• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Einfacher, variabler Ausbau mit Euroboxen in Planung


Drood

Mitglied
Fahrzeug
Dokker Express
Hallo in die Runde,

ich bin schon lange kein Autofreund mehr, mein Leben spielt sich per Fahrrad ab. Als Backup hatte ich nun seit 2012 einen Smart in der Garage stehen. Das Backup möchte ich mir - nach reiflicher Überlegung - ein wenig erweitern. Hin und wieder ergibt sich die Notwendigkeit das Auto nehmen zu müssen (durchschnittliches Verhältnis im Jahr seit 8 Jahren: 10.000 km per Rad und knapp 1000 per Auto). Und dabei möchte ich mir wieder die Möglichkeit eröffnen, den Hund mitnehmen zu können und im Auto zu schlafen. Damit lassen sich gefahrene Kilometer vermeiden, wenn man zwischendurch an Ort und Stelle bleiben kann und nicht nach Hause fahren muss. Fahrten zum Spaziergang oder sowas finden praktisch nicht statt, lassen sich mit meinem Umweltverständnis nicht vereinbaren. Das aber nur kurz zu den Umständen der ganzen Geschichte.

Bei meinen Überlegungen bin ich mehr zufällig über den Dokker gestolpert und es war gleich klar, dass nur die Transportervariante in Frage kommt. Gedacht getan:

IMG_5493.jpg


Ein recht neuer gebrauchter, gut reparierter Unfallwagen, innen genau mein Fall:

IMG_5500.jpg


Bedingt dadurch, dass es draußen kalt ist, ist praktisch noch nix an Ausbau passiert, außer dem Anbau der Windabweiser, was auch fast gutgegangen ist - auf der Fahrerseite ist mir ein Stück von der inneren Führung abgebrochen bei der Montage, es hat der Funkton aber keinen Abbruch getan.

IMG_5530.jpg

IMG_5531.jpg

Das ist bis jetzt alles - außer einem kleinen Zusatzspiegel auf dem Armaturenbrett, der mir die Sicht beim rechtsabbiegen verbessert, muss ich noch fotografieren.

Machen möchte ich: Wärmedämmung, Ausbau auf Basis von Euroboxen, eventuell eine Standheizung einbauen (lassen).

Mit dem Faden hier möchte ich etwas zurückgeben für die vielen Informationen, die ich hier schon gesammelt habe. Hätten sich andere nicht die Mühe gemacht ihr tun hier einzustellen, hätte ich nichts zu lesen und kucken gehabt. Und mir selbst wird das vielleicht eine Hilfe um in der Spur zu bleiben, meine Überlegungen zu sammeln und womöglich die eine oder andere Hilfe von der Schwarmintelligenz zu bekommen.

Dauern wird's - es bleibt noch ne Weile kalt ;-)

Danke für euer Interesse und viele Grüße
Silke
 

Rainerle

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Duster TCe 130 2WD GPF
Baujahr
2019
Viel Glück und Spaß beim Ausbau und allzeit eine knitterfreie Karosserie!
Der neue "Hausherr" auf dem ersten Foto beäugt ja alles schon kritisch... :D
 

xanti0

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker Hochdach 1,5 dCi 90
Baujahr
2013
Ah das mit den WIndabweisern ist echt eine Nervengeschichte - Ich hab meine bei ca 10° Werkstättentemperatur hineingedrückt

Das mit den "EUROBOXEN" mag ich auch sehen , meine 2 Kisten fahren regelm durch den ganzen DOkker hin un her
 

