• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Bremsflüssigkeit wechseln mit ABS

DACIA-H

Themenstarter
Mitglied Silber
Fahrzeug
MCV 1.5 dCi 63kW (86PS) 7-Sitzer
#1
Ich bin gerade bei der 120.000 km Inspektion.
Nun steht es auch an die Bremsflüssigkeit zu wechseln.
Mein MCV hat ABS, kann man die Bremsflüssigkeit wie "früher" wechseln - Bremsflüssigkeitsbehälter füllen, Ventil am Bremszylinder öffnen und mit Bremspedal pumpen.
Oder gibt es was zu beachten mit dem ABS-System ?
Oder nimmt man gar ein Unterdrucksystem ?
 

J-R

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
#2
Ich würde auf die Pumpmethode verzichten und es in einer Werkstatt machen lassen, das ist doch in einer freien gar nicht so teuer.
Nach 120000km hat sich der Hauptbremszylinder in den üblichen Pedalwegen eingeschliffen.
Wenn man jetzt durch komplettes durchtreten (Pumpen) den maximalweg ausnutzt werden oftmals die Dichtungen (O-Ringe) beschädigt.
 

datalost

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (110PS)
#5
Kann gewechselt werden wie früher, kein Problem, wobei, falls man keine Hebebühne und einen zweiten Mann hat, die Aktion über die Werkstatt fast schon überlegenswert wäre.
Nachdem ich im Grunde meinen Service immer selbst mache und das Fahrzeug eh schon auf der Rampe stand, hatte ich es bisher selbst erledigt.

LG Toni
 
Zuletzt bearbeitet:

Texas

Mitglied
Fahrzeug
Logan I
#7
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Gunson G4062 gemacht . Die Bremsflüssigkeit wird ohne Pedalbetätigung mittels Luftdruck aus einem Rad durch das System gedrückt.

Wenn man sich einen passenden Deckel für seinen Vorratsbehälter besorgt, könnte man sich so etwas auch selbst bauen.

Durch schlechte Erfahrungen mit fest korrodierten Entlüfternippeln, werden diese von mir einige Zeit vor dem Wechsel erst mal mit Rostlöser behandelt.
 

datalost

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (110PS)
#9
Es gibt ein sehr gutes und einfaches Gerät für unter 10 €, nehme ich sowohl beim Motorrad wie beim Auto her, Helfer sind unnötig:
Automatik Bremsenentlüfter universal

Am Ende des Schlauchs ist ein sich selbst schließendes Kugelventil, funktioniert seit Jahren perfekt! Besser als mit Über oder Unterdruck.
LG Toni
 
Zuletzt bearbeitet:

Toggle

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.5 dCi eco2 63 kW (86 PS)
#11
"Bremspedal langsam durchtreten".....
....aber genau darum geht es ja. Aus eigener leidvoller Erfahrung weiß ich, wenn der Hpt.Bremszylinder einige Jahre alt ist, wird das mit dem "Durchtreten" zum Problem. An den Dichtringen setzt sich im Lauf der Zeit Schmodder an. Da der pedalweg im Normalfall immer gleich ist, bauen sich hinter den Ringen Ablagerungen auf. Wird nun entlüftet, drückt man den Kolben mit Gewalt über diese "Schwelle" und die Dichtung ist hin.
Darin besteht ja genau der Sinn dieser "pumpfreien" Entlüftungsgeräte.
 

datalost

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (110PS)
#12
Hallo Toni,

klein ist die Welt, das Teil benutze ich auch. Super

Gruß Engelbert
Biker wissen eben, was man(n) nimmt! :lol::lol:

----------

"Bremspedal langsam durchtreten".....
....aber genau darum geht es ja. Aus eigener leidvoller Erfahrung weiß ich, wenn der Hpt.Bremszylinder einige Jahre alt ist, wird das mit dem "Durchtreten" zum Problem. An den Dichtringen setzt sich im Lauf der Zeit Schmodder an. Da der pedalweg im Normalfall immer gleich ist, bauen sich hinter den Ringen Ablagerungen auf. Wird nun entlüftet, drückt man den Kolben mit Gewalt über diese "Schwelle" und die Dichtung ist hin.
Darin besteht ja genau der Sinn dieser "pumpfreien" Entlüftungsgeräte.
Manche der Druck- oder Vakuumgeräte funktionieren, andere versagen kläglich!!
Nachdem ich mir für viel Geld ein Vakuumgerät gekauft habe, hab ich es wieder ins Eck gestellt, weil die Adapterstücke zu den Ventilnippeln oft nur mäßig dichten. Insofern werden immer kleine Luftbläschen ins System gezogen und man weiß nicht, ob die Bläschenim Schlauch nun wegen einer möglichen schlechten Passform hochsteigen oder ob im System tatsächlich noch Luft drin ist.

