• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Renault Neuausrichtung - Wird Dacia noch "unsere" Marke bleiben?

Werdet ihr noch Dacia kaufen, wenn es die Bestseller zukünftig gar nicht oder nur 30% teurer gibt ?

  • Ja, ich werde für mehr Qualität bei Dacia auch mehr für den Neuen ausgeben.

    Stimmen: 24 11,5%
  • Nein, ich werde versuchen eine preiswerte Alternativmarke zu Dacia zu finden.

    Stimmen: 31 14,8%
  • Nein, ich werde lieber für 30% mehr Geld einen gebrauchten einer (deutschen) Premiummarke kaufen.

    Stimmen: 12 5,7%
  • Ich warte erstmal ab, was Renault/Dacia zukünftig bietet und fahre so lange meinen Dacia weiter.

    Stimmen: 142 67,9%

  • Umfrageteilnehmer
    209

LPG

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 MPI LPG 62 kW (84 PS)
Ich fahre meinen MCV von 2009, damals neu gekauft, so lange bis der Rost uns scheidet. Der hält sicherlich noch 10 Jahre, wenn ich immer wieder Hohlraumspray benutze. Wer weiss was in 10 Jahren ist. Bisher das beste Auto, was ich jemals hatte. Erst dann wird entschieden: Elektro, Diesel, Benzin, Öko-Gas .......
 

Marcus Dacius

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy SCe 110 LPG
Baujahr
2018
Ich denke auch das die Marke Dacia, bei zu geringem preislichen Abstand zu Alternativen, nicht mehr funktionieren wird.
Vor allem nicht was Erstkäufer angeht.

Bei der Umfrage hier wollen die meisten ja abwarten, aber diejenigen die eine preisliche Alternative suchen, sind doch mehr als die Dacianer, die bereit sind mehr zu bezahlen.

Jetzt mal interessehalber: Was wären denn aktuell eure Alternativmarken?
Ich als Lodgyfahrer habe es da schwer, weil Vans ein aussterbendes Segment sind, das ist halt so.
Bis 2019 hätte ich Ford C-Max gesagt, den es aber inzwischen nicht mehr gibt.
Opel Meriva gibt es noch, der ist aber deutlich kleiner als der Lodgy.
Aktuell fällt mir nur der Citroen Berlingo ein. Ist aber (bei Dacia müsste man im direkten Vergleich auch die Grundausstattung nehmen) schon wieder deutlich teurer.


Interessiert mich wirklich, vor allem auch bei den Logan und Duster Besitzern. Angenommen ihr braucht morgen ein neues Auto und sucht eine preisliche Alternative zu Dacia.
Gibt es die überhaupt?
 
Zuletzt bearbeitet:

nobox

Mitglied
Fahrzeug
Lodgy
Baujahr
2020
Ich denke auch das die Marke Dacia, bei zu geringem preislichen Abstand zu Alternativen, nicht mehr funktionieren wird.
Vor allem nicht was Erstkäufer angeht.

Bei der Umfrage hier wollen die meisten ja abwarten, aber diejenigen die eine preisliche Alternative suchen, sind doch mehr als die Dacianer, die bereit sind mehr zu bezahlen.

Jetzt mal interessehalber: Was wären denn aktuell eure Alternativmarken?
Ich als Lodgyfahrer habe es da schwer, weil Vans ein aussterbendes Segment sind, das ist halt so.
Bis 2019 hätte ich Ford C-Max gesagt, den es aber inzwischen nicht mehr gibt.
Opel Meriva gibt es noch, der ist aber deutlich kleiner als der Lodgy.
Aktuell fällt mir nur der Citroen Berlingo ein. Ist aber (bei Dacia müsste man im direkten Vergleich auch die Grundausstattung nehmen) schon wieder deutlich teurer.


Interessiert mich wirklich, vor allem auch bei den Logan und Duster Besitzern. Angenommen ihr braucht morgen ein neues Auto und sucht eine preisliche Alternative zu Dacia.
Gibt es die überhaupt?
Opel Combo. Laut Liste auch teurer, aber erheblich mehr Verhandlungsspielraum.
 

900er

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II, 0.9 TCe 90
Interessiert mich wirklich, vor allem auch bei den Logan und Duster Besitzern. Angenommen ihr braucht morgen ein neues Auto und sucht eine preisliche Alternative zu Dacia.
Gibt es die überhaupt?
Also wenn ich jetzt ein neues Auto bräuchte, würde ich zuallererst bei Kia (Ceed Kombi) und Hyundai (i30 Kombi) schauen . Als nächstes Ford (Focus Kombi) und evtl. noch Opel, Peugeot und Fiat (Astra, 308 und Tipo Kombi).
Wenn ich denn mal keinen Kombi mehr brauche, würde ich mich wohl nach einem "City-SUV" umschauen, also Renault Captur, Kia Stonic, Seat Arona und Citroen C3 Aircross. Wobei da auch der Dacia Duster und der neue Sandero Stepway in der Auswahl wären.
Alles gerne mit Automatik und Dreizylinderbenziner, oder sollte ich mal Geld übrighaben, Hybrid.

Wobei man auch sagen muß, eine echte preisliche Alternative zu Dacia ist das alles Stand jetzt nicht. Außer man vergleicht neue Dacia mit (jung) Gebrauchten, Vorführern oder Jahreswagen.

Ein neuer Dacia dürfte für mich 15-18000 , allerallerhöchstens bis 20000 kosten, darüber werden dann sowieso wieder andere Autos interessanter.
 

