• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Renault Neuausrichtung - Wird Dacia noch "unsere" Marke bleiben?

Werdet ihr noch Dacia kaufen, wenn es die Bestseller zukünftig gar nicht oder nur 30% teurer gibt ?

  • Ja, ich werde für mehr Qualität bei Dacia auch mehr für den Neuen ausgeben.

    Stimmen: 34 11,9%
  • Nein, ich werde versuchen eine preiswerte Alternativmarke zu Dacia zu finden.

    Stimmen: 41 14,4%
  • Nein, ich werde lieber für 30% mehr Geld einen gebrauchten einer (deutschen) Premiummarke kaufen.

    Stimmen: 22 7,7%
  • Ich warte erstmal ab, was Renault/Dacia zukünftig bietet und fahre so lange meinen Dacia weiter.

    Stimmen: 188 66,0%

  • Umfrageteilnehmer
    285

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
aber hier in oberbayern sieht man nichts dergleichen, zu 90 % VW T6, 5% Caddys und 5% Sprinter. Dacia im Gewerbe ist hier ganz schwer zu finden.
Das ist zu pauschal. Auch Dacia findest Du im Gewerbe in Obb. Das ist von Region zu Region verschieden. Sowohl im Nordosten von München, als auch im östlichen Chiemgau, siehst Du annähernd so viele Ford (Transit), wie auch Renault (Kangoo) und Dacia. Im Transporterbereich bis 3,5t ist noch Fiat Professional stark.
Oder VW macht die besseren angebote, bzw die Händler vor Ort sind halt sehr dominant
Das liegt viel an den Händlern, die teilweise aufgrund ihrer Größe auch eigene Leasing-Sonderkonditionen anbieten können. So sind im Münchner Umland, in einem Radius von nahezu 100 km, die meisten gewerblich genutzten VW von Mahag. Viele Ford sind von Ewald, Fiats von Häussler und Renaults von der Niederlassung in München.
Dazu kommt noch, dass die gewerblichen Leasingangebote von VW und auch bei den anderen Herstellern/Händlern oft wirklich günstig sind. So bekommt man im Gewerbeleasing z.B. einen VW Arteon 2.0 TSi OPF mit 7-Gang DSG bei 24 Monaten Leasingdauer un 10.00 km Jahresfahrleistung ohne Anzahlung und ohne Schlussrate schon für 149 Euro netto! Ein Auto, das etwa 42.000 Euro netto kostet!
 

Murphy

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Sandero & Lada 4x4! ( MCV bleibt im Fuhrpark)
Baujahr
201320162019
Bei uns im Ruhrgebiet fahren "die Gewerbetreibenden" meistens Porsche Jaguar oder AMG.....
Meist sind die aber nach Einbruch...,hust,hust...der Dunkelheit unterwegs.:D:badgrin:

Zu den "echten" Handwerkern: Auch bei denen rangiert Dacia am untersten Ende der Nahrungskette. Das hat
manchmal was mit Imageproblemen zu tun, öfter was mit trägen Servive der AH. Das ist für einen Handwerker
noch viel abträglicher als für den privaten Nutzer.
 

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
In der Zwischenzeit ist der Dokker-Nachfolger in der Schweiz erhältlich (= Neuer Renault Kangoo).

Nicht schlecht gestaunt habe ich über die Preise die fast doppelt so hoch sind wie sie noch für den Dokker waren. Kein Wunder wurde der Dokker eingestellt wenn man für das selbe Fahrzeug den doppelten Preis erzielen kann.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Wenn man mal annimmt, dass der Kangoo anstatt 10% sogar 80% Marge hat, müssten sie nun achtmal weniger Autos verkaufen um das gleiche Geld zu verdienen.
 

wolfi750cc

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II 0.9 TCE
In der Zwischenzeit ist der Dokker-Nachfolger in der Schweiz erhältlich (= Neuer Renault Kangoo).

Nicht schlecht gestaunt habe ich über die Preise die fast doppelt so hoch sind wie sie noch für den Dokker waren. Kein Wunder wurde der Dokker eingestellt wenn man für das selbe Fahrzeug den doppelten Preis erzielen kann.

bei uns in Österreich offenbar auch schon erhältlich, siehe Anhang
 

Anhänge

  • Neuer Renault Kangoo_AT 2021.JPG
    Neuer Renault Kangoo_AT 2021.JPG
    40,3 KB · Aufrufe: 23

urpes

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Dokker, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2016
wenn man für das selbe Fahrzeug den doppelten Preis erzielen kann.
Wieso dasselbe Fahrzeug??? Für mich sehen Renault Kangoo und der Renault Express komplett unterschiedlich aus. Und der Express ist doch der alte Dokker, oder?
 

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Sandero II SCE75
Baujahr
2020
So schaut er aus kleine Transporter.
Wer noch fix einen Lodgy sucht,3 Stepway stehen auch am Hof.
 