Anhänge

  • SAM_4265.JPG
    SAM_4265.JPG
    175,2 KB · Aufrufe: 28
  • SAM_4266.JPG
    SAM_4266.JPG
    193,6 KB · Aufrufe: 28
  • SAM_4270.JPG
    SAM_4270.JPG
    170,9 KB · Aufrufe: 25
  • SAM_4272.JPG
    SAM_4272.JPG
    191,1 KB · Aufrufe: 30

mw416

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90 Express/Van mit Easy Seat System
Baujahr
14
ich habe ja praktisch das gleiche auto auch mit dem klappbaren Beifahrersitz, falls du nur einen Schlafplatz brauchst kann ich dir sehr empfehlen den Ausbau so wie ich zu machen, und den Beifahrerbereich als Eingang zu nutzen.
siehe hier:
Die 2.Version meines Campingeinbaues
Das ganze auf Euroboxen aufzubauen habe ich anfangs auch überlegt, das Problem damit ist aber 1. dass man viel Platz seitlich verschenkt, 2. dass man nur von Oben dran kommt und immer das Bett wegräumen muss um in die Boxen zu kommen, was sehr mühsam ist, und 3. wenn die Deckel die selben Maße wie die Boxen haben, reiben sie aneinander und sind von oben schwer zu öffnen. Mit meinem Ausbau kann ich drei Euroboxen unterbringen, und habe fixe Fächer für das Zeug, das ich eh immer im Auto habe.
Das mit der Dämmung würde ich mir überlegen, denn erstens ist das bei der Karosserie eh ohne Kältebrücken kaum zu schaffen, und zweitens sind die normalen 2 KW Standheizungen schon ohne Dämmung für das kleine Auto unterdimensioniert, meine läuft fast immer auf Stufe 1-3 von 10 weswegen ich sie alle paar Nächte dann tagsüber eine Stunde voll laufen lasse ( mit offenen Türen) damit sie nicht verkokt. Mit einer Dämmung machst du dieses Problem noch größer. Ich würde nur das Dach dämmen damit du kein Kondenswasser im Winter, und etwas isolation gegen die Sonnenstrahlung im Hochsommer hast.
Für ein trockenes Klima im Auto im Winter würde ich dir dringend raten die Standheizung mit Außenluft ( hatte zuvor Innenluft - riesen Unterschied) zu betreiben, damit ständig trockene Luft ins Auto kommt, und die Ausströmer möglichst weit unten im Innenraum unterzubringen. Das funktioniert auch ohne Dämmung super bei mir.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Drood

Mitglied
Fahrzeug
Dokker Express
  • Themenstarter Themenstarter
  • #5
Hallo zusammen,

vielen Dank schon einmal für eure netten Beiträge, Anregungen und Ratschläge, richtig prima!!

Ich melde mich dazu!!

Viele Grüße
Silke
 

Drood

Mitglied
Fahrzeug
Dokker Express
  • Themenstarter Themenstarter
  • #6
Viel Glück und Spaß beim Ausbau und allzeit eine knitterfreie Karosserie!
Der neue "Hausherr" auf dem ersten Foto beäugt ja alles schon kritisch... :D

Ja Dankeschön, auf knitterfrei hoffe ich natürlich sehr! Und das ist die Hausherrin und sie mochte den Dokker auf Anhieb :)

Ah das mit den WIndabweisern ist echt eine Nervengeschichte - Ich hab meine bei ca 10° Werkstättentemperatur hineingedrückt

Das mit den "EUROBOXEN" mag ich auch sehen , meine 2 Kisten fahren regelm durch den ganzen DOkker hin un her

Das ist wirklich was für die Nerven. Bei mir war es auch nicht wärmer und ich hatte das noch nie gemacht. Es ging grundsätzlich besser als gedacht, aber an dem Punkt der Montage, den ich fotografiert habe, hat es echte Überwindung gekostet weiterzumachen. Und da habe ich mich verleiten lassen und nicht nur mit den Fingern, sondern mit dem kleinen Spatel, der eigentlich für den Abschluss gedacht ist, versucht die Dinger in die Führung zu bekommen. Das war ein Fehler, gleich ist ein Stück ausgebrochen. Aber es scheint wirklich nichts auszumachen, sehen tut man es eh nicht. Glück gehabt. Auf der Beifahrerseite habe ich die Doktorarbeit dann wirklich nur mit den Händen gemacht und es ging gut.

