• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

MCV blieb stehen und springt nicht mehr an

Rostfinger

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
OK. Besorge dir einen Zahnriemen und das Werkzeug. Du brauchst 2 Auffahrrampen, einen hydraulischen
Wagenheber, Unterstellböcke, Behälter um das Kühlwasser aufzufangen, neues Kühlwassergemisch, eine
neue Wasserpumpe, Dichtmasse und noch einige Kleinigkeiten wie Druckluft und Schlagschrauber.

Da binn ich mal gespannt ob das Tageslicht reicht um die Arbeit in einer "Freiluftwerkstatt" zu schaffen.
Hier im Forum gibt es Anleitungen und Vidios.

Ich würde nicht den zweiten Schritt vor den ersten machen. In einer Stunde ist der Ventildeckel locker
abgenommen. Natürlich mit den notwendigen Werkzeug.
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
Was für besonderes Werkzeug braucht man denn zur Demontage des Ventildeckels ?
10 er Schlüssel, oder 10 er Nuss mit Ratsche reichen doch. Oder sind das Torx schrauben ?
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
@chrhartz
Eine offizielle Anleitung zum Tausch des Zahnriemens und auch anderer Teile gibt es hier. Es behandelt zwar einen Lada Largus, der ist aber vollkommen identisch mit unseren Dacias. Die Vorgehensweise ist beim 1.4 und 1.6 MPI-Motor die Gleiche.
Außerdem gibt es bei uns im Forum sogar einen extra Thread für die Wartung und den Zahnriemenwechsel bei den MPI Motoren:
Wartung selbst gemacht 1.4 und 1.6 MPI [Ölwechsel, Luftfilter, Zahnriemen, Wapu...]
Lies den mal durch und entscheide dann, wie Du vorgehen möchtest. Eine spezielle Anleitung von Conti brauchst Du nicht. Aber wenn Du einen Zahnriemensatz kaufst, dann achte darauf, dass auch eine neue Wasserpumpe im Kit enthalten ist, ebenso eine neue Dehnschraube für das Kurbelwellenriemenrad. Die alte keinesfalls nochmal verwenden! Neben Standardwerkzeug und Drehmomentschlüssel ist noch ein elektrischer oder druckluftbetriebender Schlagschrauber hilfreich. Daneben noch eine App für die Frequenzmessung um den Riemen zu spannen. Außerdem solltest Du noch den Rieppenriemen samt Spanner ersetzen. Auch dafür gibt es Kits. Steht aber alles im oben aufgeführten Thread.
Viel Erfolg! Und lass' uns wissen, wenn Du erfolgreich die Sache wieder in Gang gebracht hast!
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
Aua, das wird ja immer komplizierter.
 

sortca

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Duster
Baujahr
2014
Aua, das wird ja immer komplizierter.
Jupp, ich bin am Nachdenken ob ich schon mal Chips und Cola hole, scheint länger zu dauern.
Nö mal im ernst...... was der TE dort vor hat ist m.M.n. wirtschaftlicher Blödsinn wenn man sich in Erinnerung ruft um welches Fahrzeug es sich handelt. Im Endeffekt kostet ihn das Zeug was er besorgen will oder schon hat mehr als der Karren noch wert ist.
Aber jeder wie er kann und möchte.
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
Aber das Werkzeug für einen Zahnriemenwechsel hast Du dann?

Für mich klingt das hier eher nach einem Reinfall und dem letzten Strohalm Kosten zu sparen. Wenn man sparen möchte und scheinbar zum ersten Mal einen Zahnriemen ersetzen möchte, eine Selbsthilfewerkstatt aufzusuchen, dort bekommt man ggfl. Hilfe und passendes Werkzeug.
In einer Selbsthilfewerkstatt bekommst Du nur Hilfe, wenn Du einen kennst. Das ist auf Selbsthilfe aufgebaut.
 

kandy

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan MCV I 1.5 dCi 50 kW (68 PS), Sandero 1.5 dCi 86 PS, Sandero 1.5 dCi 90 PS
ich verstehe nicht wie man so versessen sein kann den Zahnriemen zu wechseln wenn man gar nicht weiß ob der das Problem ist. Das ist doch vorher leicht abzuklären. Und wenn man den Ventildeckel nicht abkriegt, wie soll das dann mit den Zahnriemen werden. Diese Arbeit ist um ein vielfaches komplizierter.
Außerdem muss der Ventildeckel sowieso ab wenn der Zahnriemen gewechselt und neu eingestellt werden soll.
Ein Tipp vielleicht noch. Die Aussage weiter oben sagt das die Zündkerzen trocken sind. Das könnte auch heißen das die Spritversorgung ein Problem ist. Einfach mal die Zündkerzenstecker abziehen und den Motor eine Weile orgeln. Dann müssen die Zündkerzen nass werden weil die Zündung nicht vorhanden ist, wenn die nicht nass werden dann liegt es an der Spritversorgung. Irgendwo zwischen Tank und Zylinder geht der Sprit nicht durch.
Ich stelle es mir ziemlich traurig vor wenn der Zahnriemen gewechselt werden würde und das Problem ganz woanders liegt. Nach der Wechselorgie würde genau nichts passieren.
Also vorher schauen überlegen und nachweisen wo das Problem ist wäre hilfreich, bevor man eine riesige Aktion auslöst die vielleicht am Problem vorbei geht.
 

