• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Renault Neuausrichtung - Wird Dacia noch "unsere" Marke bleiben?

Werdet ihr noch Dacia kaufen, wenn es die Bestseller zukünftig gar nicht oder nur 30% teurer gibt ?

  • Ja, ich werde für mehr Qualität bei Dacia auch mehr für den Neuen ausgeben.

    Stimmen: 24 11,5%
  • Nein, ich werde versuchen eine preiswerte Alternativmarke zu Dacia zu finden.

    Stimmen: 31 14,8%
  • Nein, ich werde lieber für 30% mehr Geld einen gebrauchten einer (deutschen) Premiummarke kaufen.

    Stimmen: 12 5,7%
  • Ich warte erstmal ab, was Renault/Dacia zukünftig bietet und fahre so lange meinen Dacia weiter.

    Stimmen: 142 67,9%

  • Umfrageteilnehmer
    209

David Els

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 SCe 4x4 Bj19
Baujahr
2019
Bei mir standen der Duster und der Jeep Compass auf der Vergleichsliste.
Der Compass war, sowohl neu als auch gebraucht 5000,-€ teurer und damit viel dann meine Wahl auf den Dacia.
Bei 30% plus wäre von dieser Differenz nichts mehr übrig und ich hätte mich sicher anders entschieden.
 

Locorella

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Opel
Nehmen wir mich als Beispiel: Also ich habe mich jetzt ganz frisch gegen den Sandero 3 entschieden und einen gebrauchten Astra K erworben. Der Sandero war mir einfach jetzt schon zu teuer. Nach Überführungskosten und Zubehör lande ich bei einem Endpreis von 15.500€. Der Astra war ein Bruttogehalt günstiger und bietet überall "etwas mehr". Natürlich sitze ich dann nach einem Jahr Garantie bereits auf meinem eigenen Risiko anstelle nach 3 und es hat vermutlich schon jemand vor mir in den Sitz gefurzt. Aber overall fahre ich denke mit der Entscheidung ganz gut. Ich schaue aber hier im Forum weiterhin vorbei. Der Verlauf von Dacia interessiert mich weiterhin und der Austausch hier ist schließlich ganz sympathisch. :)
 

Oldironman

Mitglied Platin
Fahrzeug
Duster Prestige LPG, atacamaorange,
Baujahr
2019
Unser Dacia kostete Listenpreis über 20 K, beim Freundlichen,
es ist das ja ein EU geworden für 17 K
glaube nicht das wir dafür 26000 bezahlt hätte
Da meine Frau ihn nur zu Pendeln braucht
werden wir, wenn es soweit ist, schauen was es so gibt.
Neuwagen wohl eher nicht mehr, zu viel Wertverlust
bei 25000 p.a-
 

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Ich warte gespannt auf die Preisliste von Renault für den neuen Kangoo und die weiteren Aussichten bezüglich einem Kangoo-hybrid. Für einen Kango plug-in-hybrid wäre ich schon bereit, 30-50% mehr als für den "alten" Docker zu bezahlen, denn für unseren Einsatz wäre das der perfekte Wagen (80% Kurzstrecke).
 

Dietz

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II Stepway Tce 90 / vorh. Dokker Sce 100
Ich habe letzte Woche noch einen Logan Stepway Tce 90 ergattert. Der letzte, der hier im größeren Umkreis noch zu bekommen war. Ein Bekannter hat sehr gute Erfahrungen mit dem Kombi gemacht, was auch ein Grund war, mich für den Logan zu entscheiden. Der Vorgänger war ein Dokker Sce 100. Mit dem Dokker war ich auch sehr zufrieden. Den hat mein Sohn übernommen. Mir ist wichtig, dass ein Auto zuverlässig, robust (Hund fährt mit) und wirtschaftlich ist. Zudem möchte ich Auto fahren und nicht "Computer"! Somit bin ich hoffentlich für die nächsten Jahre bestens versorgt. Stand heute, würde ich wieder einen Dacia kaufen. Ich werde die Entwicklung der Marke Dacia weiterhin interessiert verfolgen.

LG Dietz
 

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Wenn ich im Dokker TCE 115 fahre bin ich sehr wohl in einem Computerladen.
Sehr zu meinem Leidwesen.
Ich hätte gern etwas mehr moderne Technik in meinem Dokker und würde dafür gerne auch einen Aufpreis bezahlen. Was mir an sinnvoller Technik fehlt sind z.B. Notbremsassistent, Lichtautomatik, AppleCarplay, Spurwechselwarner, Rundumcamera, Klimautomatik, FullLED. So verschieden sind die Wünsche.
 

dermike

Mitglied Platin
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
Ich hätte gern etwas mehr moderne Technik in meinem Dokker und würde dafür gerne auch einen Aufpreis bezahlen. Was mir an sinnvoller Technik fehlt sind z.B. Notbremsassistent, Lichtautomatik, AppleCarplay, Spurwechselwarner, Rundumcamera, Klimautomatik, FullLED. So verschieden sind die Wünsche.
Dann musste einen mit Stern kaufen.
Am Besten ohne Alles so wie früher der
VW Käfer oder der Kadett.
 
