• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Duster I bis 2018 Motorschaden ??? brauche Hilfe


zyrppa

Mitglied
Fahrzeug
Duster Tce 130 4x4 Prestige
Baujahr
2019
Überprüfen Sie zuerst den Motorölstand und den Kühlmittelstand.
Und sehen Sie, ob es Anzeichen dafür gibt, dass sie gemischt wurden.
Lesen Sie dann die Fehlercodes mit obd.
 

nett168

Neumitglied
Fahrzeug
Duster TCe 125 4x2 Prestige
  • Themenstarter Themenstarter
  • #17
Wenn ich so etwas lese schwant mir böses.
Man braucht eigentlich nicht viel Phantasie um einen möglichen (oder sogar sehr warscheinlichen) Zusammenhang zu erkennen.
Ein Motor der bekannt ist für erhöhten Motorölverbrauch...

...Es wurde vorher (sogar längere Zeit? - von Januar bis Mai?) kein Kühlflüssigkeitsstand und kein Motorölstand(!) kontrolliert, in der irrigen Annahme es würde ja „im Display angezeigt werden“.

Klar wird es angezeigt, aber frühestens erst dann wenn es bereits zu spät ist.
Jedenfalls besonders dann wenn mit einem Motor mit einem (möglicherweise massivem) Ölmangel mit 160 eine „Durchblasaktion“ auf der Autobahn macht.

Mangelschmierung und/oder Kühlflüssigkeitsmangel bei Höchstdrehzahl.
Da fallen mir neben Kolbenklemmer auch diverse andere Schäden ein.

Oder habe ich irgend etwas verpasst, das es Tce 125 Duster gibt die im Display den Motorölstand (und Kühlflüssigkeitsstand) anzeigen?
Das wäre ja wirklich Premiumklasse.
danke.
Da der Zylinder 3 tod ist, auf keinen Fall weiterfahren. Welches Baujahr hat dein Duster und wieviel Kilometer
bist du damit gefahren. Und nein.......dein Autohaus verascht dich nicht. War es das erste mal, das ohne dem
Spritsparmodus gefahren wurde. Wurde vor Fahrtbeginn Oelstand und Kühlflüssigkeitsstand überprüft ? Was war
der Grund den Motor " mal freizublasen " .
Da der Zylinder 3 tod ist, auf keinen Fall weiterfahren. Welches Baujahr hat dein Duster und wieviel Kilometer
bist du damit gefahren. Und nein.......dein Autohaus verascht dich nicht. War es das erste mal, das ohne dem
Spritsparmodus gefahren wurde. Wurde vor Fahrtbeginn Oelstand und Kühlflüssigkeitsstand überprüft ? Was war
der Grund den Motor " mal freizublasen " .
Da der Zylinder 3 tod ist, auf keinen Fall weiterfahren. Welches Baujahr hat dein Duster und wieviel Kilometer
bist du damit gefahren. Und nein.......dein Autohaus verascht dich nicht. War es das erste mal, das ohne dem
Spritsparmodus gefahren wurde. Wurde vor Fahrtbeginn Oelstand und Kühlflüssigkeitsstand überprüft ? Was war
der Grund den Motor " mal freizublasen " .
HALLO, vielen Dank für Eure Hilfe,
die Erstzulassung war Ende 2015 und insgesamt hat der Wagen 131000 auf dem Tacho. Gekauft hatte ich ihn mit 105000 km, somit bin ich in einem Jahr 26000 km gefahren.
Ja eigentlich hatte ich immer den Eco an und "frei blasen" war nur so ne Idee, es gab eigentlich keinen Grund dafür.
Ich dachte nur, das tut dem Auto auch mal gut, die Autobahn war frei und somit gab ich einfach mal mehr Gas.
Vor der Fahrt hatte ich nichts überprüft, gab für mich auch keinen Grund, der Wagen lief rund und ich war ja vor 3,5 Monaten auch erst bei der großen Inspektion.
 

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
der turbo ist bei dem motor das kleinste problem.

der motor ist platt, da hilft auch kein instandsetzer mehr.

gebrauchten ATM verbauen lassen, das wäre wohl noch am günstigsten.
wobei ich die kiste danach schnellstens verticken würde.
 

logi

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Mazda 3 BN Skyactive 2,0 120 PS
Baujahr
2017
Zudem würde ja auch ein Jahr Gewährleistung beim Kauf eines Gebrauchten Wagen beim Händler greifen.
Ist es nicht so, dass die Verkürzung der Gewährleistung auf ein Jahr bei Gebrauchtwagen NICHT zulässig ist? :think:
Ich kannte das auch so, allerdings hatten wir hier schon Threads, wo das Thema beleuchtet wurde. Ob das aber überhaupt ein möglicher Hebel wäre, da möchte ich keine falschen Hoffnungen wecken...
 

