• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Dacia bringt neue Modelle und Motoren

derpfeffi

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Lodgy Stepway Plus 130 GPF
Baujahr
2020
Auch e-Autos haben mit Luft-, und Rollwiderstand zu kämpfen. Insbesondere wenn es (mini) SUV sein muss. Ich kann mir gut vorstellen, wie die (theoretische) Reichweite bei 100, 110 oder 120 auf der Bahn in den Keller geht. Voll aufgeladen via BAB zur Arbeit mit V/max, nach 30 km angekommen: Restreichweite 120 oder so. Auf dem nach Hause weg, dann mit sparsamen 90 hinter LKW, weil man später noch etwas vor hat`- sieht so unsere Zukunft aus? Ich hoffe nicht.

Gott sei Dank sieht die Realität unserer drei 3 Elektroauto fahrenden Kollegen ganz anders aus. Da hat die Realität Deine Zukunft schon längst überholt.
 

Sachsus

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy Stepway TCe 130 GPF
Mit 105 km/h werde ich wahrscheinlich nicht von einem Lkw überholt. Ein Reisebus (fährt immer schneller als seine erlaubten 100 km/h) oder ein Fahrzeuggespann [Pkw/Anhänger - immer schneller als 80 km/h!!) kommen mir mit meinem E-Dacia in die Quere.
Und als gefährlich erachte ich es, wenn ich nichtsdestotrotz mit meinem exorbitanten 105 km/h ein noch langsameres Fahrzeug überholen muss. Vielleicht kommt es nicht zu einem Unfall, jedoch wird man auf der deutschen Autobahn in dem Fall ganz schnell bedrängt. (Lichthupe, dichtes Auffahren)
Aber das ist für mich kein Grund ein Tempolimit einzuführen und ich bin alles andere als ein Schnellfahrer!! Also spart Euch die Kommentare diesbezüglich.
 

MartinH67

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Duster 4x4, 1.5 dCi 110 2015/Logan MCV TCe90 LPG 2018
Ich sag es nochmal: Die 105 km/h sind die chinesische Version. Von der Motorleistung ist das definitiv nicht die Maximalgeschwindigkeit die das Fahrzeug schafft, lasst uns doch mal abwarten mit welcher Abregelung die ihn hier auf den markt bringen werden und ob das dann überhaupt mit dem Motor für den chinesischen Markt kommt oder evtl. mit dem gleichen wie ihn der Twingo hat. Es ist doch noch gar nichts bekannt, außer den Daten des China K-ZE.
 

Corax

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
2016
Mod.:
Die Diskussionen über E-Mobilität allgemein oder über Geschwindigkeitsbeschränkungen sollten hier im Thema eingestellt werden.
Für den Bereich Geschwindigkeitsbeschränkungen gibt es mindestens zwei Themen, die geschlossen wurden.
Dort wurde wohl bereits fast alles dazu gesagt, wenn auch nicht von jedem Mitglied.
https://www.dacianer.de/threads/geschwindigkeitsbegrenzung-in-deutschland.7225/page-19#post-415834
https://www.dacianer.de/threads/tempo-80-auf-landstrassen.15595/page-24#post-608888
Hier muss diese Diskussion nicht fortgeführt werden.

Für Beiträge zur Elektromobilität gibt es dieses Thema:
✔ - Alles über Elektromobilität - Erfahrungen, Technik, Diskussionen und Meinungen
 
B

ByeBye 60387

Gott sei Dank sieht die Realität unserer drei 3 Elektroauto fahrenden Kollegen ganz anders aus. Da hat die Realität Deine Zukunft schon längst überholt.

Reden wir jetzt über Dacia E-Auto der Zukunft (Spring ) oder die E-Autos, die angebliche Kollegen von User "derpfeffi" haben?

tz tz tz warum müssen immer welche Leute vom Thema abweichen?
 

Duster4WD

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 2
Wenn es mit 105 km/h auf der Autobahn lebensgefährlich wäre, müsste sofort ein Tempolimit her. Also schreibe das als Begründung lieber nicht, damit schwörst Du den Teufel herbei.
Wenn ein Tempolimit käme (ich hätte nichts dagegen*), dann wird es wohl bei 130 km/h liegen- und das Problem bleibt - und meine Meinung zu Vmax 105 km/h auch. Geht gar nicht - ausser das Tempolimit liegt bei 100 km/h.