Falls du wirklich die von dir beschriebenen Probleme hast, würde ich die Bremse vernünftig überholen lassen, es wäre dann ein schlechter Dienst, sie noch zu benützen. Ich hatte selbst bei 20 Jahre alten Fahrzeugen noch keinen "Schmodder" (wo soll der herkommen?) oder irgendwelche technischen Defekt. War der Bremszylinder defekt, wurde er komplett für 30,-- € erneuert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Toggle

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.5 dCi eco2 63 kW (86 PS)
#13
Oh, du würdest dich wundern was sich im laufe der Zeit so alles in der Bremsflüssigkeit ansammelt, bzw. sich auf Metallteilen ablagern kann. Zugegeben, es waren schon einige Jahre vergangen als bei meinem damaligen Passat der Hauptbremszylinder langsam nachgab und das Pedal immer tiefer durchgedrückt werden konnte. Das fiel seinerzeit einem TÜV Prüfer auf. Im Laufe seines Lebens (25 Jahre bei mir) habe ich zwei Hpt.Bremszylinder wechseln müssen. Nun war das beim Passat kein großer Akt. Das Entlüften war die eigendliche Arbeit.
 

Moin83

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.4 MPI (75 PS)
Baujahr
2010
#14
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Gunson G4062 gemacht . Die Bremsflüssigkeit wird ohne Pedalbetätigung mittels Luftdruck aus einem Rad durch das System gedrückt.

Wenn man sich einen passenden Deckel für seinen Vorratsbehälter besorgt, könnte man sich so etwas auch selbst bauen.

Durch schlechte Erfahrungen mit fest korrodierten Entlüfternippeln, werden diese von mir einige Zeit vor dem Wechsel erst mal mit Rostlöser behandelt.
Ich hab auch das Teil! Ist wirklich sein Geld wert! Kann ich auch nur empfehlen. ;)
 

luciel1988

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.5 dCi eco2 (86 PS)
#15
Dacia Logan 1.5 DCI MCV Bremen entlüften

Hallo liebes Forum habe heute nach der Anleitung von "Micha der Wolf" meine Bremsen getauscht , leider konnte ich den Bremszylinder vorne rechts unmöglich zurückdrücken .Kurzerhand schraubte ich ihn ab.....so liess er sich dann mit ein wenig Gewalt auch zurückdrücken....Nun habe ich folgendes Problem: Nach Einbau kann ich das Bremspedal komplett durchdrücken erst nach einigen pumpen wird es schwerer , dann aber sofort wieder mit nem Pfeiffgeräusch ohne wiederstand...kann mir vll jemand sagen wie ich das bremssystem entlüften kann?oder kann es an was anderem liegen ? nebenbei fällt mir ein als ich ihn ausgebaut habe habe ich ihn lose liegen gehabt und hab noch nen bisschen gepumpt dabei is der kolben rausgefallen...kann es sein das er nun im A...... ist? vielen dankl im voraus
 

Micha der Wolf

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.5 dCi eco2 (86 PS)
#17
Ich hab noch nicht verstanden was Du eigentlich abgebaut hast??? :huh:
Auf alle Fälle würde ich keinen Meter mehr fahren.
Ist Bremsflüssigkeit ausgelaufen? (denke schon wenn der Kolben rausgefallen ist)
Klar kann was kaputt gehen, wenn man alles verdreckt und mit Gewalt wieder zusammenpresst.
Entlüften kann man zu zweit auch ohne Geräte, einer pumpt und der andere entlüftet am Bremssattel. Wenn aber zuviel Bremsflüssigkeit raus ist, kannst du dir auch den ABS_Block kaputt machen.
Ein paar Bilder wären hilfreich...

Mehr über PN.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Byebye 10031

#18
An der Bremsanlage würde ich nie ohne zugelassenen Fachmann arbeiten. Im Optimalfall hat man einen KFZ-Meister an der Hand, der einen dabei begleitet.