Sandero Pate

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Sandero TCe 90
Baujahr
2015
ATM verbauen und dann verkaufen... Nein das ist hier ein richtiges Verlustgeschäft. Als Selberschrauber auch schon.
Somit bleibt dann nur die Maschine zu tauschen weiter Fahren, den Ölstand immer prüfen und die Luft anhalten.
 

Chauffeur

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCe 100
Baujahr
2016
Ist es nicht so, dass die Verkürzung der Gewährleistung auf ein Jahr bei Gebrauchtwagen NICHT zulässig ist? :think:
Beim Kauf vom Händler sind Vertragsklauseln, die weniger als die gesetzlich geregelten zwei Jahre vorsehen, unzulässig. Die Gewährleistung gilt aber nur für Mängel, die bereits beim Kauf vorhanden waren. Davon geht man aus, wenn der Schaden in den ersten 6 Monaten nach Kauf auftritt, danach muss es der Käufer beweisen, was hier schwierig werden dürfte.
Anders bei Garantieversicherungen: Die Gewährleistung ist gesetzlich geregelt, die Garantie kann vertraglich frei gestaltet werden. Es gibt Versicherungen mit den unterscheidlichsten Ein- und Ausschlüssen, da muss man dann die Bedingungen genau lesen. Oft verkaufen Händler eine Garantieversicherung mit und hoffen darauf, dass der Kunde dann keine Ansprüche mehr an ihn stellt, wenn Schäden davon nicht gedeckt sind – die Gewährleistung gilt aber unabhängig von solchen Versicherungen, der Händler muss also selber dafür gerade stehen, wenn ein Schaden, der von der Garantie nicht oder nur anteilig gedeckt ist, unter die Gewährleistung fällt.
Beim Kauf von privat kann die Gewährleistung ("Haftung für Sachmängel") vom Verkäufer ausgeschlossen werden, und oft tritt ein Händler auch nur als Vermittler von privat zu privat auf, der Verkauf von älteren Gebrauchtwagen mit Gewährleistung ist für ihn nämlich ein unkalkulierbares Risko. Da bleibt ihm nur der Verkauf ohne Gewährleistung an einen gewerblichen Käufer oder ausdrücklich nur zum Ausschlachten. Oder der Export.
 

duster-rg

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster 4x4, 1.5 dCi 110 HSDJ9G Motor K9K 658 HSN 8212 ADJ
Baujahr
06.2016
SanderoPate,
mein Senf. Weise Rauchwolke deutet auf Wassereintritt in Brennraum. Falls der Motor jetzt einige Zeit nicht gelaufen ist kann sich Wasser im Zylinder angesammelt haben, deshalb Zündkerze raus etwas Öl nicht zu viel in den Brennraum geben, Motor mit Anlasser oder Gang rein und ein paar Meter Schieben um den Motor durchzudrehen. Zweck Schmierung der Zylinderlaufwände damit nachfolgend keine weitere Schäden an Kolbenringen usw. auftreten.
Dann Zündkerze rein den Deckel des Wasserausgleichbehälters runter, den Motor Starten und den Behälter Beobachten ob Blasen aufsteigen. Wenn das der Fall ist dann Zylinderkopf runter und genaue Schadensfeststellung ob Kopfdichtung oder Haarriss im Kopf. Ventil oder Kolbenschaden erachte ich als unwahrscheinlich.
Suche dir dazu eine gute Freie Werkstatt, Mundpropaganda im Bekanntenkreis evt. sehr hilfreich. Mit denen die Vorgehensweise besprechen auch die anfallenden kosten, dann entscheiden ob die Ausgaben noch gemacht werden oder nicht.
Da das hier eine Ferndiagnose ist besteht kein Anspruch auf Richtigkeit, spreche aber aus über 30 Jahren Erfahrung.
Viel Glück.
 

Romcia

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Sandero I
Hallo @nett168
Oh jääh, das tut weh!
Wenn du Glück hast … hat sich "nur" das Ventilspiel durch die thermisch/mechanische (Über)Belastung verändert und mit Neueinstellung ist wieder etwas Kompressionsdruck zu zaubern … (die anderen sind ja auch nicht prickelnd).

Sonstige mögliche Fehler:
Ventilschaden: durchgebrannt, verbogen (aufgesetzt), zu viel oder zu wenig Ventilspiel.
Zylinderkopf/Dichtungsschaden: Erhöhter Ölstand (Wasser – heller, Schaumabsatz am Einfülldeckel, Benzin im Öl). Kühlwasserstand kontrollieren – Verfärbung, schwimmende Ölflecken. Druck auf Wasserbehälter beobachten (Blasenbildung – wie kochendes Wasser)
Schaden Kolbenringe, Kolben – Druck auf die KW-Gehäuse (niedriger Ölstand) dadurch
verdreckte/(Öl)verstopften KAT und wenn auch Metallteile geflogen sind, durchgeschlagenen
KAT – vordere und hintere Lambdasonde, Fehlermeldung.

