Neuer Duster 4x4 Getriebegeräusche

Ich verstehe den Ärger im Zusammenhang mit den geschilderten Getriebegeräuschen beim Duster sehr gut.
Ich kann auch nicht nachvollziehen warum Dacia sich da vielfach aus der Verantwortung herausredet.

Eine generelle Ablehnung von Dacia Fahrzeugen sollte man daraus aber keinesfalls ableiten.
Mein erster Dacia war ein Sandero 1,4 MPI Basis. Das Auto wurde von mir 9 Jahre Sommer & Winter gefahren, Probleme hat es nie gegeben, normale Serviceintervalle, mehr war nicht notwendig. Der Nachbesitzer hat mich unlängst angerufen, die Jahresplakette beim ÖAMTC hat er "ohne Mängel" erhalten...und der Sandero läuft und läuft!
Jetzt habe ich seit 2 Jahren einen Dokker mit dem 130 PS Motor und 6 Gang Getriebe, auch dieses Auto läuft völlig problemfrei.
Mit der Vertragswerkstätte gibt es auch kein Problem, ich werde als Kunde kompetent und freundlich bedient.

Zum Thema...ich bin zu 100% sicher dass "mein Vertragshändler" (Fa. VOGL Graz Nord) bei den geschilderten Duster-Problemen Abhilfe schaffen würde!
 
So, nu hab ich meinen endlich auch und auch ein komisches Geräusch im sechsten zwischen 85-100 km/h.
Klingt zwar anders, als ich erwartet hätte, aber passt vollkommen zu allen Schilderungen in diesem Threat.
Ich werde das auch definitiv ansprechen, wenn mein Zubehör dann mal an- bzw. eingebaut wird.
Klingt schon verdächtig!

Aber mal ne Frage:
Ich bin jetzt sechs Jahre Automatik gefahren und mein Popometer hat bestimmt gelitten.
Aber nach MEINEM EMPFINDEN ist der Duster sowas von im untertourigen Bereich, wenn das Geräusch auftritt, dass ich mir fast selbst die Schuld geben möchte. Und natürlich der Schaltempfehlung.

Klar, das Geräusch ist dennoch nicht normal. Habe ich so noch nie erlebt. Auch bei 4x4 nicht.
Aber der ist schon massiv untertourig und sollte so einfach nicht gefahren werden - ODER?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Zusammen, ich habe letzten Freitag meinen neuen Duster TCE 150 4x4 vom Händler abgeholt und eine Woche, 350km gefahren. Das Geräusch ist mir sofort aufgefallen und bin auf der Suche auf diesen Beitrag gestoßen. Ich bin schon viele Fahrzeuge gefahren aber noch keinen 4x4. Bei 90km/h kommt es mir so vor als ob ich in einem 3,5t Sprinter unterwegs bin. :/
Werde nächste Woche auch den Händler aufsuchen. Zum Glück gibt Dacia jetzt 5 Jahre Garantie :)

Vielen Dank für die Erfahrungsberichte!
 
Nach einem Monat Wartezeit war es heute soweit und der Händler hat das Fahrzeug geprüft. Die TN 62915 hab ich ihm ebenfalls genannt.

Das Ergebnis: "Es ist der Stand der Technik, der Motor braucht etwas mehr Umdrehungen, das Fahrzeug ist fehlerfrei und somit ist es auch keine Reklamation"

Das Geräusch kommt vermutlich vom Turbolader und ich kann diesen gerne auf Garantie tauschen lassen, nur wird es vermutlich nichts bringen. Dacia sind nicht so gut gedämmt wie Fahrzeug von anderen Herstellern und somit nimmt man innen mehr Geräusche wahr.

Auf Nachfrage, ob das Geräusch dann auch bei 150 PS Benziner, mit nur 2WD auftreten müsste wurde mir gesagt das es dort auch der Fall sein könnte. Ansammlung von Fertigungstoleranzen sei die Ursache.

Er hat mir geraten das Geräusch zu beobachten. Sollte es lauter werden oder sich auf andere Gänge oder Drehzahlen ausdehnen, dann soll ich nochmal vorbeikommen. Jetzt habe ich noch Garantie und somit kein Risiko.

Eine schriftliche Bestätigung, das alles passt und ich bedenkenlos weiterfahren kann hat er mir verweigert.

Fazit: Ich habe das Gefühl einen Haufen Ausreden aufgetischt bekommen zu haben und bin kein Stück weiter gekommen. Wenn das Geräusch bis zum ersten Service, im nächsten Jahr nicht abnimmt werde ist es erneut beanstanden und auf eine Probefahrt mit demontierter Kardanwelle bestehen.
 