Es gibt ja hier im Forum und allgemein im Netz einiges mit Euroboxen zu sehen - und es gibt ja auch mittlerweile alles mögliche an Euroboxen zu kaufen. Ich sag gleich noch mehr dazu....

ich habe ja praktisch das gleiche auto auch mit dem klappbaren Beifahrersitz, falls du nur einen Schlafplatz brauchst kann ich dir sehr empfehlen den Ausbau so wie ich zu machen, und den Beifahrerbereich als Eingang zu nutzen.
siehe hier:
Die 2.Version meines Campingeinbaues
Das ganze auf Euroboxen aufzubauen habe ich anfangs auch überlegt, das Problem damit ist aber 1. dass man viel Platz seitlich verschenkt, 2. dass man nur von Oben dran kommt und immer das Bett wegräumen muss um in die Boxen zu kommen, was sehr mühsam ist, und 3. wenn die Deckel die selben Maße wie die Boxen haben, reiben sie aneinander und sind von oben schwer zu öffnen. Mit meinem Ausbau kann ich drei Euroboxen unterbringen, und habe fixe Fächer für das Zeug, das ich eh immer im Auto habe.
Das mit der Dämmung würde ich mir überlegen, denn erstens ist das bei der Karosserie eh ohne Kältebrücken kaum zu schaffen, und zweitens sind die normalen 2 KW Standheizungen schon ohne Dämmung für das kleine Auto unterdimensioniert, meine läuft fast immer auf Stufe 1-3 von 10 weswegen ich sie alle paar Nächte dann tagsüber eine Stunde voll laufen lasse ( mit offenen Türen) damit sie nicht verkokt. Mit einer Dämmung machst du dieses Problem noch größer. Ich würde nur das Dach dämmen damit du kein Kondenswasser im Winter, und etwas isolation gegen die Sonnenstrahlung im Hochsommer hast.
Für ein trockenes Klima im Auto im Winter würde ich dir dringend raten die Standheizung mit Außenluft ( hatte zuvor Innenluft - riesen Unterschied) zu betreiben, damit ständig trockene Luft ins Auto kommt, und die Ausströmer möglichst weit unten im Innenraum unterzubringen. Das funktioniert auch ohne Dämmung super bei mir.....

....nämlich hier! Vielen Dank für die wertvollen Denkanstöße! Und ja, ich habe auch den klappbaren Sitz und möchte diese glückliche Fügung auch nutzen. Deinen Einbau werde ich mir genau anschauen.

Mit den Deckeln - sehr gut, das wäre mir natürlich erst live aufgefallen. Ich hab mir auch noch keine Boxen geholt, weil ich noch zwischen den Anbietern hin- und hersurfe und mich scheue zu bestellen, weil ich mir kaum ausmalen mag, wie 10 Boxen den Weg zu mir finden per Paketdienst.....das wird ne große Packung. Also, Baumarkt und selbst abholen wäre dann schon sinnig, aber das wird erst nach dem Lockdown was - und dann weiß ich nicht, ob ich da die bekomme, die ich gerne hätte. Deine Einwand bezüglich nur von oben zugänglich sitzt natürlich, aber ich habe auch welche gefunden die seitlich offen sind, oder sogar Schubladen haben. Da mir aber immer noch das Grundkonzept fehlt, drehe ich mich ein wenig im Kreis.

Mit den Boxen habe ich noch ein wenig mehr vor, auch im Haus, daher ist da kein Schnellschuss angesagt. Der Einbau soll flexibel werden, damit eventuell anfallende Transportaufgaben machbar bleiben - und ich stelle mir vor die Boxen nach Bedarf durchzutauschen. Ein Glück, dass es noch ne Weile kalt ist und ich daher noch ne Weile Infos sammeln kann.