Onkel_NB

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Logan MCVII SCe75
Baujahr
2019
Im Preissegment 15-20k€ wird man auch bei anderen Marken fündig. Genau darin sehe ich ja das große Problem für Dacia. Skoda und Fiat wären da meine ersten Anlaufstellen. Bei den Asiaten kenne ich mich nicht so aus, aber da findet sich sicher auch noch etwas in dem Segment.
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Im Preissegment 15-20k€ wird man auch bei anderen Marken fündig.
In diesem Preissegment wirst Du bei jeder Volumenmarke fündig. Es kommt nur darauf an, wie Deine Ansprüche bzgl. Fahrzeuggröße und Ausstattung sind. Bzgl. Skoda darf man sich aber vom Namen nicht täuschen lassen! Als der Citigo noch angeboten wurde war der Basispreis und auch die einzelnen Ausstattungsvarianten höher wie der Konzernbruder VW Up.
 

Locorella

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Opel
Skoda ist schon lange auf Preisniveau von VW. Der große Vorteil von Skoda sind die großen Innenräume womit man teilweise eine Klasse weiter unten ansetzen kann. Scala auf "Poloplattform" (und Preise) hat die Maße eines Golfs. Octavia auf "Golfplattform" hat quasi Passatmaße.
Dagegen fallen die Preise eines Seat Aronas oder Leons schon freundlicher aus.

Naja, BMW, Mercedes ?
Damit sind VAG, Opel, Ford, Hyundai, Suzuki usw gemeint.
 

Dokkerfranz

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker "Stepway" TCe 130 PF
"DaciaBastler"...Du sagst es völlig richtig...es kommt immer auf die persönlichen Ansprüche an.
Wenn ich z.B. meinen Dokker Stepway Charisma S&S TCe 130 PF mit € 16.527,-als Vergleichsbasis nehme...da ist die Ausstattung schon sehr komplett. Im Preis enthalten sind ja auch die Aufpreise für das Ersatzrad, Kartenmaterial Ost-Europa, hochwertiger Unterbodenschutz beim Neuwagen zusätzlich aufgebracht, und 5 x Michelin Cross Climate.
Somit habe ich - ab morgen - einen sehr gut ausgestatteten HDK mit 130 PS in der Garage stehen.
Wenn ich jetzt versuchen würde in der Preislage bis € 20.000,- ein vergleichbares Fahrzeug einer anderen Marke zu finden...Kangoo...Peugeot...Citroen...VW...Fiat...geht sich schon in der Basisversion nicht - oder kaum aus, von der kompletten Ausstattung des Dokker sind wir da noch weit entfernt.
Wenn man bei der Ausstattung Abstriche in Kauf nimmt geht es sich schon irgendwie aus, besonders wenn man eine Tageszulassung findet.
Japan & Korea hat nach meinem Wissen kein vergleichbares Modell im Programm.
Anders würde es allerdings ausschauen wenn so ein Dacia plötzlich um 20%-30% teurer wäre...
 
B

ByeBye 66463

Ein neuer Dacia dürfte für mich 15-18000 , allerallerhöchstens bis 20000 kosten, darüber werden dann sowieso wieder andere Autos interessanter.
Mein Duster lag 8-Fach bereift bei über 25.000 EUR. Ich hätte im gleichen Preissegment keine anderen, vergleichbaren Fahrzeuge gefunden.

Von den hier meist genannten Alternativ-Marken (Opel, Kia, Japaner - kommt mir nichts ins Haus)

Wenn ich morgen eine Alternative bräuchte, ich würde endlich mal rational handeln und mir einen Skoda Karoq Allrad für unter 240 EUR/Monat leasen.

Würde mich wesentlich billiger als der Duster kommen.
 

Marcus Dacius

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy SCe 110 LPG
Baujahr
2018
In diesem Preissegment wirst Du bei jeder Volumenmarke fündig. Es kommt nur darauf an, wie Deine Ansprüche bzgl. Fahrzeuggröße und Ausstattung sind.

Genau das ist der springende Punkt. Klar kriege ich für 15.000 von den Volumenherstellern einen Kleinwagen. Oder auch etwas in Basisaustattung aus der sogen. Golf-Klasse.

Aber einen Kombi, Hochdachkombi oder Van? Da wird die Auswahl klein.
Der bisherige Erfolg von Dacia kommt ja nicht von ungefähr.
 
B

ByeBye 66463

Ohne Amzahlung und Restzahlung?
Ja. Oder noch besser: Renault Kadjar für 79,90 im Monat. Ohne Anzahlung. LINK. Ok, nur für Firmenkunden, aber privat wird es nicht viel teurer.

Wer sich dann da für 15.000 einen Dacia ohne Ausstattung kauft, anstatt zu leasen - der hat sie nicht mehr alle. Das bezieht mich mit ein ... statt den Duster zu kaufen hätte ich eine Kiste leasen sollen. Aber .. im mag es, MEIN Auto sagen zu können. Schön blöd.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Aber einen Kombi, Hochdachkombi oder Van? Da wird die Auswahl klein.
Ein Van? LINK Citroen Space Tourer Elektro. 179.- Monat.

Der bisherige Erfolg von Dacia kommt ja nicht von ungefähr.
Der kommt daher, dass viele nicht rechnen können - oder Angst vor Leasing haben, weil ihnen jahrelang alle erzählt haben, das sei nur für Geschäftsleute. Ich sag ja, auch mein Dacia ist, wenn ich es ehrlich ausrechne viel zu teuer. Für das, was mich der Dacia im Monat kostet ... hätte ich auch bei Benz oder BWM leasen können.
 

Statistik des Forums

Themen
33.409
Beiträge
803.208
Mitglieder
53.534
Neuestes Mitglied
Rockeropa