Das Geräusch kommt vermutlich vom Turbolader und ich kann diesen gerne auf Garantie tauschen lassen, nur wird es vermutlich nichts bringen.
Es ist nicht der Turbo
Auf Nachfrage, ob das Geräusch dann auch bei 150 PS Benziner, mit nur 2WD auftreten müsste wurde mir gesagt das es dort auch der Fall sein könnte. Ansammlung von Fertigungstoleranzen sei die Ursache.
Nein dort tritt es nicht auf
Er hat mir geraten das Geräusch zu beobachten. Sollte es lauter werden oder sich auf andere Gänge oder Drehzahlen ausdehnen, dann soll ich nochmal vorbeikommen. Jetzt habe ich noch Garantie und somit kein Risiko.
Meiner macht die Geräusche nun im 4,5 und 6 Gang. Im 6 von 90 bis 110 Km/h zuerst nur bis 100 Km/h
Eine schriftliche Bestätigung, das alles passt und ich bedenkenlos weiterfahren kann hat er mir verweigert.
Eine Bestätigung wirst du niemals bekommen den dann wären sie ja haftbar, die Autohäuser wissen einfach nichts und sind auch nicht bereit sich in die Sache einzuarbeiten.

Wenn es um mehr als eine normale Wartung/Inspektion geht muss man schon etwas Glück haben einen kompetenten Ansprechpartner zu finden.
Fazit: Ich habe das Gefühl einen Haufen Ausreden aufgetischt bekommen zu haben und bin kein Stück weiter gekommen. Wenn das Geräusch bis zum ersten Service, im nächsten Jahr nicht abnimmt werde ist es erneut beanstanden und auf eine Probefahrt mit demontierter Kardanwelle bestehen.
Genau das selbe denke ich mir auch und beanstande das Geräusch bei jedem Besuch des AH.

Aber ich muss auch zugeben das man sich daran gewöhnt und an sich ist es ein tolles Auto

Grüße
John
 
Hahaha - also wenn das hier besprochene Geräusch vom Turbolader kommen würde, hätte der sich schon längst in tausend Teile zerlegt.
Solche Werkstattaussagen würden mich heftig hoffen lassen, dass ich dieselbige niemals brauchen werde ...
 
Also Turbolader ist es definitiv nicht! Ich habe ja immer noch dieses Problem/Geräusch. Letzten Herbst hatte ich meinen Duster deshalb in der Werkstatt - gab da eine Aktion von Dacia um gewisse Sachen/Teile deshalb zu überprüfen. Und siehe da - Kardanwelle zur HA ab war das Geräusch weg. So die mündliche Aussage der Werkstatt. Soll ja ab Januar 2023 eine andere Kardanwelle verbaut werden, wahrscheinlich mit Hardyscheibe, um dieses Geräusch zu unterbinden. Aber wie das nun mal bei solchen Aktionen ist - es fehlen die entsprechenden Teile.
Also weiterhin etwas drehzahlfreudiger fahren und das Geräusch ist weg. Das heißt, erst ab etwa 105 km/h in den 6. Gang schalten. Stört den Motor absolut nicht.

Gruß der olle pudlich
 
Ich muss jetzt mal so dumm fragen, die Getriebe im Duster (auch 2WD)sind wohl nun alle ohne jegliche Geräusche im Bereich Differential (im Getriebe)bzw. Triebsatz? Vor Jahren war das hier mal der Ausgangspunkt.
 
Das 2WD Problem hat nichts mit dem 4WD zu tun.
 
Hi
Es gab hier aber auch 2WD Besitzer die von dem Geräusch betroffen waren. Genauso soll wohl auch die ganze Motorenpalette betroffen sein.

Auch gibt es hier Aussagen das nach einem Getriebe Wechsel, Kardanwelle wechsel, Hardyscheibe oder Spühlung und viele andere Arbeiten für eine gewisse Zeit Ruhe war.

Beim einen ist das Geräusch lauter wie das Radio und das Auto somit unfahrbar, manche brauchen absolute Stille und müssen genau hin hören.

Das Geräusch gibt es seit dem Duster 1 Phase 1, also schon Jahrzehnte aber liegen geblieben mit Getriebeschaden ist noch kein einziger.
Selbst diese Thread ist von Anfang 2018!

Ich glaube das Empfinden jedes Besitzers ist deutlich anders und viele lassen sich auch verrückt machen.

Ich hatte das Geräusch an meinem D2 Ph1 am Anfang auch, es verschwand mit den Km von ganz alleine.
Auch machte es einen Unterschied zwischen Sommer/Winter Bereifung, mit Winter kaum noch zu hören bzw. nur mit Einbildung.
Auch mein jetziger D2 Ph3 macht unterturig zwischen 90-110 Geräusche aber genau wie beim Vorgänger muß ich das schon hören wollen und Radio aus Fenster zu usw.

Jetzt nach 2500km Wohnwagen immer um die 90km/h ist das Geräusch nahezu weg, wie beim Vorgänger. Ob es am einfahren/einlaufen der betroffen Teile liegt oder an was auch immer weiß ich nicht aber Besitzer mit einem anderen Fahrprofil bekommen die Teile ihre Chance vielleicht erst nicht um sich einzukaufen.

