• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

S&S Start-Stopp-System bei den Euro 6 Motoren (Sammelthema)


zündkerze

Mitglied Platin
Fahrzeug
2007 Logan MCV, 2012 ersetzt durch Lodgy 1.6 MPI
Durfte als Leihwagen einen Capture mit diesem Mist fahren.
In der Stadt ein ständiges on und off,da kann man dran riechen,das das Probleme gibt!!!!
Du rollst an die Ampel,Off,ein ungutes Gefühl kommt auf,grün,du gibst Gas der Anlasser orgelt kurz,Motor springt an......nächste Ampel,Off.........das treibt einem die Schweissperlen auf die Stirn,wenn der jetzt nicht direkt Anspringt......
Selten so einen Schei& erlebt!!!!-_-
 

Eiermann

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.2 TCe 125
Baujahr
2017
Hallo,

meine beiden Mädels (Frau und Tochter) fahren einen Renault, Twingo 3 und Clio mit Start und Stop

Das System kann man über einen Schalter abschalten.
Und der Motor geht auch nur aus, wenn der Wagen steht, Gang raus, keine Kupplung und Fuss auf der Bremse. Ansonsten bleibt er an.

Voraussetzungen damit das System überhaupt aktiv ist:
gewisser Ladezustand der Batterie
Aussentemperatur über 3 Grad (bin mir nicht sicher)
Motortemperatur
und jetzt der Knaller---> der Fahrer muss angeschnallt sein:lol::lol:



Sie nutzen es gerne, bringt beim Clio mit dem TCE90 ca. 0,5l/100km
Twingo noch keine Erfahrugn das erst 700km.
 

Eiermann

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.2 TCe 125
Baujahr
2017
Hallo John,

ich weiss nicht ob Start und Stop immer Zubehör oder Serie ist??!!

Und wie gesagt man kann es abschalten...
 

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Sandero II SCE75
Baujahr
2020
Start-Stop ist schon ne sinnvolle Sache,auch 0,5l Einsparung,rechnet mal auf die deutsche KFZ Flotte was da pro Jahr zusammen kommt,das wäre echte unnötige CO2 Einsparung.

Das gesetzlich zur Pflicht zu machen wäre viel dienlicher gewesen wie RDKS und E-Call.
 

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Sandero II SCE75
Baujahr
2020
Deinen nicht Start-Stop Motor abzustellen,z.B. an einer Ampel ist keine so gute Idee.;)

Da steckt mehr Technik hinter wie Du denkst,dafür ausgelegte Motoren haben ganz andere Lager usw,einem normlen Motor wie in deinem lodgy würdest du nur schaden.;)

Meist wird auch nicht mit dem Anlassen gestartet sondern über den Start-Stop Generator der auch für die Ladung der Batterie zuständig ist.

So machen es zumindest die deutschen Autobauer,genau wie dort der Ölkreislauf in Betrieb bleibt auch wenn die Kurbelwelle gerade steht.
 

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
  • Themenstarter Themenstarter
  • #9
bei 0,5l leerlaufverbrauch pro stunde lohnt es sich auch nicht an einer ampel.
 

zündkerze

Mitglied Platin
Fahrzeug
2007 Logan MCV, 2012 ersetzt durch Lodgy 1.6 MPI
Start-Stop ist schon ne sinnvolle Sache,auch 0,5l Einsparung,rechnet mal auf die deutsche KFZ Flotte was da pro Jahr zusammen kommt,das wäre echte unnötige CO2 Einsparung.

Das gesetzlich zur Pflicht zu machen wäre viel dienlicher gewesen wie RDKS und E-Call.

Laut letzten Nachrichten( Radio) kommt E-Call in Europa verbindlich 2016!
 

Hank

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.4 MPI (75 PS)
Baujahr
2009
Deinen nicht Start-Stop Motor abzustellen,z.B. an einer Ampel ist keine so gute Idee.;)

Da steckt mehr Technik hinter wie Du denkst,dafür ausgelegte Motoren haben ganz andere Lager usw,einem normlen Motor wie in deinem lodgy würdest du nur schaden.;)

Meist wird auch nicht mit dem Anlassen gestartet sondern über den Start-Stop Generator der auch für die Ladung der Batterie zuständig ist.

So machen es zumindest die deutschen Autobauer,genau wie dort der Ölkreislauf in Betrieb bleibt auch wenn die Kurbelwelle gerade steht.

da hat mir mein mechaniker (adac-pannenhelfer) aber was ganz anderes erzählt: größtenteils funktionieren start-stop-automatiken ganz banal über anlasser, der allerdings meist "verstärkt" sein soll.

ich persönlich mache es, im übrigen auch wg. umweltschutz, "manuell" und zwar seit fünf jahren. natürlich hauptsächlich bei längeren standzeiten, so ab 30 sec aufwärts.
der 1.4 mpi unter meiner mcv-basis-haube hat sich bisher auch noch nicht beschwert und der anlasser macht das trotz einfacher "standart-ausführung" bisher problemlos mit.