*) Ich hätte tatsächlich nichts gegen ein Tempolimit. Ja, ich fahre auch gerne schnell, auch gerne > 180 km/h - aber ehrlich gesagt, es bringt mir kaum einen Zeitvorteil. Ab und an fahren wir mit einem Anhänger, der max. 100 km/h fahren darf. Auf der Strecke Ruhrgebiet - München brauchen wir im Schnitt mit dem Anhänger 30 Minuten länger, als wenn wir versuchen würden "schnell" zufahren. "Schnell" bringt kaum etwas ... bei "langsam" kommen wir sogar deutlich entspannter an.

PS:Aber langsam geht es Richtung OT ... obwohl ich befürchte, dass die steigende Elektromobilität mit einem Tempolimit einhergeht.
 

Lüneburgerhund

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker 1,5 dCi (90 PS), Dacia Lodgy 1,5 dCi (116 PS)
Baujahr
2015
Mit 105 km/h werde ich wahrscheinlich nicht von einem Lkw überholt. Ein Reisebus (fährt immer schneller als seine erlaubten 100 km/h) oder ein Fahrzeuggespann [Pkw/Anhänger - immer schneller als 80 km/h!!) kommen mir mit meinem E-Dacia in die Quere.
Und als gefährlich erachte ich es, wenn ich nichtsdestotrotz mit meinem exorbitanten 105 km/h ein noch langsameres Fahrzeug überholen muss. Vielleicht kommt es nicht zu einem Unfall, jedoch wird man auf der deutschen Autobahn in dem Fall ganz schnell bedrängt. (Lichthupe, dichtes Auffahren)
Aber das ist für mich kein Grund ein Tempolimit einzuführen und ich bin alles andere als ein Schnellfahrer!! Also spart Euch die Kommentare diesbezüglich.

Ich bin Busfahrer und kann nur eins dazu sagen das ein Reisebus nicht mehr als 100 km/h fahren kann da der Tacho in der Wekstadt auf 100 km/h eingestellt wird und danach der Begrenzer eingreift, d.h. automatisch der Retarder eingreift und den Reisebus(Bus) auf 100km/h auf gerader Strecke hält. Linienbuse dürfen nur 80 km/h fahren da sie keine Gurte haben.
 

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
a, ich fahre auch gerne schnell, auch gerne > 180 km/h - aber ehrlich gesagt, es bringt mir kaum einen Zeitvorteil.

schnell fährt man auch nicht um zeit zu sparen, sondern weil es auch mal spaß macht.
außer man fährt zu verkehrsarmen zeiten auf strecken, die nicht von baustellen und tempolimits verseucht sind.
 

ProLodgy

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
Man sollte Wissen das der Tacho bei LKW und Bussen genauer sind als beim PKW. Wenn du also Tempomat auf 100km/h fährst du z.B. nur 95 km/h und d.h. kann dich ein Bus überholen.
Aber auch beim NFZ kann man etwas optimieren. Wenn der Tachograph eingestellt wird geht man mit total abgefahren Reifen hin. Dann zieht man sie neue Reifen auf. Die neue Reifen sind größer und damit erreicht man dann eine etwas höhere Endgeschwindigkeit.
 

derpfeffi

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Lodgy Stepway Plus 130 GPF
Baujahr
2020
Reden wir jetzt über Dacia E-Auto der Zukunft (Spring ) oder die E-Autos, die angebliche Kollegen von User "derpfeffi" haben?

tz tz tz warum müssen immer welche Leute vom Thema abweichen?

Du bist vom Thema abgewichen, denn Du schriebst:

Auch e-Autos haben mit Luft-, und Rollwiderstand zu kämpfen. Insbesondere wenn es (mini) SUV sein muss. Ich kann mir gut vorstellen, wie die (theoretische) Reichweite bei 100, 110 oder 120 auf der Bahn in den Keller geht. Voll aufgeladen via BAB zur Arbeit mit V/max, nach 30 km angekommen: Restreichweite 120 oder so. Auf dem nach Hause weg, dann mit sparsamen 90 hinter LKW, weil man später noch etwas vor hat`- sieht so unsere Zukunft aus? Ich hoffe nicht.