Rostfinger

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
ich verstehe nicht wie man so versessen sein kann den Zahnriemen zu wechseln wenn man gar nicht weiß ob der das Problem ist. Das ist doch vorher leicht abzuklären. Und wenn man den Ventildeckel nicht abkriegt, wie soll das dann mit den Zahnriemen werden. Diese Arbeit ist um ein vielfaches komplizierter.
Außerdem muss der Ventildeckel sowieso ab wenn der Zahnriemen gewechselt und neu eingestellt werden soll.
Ein Tipp vielleicht noch. Die Aussage weiter oben sagt das die Zündkerzen trocken sind. Das könnte auch heißen das die Spritversorgung ein Problem ist. Einfach mal die Zündkerzenstecker abziehen und den Motor eine Weile orgeln. Dann müssen die Zündkerzen nass werden weil die Zündung nicht vorhanden ist, wenn die nicht nass werden dann liegt es an der Spritversorgung. Irgendwo zwischen Tank und Zylinder geht der Sprit nicht durch.
Ich stelle es mir ziemlich traurig vor wenn der Zahnriemen gewechselt werden würde und das Problem ganz woanders liegt. Nach der Wechselorgie würde genau nichts passieren.
Also vorher schauen überlegen und nachweisen wo das Problem ist wäre hilfreich, bevor man eine riesige Aktion auslöst die vielleicht am Problem vorbei geht.
Genau so sehe ich es auch.
 

sortca

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Duster
Baujahr
2014
Aber das Werkzeug für einen Zahnriemenwechsel hast Du dann?
Jupp hab ich und das nicht nur für Dacia &Co, auch für diverse andere Motoren. Und wenn ich's mal nicht hab dann baue ich's mir oder leihe es mir. Im größten Notfall kauf ich's auch mal.
Ich hab aber auch nicht erst einen Zahnriemen gewechselt, Selbsthilfewerkstatt brauch ich dafür nicht.
Genau aus diesem Grunde resultiert auch meine Meinung im vorliegenden Fall. Sollte es wirklich der Riemen sein dann das ganze Auto ab zum örtlichen Altmetallhändler. Ist im Endeffekt billiger, auch wenn's erstmal weh tut. Ab einem bestimmten Fahrzeugalter/ Laufleistung ist jeder Cent den man noch investiert verloren.
Wollte ich als gelernter DDR Bürger auch lange Zeit nicht wahr haben, schließlich wurden Autos bei uns nicht selten 30 und älter. Aber irgendwann hab ich das auch gelernt.
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
Jupp hab ich und das nicht nur für Dacia &Co, auch für diverse andere Motoren. Und wenn ich's mal nicht hab dann baue ich's mir oder leihe es mir. Im größten Notfall kauf ich's auch mal.
Ich hab aber auch nicht erst einen Zahnriemen gewechselt, Selbsthilfewerkstatt brauch ich dafür nicht.
Genau aus diesem Grunde resultiert auch meine Meinung im vorliegenden Fall. Sollte es wirklich der Riemen sein dann das ganze Auto ab zum örtlichen Altmetallhändler. Ist im Endeffekt billiger, auch wenn's erstmal weh tut. Ab einem bestimmten Fahrzeugalter/ Laufleistung ist jeder Cent den man noch investiert verloren.
Wollte ich als gelernter DDR Bürger auch lange Zeit nicht wahr haben, schließlich wurden Autos bei uns nicht selten 30 und älter. Aber irgendwann hab ich das auch gelernt.
Selbst wenn Du das Werkzeug hast, warum wechseln? Ist der Riemen gerissen, ist der Motor platt. Ist er es nicht brauchst Du ihn auch nicht zu wechseln.
Wo liegt da der Sinn?
 

Rostfinger

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Super. Wo ich deinen Beitrag las " als gelernter DDR Bürger " habe ich glatt den Schluck im Mund auf die
Tastatur gespuckt.
 

Helmut2

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
MCV1 1.5 dCi, 86 PS, Laura Kometen Grau metallic, 07 /2009
Resüme:

ein 1,6er blieb plötzlich stehen und ließ sich nicht mehr starten, wobei der Anlasser ganz leicht drehte.
Auch beim anschließenden schieben des Fahrzeuges hat es sich trotz eingelegten Gang ganz leicht schieben lassen.
Wieviel Gründe müssen noch aufgeführt werden daß der Motor keine Kompression mehr hatte, wofür einzig und alleine der Ventilantrieb verantwortlich ist?