Anhänge

  • 20210611_094626.jpg
    20210611_094626.jpg
    253,9 KB · Aufrufe: 20

Rainerle

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Duster TCe 130 2WD GPF
Baujahr
2019
In der Zwischenzeit ist der Dokker-Nachfolger in der Schweiz erhältlich (= Neuer Renault Kangoo).

Nicht schlecht gestaunt habe ich über die Preise die fast doppelt so hoch sind wie sie noch für den Dokker waren. Kein Wunder wurde der Dokker eingestellt wenn man für das selbe Fahrzeug den doppelten Preis erzielen kann.
Wer das nicht will, dem steht doch die automobile Welt offen... es gibt unzählige Fahrzeuge in der gewünschten Kategorie, nur der bisherige Billigheimer fehlt halt.
 

gersi

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115
Baujahr
2017
80% "Marge", soll ja wohl Gewinn heißen?
Ein für 25000€ verkaufter Kangoo würde dann nur 5000€ Produktion kosten und 20000€ Gewinn bringen?
Das ist ja wohl nicht ernst gemeint, oder?

Ein Dokker für 15000€ kostet vermutlich 90000€ Real und macht somit 6000€ Marge.
Ein mit neuer Plattform, Assistenzystemen etc versehener Kangoo kostet real Produktion dann vermutlich 15000€ und macht somit 10000€ Marge.

Macht dann immer noch 100% Gewinn pro Fahrzeug für Renault pro Kunde, der vom dokker zum kangoo wechselt.
Wenn der potentielle Dokker Kunde aber vom Dokker zum fast gleich teuren VW oder gleich teuren Opel oder Peugeot wechselt macht das für Renault definitiv 0% Gewinn !!!!!

Warum glaubt Renault, dass ein deutscher Privat HDK Kunde einen französischen Wagen für 24000€ kaufen "muss" (billigere HDK gibt es ja (noch) nicht mehr in D) , wenn er für 28000€ einen Wert stabileren und mit mehr Händlern in Deutschland versehenen deutschen VW bekommt?
Viele "dokker Camper" hier aus dem forum haben keine 24000€...weder für Renault noch für VW.... Die fahren ihren Dokker weiter bis er auseinander fällt.

-------

Zum Thema "Handwerker Auto Image" auf der Baustelle:

Interessiert hier in meiner Gegend weder private Kunden noch Gross Baustellen.!
Es gibt so wenig Handwerker, da bist du als Kunde froh, dass der überhaupt kommt und der Bau pünktlich
und im Zeit und Kosten Rahmen bleibt.
Hier gibt es viele Marken und viele Zustände.... Rostige 30 Jahre alte T4 sieht man genauso wie fast neue Dokker.

Ja, die meisten fahren VW, weil das in NDS eben jeder Dorf Auto fuzzi reparieren kann und Teile schnell bekommt.

In Frankreich gilt das umgekehrt vermutlich für Renault und Peugeot auch so.

Womit fahren also die Handwerker jetzt und in Zukunft in Frankreich.? ...
Denn da gibt es den günstigsten Dokker ja auch nicht mehr.

Die HDK werden so zur Geld Maschine für die Hersteller, da Handwerker so was immer brauchen werden und keine Alternative da ist....bis die Chinesen mit nem Transporter für <15000€ kommen.

-----

Preis sensible Privat Leute suchen dann doch eher günstige gebrauchte Alternativen (zb 2-4 Jahre alte dokker), wenn sie Pkw mit Family Platz suchen, kaufen aber keinen teuren 25000€ Kangoo.

Daher baut Dacia ja ab 2022 den 7 Sitzer mcv Nachfolger, der sicher mit 100 PS Gas Benziner unter 19000€ kosten wird. (ich schätze ca 10- maximal 15 % Aufpreis zum kurzen Sandero 3?)
Den gäbe es sonst ohne Kunden Bedarf ja gar nicht....und so werden viele lodgy, mcv und dokker Kunden den erwägen, wenn er eins genug hat: Ladefläche für 5 Personen + Gepäck (oder 7 Personen)

P.
 

4WD_rulez

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster 4WD
Viele "dokker Camper" hier aus dem forum haben keine 24000€...weder für Renault noch für VW....
Dann gibt es ja immer noch die Möglichkeit eines Jahres- oder Gebrauchtwagen.

Zum Thema "Handwerker Auto Image" auf der Baustelle:
Interessiert hier in meiner Gegend weder private Kunden noch Gross Baustellen.!
Bei uns (NRW) schon. Hier gab es mal einen Fliesenleger mit einem Dacia. Nachdem er permanent gefragt worden ist, ob er kurz vor der Insolvenz steht - und manche Kunden spaßeshalber die Rechnung aufgerundet haben „damit er sich ein ordentliches Auto kaufen kann“ hat er jetzt einen Nissan. :)

Hier gibt es viele Marken und viele Zustände.... Rostige 30 Jahre alte T4 sieht man genauso wie fast neue Dokker.
Hier fahren die Meisten einen Mercedes Sprinter. (Geleast) Und ganz ehrlich … für die Meisten Handwerker ist ein HDK zu klein.