Die Verteilung der Mobilität unter unseren Kollegen hatte ich bereits hier dargestellt:
Ich muss meine letzte Erhebung anpassen. Mittlerweile haben wir das dritte E-Auto unter uns 14 Kollegen (Veränderung in rot dargestellt):

Mit-
ar-
beiter
Wagen
der für
den Arbeits-
weg verwendet wird
Zweit-
wagen
Wohn-
verhält-
nisse
Park-
ver-
hält-
nisse
Wall-
box
privat
vor-
handen
Wall-
box
privat
möglich
km
zur
Arbeit
Firmen
E-Zweirad
Laden
an der
Firma
notwendig
M1Hyundai Ioniq electricETWLaternen
parker
neinnein20ja
M2
Peugeot 5008 GT
Ford
Kuga
MieteCarportneinja15nein
M3Skoda OctaviaVW T-RockEFHGarageneinja35nein
M4Opel AstraMieteLaternen-
parker
neinnein10E-Roller (45 km/h)ja
M5Mitsubishi Outlander Plug-In
Hybrid
Opel AgilaEFHGaragejaja35Pedelecnein
M6Citroen
Space
Tourer
EFHGarageneinja1E-Roller
(45 km/h)
nein
M7Mercedes
CLA
EFHGarageneinja2nein
M8VW
Polo
Mazda
Premio
MieteLaternen-
parker
neinnein10S-Pedelecja
M9Opel
Zafira
Opel
Corsa-e
EFHGaragejaja30S-Pedelecnein
M10Mercedes
CLA
EFHGarageneinja2E-Roller (45 km/h)nein
M11kein AutoMieteLaternen-
parker
neinnein12S-Pedelecja
M12Alfa Romeo MitoMieteStell-
platz
Tief-
Garage
neinja25Pedelecnein
M13BMW
3er
compact
MieteLaternen-
parker
neinnein25S-Pedelecja
M14Dacia
Lodgy
Skoda
Octavia
Tour
Combi
MieteLaternen-
parker
neinnein14Pedelecja

Von 14 Kollegen sind jetzt 2 mit reinen E-Autos unterwegs, einer mit einem Plug-In-Hybrid.

Wie bereits im Original-Post geschrieben: Auf keinen Fall repräsentativ. Aber machbar!
 

sonniger

Neumitglied
Fahrzeug
W210 E230
Ich bin auch sehr interessiert, was die Eckdaten vom Spring sein werden.

Ich habe dabei aber folgende Gedanken: bis zur Senkung der UPE kostete der e-up ca. 27.000,- im Vergleich zum normalen up, der ca. 13.000,- kostete. 14.000 Euro Elektro-Aufpreis also um als Unterbehmen keine Verluste einzufahren. Spätestens jetzt verliert vw mit jedem verkauften e-up Geld und wird sicherlich nicht mehr verkaufen als absolut notwendig um Strafzahlungen zu entgehen. Das erklärt meiner Meinung nach die Bestellstopps bei e-up, e-citigo und e-mii.

Man sollte aber vielleicht bedenken, dass nach der Preissenkung von VW und Abzug der neuen Prämie der e-up nur ca 14.500,- kostet und dabei
1. im Vergleich zum K-ZE 210 Nm statt 125 Nm anbietet
2. über Rekuperatoren verfügt, die der K-ZE nicht hat.

Wenn der Spring nach Abzug der Prämie nicht deutlich unter 10.000,- zu bekommen ist, wüsste ich nicht, wer ihn kaufen soll, wenn der e-up doppelt so stark ist, durch die Rekuperation dabei einen geringen Verbrauch hat und in absolten Zahlen "nur unwesentlich" mehr kostet.

Wenn der Spring aber deutlich unter 10.000 kostet, verstehe ich wiederum nicht, wie es möglich sein soll.

Bleibt wohl nur abzuwarten, aber ich wäre bei meinen Erwartungen sehr zurückhaltend. Obwohl ich für Dacia natürlich nur das Beste hoffe.
 

Martini

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (110 PS)
Baujahr
2014
Um mal wieder in die Nähe des eigentlichen Themas zu kommen, ich bin gespannt auf den 29.09., wenn Dacia nähere Details zum Sandero bekannt gibt. Hoffe, dass es dann auch mittelfristig die neuen Prospekte gibt.
Übrigens bleibt mein Verkäufer beim AH dabei, dass Dacia einen Kleinbus im nächsten Jahr, ab dem Herbst plant.....
Aber wer weiß das schon. Vieles ist möglich ......

Grüße Martini
 

Sachsus

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy Stepway TCe 130 GPF
Ich hab irgendwie das Gefühl, dass Renault mittlerweile ein wenig zurückrudert. Der Erfolg in Sachen "BilligAuto" mit Dacia war phänomenal, jedoch auch für den Mutterkonzern nicht ungefährlich!

