• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Renault Neuausrichtung - Wird Dacia noch "unsere" Marke bleiben?

Werdet ihr noch Dacia kaufen, wenn es die Bestseller zukünftig gar nicht oder nur 30% teurer gibt ?

  • Ja, ich werde für mehr Qualität bei Dacia auch mehr für den Neuen ausgeben.

    Stimmen: 24 11,5%
  • Nein, ich werde versuchen eine preiswerte Alternativmarke zu Dacia zu finden.

    Stimmen: 31 14,8%
  • Nein, ich werde lieber für 30% mehr Geld einen gebrauchten einer (deutschen) Premiummarke kaufen.

    Stimmen: 12 5,7%
  • Ich warte erstmal ab, was Renault/Dacia zukünftig bietet und fahre so lange meinen Dacia weiter.

    Stimmen: 142 67,9%

  • Umfrageteilnehmer
    209

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Genau das ist der springende Punkt. Klar kriege ich für 15.000 von den Volumenherstellern einen Kleinwagen. Oder auch etwas in Basisaustattung aus der sogen. Golf-Klasse.

Aber einen Kombi, Hochdachkombi oder Van? Da wird die Auswahl klein.
Der bisherige Erfolg von Dacia kommt ja nicht von ungefähr.
Ich kam vom Touran - allerdings Firmenwagen - mit 17,- Euro pro Liter maximales Kofferraumvolumen und wollte ein neues Auto mit dem besten Preis/Volumen-Verhältnis. Nach Preisliste vom 1. Mai 2015 lag der Logan II MCV mit Dieselmotor unter 9,- Euro pro Liter. Das war der mit Abstand günstigste Preis. Die Marke Dacia kannte ich bis dahin nicht.

Das im Dacia verjährte Renault-Technik steckt, war offensichtlich. Das hat mich zunächst skeptisch gemacht. An R5 und - ich glaube - R11 aus meiner Jugendzeit hatte ich keine guten Erinnerungen. Allerdings waren das Autos von Freunden gewesen die ich nur gelegentlich fuhr und wer weiß, was die ihren Autos angetan hatten. Muss also nicht am Auto gelegen haben.

Dann habe ich den Motor recherchiert und herausgefunden, dass dieser auch bei Mercedes verbaut wird. Das hörte sich schon mal vielversprechend an (ich hatte Mercedes-Taxis gefahren mit über 500.000 km, bei der Laufleistung lässt sich Mercedes nicht lumpen). Dann habe ich noch ein paar Arbeitskollegen mit Dacia-Diesel ausfindig gemacht - teilweise Laufleistungen schon jenseits der 200.000 km - und nach ihrer Meinung befragt. Alle waren rundum zufrieden. Damit war die Entscheidung gefallen. Bestellt ohne Probefahrt.
 

Marcus Dacius

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy SCe 110 LPG
Baujahr
2018
Ich hab ne pubertierende Tochter und zwei Hunde. Mein Auto sieht nach spätestens 3 Jahren innen aus wie Scheixxe, egal ob Dacia, VW oder Maserati.
Das war, unter anderem, mit ein Grund für den Lodgy.


Ich weiß nicht, wie da die Leasing-Abschlussrate aussehen würde :D
Ich denke mal die Gründe pro oder contra Leasing sind doch etwas vielfältiger.
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Aber einen Kombi, Hochdachkombi oder Van? Da wird die Auswahl klein.
Der bisherige Erfolg von Dacia kommt ja nicht von ungefähr.
Das stimmt bis auf die Modelle. Genau diese tragen zum Erfolg der Marke Dacia in Europa und auch in Deutschland im Verhältnis zu Sandero und Duster nur sehr begrenzt bei. Darum entfallen sie ja und es werden andere Modelle auf den Markt gebracht, mit denen sich mehr Erfolg erzielen lässt.
 
B

ByeBye 66463

Dann habe ich den Motor recherchiert und herausgefunden, dass dieser auch bei Mercedes verbaut wird.
Wie bei uns. Nicht im Traum hätte ich noch vor 3 Jahren daran gedacht, einen Dacia zu kaufen. Billige Schüssel aus den Karpaten ... war noch das netteste, was mir dazu eingefallen ist.

Die Technik alt, das Design grauenhaft. Mit dem Mercedes-Motor und dem Nissan-Antrieb (und den damit verbundenen Vorteilen) mussten wir grübeln - und haben gekauft.