Dämmung und Heizung! Auch noch nicht zu Ende gedacht. Aber über nicht dämmen, oder nur das Dach dämmen, habe ich durch deinen Beitrag das erste Mal nachgedacht ;-)

Das mit der Standheizung ist nicht nur gegen Kälte gedacht, sondern auch gegen Nässe.....nasser Hund, nasse Hundeabtrockenhandtücher, nasse Klamotten, nasse Schuhe und das alles auf kleinem Raum. Das Ganze dann natürlich wenn es auch noch kalt ist.

Die Heizungen sind für den Wagen überdimensioniert, da hast du völlig recht. Und zu warm geht schon gar nicht, sonst plage ich den Hund. Mich dann um das Wohlergehen der Heizung kümmern zu müssen, weil sie zu wenig zu tun hat, spricht mich auch nicht so an.

Bei einer Luftstandheizung bin ich jetzt automatisch von Außenluft ansaugen ausgegangen und Ausströmer auf jeden Fall unten.

Die Geschichte wird vorläufig nicht langweilig. Ich schau mir erst einmal deinen Einbau an.

Achso und ja, ein gutes Stück Bodenfläche und Ein- und Ausstieg über Schiebetür oder Hecktür müssen frei bleiben, auch im Schlafmodus.

Viele Grüße
Silke
 

Obelix

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Vielleicht ist ja ein Feldbett über den Kisten eine bequeme Lösung, die Kisten kann man dann einfach darunter heraus ziehen seitlich.

Und vielleicht reicht ja ein Luftentfeuchter aus statt Standheizung?!
 

AndreasM2

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115
Baujahr
2017
Also ich finde nicht, dass eine 2kw Heizung überdimensioniert ist.
Bin auch mit Hund (Labrador) im nicht gedämmten Dokker unterwegs und finde bei den Temperaturen wie jetzt, so um die NULL-Grad und leicht darunter sind die 2kw schon OK. Hab die Heizung so auf 20°C stehen, sonst bekommst du den Hund ewig nicht trocken.

Außenluftzufuhr muss auf alle Fälle sein, denn selbst damit hast du immer noch etwas Feuchtigkeit im Auto, bei mir immer an der Frontscheibe unten sammelt sich das Kondenswasser.

Hab bei mir den Ausbau zwischen drin nochmal umgeplant und dem Hund dann hinten ein festes und abgeteiltes Abteil zugewiesen. Sodass er von hinten seinen eigenen Eingang ins Auto hat. Denn Problem ist nicht nur der nasse Hund sondern nach dem Wandern ggfs. auch ein relativ schmutziger Hund.

Zum Schlafenplatz für mich kommt der Beifahrersitz mit raus und Liegefläche dann bis vor zum Handschuhfach.
 

mw416

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90 Express/Van mit Easy Seat System
Baujahr
14
natürlich geht das heizen super mit der 2 KW Heizung und Themostat, sie läuft dann ( außer bei zweistelligen Minustemperaturen) halt immer nur auf den niedrigsten Stufen, was zur verkokung des Brenners führen kann wenn man die Heizung nicht voll laufen lässt.
 

AndreasM2

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115
Baujahr
2017
Es herrscht Meinungsfreiheit und wer will kann ja an das ständige Verkoken des Brenners glauben.
 

Chauffeur

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCe 100
Baujahr
2016
Ich habe in meinem kleinen Wohnwagen eine Heizung mit 1,85 kW. Das Volumen des WOhnwagens dürfte etwa dem des Dokker entsprechen. Der Wohnwagen ist am Boden nicht gedämmt, am Dach kaum und in den Wänden mit 2 cm Styropor zwiswchen den Profilen des Stahlkäfigs.
Auf kleinster Stufe, das sind etwa 30% des Gasverbrauchs also ca. 600 W, kann ich sie nur bei Temparaturen ab ca. 5° abwärts durchgehend an lassen, und nur, wenn ich das Hubdach aufgestellt habe, also mit etwa 1,25 m² Zeltstoff als "Kühlrippe" (und der Hubdachdeckel ist ungedämmt und die Tür undicht). Nur mal so als Anhaltspunkt.
 