.
 

Duster 13

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
da hat mir mein mechaniker (adac-pannenhelfer) aber was ganz anderes erzählt: größtenteils funktionieren start-stop-automatiken ganz banal über anlasser, der allerdings meist "verstärkt" sein soll.

ich persönlich mache es, im übrigen auch wg. umweltschutz, "manuell" und zwar seit fünf jahren. natürlich hauptsächlich bei längeren standzeiten, so ab 30 sec aufwärts.
der 1.4 mpi unter meiner mcv-basis-haube hat sich bisher auch noch nicht beschwert und der anlasser macht das trotz einfacher "standart-ausführung" bisher problemlos mit.

.
Fuer Fahrzeuge mit Start/Stop Automatik gibt es staerkere Batterien. Von Staerkeren Anlassern habe ich noch nichts gehoert.
 

Duster 1

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 1.2 TCe ( 125 PS )
Und all das was bei Start/Stop-Automatic stärker, besser und,oder ist, kostet auch mehr. Mehr Steuerungselektronik und, und, und natürlich die Anschaffungskosten des gesamten Fahrzeugs nicht zu vergessen. All diese angeblich nützlichen Assistenten ( auch andere, wie Regensensor, Lichtsensor usw. ) lassen das natürliche ( Mit - ) Denkvermögen des Fahrzeugführers immer mehr einschlafen. Der natürliche Instinkt gewisse Dinge bei gewissen Situationen einschalten zu müssen leidet darunter. Typisches Beispiel sind wohl ab und zu auch Navi`s. Das Navi hat gesagt....................
Also gewisse Assistenten, die das sichere Fahrverhalten des Fahrzeuges unterstützen ok, aber alles andere sind in meinen Augen nur Ingenieursspielereien, die wie man in der Realität ja auch merkt den Fahrzeugpreis nur nach oben treiben. " Möchten Sie noch Einparkhilfe/-automatik oder was weiss ich was als Zubehör bestellen."
Ehrlich gesagt frage ich mich manchmal für was man so manche Dinge in der Fahrschule gelernt hat ( zum Beispiel Einparken vorwärts, rückwärts, seitlich ) und in der praktischen Prüfung auch beherrschen musste.
Wer es nicht ständig ohne Hilfsmittel praktiziert wird irgendwann merken, dass er immer mehr Schwierigkeiten damit hat. Bin gespannt, wann der ach so wichtige Ampelsensor auf den Markt kommt, der das Auto bei Rot stoppt, bei Gelb den Gang einlegt und das Auto bei Grün losfahren läßt und durch Blickrichtungsanalyse auch noch den Blinker setzt.
Soviel zu meiner Meinung, was ein Auto braucht oder auch nicht. Ich fahre noch ( bis auf die sicherheitsrelevanten Assistenten, ABS, ESP usw. ) auf konventionelle Art Auto und nehme noch aktiv am Verkehrsgeschehen teil.

In diesem Sinne

viele Grüße aus Thüringen
 
T

tomrv

Moin,

StartStop ist ja vielleicht eines der sinnvolleren Helferchen.
Wenn man so beim Scenic liest dann das Ding so seine Eigenheiten, arbeitet scheinbar nicht immer ganz nachvollziehbar (oder danach was der Nutzer, der ja nicht alle Eckwerte kennt, für sinnvoll hält).

Kosten hat man nicht unbedingt gespart.
Alleine der Starterakku ist bei Fahrzeugen mit StartStop erheblich teurer. Kann man selber nachsehen bei den entsprechenden Fahrzeugen.
Doppelter Preis gegenüber dem gewöhnlichen Akku ist nicht unüblich.

Und so wie viel mit ihren Fahrzeugen, die soetwas schon haben, fahren werden sie den Nutzen von StartStop und Bremsenergierückgewinnung nicht erfahren. Dafür müßte man sein Fahrtaktik schon eine wenig umstellen. Wer dauernd den Fuß auf der Bremse hat verschenkt schon das meiste.
 
G

gaggel

Ist ja alles schön und gut was hier so geschrieben wird.... Aber Start/Stop hat wohl einen ganz banalen Grund.... Ab 1.09. gilt in Deutschland die Euronorm 6.... Und die ist anscheinend ohne Start/Stop nicht realisierbar...

Jedenfalls haben die alle Renaults mit EURO6 drin....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Statistik des Forums

Themen
35.115
Beiträge
846.346
Mitglieder
57.800
Neuestes Mitglied
PaulCgn