Ich war auch gerne bereit dafür mehr zu bezahlen, als für einen alten Renault-Motor, eine Starachse und die Innenausstattung auf Holzkistenniveau. Ich fürchte, das wird die Richtung von Dacia werden.

Allerdings sind wir uns ziemlich sicher .. der nächste wird geleast.
 

bomme

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Duster II TCe 130 - Kann ihn bald abholen(Jahreswagen)
Baujahr
2019
Vor rund 11 Jahren haben wir uns unseren ersten Dacia gekauft, den Sandero Stepway. Sowohl den Duster als auch den Sandero sind wir zur Probe gefahren. Wenn ich jetzt den Sandero und den Duster mit den alten Vergleiche haben die Fahrzeuge einen großen Sprung gemacht.
Ich persönlich habe mich jetzt für den Duster, als Jahreswagen, entschieden. Nicht primär weil er günstiger ist. Mir gefällt der einfach ausgesprochen gut, er hat alles was ich brauche und ist zudem noch günstig.

Meine persönliche Meinung:

Ich persönlich gehe davon aus das Renault mit Dacia von vornherein einen Plan hatte was VW mit Skoda gemacht hat. Als „billig und günstig Marke“ anfangen und schrittweise zu „günstig und preiswerte Marke“ entwickeln.
Schaut man sich die Schritte der Vergangenheit an wird der Weg bereits von Anfang an beschritten.

Wenn sich die Fahrzeuge im Schnitt um 30% verteuern sollen können weiterhin „Budget-Autos“ zu identischen Preisen angeboten werden und zudem können höherwertigere Modelle/Varianten hinzukommen. Somit findet der Budget-Käufer genau so ein Fahrzeug wie der „Lust“-Käufer.
 

Dokkerfranz

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker "Stepway" TCe 130 PF
Wenn sich die Fahrzeuge im Schnitt um 30% verteuern sollen können weiterhin „Budget-Autos“ zu identischen Preisen angeboten werden und zudem können höherwertigere Modelle/Varianten hinzukommen. Somit findet der Budget-Käufer genau so ein Fahrzeug wie der „Lust“-Käufer.

Da steckt viel Wahrheit drinnen, die Entwicklung geht genau in diese Richtung, und das passt auch so.
Oft bekam ich zu hören dass Dacia nur dann Dacia ist wenn alle Modelle spartanisch ausgeführt sind, weil nur dann gesichert ist dass das Preisniveau weiterhin im unteren Bereich bleiben kann.
Da kamen dann Aussagen wie..."wenn du eine bessere Ausstattung willst geh zu VAG, die bauen dir gerne dein Wunschauto...und dazu jede Menge Extras!"
Ist natürlich eine falsche Sichtweise! So wie Dacia sich jetzt präsentiert hat wirklich jeder Interessent die Möglichkeit "sein Wunschauto" zu finden und auch entsprechend zu konfigurieren, und das alles zu ansprechenden Preisen.
Mittlerweile lächelt niemand mehr wenn man von "seinem" Dacia spricht. Als ich 2008 meinen ersten Dacia (Sandero 1,4 MPI Basis) kaufte war das noch ganz anders. Wenn meine Freunde von ihren Service- und Reparaturkosten gesprochen haben...habe ich lächelnd meine Servicebelege präsentiert, bei Reparaturen konnte ich nichts beitragen weil es keine gab! Plötzlich sind alle verdächtig still geworden.
Ein "Markenimage" war für mich nie ein Thema, ich finde es aber toll dass sich Dacia in dieser Richtung stark verbessert hat.
Seit einigen Wochen fahre ich jetzt einen der letzten Dokker Stepway TCe 130...der Sandero 1 hat einen neuen Käufer gefunden...Dacia ist weiterhin "meine Marke"!
 

bomme

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Duster II TCe 130 - Kann ihn bald abholen(Jahreswagen)
Baujahr
2019
Meine Tante faste Dacias neuen Weg gut zusammen:
“Warum muss es so ein schwerer teurer sein, der kleine hätte es doch auch getan.“

Bei ihr ist zumindest bereits angekommen das Dacia breiter aufgestellt ist als die frühere Budget-Schiene.
 