mcvb

Mitglied Platin
Fahrzeug
Pferd&Wagen
Baujahr
2020
natürlich geht das heizen super mit der 2 KW Heizung und Themostat, sie läuft dann ( außer bei zweistelligen Minustemperaturen) halt immer nur auf den niedrigsten Stufen, was zur verkokung des Brenners führen kann wenn man die Heizung nicht voll laufen lässt.
kann ich bestätigen...jahrelang Probleme im lkw weil Heizung zu groß und diese immer nur auf kleinster Flamme lief und deswegen kaum frei brannte
 

AndreasM2

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115
Baujahr
2017
kann ich bestätigen...jahrelang Probleme im lkw weil Heizung zu groß und diese immer nur auf kleinster Flamme lief und deswegen kaum frei brannte
Nur sind 2kw nicht zu groß für den Dokker, es sei denn man betreibt sie ständig bei frühlingshaften Temperaturen.
Zudem schalten die Heizungen den Brennvorgang komplett ab, wenn die Solltemp überschritten wird. Die Heizung läuft nicht auf geringer Leistung weiter.

PS: ich hatte eine Heizung im Werkstattkofferaufbau des Werkstatt-Lkw, diese lief solange wir den Lkw hatten ohne das da jemals was mit war.
 

Thori71

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.6 MPI
Baujahr
2014
Huhu Silke.
Erst mal Glückwunsch zum Dokker.
Ist ja ne amtliche Fellnase, die Du da hast.
Ob der Größe des Wuffis würde ich an Deiner Stelle von Euroboxen die Finger lassen.
Wenn Du alleine unterwegs sein willst, wäre nen erhöhtes Bett, unter dem Wuffi pennt, ideal.
Und versuch bitte nicht, dazu noch nen Küchenblock einzubauen.
Dein Hund ist groß und braucht den Platz. Besorg Dir nen Kocher, Geschirr, Besteck und pack alles in ne Alukiste.
Die passt neben Dein Bett/das Fellnasenbett und Du bleibst flexibel.....
 

Drood

Mitglied
Fahrzeug
Dokker Express
  • Themenstarter Themenstarter
  • #15
Vielleicht ist ja ein Feldbett über den Kisten eine bequeme Lösung, die Kisten kann man dann einfach darunter heraus ziehen seitlich.

Und vielleicht reicht ja ein Luftentfeuchter aus statt Standheizung?!

Hi Obelix, ist auch ein Gedanke, aber eher nicht so mein Fall mit Feldbett. Tendenz ist eher Brett mit Isomatte drauf. Und Luftentfeuchter wird nicht reichen, denke ich. Trotzdem danke!

Also ich finde nicht, dass eine 2kw Heizung überdimensioniert ist.
Bin auch mit Hund (Labrador) im nicht gedämmten Dokker unterwegs und finde bei den Temperaturen wie jetzt, so um die NULL-Grad und leicht darunter sind die 2kw schon OK. Hab die Heizung so auf 20°C stehen, sonst bekommst du den Hund ewig nicht trocken.

Außenluftzufuhr muss auf alle Fälle sein, denn selbst damit hast du immer noch etwas Feuchtigkeit im Auto, bei mir immer an der Frontscheibe unten sammelt sich das Kondenswasser.

Hab bei mir den Ausbau zwischen drin nochmal umgeplant und dem Hund dann hinten ein festes und abgeteiltes Abteil zugewiesen. Sodass er von hinten seinen eigenen Eingang ins Auto hat. Denn Problem ist nicht nur der nasse Hund sondern nach dem Wandern ggfs. auch ein relativ schmutziger Hund.