Zuletzt bearbeitet:

Omnivor

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.6 MPI (KEM3 67P-K7M A812-JR5 361)
Baujahr
2014
Ich hätte gern etwas mehr moderne Technik in meinem Dokker und würde dafür gerne auch einen Aufpreis bezahlen. Was mir an sinnvoller Technik fehlt sind z.B. Notbremsassistent, Lichtautomatik, AppleCarplay, Spurwechselwarner, Rundumcamera, Klimautomatik, FullLED. So verschieden sind die Wünsche.

Dann musste einen mit Stern kaufen.

Nö, es würde „sogar“ ein Renault reichen.

Leider sind sehr warscheinlich solche Wünsche mit Schuld an dem warscheinlich (ähnlich wie ehemals bei Skoda geschehen) ebenfalls eintretenden Dacia-Tod.
Warum „Tod“? Ganz einfach: damit ist die Dacia Idee gestorben!
Dacia war(!) Einfach, Beschränkt auf das absolut Notwendige, und gerade deshalb unschlagbar günstig!
Ich klammere dabei ausdrücklich die immer wieder gesetzlich hinzukommenden „Assi“-Vorschriften aus!

Die Situation ist schon fast absurd: manche möchte eine Aldi-Bormaschine, würde aber „gerne mehr bezahlen“ wenn diese so viel könnte wie eine Makita.
Warum kauft man sich nicht gleich eine Makita und läßt denen die günstgige (einfache!), die sich ansonsten in Zukunft einen China-Klon kaufen müssten, um das zu bekommen was draufsteht?
Und das oftmals nicht weil sie es nicht bezahlen können, sondern einfach das ganze Gedöns nicht wollen!
Das schließt nicht aus die eine oder andere ganz individuelle persönliche Verbesserung nachzurüsten, was eben oft nur dadurch so einfach möglich ist, weil das Auto einfach(!) ist.

Die "Sonderwünsche" kann man im Prinzip unterteilen in „Zusatzwünsche“ und „grundsätzliche Änderungen/Verbesserungen“ die beide aber den gleichen Gesamteffekt haben: insgesamt deutlich höhrere Fahrzeugpreise.

Jeder will ja „nurseinen Ausstattungs(Sonder-)Wunsch.
Der Logik folgend:
um aber jedem „nur seinen“ Wunsch zu erfüllen müßten tatsächlich alle unten aufgelisteten Wünsche erfüllt werden.
Denn ein verbreiteter Irrtum ist auch, das es doch im Grunde kein Problem wäre alle diese Wünsche lediglich als Option anzubieten, damit sich jeder sein pefektes Wunschauto zusammenstellen könnte.
Das ginge natürlich, würde aber durch einen enorm höheren logistischen Aufwand, sowie einen deutlich höheren Aufwand in den Autowerken und später in den Werkstätten bedeuten.
Ganz sicher würde sich auch die Lieferzeit dadurch nochmals erhöhen.
Das alles hätte zur Folge, das der Preis aller Modelle sich erhöhen würde (müßte!).

Das oft gelesene Argument, von dem dann auch gerne unter keinen Umständen abgerückt wird, mein Bauteil kostet doch aber nur ganz wenig“ ist daher in so fern hinfällig, wenn man den beschriebenen Gesamtzusammenhang betrachtet.

Ich habe einmal versucht alle Sonderwünsche zusammenzutragen die hier im Forum tatsächlich schon einmal bzw. auch oft vorgebracht wurden.
Ganz sicher fehlen noch viele in der Liste.