Dokkerfranz

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker "Stepway" TCe 130 PF
Bei uns war es "anders rum": Ich habe zum Wechselkennzeichen ein handliches Auto für Fahrten zum/vom Wochenendhaus + Einkaufsfahrten gesucht, ein gebrauchter Golf mit max. 40.000 Km sollte es werden. Nichts in einer vertretbaren Preisregion gefunden, alle mit deutlich höheren Kilometerständen und tlw. mit Reparaturstau. Am Weg zur Schwägerin beim Renaulthändler vorbei gegangen, ein Sandero stand vor der Türe. Frauchen bleibt stehen, fragt mich "was ist das für ein Auto?" Blitzschnell war ein Verkäufer da..."nehmen sie Platz gnädige Frau"...und er erklärte das Auto.
Was soll ich sagen, am nächsten Tag stand ein Sandero in der Garage, Lagerfahrzeug, Neupreis deutlich unter den Preisen die für einen gebrauchten Golf verlangt wurden.
Wir sind mit unserem Basis-Sandero 1,4 MPI (ohne Klima, Servo, ZV) zwölf (!) Jahre problemlos und preisgünstig unterwegs gewesen! Und wir sind bei Dacia geblieben!
 

B.Farmer

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 MPI (87 PS)
Moin,

ich verfolge diesen Wandel zur "lifestyle" Marke
(neues Logo, Modell "Bigster", komische Ausstattungsvarianten
bzw. mickrige Motorisierungen in Basisversion (Sandero III) , ...)
schon mit ziemlichem Argwohn?!

Ich brauche ein einfaches, robustes und "billiges" Auto mit Klima
und ZV, sonst nichts.

Wenn Dacia das nicht mehr liefern kann oder will oder zu teuer wird
kaufe ich halt notfalls eine andere Marke.

Schade würde ich das jedoch schon finden, mit meinem MCV bin ich sehr, sehr zufrieden!
100.000 km ganz ohne jegliches Theater: Welcher Wagen schafft das schon?
Und wenn ich dann noch die Kauf- und Unterhaltspreise mit reinnehme....

Genau so einen Wagen möchte ich weiterhin bei Dacia kaufen können!

Liebe Grüße
Farmer
 

Omnivor

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.6 MPI (KEM3 67P-K7M A812-JR5 361)
Baujahr
2014
..ich verfolge diesen Wandel zur "lifestyle" Marke
(neues Logo, Modell "Bigster", komische Ausstattungsvarianten
bzw. mickrige Motorisierungen in Basisversion (Sandero III) , ...)
schon mit ziemlichem Argwohn?!
...
Ich brauche ein einfaches, robustes und "billiges" Auto mit Klima
und ZV, sonst nichts.
Wenn Dacia das nicht mehr liefern kann oder will oder zu teuer wird
kaufe ich halt notfalls eine andere Marke.
...

Das sehe ich auch so.
Aber es ist bereits zu spät.
Der Duster2 war der „Versuchsballon“.
Dort wurde getestet wieviel die Käufer bereit sind auszugeben.
Das sie nun für einen Duster2 anscheinend gerne bereits mehr das doppelte dessen ausgeben was der 1-er mal gekostet hat, und immer noch weitere Zusatzwünsche (für meine Meinung!) „Gedöns“ laut werden, nicht begreifend das man, dann auch einen Renault oder XXZ hätte kaufen können, und so die ursprüngliche Dacia-Idee vollkommen kaputtgemacht wird/wurde....
...ich glaub ich rege mich gerade wieder darüber auf....
...alles wieder gut...
...dann wird’s eben irgend ein Chinese werden oder anderer Südostasiate...oder ein eingemottetes uraltes Renter-Daciamodell...muß man nur finden...
 

Dokkerfranz

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker "Stepway" TCe 130 PF
Ja...diese Entwicklung ist nicht unbedenklich...allerdings wird sie von einem großen Teil der Käufer gewünscht.
Sehr viele Interessenten sind mittlerweile bereit höhere Preise zu bezahlen, das ist so weit auch OK, jeder wie er will und kann! Es muss aber bei Dacia auch weiterhin möglich sein einfacher ausgestattete "Vernunftautos" zu vergleichsweise niedrigeren Preisen kaufen zu können...
Wie gut und preisgünstig man mit einem ganz "normalen" Dacia unterwegs sein kann hat mein letztes Auto eindrucksvoll bewiesen:
Dacia Sandero 1 / 1,4 MPI Basis...als Neuwagen 2008 gekauft...und vor 2 Wochen verkauft. Klar, manchmal hätten wir uns eine Klimaanlage gewünscht, wir sind aber auch ohne Klima / Servo / ZV / MediaNav usw. sehr gut 12 Jahre (!) völlig problemfrei und kostengünstig gefahren!
Jetzt hoffen wir das unser neuer Dokker die nächsten Jahre ebenso problemlos laufen wird...
 