Der 1,6er ist kein Freiläufer und es muß nicht zwingend ein harter Crash im Brennraum sein, es genügt schon ein kräftigeres Touchieren, um einen Ventilschaft hinter dem Ventilteller zu stauchen.

Bevor man also hier blindwütigen Aktionismus startet und ins blaue hinein den Zahnriemen erneuern will, obwohl nicht eindeutig festgestellt wurde, daß sich die Nockenwelle überhaupt noch dreht, dann bitte doch wenigstens den Zylko abnehmen und die Ventile einzeln auf Leichtgängigkeit und sauberen Sitz prüfen.

Wenn einem Motor der kein Freiläufer ist bei stehendem Ventiltrieb Kurbelwellenumdrehungen erhält, sei es durch den Restschwung beim fahren, Anlaßversuche, oder durch anschieben mit eingelegten Gang, dann ist selbst bei optmistischter Nockenwellenstellung und Betrachtungsweise mindestens ein Ventil verbogen.

Nach dem jetzigen Informationsstand den wir haben, ist daher ein Zahnriemenwechsel eher der Versuch, eine Mumie mittels Herzschrittmacher zum Leben zu erwecken.
 

sortca

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Duster
Baujahr
2014
Selbst wenn Du das Werkzeug hast, warum wechseln? Ist der Riemen gerissen, ist der Motor platt. Ist er es nicht brauchst Du ihn auch nicht zu wechseln.
Wo liegt da der Sinn?
Na in dem Fall hier gibt es keinen Sinn mehr.
Das mit dem Werkzeug war als Antwort auf die Frage von @wf gedacht.
 

Hanie

Mitglied Silber
Fahrzeug
Opel 1.4
weiss man nun schon was die Ursache ist und wirklich der Zahnriemen gerissen ist
is ja schon über einen gefühlten Monat her jetzt
 
Zuletzt bearbeitet:

sortca

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Duster
Baujahr
2014
@wf
Ich glaub Du verwechselst hier was.
Ich bin NICHT der TE und ich habe auch KEIN Problem mit irgendwelchen Zahnriemen.
Nur so als Hinweis.
 

chrhartz

Themenstarter
Mitglied
Fahrzeug
Dacia MCV 1.6 Benzin
Vielen Dank für die Informationen bisher. Ja, es dauert leider etwas länger, aber zufällig ist gerade mein Auto kaputt, und da ist es eben aufwändiger, an passendes Werkzeug und eine helfende Hand zu kommen.

Jetzt habe ich aber einen großen Makita Werkzeugkoffer da und damit war es gar kein Problem mehr, den Motorträger abzuschrauben und den Deckel vom Zahnriemen zu öffnen. Der Zahnriemen ist glatt gebrochen. Nach dem, was ich an Bildern dazu vergleichen konnte, sieht das doch sehr nach falsch gespanntem Zahnriemen aus.

Zahnriemen.jpg

Leider ließen sich die Schrauben vom Unterfahrschutz nicht lösen, die sind völlig vergammelt und fest.
Der Motor lässt sich von oben problemlos halten, dass der vergleichsweise leicht ist, hätte ich nicht erwartet. Mein kleinster Spanngurt hatte schon funktioniert und ich dachte schon, ich muss einen der großen vom Boot abnehmen.

Riementausch.jpg

Die Nockenwelle lässt sich per Hand problemlos drehen. Sie bietet bei einer Umdrehung vier mal leichten Widerstand, das werden die Ventilfedern sein, oder? Ansonsten habe ich nichts auffälliges bemerkt, keinen ungewöhnlichen Widerstand, schlagen oder klappern. Leider war es in München an einem Samstag nicht möglich, einen passenden Zahnriemen zu kaufen, auch das OT-Werkzeug habe ich nicht bekommen.

Es wird also auf bestellen und warten herauslaufen. Kommende Woche soll es schon schneien aber der Samstag soll schön werden. Dann wird der Zahnriemen eingebaut und erst dann sehen wir weiter.

Ich kann einigen Leuten nicht folgen, die etwas negatives darin sehen, dass man eine defekte Maschine wieder zum Laufen bringt. Ein wirtschaftlicher Totalschaden ist es dann, wenn man sinnlos Geld versenkt und es dann nicht funktioniert. Die 30 EUR für das OT-Werkzeug und einen Zahnriemen gebe ich auf jeden Fall aus. Wie gesagt, dann sehen wir weiter.

Grüße,
Christian
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 75 4,8%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 288 18,5%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 425 27,2%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 307 19,7%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 310 19,9%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 129 8,3%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 26 1,7%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!