Zum Schlafenplatz für mich kommt der Beifahrersitz mit raus und Liegefläche dann bis vor zum Handschuhfach.

Ist so, sowie ordentlich Unterwolle im Spiel ist, hält sich die Nässe lange im Fellträger. Und ist der Hund nass, dann habe ich auch nasse Klamotten, nasses Hundehandtuch usw. Ich sehe schon auch die Notwendigkeit der Heizung. Mit Außenluft!

Fester Platz und eigener Eingang für den Hund - absolut sinnvoll, keine Frage. Aber da bin ich auch noch ganz unschlüssig - wobei im Dokker wirklich nicht so viel Platz ist, dass man da gar so viele Optionen hätte.

Den Beifahrersitz kann ich ja klappen, das möchte ich auf jeden Fall nutzen.

Ich habe in meinem kleinen Wohnwagen eine Heizung mit 1,85 kW. Das Volumen des WOhnwagens dürfte etwa dem des Dokker entsprechen. Der Wohnwagen ist am Boden nicht gedämmt, am Dach kaum und in den Wänden mit 2 cm Styropor zwiswchen den Profilen des Stahlkäfigs.
Auf kleinster Stufe, das sind etwa 30% des Gasverbrauchs also ca. 600 W, kann ich sie nur bei Temparaturen ab ca. 5° abwärts durchgehend an lassen, und nur, wenn ich das Hubdach aufgestellt habe, also mit etwa 1,25 m² Zeltstoff als "Kühlrippe" (und der Hubdachdeckel ist ungedämmt und die Tür undicht). Nur mal so als Anhaltspunkt.

Das klingt mir doch sehr nach einem Eriba Touring :), schönster Wohnwagen überhaupt! Danke für den Vergleich mit der Heizung!

Huhu Silke.
Erst mal Glückwunsch zum Dokker.
Ist ja ne amtliche Fellnase, die Du da hast.
Ob der Größe des Wuffis würde ich an Deiner Stelle von Euroboxen die Finger lassen.
Wenn Du alleine unterwegs sein willst, wäre nen erhöhtes Bett, unter dem Wuffi pennt, ideal.
Und versuch bitte nicht, dazu noch nen Küchenblock einzubauen.
Dein Hund ist groß und braucht den Platz. Besorg Dir nen Kocher, Geschirr, Besteck und pack alles in ne Alukiste.
Die passt neben Dein Bett/das Fellnasenbett und Du bleibst flexibel.....

Hi Thori, vielen Dank! Ja, der Einbau von MW416 hat mich schon ins Grübeln gebracht, das macht schon Sinn quasi ein zweites Stockwerk einzuziehen. Und nein, ein Küchenblock ist nicht geplant, das würde mir viel zu viel Platz wegnehmen. Kocher und Co habe ich alles vom wandern und radeln, damit wird erst einmal gearbeitet.

Für die Ideen und Anregungen vielen Dank. Nun habt ihr zwar meine Pläne erst einmal erschüttert, aber dadurch sicherlich verbessert.

Ich bin froh, dass es nicht eilt, ich muss mich da noch erden.

Was ich noch nachliefern wollte - den Spiegel. Die Sicht beim rechtsabbiegen ist schon eingeschränkt beim Express. Eigentlich wollte ich mir so einen Fahrschulaufsatz für den rechten Außenspiegel holen, aber dann ist mir diese witzige Lösung über den Weg gelaufen. Kann doch eigentlich nichts sein - doch, ganz ok:

IMG_5658.jpg

Und dann war ich kurz nach dem Kauf noch auf der Waage. Auto leer - bis auf den Hund und ein wenig Tüdelkram, somit sind hier noch ungefähr 35 kg abzuziehen:

IMG_5508.jpg

Viele Grüße
Silke
 

Statistik des Forums

Themen
33.409
Beiträge
803.203
Mitglieder
53.533
Neuestes Mitglied
Rockeropa