UliBe43

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker Stepway TCe 130 GPF Plus Adria-blau
Wenn sich die Fahrzeuge im Schnitt um 30% verteuern sollen können weiterhin „Budget-Autos“ zu identischen Preisen angeboten werden und zudem können höherwertigere Modelle/Varianten hinzukommen. Somit findet der Budget-Käufer genau so ein Fahrzeug wie der „Lust“-Käufer.

Da steckt viel Wahrheit drinnen.......
Da kamen dann Aussagen wie..."wenn du eine bessere Ausstattung willst geh zu VAG, die bauen dir gerne dein Wunschauto...und dazu jede Menge Extras!"
Ist natürlich eine falsche Sichtweise! So wie Dacia sich jetzt präsentiert hat wirklich jeder Interessent die Möglichkeit "sein Wunschauto" zu finden und auch entsprechend zu konfigurieren, und das alles zu ansprechenden Preisen.
Mittlerweile lächelt niemand mehr wenn man von "seinem" Dacia spricht. Als ich 2008 meinen ersten Dacia (Sandero 1,4 MPI Basis) kaufte war das noch ganz anders. Wenn meine Freunde von ihren Service- und Reparaturkosten gesprochen haben...habe ich lächelnd meine Servicebelege präsentiert, bei Reparaturen konnte ich nichts beitragen weil es keine gab! Plötzlich sind alle verdächtig still geworden.
Ein "Markenimage" war für mich nie ein Thema, ich finde es aber toll dass sich Dacia in dieser Richtung stark verbessert hat.
Seit einigen Wochen fahre ich jetzt einen der letzten Dokker Stepway TCe 130...der Sandero 1 hat einen neuen Käufer gefunden...Dacia ist weiterhin "meine Marke"!
Franz, ich gebe Dir völlig Recht indem was du geschrieben hast. Ich hatte mir 2010 einen Sandero Basis (leider ohne Servolenkung) gekauft und kann mich erinnern, wie ich anfangs belächelt wurde. Der Sandero wurde zunächst von Freunden ganz genau in Augenschein genommen und ich konnte bei denjenigen mit etwas Ahnung erkennen, wie deren Mimik dabei langsam ernster und sachlicher wurde, als sie dann doch überrascht von der Qualität und Verarbeitung waren. Deshalb kaufte ich mir auch jetzt wieder einen Dacia weil ich von diesen Fahrzeugen und dem Preis- Leistungsverhältnis überzeugt bin.
Zum Thema Markenimage, warte ich erst mal ab wie es nach Corona aussehen wird. Wie viele dann noch bereit und in der Lage sind sich eine "Premium" Marke anzuschaffen. Diese Premium-, oder Markenfahrzeuge finden den Großteil ihres Absatzes hier in DEU als Firmenwagen. Schauen wir mal wie sich das weiterentwickeln wird. Vielleicht sitzt der Euro dann bei den privaten Käufern nicht mehr ganz so locker wie vor der Pandemie.
Dann ist vielleicht auch Dacia wieder froh preiswerte Alternativen bieten zu können. Hoffen wir das Beste.
 

Oldironman

Mitglied Platin
Fahrzeug
Duster Prestige LPG, atacamaorange,
Baujahr
2019
oder ein eingemottetes uraltes Renter-Daciamodell...muß man nur finden...
Bin ein großer freund von jungen Gebrauchtwagen
oder Jahreswagen, da kann man auch sehr gute "Schnäppchen"
machen,
Habe Anfang 2007 einen Vectra Jahreswagen gekauft für
15800 statt 26800 Neupreis.
Der Wagen ist heute immer noch im Besitz und hat mittlerweile
323000 Kilometer, davon 290000 auf LPG.
Der Kaufpreis wurde schon fast durch die Treibstoffeinsparung eingefahren.
 

Statistik des Forums

Themen
33.409
Beiträge
803.208
Mitglieder
53.534
Neuestes Mitglied
Rockeropa