das vor Ort erledigen können.

AU ist, zumindest hier, wieder grundsätzlich mit Sonde im Auspuff.

Mir hat mal einer hier einen Vortrag gehalten, dass alle Werkstätten nicht richtig geprüft haben können, weil das hätte auffallen müssen.
Bin beruflich im Bereich Instandhaltung unterwegs. Ich kenne das Spiel also. Gerade sporadische Fehler sind als eine echte Qual.
Was ich auch kenn ist die Aussagekraft von Fehlermeldungen. Man muss da mitunter etwas interpretieren weil auch ein Programmierer nur die Situationen abbilden kann die ihm in den Sinn gekommen waren.

Evtl. also einfach mal auf verdacht das entsprechende Zündkabel austauschen,
Der Motor hat 4 Zündspulen direkt auf den Kerzen.
Und ja: Ich hab zwischenzeitlich eine Spule als Ersatz da und schon mal auf Verdacht gewechselt.


mfg JAU
 

dokkernaut

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2017
Der Motor hat 4 Zündspulen direkt auf den Kerzen.
Und ja: Ich hab zwischenzeitlich eine Spule als Ersatz da und schon mal auf Verdacht gewechselt.

Ah Ok, stimmt ja! Da mein Dacia ein Diesel ist vergesse ich das immer wieder...

Ich drücke dir die Daumen.

Ich bin ca. 3 Jahre mit meinem Getz (Benziner 1.1 Liter) so rum gefahren. Trat immer auf, wenn es draußen sehr feucht war. Wenn der Motor länger lief (ca. 3/4 Stunde) gab es keine Zündausetzer mehr. Der TÜV-Prüfer hat mich noch angeraut, weil er dachte dass ich den Fehler ignoriere und er hat es mir nicht abgenommen, dass mehrer Werkstätten nichts gefunden haben...

...mit so einen Fehler kann man zwar leben, ist aber trotzdem doof!
 
Zuletzt bearbeitet:

Peatyo90

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker Stepway 115Tce, Fiat 500 1.2 Lounge, VW T5 1.9TDI
Baujahr
2015
Kerzen Durchgang prüfen. Dacia eigene Kerzen schmelzen gern mal und haben auch andere Fehler.. vielleicht sind auch falsche kerzen verbaut worden? möglich könnte dieses sein da mir bei der letzten Bestellung auch mehrfach die falschen aber vermeintlich passenden Kerzen geliefert worden.
 

JAU

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #26
Kerzen sahen gut aus und waren die richtigen drin.
Hab ich hier nicht explizit erwähnt, sind alle 4 Ende Januar auf Verdacht ersetzt worden.

D.h. ich hatte neue Kerzen und auf Zylinder 3 eine andere Spule drin. Und doch trat der Fehler wieder an 3&4 auf.
Das es tatsächlich von der Zündung selbst kommt (kam?) halte ich für eher unwahrscheinlich.


mfg JAU
 

JAU

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #27
Es ist wieder soweit...

Neulich hatte ich schon den Eindruck das er bei 750 Umdrehungen etwas unrund läuft. Letzte Woche hatte ich wieder die Störungen.
Ölstand ist noch so wie nach dem Wechsel. Also kann's das schonmal nicht sein.
In der Ladeluftleitung war aber wieder etwas Öl.

Hab mir die Entlüftungsleitung neu angeschafft, heute verbaut und die alte seziert um zu schauen wo Öl kommt und wo nicht.
  • Zwischen Kurbelgehäuseentlüftung und Turbo war Öl. Das ist zu erwarten. Es war auch etwas schaumig.
  • Zwischen Kurbelgehäuseentlüftung und Rückschlagventil ebenfalls Öl.
  • Nach dem Rückschlagventil wo es zum T-Stück und Richtung Einlassbrücke geht war trocken. Sah fast aus wie neu.
  • Vom Aktivkohlefilter zum T-Stück ebenfalls trocken.
  • Zwischen Rückschlagventil zur Einlassbrücke wieder ölig.
Der Ursprung ist damit aber noch nicht zweifelsfrei geklärt.

Ich werde wohl als nächstes die Kurbelgehäusentlüftung in ein separates Gefäß umleiten um auszuschließen das die Suppe nicht aus dem Turbo kommt.


mfg JAU
 

elchi07

Moderator
Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi Twingo III Sce 75 Polo CL Steilheck
Ich werde wohl als nächstes die Kurbelgehäusentlüftung in ein separates Gefäß umleiten um auszuschließen das die Suppe nicht aus dem Turbo kommt.

Die Gase (inkl. Ölnebel) aus der Kurbelgehäuseentlüftung dürfen nicht ins Freie gelangen und müssen der Verbrennung zugeführt werden.
 

JAU

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #29
Die Gase (inkl. Ölnebel) aus der Kurbelgehäuseentlüftung dürfen nicht ins Freie gelangen
Ist mir bewusst, deswegen wird es nur zu Testzwecken über einen überschaubaren Zeitraum installiert.
Wenn da ständig Öl drückt sollte sich das auch recht schnell entsprechend darstellen.

Es sei denn du hast einen besseren Vorschlag wie ich das eingrenzen kann.


mfg JAU
 

Statistik des Forums

Themen
34.574
Beiträge
832.453
Mitglieder
56.492
Neuestes Mitglied
HeFiCa141620