• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

S&S Start-Stopp-System bei den Euro 6 Motoren (Sammelthema)


CN2021

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway III TCe100 LPG (9/2021)
Baujahr
2021
Toll, wer weiß, ob jemand irgendwann die Software-Funktion zum Abschalten der Start-Stop-Automatik dann damit deaktivieren kann..... ich bin ganz zuversichtlich.
 

dacia-logan

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway
Baujahr
2021
Toll, wer weiß, ob jemand irgendwann die Software-Funktion zum Abschalten der Start-Stop-Automatik dann damit deaktivieren kann..... ich bin ganz zuversichtlich.
schau dir mal das Video an

Das habe ich bei meinem Sandero 2021 auch gemacht und es funktioniert !!! Die Lampe geht zwar nicht an aber der Motor geht auch nicht mehr aus !!! TOP !!! nur wichtig vor dem TÜV wieder anstecken :)
 

dokkeri

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Toll, wer weiß, ob jemand irgendwann die Software-Funktion zum Abschalten der Start-Stop-Automatik dann damit deaktivieren kann..... ich bin ganz zuversichtlich.

Kupplung beim Stopp gedrückt halten, dann geht der Motor nicht aus. Und wenn man z.B. an einer Schranke steht wo man weiss, dass es länger dauert, lässt man die Kupplung los. So hat man beide Möglichkeiten jederzeit zur Hand resp. im Fuss ganz ohne Manipulation am System.
 

Roitax

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway III TCe 100 ECO-G
Baujahr
2021
Kupplung beim Stopp gedrückt halten, dann geht der Motor nicht aus. Und wenn man z.B. an einer Schranke steht wo man weiss, dass es länger dauert, lässt man die Kupplung los. So hat man beide Möglichkeiten jederzeit zur Hand resp. im Fuss ganz ohne Manipulation am System.
Kupplung unnötig gedrückt halten ist meines Wissens nach auf Dauer nicht so gut für das Ausrücklager.
 

MStyle

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCV 2 TCE 90 LPG
Ja das Problem kenne ich und die Abschaltung ist echt unlogisch.
Nach dem Schlüssel umdrehen ist es es die zweite Tätigkeit nach dem Anschnallen.
Ich ertappe mich immer in meinem Zweitwagen auch den Taster zu drücken aber da gibt es nix :)
Wenn ich es brauch schalte ich es an sonst bleibt es aus.
 

dokkeri

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Kupplung unnötig gedrückt halten ist meines Wissens nach auf Dauer nicht so gut für das Ausrücklager.

Ich höre dieses Märchen seit ich im Dacia Forum bin, meine Frau und ich fahren über 40 Jahre Auto und noch nie gab es Probleme mit dem Ausrücklager.

Mein Fahrlehrer hat das so unterrichtet und dem war das Auto heilig, also anscheinend selbst als Fahrschulauto kein Problem.

In der Schweiz wird das in vielen Fahrschulen seit Jahrzehnten so unterrichtet, dennoch müssen die Werkstätten keine defekten Ausrücklager ersetzen.
 

Rostfinger

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Die Ausrücklager haben einen Graphitring welcher hervorragende Schmiereigenhaften hat.

Die Menschen welche das S+S System in Verbindung mit BMS nicht verstehen, befürchten, das 1. der Anlasser überbelastet wird und vorzeitigt den Geist aufgibt und 2. die Batterie leidet bei jedem Startvorgang. In Zeiten der 6 Volt Fahrzeugen nachvollziehbar. Zudem könnten sich Zähne am Anlasserritzel und die der Schwungscheibe abnutzen, beziehungsweise frühzeitig an Karies erkranken.

Also wird abgeschaltet aus Unwissenheit und Vorsicht das etwas kaputt geht was wiederrum Geld kostet, nach dem Motto " was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht ". Nach meiner unbestätigten Info gibt es von EU ( die natürlich nur Unsinn im Schilde führt ) eine angedachte Verordnung die besagt, das ab einen Stichtag ein vom Hersteller verbautest S+S System nicht mehr abschaltbar sein darf.

Nun ratet mal was der Grund ist.

PS:
Das nicht deaktivierte S+S System arbeitet zur unser vollsten Zufrieden in unseren Dokker. Es ist so schlau gerade im Stau und startet den Motor wenn die Spannung der Batterie dem BMS meldet ich braue Energie und startet den Motor rechtzeitig ohne da ich da eingreifen muss.
 

Onkel_NB

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Logan MCVII SCe75
Baujahr
2019
Ich muß sagen, ich verwende das S&S erstaunlich oft, obwohl ich anfangs sehr skeptisch war. Ich mag S&S aber nicht so gerne, wenn ich erster an der roten Ampel bin, weil ich trotz inzwischen ausreichend Training doch zwei, drei Sekündchen länger brauche, um dann aus dem Quark zu kommen. Daher ist meiner Meinung nach das schlimmste Problem mit S&S, daß die ungefäre Rest-Wartezeit an der Ampel nicht signalisiert wird und man daher immer erst hinterher weiß, ob es sich lohnt, abzuschalten oder nicht. Auch gibt es ein oder zwei Ampeln auf meiner Strecke, die länger rot sind, als mein S&S den Motor maximal aus lässt. Der Sinn dahinter ist mir schon klar, aber ideal ist es trotzdem nicht. Außerdem ist schade, daß bisher nur ein normales S&S verbaut wird und kein Mildhybrid mit Startergenerator. Zu etwas Extra-Power beim Anfahren würde ich nicht "nein" sagen.
 

dokkeri

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Ein déjà-vu! Das hatten wird doch schon mal. Es sind v.a. Fahrschulen in Deiner Nähe;) Aber wie Du das handhabst, bleibt selbstverständlich Dir überlassen.
Klar kann und soll das jeder tun so wie er/sie will, aber die Mär vom defekten Ausrücklager kann ich so nicht stehen lassen.
 

AlfredK

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster II 1.6l Benziner 2WD
Baujahr
2017
Ich schalte das S+S hauptsächlich im Innenstadtverkehr ab. Da gibt es oft eine rote Welle der Ampeln welche etwas zu spät nach dem Grün der vorherigen Ampel ebenfalls auf grün schalten. Bedeutet dann eine Haltezeit von ca. 30 Sekunden bis eine Minute. Da lohnt es wirklich nicht das S+S-System anzulassen. Zudem nervt das ständige Ein- und Abschalten des Motors.
 

Statistik des Forums

Themen
35.181
Beiträge
848.478
Mitglieder
57.941
Neuestes Mitglied
wizard