Jede Werkstatt erzählt dem Kunden was anderes um ihn wieder los zu werden und eine Lösung von Dacia für ein Problem das Dacia bis heute als Stand der Technik also normal bezeichnet, wird es nie geben.

Wie oft haben wir hier schon gehört Das eine Lösung gefunden wurde oder kommen soll bzw. man arbeitet dran usw. usw. usw.

Ich bin der Meinung, für die die es haben, Einbildung, glauben zu haben oder sonstwas.
Auto/Marke wechseln, sich verrückt machen, Lebenszeit verschwenden oder damit leben.

LG
Sascha
 
Zuletzt bearbeitet:
Genauso ist es.
Ich fahre und lebe seit 2016 mit dem geheule und juckt mich überhaupt nicht mehr. 92000km und es funktioniert immer noch.
Gruß
 
ah verstehe, also hat es Renault geschafft einen neuen Stand der Technik für Geräuschentwicklung der Mechanik zu definieren.
Der Hersteller erspart sich vermutlich einiges an Kosten eine tatsächlich dem Stand der Technik entsprechende Mechanik wie Getriebe, Kardanwellen, Differentiale zu produzieren.
Ich kann nicht bestätigen das mein Getriebe mit zunehmender Laufleistung leiser wird, was ich bestätigen kann ist ein kleiner Unterschied zwischen Sommer/Winterreifen.
Selbst ein Öl mit höherer Viskosität (75W90) hat bei meinem Jogger nur sehr geringe Erfolge gezeigt.
Natürlich wird das Getriebe eine Laufleistung von vermutlich mehr als 150Tkm erreichen, aber das Gejammere bei Landstraßentempo hinter einem LKW nervt.
Und es gibt sie tatsächlich die Getriebe die ganz normal ohne Zusatzgeräusche arbeiten, auch bei Dacia. Ich habe selbst einen Leihwagen Dacia Jogger TCE110 gehabt, wo das Getriebe nicht wahrnehmbar lief.
 
Der 2WD kann nicht vom selben Geräusch betroffen sein. Ihm fehlt die Kardanwelle und die „Distanzscheibe“ (bevor mich jetzt wieder alle wegen der Hardyscheibe kritisieren), welche das Geräusch verursacht.
 
Also unser Duster II 1.5dci 4x4 "singt" ja auch. Ich würde sogar sagen, dass er "kalt" weniger singt, als "warm". Mittlerweile gut 98'000 km.

Das andere Geräusch, "rasseln", kriege ich nur hin, wenn ich am Berg in einem zu hohen Gang lande, und der Motor in zu tiefer Drehzahl "sich würgt und quält". Dann schepperts und rasselts laut, und schalte rasch zurück.

Es gibt bei uns eine blöde, unübersichtliche Kreuzung nach AB-Ausfahrt. Von links kommen Sie auf zwei Spuren und rechts verdeckt eine Leitplanke die Sicht.

Also nervöses hin und her schauen, Lücke suchen, und dann möglichst zügig anfahren. Da man aber beim beschleunigen aber gleichzeitig links abbiegen muss, ist mir aufgefallen, dass das unser Duster II gar nicht mag. Er fäng dann ziemlich an zu wobbeln, als ob das innere Rad wackeln würde.

Manchmal habe ich keine Lust auf diese Übung, fahr dann rechts und wende bei der nächsten Tankstelle.

Würde mich interessieren, wie sich so Eure Duster II verhalten. Stark beschleunigen mit eingeschlagenen Rädern.
 
Da man aber beim beschleunigen aber gleichzeitig links abbiegen muss, ist mir aufgefallen, dass das unser Duster II gar nicht mag. Er fäng dann ziemlich an zu wobbeln, als ob das innere Rad wackeln würde.

Manchmal habe ich keine Lust auf diese Übung, fahr dann rechts und wende bei der nächsten Tankstelle.

Würde mich interessieren, wie sich so Eure Duster II verhalten. Stark beschleunigen mit eingeschlagenen Rädern.
Ich fahre bei trockenem Wetter auf Stellung 2WD und habe mir angewöhnt im zweiten Gang anzufahren. Bei Regen stelle ich auf "Automatik" und im Gelände eben auf 4WD. Könnte es sein, dass das "wobbeln" vom beginnenden, durchdrehenden inneren Rad, welches dann aber gleichzeitig der regulierenden Elektronik unterworfen ist, kommt? Das "wobbeln" oder leichtes hüpfen der Antriebsräder kennt man ja auch von anderen Fahrzeugen, welche stark beschleunigt werden?
 
Dacianer.de - die Dacia-Community

Statistik des Forums

Themen
41.624
Beiträge
1.031.369
Mitglieder
71.598
Neuestes Mitglied
Revilo71
Zurück