• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Kauf eines Dokker in der kommenden Zeit


Chauffeur

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCe 100
Baujahr
2016
OK, Prien ... das sind dann noch um die 35 km bis zum Irschenberg ...
...
Letzte Woche (Rückkehr aus Kroatien) nur der Wagen, KEIN Anhänger. Der hat es nicht geschafft, im sechsten Gang auf der A8 bei Priel die Geschwindigkeit von 130 zu halten. Nach dem runterschauten in den 5ten Gang, konnten wir die Geschwindigkeit halten, an beschleunigen war nicht zu denken.
aber wenn es wirklich um diesen Irschenberg geht, reden wir von 7% Steigung – da kann man doch nicht ernsthaft erwarten, dass ein Auto im 6. Gang die 130 hält?
 

dokkeri

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
OK, Prien ... das sind dann noch um die 35 km bis zum Irschenberg ...

aber wenn es wirklich um diesen Irschenberg geht, reden wir von 7% Steigung – da kann man doch nicht ernsthaft erwarten, dass ein Auto im 6. Gang die 130 hält?

Zumindest mit einem Leichtgewicht wie dem Duster und dem 150 PS - Motor kann man das sehr wohl erwarten.
 

Chauffeur

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCe 100
Baujahr
2016
Meines Wissens gibt es den Dokker aber gar nicht mit 150 PS, nur um mal zum Thema zurück zu kommen, und wer 100 PS will, bekommt mit 150 PS auch nicht das, was er sucht.

Und mit solchen Erwartungen bzw. der Umsetzung derselben als "Standard" rotten wir uns wirklich selber aus, mit solchen Motorisierungen wird alles zunichte gemacht, was der technische Fortschritt in den letzten Jahrzehnten gebracht hat. Wieso kann man am Berg nicht zurück schalten und etwas langsamer fahren?
 

Chauffeur

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCe 100
Baujahr
2016
Warum ich gerade etwas fassungslos bin, ist, dass wir hier im Dacia-Forum sind. Dass man im Porsche, Mercedes, BMW, ... am Berg nicht runterschalten will, entspricht ja meinen Vorurteilen, wer in diesem Kundenkreis kann das schon :D, aber im Dacia-Forum hätte ich erwartet, dass man sich mit weniger (=mehr ;)) begnügt. Aber wenn Dacia inzwischen auch Autos mit 150 PS baut ... dann bin ich halt auch hier ein Fossil :(
 
B

ByeBye 70487

Wo oder was ist Priel?
Ein der Autokorrektur geschuldeter Fehler. Sorry. Prien ist natürlich richtig.
aber wenn es wirklich um diesen Irschenberg geht, reden wir von 7% Steigung – da kann man doch nicht ernsthaft erwarten, dass ein Auto im 6. Gang die 130 hält?
7% bedeutet, dass auf 10 Metern ein Höhenunterschied von 70cm "überwunden" werden muss. Da erwarte ich selbstverständlich, dass der Wagen das im sechsten Gang halt kann. Das haben in den letzten 30 Jahren - bis auf den Duster mit 130PS - auch alle geschafft.
 

Chauffeur

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCe 100
Baujahr
2016
Ich hatte in den letzten 30 Jahren einen VW-Bus mit 34 PS, einen mit 50 PS, einen Kangoo mit 58 PS, einen Kangoo mit 75 PS, einen Panda mit 60 PS, und jetzt halt noch den übermotorisierten Dokker. Mit allen Autos war ich bis Griechenland unterwegs, außer bei den VW-Bussen auch mit Wohnwagen am Haken. Das geht alles und ich hatte mit den anderen Fahrzeugen immer mehr Spaß dabei als mit dem Dokker, so bequem der auch ist, da fehlt halt die Herausforderung ;)
 

Rostfinger

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dokker SCE 100 Bj. 2018 und Smart forfour EQ Bj 2019
Eigendlich ist das Problem doch schon zum Teil gelöst. Der Fragesteller hat doch dazu schon einen Beitrag geschrieben. Im genügen 90 PS. Er hat auch kundgetan, das er den Tip keinen Dokker mit einem Tce-Motor
erwerben möchte.

Aber macht weiter. Wollte euch nicht einbremsen.
 

dokkeri

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
7% bedeutet, dass auf 10 Metern ein Höhenunterschied von 70cm "überwunden" werden muss. Da erwarte ich selbstverständlich, dass der Wagen das im sechsten Gang halt kann. Das haben in den letzten 30 Jahren - bis auf den Duster mit 130PS - auch alle geschafft.

Ich glaube kaum, dass du vor 30 Jahren schon einen 6-Gänger gefahren bist. Zudem stellt sich die Frage, wie der 6. Gang übersetzt ist. Ich hatte auch mal einen 5-Gänger, da war der 5. Gang so lange übersetzt, dass er rein nur zum Halten der Geschwindigkeit auf ebenen Strassen gedacht war und bereits für Steigungen von 2-3% musst man in den 4. Schalten. Das war in der Betriebsanleitung sogar explizit so vermerkt.
 

Dokkerfranz

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Dokker "Stepway" TCe 130 PF
Baujahr
2021
Was spricht dagegen seine Fahrweise den Möglichkeiten des Motor anzupassen?
Man bekommt mit der Zeit ein Gefühl dafür in welchen Bereichen sich der Motor "wohl fühlt" und wo er sich "quält"!
Einen Motor bei Steigungen in einem zu hohen Gang ggf. mit Vollgas zu quälen bringt nichts...und erhöht den Verbrauch unnötig.
Zurückschalten...den Motor munter drehen lassen...und schon passt es wieder!
 

Selbstschrauber

Mitglied Platin
Fahrzeug
Logan MCV I Phase 1 1.6 8V
Der Verbrauch erhöht sich dann nur, wenn die Drehzahl extrem niedrig ist oder die Motorsteuerung mehr Spätzündung und Sprit gibt, um klopfende Verbrennung zu verhindern.
Die extrem niedrige Drehzahl wird die Nockenwellenverstellung größtenteils kompensieren können
 

Dokkerfranz

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Dokker "Stepway" TCe 130 PF
Baujahr
2021
Der Verbrauch erhöht sich dann nur, wenn die Drehzahl extrem niedrig ist...

Genau das habe ich ja gemeint, ein Auto im 5.(6.) Gang - ggf. voll besetzt - mit Vollgas eine Autobahnsteigung hinaufquälen...so etwas kann nicht sparsam sein.
 

Statistik des Forums

Themen
35.467
Beiträge
857.530
Mitglieder
58.761
Neuestes Mitglied
Rafzahn1