Ohne die nötigen Werkzeuge (Kerzenschlüssel, Torx, Stethoskop usw.) Messgeräte (OBD II-Adapter, Kompressionsuhr, Endoskop, Druckverlustprüfer usw.), Pressluft usw. ist es nicht ganz leicht, die Fehlerquellen einzugrenzen. Versuchen kann man es dennoch. Jedoch eine dritte Hand und Fuß ausleihen, z. B. um zu starten.

Wie man die Ventile einstellt – gibt es Beschreibungen hier im Forum …
danach Kompression messen (ohne Messgerät).
  1. Zündspulenstecker abziehen / auch das Benzinpumpenrelais sollte raus
  2. die Kerzen ausbauen (oder sind schon alle beim Ventileinstellung ausgebaut)
  3. Kerzenöffnung mit einen Lappen umwickeltes Rundholz (Kochlöffel oder mit geeignetem ähnlichen Durchmesser) zudrücken
  4. Drosselklappe voll geöffnet gehalten (Gaspedal durchtreten und halten)
  5. starten
Wenn genug Druck ist, kann man nicht zuhalten und stößt immer wieder das Holz mit deutlichem Pfiffgeräusch weg. Wenn nicht, merkt man den Unterschied zwischen den einzelnen Zylindern (schwächere/kräftigere Stöße).

Zusammenbauen und Zylindervergleichstest machen.
Prüfen:
- alle Kerzenstecker abziehen und leicht wieder auf die Kerzen legen.
- Starten und im Leerlauf drehenden Motor, die Kerzenstecker einzeln mit einer nicht leitenden Zange (Holz/Kunststoff aus der Küche ausborgen) in der Reihe abziehen (1-2-3-4).
Der Zylinder 1 ist an der Getriebeseite.
- Drehzahlverlust (mit OBD-App) beobachten evtl. notieren.

Wenn auf einen Zylinder gar kein Kompressionsdruck ist, ändert sich der Drehzahl nicht, ansonsten rüttelt sich und schüttelt sich der Motor deutlich.

Den H5F Motor kenne ich nicht näher (siehe Hinweis von @Texas #28), aber ... Ventilspiel kann man eventuell auch ohne alles aus- und abzubauen prüfen, ein Versuch ist es allemal Wert.

Fortsetzung folgt bei Bedarf.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
B

ByeBye 853

Mal ehrlich, glaubt ihr wirklich dass nett168 aufgrund ihres Schreibens hier, ünerhaupt dazu in der Lage ist, auch nur eine Schraube zu drehen, wenn sie nicht mal nach dem Öl schaut ? ....

Versuche eine freie Werkstatt seines Vertrauens zu finden zur Diagnose und wenn Rechtsschutz besteht, die Sache vom Anwalt prüfen lassen ....
 

Texas

Mitglied
Fahrzeug
Logan I
Wie man die Ventile einstellt – gibt es Beschreibungen hier im Forum …
Beim hier behandelten H5F Motor heißt Ventilspiel einstellen: Motor ausbauen, Steuerkette ausbauen und Nockenwelle ausbauen, um die Tassenstößel auszutauschen.

Fragen zum aktuellen Motoröl und Kühlmittel Füllstand wurden bisher leider nicht beantwortet.
Ich denke, das der Duster als defekt verkauft wird.
 

nett168

Neumitglied
Fahrzeug
Duster TCe 125 4x2 Prestige
  • Themenstarter Themenstarter
  • #28
Vielen lieben Dank für die wirklich ausführlichen Einschätzungen.

Finde das klasse von Euch!:yes::yes:

Ich hoffe, das sich der Chef vom Autohaus nächste Woche meldet und mir vielleicht etwas aus Kulanz anbietet.
Ansonsten lasse ich die Angelegenheit auch mal vom Anwalt einschätzen, guter Tipp.

Ich werde euch berichten.
Schönen Rest Sonntag
 

rolly22

Mitglied Platin
Fahrzeug
Duster TCe100 ECO-G Prestige
Baujahr
2020
...gebrauchten ATM verbauen lassen, ...
wobei ich die kiste danach schnellstens verticken würde.
...hat der Vorbesitzer ja vielleicht auch schon so gemacht :rolleyes:

3. Zylinder 0 (null) bar Kompression? Wenn das Diagramm des Kompressionstests stimmt müsste der Motor laufen wie ein Haufen Kuhscheiße und die Leistung einer 2CV Ente haben. Fahren würd´ ich damit nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
ich kann mir beim beten willen nicht vorstellen, dass zylinder 3. ernsthaft nicht mal 2 bar haben soll.
 

Statistik des Forums

Themen
32.680
Beiträge
783.979
Mitglieder
51.546
Neuestes Mitglied
Alex_ias