• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Motor kann zerstört werden


hobbyracer

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCe 90
Schönen guten Tag liebe Dacianer-Community!

Nach 2 Italienern (mit denen ich einige Probleme hatte) bin ich aufgrund diverser postiver Tests und Meinungen meiner Bekannten auf einen Dacia umgestiegen. Genaugenommen ist es ein Dacia Sandero Stepway 3 -- NEUWAGEN --

Nach ca. 150km stehe ich heute nach der Arbeit auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums und drehe die Zündung auf. Währenddessen schließe ich den Sitzgurt und werde von einem lauten Piepen und der Anzeige "Motor kann zerstört werden" inkl. Schraubenschlüsselsymbol aus meinen Gedanken gerissen.

Erste Reaktion: Zündung aus... warten... und dann direkt starten.

Nach dieser Aktion war die Meldung weg... das mulmige Gefühl jedoch nicht.

Kurzerhand habe ich dann bei meinem Händler/Werkstatt angerufen. Dort wurde mir mitgeteilt, dass dies passieren kann, wenn das Steuergerät zu wenig Strom bekommt. Da ich momentan nur Kurzstrecke fahre, könnte dies noch forciert werden. Man habe dies im Schauraum bei den anderen Dacias auch. Ich brauche mir keine Sorgen zu machen, da kein Problem besteht. (Es kommen da auch ggf. einige andere Meldungen, wurde mir gesagt -- ignorieren).

Wie ich diesem Thread hier entnommeh habe Motor kann zerstört werden gibt es derartige Probleme schon länger...

Teilweise wurden diese durch ein Softwareupdate behoben (oder auch nicht?)

Sollte man einfach "weiter fahren" und das beste hoffen? Ich stelle mir gerade vor: Man ignoriert die Meldung, fährt los und hat dann einen Motorschaden. Garantie hin oder her, könnte es dann ganz dunkel werden.

Was kann man nun von dieser Sache halten?
Ist es wirklich "nichts" oder kann aus dem "nichts" auch etwas "Großes" werden?

Vor allem aber: Wieso bekommt Dacia das nicht in den Griff?

LG
Daniel
 

Eckle4

Mitglied Silber
Es kann von nichts bis alles sein - drum soll sich deine Werkstatt drum kümmern. Und wenn sie am Ende nur die Batterie laden, dir soll’s dann doch egal sein.
viel Spaß noch beim Beta Test mit deinem Sandero III
 

hobbyracer

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCe 90
  • Themenstarter Themenstarter
  • #3
Es kann von nichts bis alles sein - drum soll sich deine Werkstatt drum kümmern. Und wenn sie am Ende nur die Batterie laden, dir soll’s dann doch egal sein.
viel Spaß noch beim Beta Test mit deinem Sandero III
Na danke, das klingt ja sehr ermutigend.....
 

dicker61

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCe 90
Baujahr
2017
@hobbyracer - wenn Du gewöhnlich nur Kurzstrecke fährst - gelegentlich mal so an die 8-10km. Falls Du hast , ein Multimeter und die Batterie mal messen. Sollte etwas mehr als 13 V sein.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

So kannst Du zumindest Batterie überprüfen.
 

Logan-Russel

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4 Blue DCI 115
Baujahr
2020
Bei meiner Partnerin kam die Meldung vor so 4 Monaten, Kühler leer, Schlauch zerbissen. Gut, dass sie sofort stehen geblieben ist.
 

silvercircle

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway DJF TCE100 Eco G
Baujahr
2021
Diese Probleme haben doch alle modernen Autos. Da sind so viele Steuergeräte verbaut das bei abfallender Batteriespannung auf einmal so manches zu spinnen anfängt. Das ist beileibe kein Dacia Problem, das zieht sich
durch alle Marken, von preiswert bis Premium. Kurzstreckenfahrer leiden dann halt im Winter unter den diversen Falschmeldungen.
 

hobbyracer

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCe 90
  • Themenstarter Themenstarter
  • #7
Diese Probleme haben doch alle modernen Autos. Da sind so viele Steuergeräte verbaut das bei abfallender Batteriespannung auf einmal so manches zu spinnen anfängt. Das ist beileibe kein Dacia Problem, das zieht sich
durch alle Marken, von preiswert bis Premium. Kurzstreckenfahrer leiden dann halt im Winter unter den diversen Falschmeldungen.
Kann es also tatsächlich bei einem Neuwagen sein, dass a.) die Batterie nicht wirklich voll ist und dann b.) nach ca. 150km das "Problem" anfängt.