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, müssen Arbeiten an der Bremsanlage vom KFZ-Meister abgenommen werden.

Wie John-Doe schon geschrieben hat: "bremsen sind lebenswichtig"
 

Micha der Wolf

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.5 dCi eco2 (86 PS)
#19
Das hilft luciel1988 jetzt auch nicht weiter.
Da kann ich auch sagen:
"Wenn es regnet sollte man einen Regenschirm mitnehmen!"

Das Wechseln der Bremsscheibe und der Klötzer ist eine rein mechanische Arbeit bei der das Hydrauliksystem der Bremsanlage im "Normalfall" nicht geöffnet wird. Das kann jeder der einen Schraubenschlüssel halten kann.
Man braucht nur einen Drehmomentschlüssel und die passenden Nüsse.

luciel1988 ist der Bremskolben rausgefallen und nun ist in der Bremse Luft.
Jetzt will er wissen wie er es wieder hinbekommen kann.
 
B

Byebye 10031

#20
Wenn Du deine Bremsanlage selber warten möchtest, würde ich die einen Bremskolbenrücksteller ans Herz legen. Der kostet nicht die Welt, hält aber die Kolben drin. Alternativ kann man auch kleine Schraubzwingen benutzen.

An den Bremssätteln ist einen Entlüftungsschraube angebracht.
An dieser am Besten einen Schlauch, mit einem Auffanggefäß anstecken.
Wenn du noch jemanden hast, der dir helfen kann, kommst du am Besten voran.
Einer der mit dem Bremspedal pumpt und der andere der das Entlüftungsventil "bearbeitet".

Dabei unbedingt den Hydraulikbehälter beobachten, dass dort keine Luft gezogen wird, ggf. Bremsflüssigkeit nachfüllen.


So, in diesem Fall:

Wenn du im Bekanntenkreis einen KFZ-Mechaniker / -Meister hast, hole ihn dazu.

Da das Kind eh schon in den Brunnen gefallen ist, gibt es zwei Optionen:
a) in die Werkstatt bringen (lassen);
b) selber machen (eine Hebebühne ist von Vorteil);

Punkt a) ist klar.

Punkt b)
Wenn vorhanden, suche eine Selbstschrauberwerkstatt auf, dort sind oft selbstständige KFZ-Meister zugegen (so ist es bei uns in München zumindest so) und diesen in die Reparatur mit einbeziehen.

Zur besseren Handhabung würde ich den Bremssattel komplett abbauen.
Damit das restliche Hydrauliköl nicht ausläuft, vorher den Bremsschlauch mit einer speziellen Zange abklemmen.

Den ausgebauten Sattel und den herausgefallen Kolben mit Bremsenreiniger säubern.
Schaue bitte vorher nach, ob die Dichtung, die den Kolben umschließt noch ganz ist.
Das Entlüftungsventil öffnen und den Kolben vorsichtig wieder reindrücken. Aufpassen das sich dieser dabei nicht verkantet.

Wenn der Kolben wieder drin ist, den Bremssattel wieder anschrauben, mit den Bremsbelägen ausstatten und mit der Bremsleitung verbinden.

Den Bremsflüssigkeitsbehälter anschauen, wie da der Stand ist, ggf. mit Bremsflüssigkeit auffüllen.

Dann beginnt die "Pumparbeit", zuerst mit geöffneter Entlüftung, bis die erste Flüssigkeit kommt, dann absperren. Dann wieder pumpen, bis das Pedal hart ist und nichts mehr geht, dann wieder die Entlüftungsschraube öffnen. Dieses mehrfach wiederholen, bis nur noch Bremsflüssigkeit rauskommt.

Ganz wichtig: Zwischendurch immer wieder den Stand der Bremsflüssigkeit kontrollieren und ggf. nachfüllen.

Achtung!
Es gibt unterschiedliche Typen (DOT...) von Bremsflüssigkeiten, die dürfen nicht vermischt werden.


Das ist 'ne richtige Fummelarbeit, wir hatten mal für einen Bremssattel gute zwei Stunden gebraucht, weil die Staubschutzmanschette nicht so recht auf den Sattel wollte...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 72 4,9%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 271 18,6%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 406 27,8%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 283 19,4%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 286 19,6%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 117 8,0%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 23 1,6%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Wichtig: Bitte beachte diese Hinweise, bevor du spendest. Vielen Dank für die Unterstützung!