Abstandsassistent
„dickerer“ Lack
„bessere“ Dämmung
stärkere Heizung
stärkere Klimaanlage
leisere Lüftung
stärkere Lüftung
Klimaautomatik
Füllstandssensor im Scheibenwaschwasserbehälter
Lichtsensor
Fernlichtassistent
Totwinkelwarner
(aktiver!) Fahrspurassistent
LED Hauptscheinwerfer
Regensensor
Head-up-Display
Frontkamera
Scheibenwischer-Mehrfachintervall
Fensterheberautomatik
das Licht beim Abziehen des Schlüssels mit Nachlauf ausschalten lassen
„besseres“ Fahrwerk
„stärkere“ Bremsen
höhere Anhängelast
mehr Leistung (einen Monat später reicht das dann bestimmt nicht mehr und der Nächste fordert mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit noch „mehr“..)
Automatikgetriebe in allen Modellen
6-Gang als Option für alle

Nun der teuerste nur denkbare Posten: alle Türen-/Hecktüren-/Hecklappen-Varianten in Lodgy und Dokker wählbar, was enorm viele Varianten erfordert:
(Denn was vielen nicht klar ist: das Schiebetüren einen anderen Karosserieaufbau benötigen als Schwingtüren – bedeutet für Lodgys und Dokker jeweils zwei unterschiedliche Karosserien.)
Lodgy mit:
Schiebetüren + Hecktüren
Schiebetüren + Heckklappe
Normale Türen + Hecktüren
Normale Türen + Heckklappe

Dokker mit:
Schiebetüren + Hecktüren
Schiebetüren + Heckklappe
Normale Türen + Hecktüren
Normale Türen + Heckklappe

Dazu dann noch die oft gewünschte Langversion des Dokkers als Option (jeweils mit den o.g. 4 Versionen wären das dann für ihn schon 8 Karosserievarianten).

etc...
 

Locorella

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Opel
Deswegen bin ich auch ein großer Fan von japanischen Herstellern. 3-4 feste Ausstattungslinien, 2 Motoren, 6 Farben und als Option darf man sich eine Anhängerkupplung dazu buchen.
Das Prinzip der Europäer mit den ganzen optionalen Extras kostet nur Geld. Und am Ende warten die Leute trotzdem 6 Monate auf ihren Sandero LPG. Da könnte Dacia sicherlich nochmal Kosten einsparen.
 
B

ByeBye 66463

An Besten ohne Alles so wie früher
Um Himmels Willen nein. Ich möchte meinen Kaffee nicht mehr mit der Handmühle malen und der LED-TV ist auch schon besser als eine Braunsche Röhre.

Ich muss gar nicht mit Assistenzsystemen anfangen, ich möchte schon den Einparkpiepser, die automatische Lichtsteuerung, ABS und eine Einspritzanlage nicht mehr missen.
 

rolly22

Mitglied Platin
Fahrzeug
Duster TCe100 ECO-G Prestige
Baujahr
2020
...und auch wenngleich ich in meinem Duster ECO-G ein 6-Ganggetriebe besser fände als das 5-Gang, ist das immer noch besser als die früheren 4-Ganggetriebe... oder H7 schlechter ist als LED, aber klar besser als alte H4 oder 6V Funzeln im Käfer... usw., usw., usw.

Ich hoffe, Dacia bietet trotz der angestrebten 30% Preiserhöhung für die sog. "Prestigeausstattungen" noch weiterhin die Brot & Butter Autos ala "Comfort & Essential" an mit weniger Schnickschnack drin, aber mit dennoch vernünftiger Ausstattung so wie bisher auch.
 

Oldironman

Mitglied Platin
Fahrzeug
Duster Prestige LPG, atacamaorange,
Baujahr
2019
Ich hoffe, Dacia bietet trotz der angestrebten 30% Preiserhöhung für die sog. "Prestigeausstattungen" noch weiterhin die Brot & Butter Autos ala "Comfort & Essential" an mit weniger Schnickschnack drin, aber mit dennoch vernünftiger Ausstattung so wie bisher auch.
Das werden wir dann sehen.
Auf alle Fälle haben sie es dann mit mehr Wettbewerbern zu tun
der Rest regelt dann der Markt
 

rolly22

Mitglied Platin
Fahrzeug
Duster TCe100 ECO-G Prestige
Baujahr
2020
Richtig. Und wenn die Strategie von Renault nicht aufgehen sollte, stehen sich die teureren Statussymbol-Dacias dann eben Plattfüße auf dem Verkaufshof bei den Händlern. ...neben den etwa gleichteuren Renaults :)
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Richtig. Und wenn die Strategie von Renault nicht aufgehen sollte, stehen sich die teureren Statussymbol-Dacias dann eben Plattfüße auf dem Verkaufshof bei den Händlern. ...neben den etwa gleichteuren Renaults :)
Nicht zwangsläufig, siehe das Beispiel Skoda und VW. Wenn sie technisch, ausstattungsmäßig und preislich vergleichbar sind, dann macht es die Designsprache aus.
 

Statistik des Forums

Themen
33.409
Beiträge
803.208
Mitglieder
53.534
Neuestes Mitglied
Rockeropa