Btw. das beruhigt mich jetzt etwas.
 

Sternenpirat

Mitglied Silber
Fahrzeug
Koreaner
Kann es also tatsächlich bei einem Neuwagen sein, dass a.) die Batterie nicht wirklich voll ist und dann b.) nach ca. 150km das "Problem" anfängt.

Btw. das beruhigt mich jetzt etwas.
Bei einer Fahrstrecke von 10Km und meist bei Dunkelheit mit vollen Licht also, brauch es keine 150KM um die Batterie soweit runter zu wirtschaften. ;)
 

achimbo

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy TCe 100 GPF
Baujahr
2020
Moin,fahre mal mit deinem Wagen auf die Autobahn mindestens ne halbe Stunde dann müsste die Batterie auch wieder voll geladen sein.
 

Stahlhobelspan

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Duster I dci 85 eco2
Bei einer Fahrstrecke von 10Km und meist bei Dunkelheit mit vollen Licht also, brauch es keine 150KM um die Batterie soweit runter zu wirtschaften. ;)
Da bin ich voll bei dir, ich fahre seit jahren 8km zur Arbeit, immer mit Licht,
aber meine Batterie war noch nie leer,
desweiteren ist eine leere Batterie nicht nach 30 min Autobahn wieder voll.

dafür braucht es ein ordentliches ladegerät
 

Logan-Russel

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4 Blue DCI 115
Baujahr
2020
Wenn man sich die Verbraucher ausrechnet (u. U. Beleuchtung, Heizung, Vorwärmung, Radio etc.) und nur 10 km fährt, kann man sich leicht ausrechnen, wann die Batterie in die Knie geht. Wieviel AH ziehe ich, wieviel hat die Batterie, was lädt die Lichtmaschine! Zum Aufladen reichen unter diesen Bedingungen 10 km nicht, nicht mal zum Ausgleich ist das genug. Deswegen: Kurzstrecke saugt Batterie leer!

Welche Batterie ist für Kurzstrecken die richtige?

Ich werde morgen mal nachrechnen, heute ists mir zu spät!
 
Zuletzt bearbeitet:

hobbyracer

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway TCe 90
  • Themenstarter Themenstarter
  • #13
Da bin ich voll bei dir, ich fahre seit jahren 8km zur Arbeit, immer mit Licht,
aber meine Batterie war noch nie leer,
desweiteren ist eine leere Batterie nicht nach 30 min Autobahn wieder voll.

dafür braucht es ein ordentliches ladegerät
Ich habe ein Ladegerät. Kann man das ohne Weiteres an den Dacia anklemmen? Ohne auf etwas achten zu müssen?

Btw. hab ich auch gelesen, dass der Dacia den Akku nur dann ordentlich lädt, wenn die Motorbremse aktiv ist und bei normaler Fahrt nur minimal ladet. (Angeblich wegen der Abgasproblematik).

Übrigens ich fahre 2km zur Arbeit... (also wirklich eine massivste Kurzstrecke).
 

Stahlhobelspan

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Duster I dci 85 eco2
Wenn du auf die Polung achtest, sollte das keine Probleme machen, hast du eine Batterie mit stopfen, diese vor dem laden herausdrehen, Wartungsfreie Batterien kann man so laden.

das ist übrigens Umweltfreundlicher als nur zum Laden zu fahren,

also ein kleiner schritt in richtung Elektroauto :)

ob das Laden notwendig ist, hängt von vielen faktoren ab,
ua wie Gross die Lima dimensioniert ist,

bestes indiz ist die Spannung der Batterie,
die muss aber zum richtigen zeitpunkt gemessen werden, wenn alle Steuergeräte schlafen, und
nach mehreren Stunden Standzeit, direkt nach der Fahrt ist die Spannung erstmal höher
 

Statistik des Forums

Themen
34.802
Beiträge
838.053
Mitglieder
57.024
Neuestes Mitglied
Womis