Preis sensible Privat Leute suchen dann doch eher günstige gebrauchte Alternativen (zb 2-4 Jahre alte dokker), wenn sie Pkw mit Family Platz suchen, kaufen aber keinen teuren 25000€ Kangoo.
Aber andere Käuferschichten kaufen den neuen Kangoo, den andere dann als Gebrauchten kaufen können.

Wir hatten das schon mal, mit den aktuellen Kunden hat Dacia letztes Jahr über 50% Einbruch erlitten. Die müssen sich neue Kundenschichten erschließen.
 

Stefanvde

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Sandero II SCE75
Baujahr
2020
Bei HDKs gibt es so viele unterschiedliche Kunden.
Geht vom geschlossenen Kasten für Handwerker oder Auslieferungsfahrer über 5 Sitzer,weil hinten drin einfach noch der grosse Familienhund Platz findet bis zum finanziell Bessergestellten der im Kofferraum sein Flugmodell oder Golfausrüstung transportiert.

Letzterer will aber neben Platz auch Komfort.
Da wird es eben ein Kangoo in der Ausführung als Mercedes T-Klasse.
Hochwertiges Ambiente mit viel Platz.

Demnächst dann gern auch als elektrischer EQT,der Preis spielt da eher eine untergeordnete Rolle.
 

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Wieso dasselbe Fahrzeug??? Für mich sehen Renault Kangoo und der Renault Express komplett unterschiedlich aus. Und der Express ist doch der alte Dokker, oder?

Zumindest in der Schweiz ist der Express der Handwerkerwagen ohne hintere Scheiben.

Der neue Kangoo (in der Schweiz als Edition One und Intense) sieht so aus, wie der neue Dokker gemäss den ersten Bildern ausgesehen hätte. Gemäss Renault Schweiz ist es der Nachfolger des Dokkers aber jetzt geführt unter dem Namen Renault Kangoo.
 

urpes

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Dokker, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2016
Zumindest in der Schweiz ist der Express der H...

... dem Namen Renault Kangoo.
Das mit dem Express ist in Deutschland (und meiner Kenntnis nach zumindest in der EU) ebenfalls der Fall
In anderen Ländern (nicht Europa) gibt es den Dokker wohl weiterhin. Für mich ist der Kangoo definitiv nicht der Nachfolger, da er meines Erachtens etwas höher angesiedelt war.
Für mich war eher der Dokker der legitime Nachfolger des ersten Kangoos.
Das Renault möchte, dass der Kangoo der Nachfolger ist mag sein, steht für mich aber außer Frage. Aber mir hast Du damit ausreichend erklärt, wie Du darauf kommst.
 

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
Ich verstehe natürlich Renault voll und ganz und würde es als Autobauer genau gleich machen. Obwohl der Dokker immer einige tausender günstiger als der Kangoo war, haben die Kunden (auch die Handwerker) den Kangoo gekauft und um den Dokker einen grossen Bogen gemacht und die Nase gerümpft.

Und weil die Preise der andern Hochdachkombis in der Schweiz in der Zwischenzeit durch die Decke gingen wäre Renault ja bescheuert, hier nicht auch mitzuziehen. Verglichen mit VW, Opel, Fiat, Peugeot, Citroen und Ford ist ein vergleichbar ausgerüsteter Kangoo immer noch die günstigste Wahl.

Pech haben aber nun all jene, welche nicht viel Geld für einen neuen HDK ausgeben können oder wollen.
 

Murphy

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Sandero & Lada 4x4! ( MCV bleibt im Fuhrpark)
Baujahr
201320162019
Als der erste Renault Kangoo rauskam, ging der weg wie geschnittnes Brot. Das Teil löste einen regelrechten
Run aus. Quadratisch.Praktisch.Gut.
Andere Hersteller zogen nach. So z.B. der Citroen Berlingo. Die FZG waren relativ simpel und eher in der unteren Preisklasse angeordnet. Opel brauchte fast 5 Jahre länger um auf diesen Trend zu reagieren (mit dem Combo C)
Da waren andere längst am Markt etabliert.

Jetzt beim Dokker sehe ich es ähnlich: Renault will den Markt umkrempeln und dabei das tun was alle Autobauer möchten - nämlich möglichst viel Geld verdienen. Aus diesem Grund gab es auch bisher keinen Dacia Bus. Der Selbstzerfleischungsprozess muss vermieden werden.
Der Mutterkonzern bestimmt und nicht alle Entscheidungen sind für den privaten Endkunden nachzuvollziehen.

Und was wir hier im Autoland Deutschland immer wieder gerne vergessen: Der Markt beschränkt sich nicht nur auf unsere Landesgrenzen. Als europäischer/ globaler Player hat Renault da mehr Aspekte im Blickfeld als Lieschen
Müller aus Deutschhausen...
 

Statistik des Forums

Themen
33.836
Beiträge
814.484
Mitglieder
54.785
Neuestes Mitglied
willswissen