Als ich mir letztes Jahr meinen Dacia Lodgy gekauft habt, wurde ich während dem Verkaufsgespräch mehrfach unterbewusst gefragt, ob ich nicht doch lieber das "bessere" Auto - in dem Fall dann ein Renault Scenic - kaufen möchte.

Mein Vater kaufte sich fürs Geschäft einen Dacia Dokker Express. Dieser war jedoch nicht vorrätig und musste bestellt werden. Auch in diesem Fall wurde darauf hingewiesen, dass ABER ein Renault Kangoo mehrfach auf dem Hof steht und sofort verfügbar wäre.Allerdings bei nahezu identischem Fahrzeug etwa 4000 - 5000 Euro mehr kostet!

Ich will damit nicht sagen, dass Renault Übermorgen Pleite gehen wird. Aber ich glaube , dass Renault selbst aufgrund von dem Tochterunternehmen - Dacia - einige Autos weniger verkaufen konnte. Ich kann mir deshalb vorstellen, dass das Produktportolio etwas verkleinert wird.
Brauchst du ein großes Auto? Bislang Dacia Logan MCV, jetzt halt dann ein Megane Grandtour o.ä.
Brauchst du einen 7-Sitzer? Bislang Dacia Lodgy, jetzt noch Renault Grand Scenic.
Ich glaub deshalb auch nicht, dass z.B. ein Bus kommt, da man sich lieber den Renault Traffic kaufen soll.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
... Dieser war jedoch nicht vorrätig und musste bestellt werden. Auch in diesem Fall wurde darauf hingewiesen, dass ABER ein Renault Kangoo mehrfach auf dem Hof steht und sofort verfügbar wäre ...
Das zeigt deutlich, dass am Bedarf vorbei produziert wurde. Ist ja bei allen anderen Autoherstellern auch so.

Jetzt wird Mikado gespielt: knickt der Kunde zuerst ein und greift zum teuren Renault? Oder knickt der Anbieter ein und verkauft den teuren Renault zum Preis eines Dacia?
 

FCK 1957

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 2 131 PS 4x4 Vollausstattung
Baujahr
2019
Das ist doch bei VW genauso,warum Passat wenn es den Skoda Oktavia billiger gibt.Die versuchen jetzt auch schon Skoda und Seat auszubremsen.
 

Citronengelb

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Duster II SCe 115 2WD Comfort + Look Paket
Baujahr
2018
Was auf Dauer dazu führen wird, dass sich die Angebote immer stärker annähern werden. Sieht man bei Skoda die letzten Jahrzehnte, sieht man aktuell auch bei Dacia wenn man den Blick auf den neuen Sandero wirft. In Folge nähert sich auch der Preis dann entsprechend an.
 

Sven

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II LPG
Baujahr
2017
Das ist doch bei VW genauso,warum Passat wenn es den Skoda Oktavia billiger gibt.Die versuchen jetzt auch schon Skoda und Seat auszubremsen.
Skoda ist auch nicht mehr viel günstiger als VW. In den 80ern gab es günstige Skodas. Die sahen aber auch ganz anders aus. Der Sandero sieht auch immer mehr aus wie ein Renault, der Preis geht ja auch schon höher.
 

Sachsus

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy Stepway TCe 130 GPF
Wie gerade schon geschrieben wurde. VW hat vor vielen Jahren Skoda, Seat, etc. aufgekauft.
Da waren die Fahrzeuge der Tochterfirmen (Seat, Skoda, etc) deutlich günstiger als ein Volkswagen selber. Ähnlich wie es bei Renault und Dacia aktuell der Fall ist.
Mittlerweile ist bei z.B. VW Golf, Skoda Octavia, Seat Leon die gleiche Technik verbaut und preislich sind die Fahrzeuge nahezu identisch.

Wenn man den Verlauf von Dacia ansieht, kann man klar eine enorme Steigerung in Sachen Qualität feststellen. Die Preise sind auch deutlich angehoben worden, sofern man nicht die Basisversionen kauft. Die Basisversionen werden sowieso nur noch für extreme Stoiker produziert oder um in der Werbung proklamieren kann, dass man das "günstigste" Fahrzeug produziert. Wer mehr Fahrzeug als die Basis will, zahlt am Ende halt deutlich mehr.
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 114 4,7%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 448 18,6%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 668 27,7%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 518 21,5%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 444 18,4%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 185 7,7%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 33 1,4%