• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Duster als Zugfahrzeug

GE-Duster

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.5 dCi 110
Baujahr
2018
Hallo Gemeinde,
Wer zieht mit seinem Duster einen Wohnwagen? Unsere Wohndose bringt beladen 1300 Kilo zusammen. Ich habe mich für den großen Diesel entschieden, allerdings nur mit 2 Rad Abtrieb. Wie sind eure Erfahrungen mit dem Duster als Zugfahrzeug? Danke
 

MarkusA

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Duster II 4WD Diesel
Wir haben einen Wohnwagen mit 1.500 HZG, was auch der maximalen Anhängelast entspricht, den wir einen Duster II Diesel 4WD ziehen.

Unsere Erfahrungen stammen aus der Überstellungsfahrt (ca. 150km).

Der Duster ist generell nicht gerade übermotorisiert und vom Volkswagen Niveau der 2.0 Liter Maschinen mit 140/150PS (Ich hatte Solche) ganz weit weg. Steigungen (Pässe), die langsam bewältigt werden (im 3 Gang) sind nicht das Problem, eher der Durchzug ab 70km/h. Da fehlt einfach was und das merkt man insbesondere wenn ein Wohnwagen dran hängt!

Unser Wohnwagen hatte bei der Überstellungsfahrt ca. 1.200kg, kann also sehr spannend werden, wenn beides beladen ist ;-)

Die erste (kleine) Ausfahrt machen wir Anfang April, danach kann ich mich nochmals melden!
 
T

tomrv

Moin,

wir haben aktuell rund 750km mit dem Caravan am Haken gefahren.
Der Wohnwagen wiegt 1200kg, ist allerdings nur 2m hoch/breit.
Gefahren sind wir ein paar anspruchsvolle Autobahnen in den Belgischen Ardennen (Liége- Bastogne) mit langen und steilen Abschnitten.

Wie sind am Samstag/Sonntag mit recht starken Seitenwind gefahren.
Es fuhr sich erstaunlich ruhig, wesentlich weniger Seitenwindempfindlichkeit als wir es vom Lodgy gewohnt waren.

Wesentlich besser passen die Gangabstufungen des EDC Getriebes.
Der Lodgy hatte in den Gängen 4, 5, 6 sehr lange drehzahlsenkende Übersetzungen. Was zu viel Schaltarbeit geführt hat und an langen AUtobahnbergen nicht immer die passende Abstufung bot. Man also die Wohl hatte mit sehr viel Drehzahl zu fahren oder etwas langsamer (um die Drehzahl auf einem erträglichen Niveau zu halten).
Der Duster EDC hat eine deutlich kürze und engere Abstufung. In der Folge hat man zwar in der Ebene geringfügig höhere Drehzahlen. Aber an langen Bergen kommt man mit weniger Drehzahl aus (man fährt genau in dem Bereich zwischen 2 Gängen des Lodgy). Gelegentlich muß man das Getrieb auf manuell schalten, weil es sonst ständig zwischen 2 Gängen hin und her schaltet. Man kann auch die Geschwindigkeit anpassen, 2km/h mehr oder weniger helfen manchmal schon.
 

GE-Duster

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.5 dCi 110
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #4
Hallo .... Is ja schon mal ein spitzen Feedback danke. Bin dann doch froh mich statt dem Edc fürs manuelle getriebe entschieden zu haben. Erste Reise mit Wohnwagen am Haken ist dann Pfingsten. Der duster soll Anfang Mai kommen.
 

logi

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan MCV 1, Phase 2, 1.6 16V
Baujahr
2009

Sklavendriver

Mitglied
Fahrzeug
DusterII dCi 110 4x2 EDC Prestige & Suzuki Jimny Ranger Style
Baujahr
2018
Hallo .... Is ja schon mal ein spitzen Feedback danke. Bin dann doch froh mich statt dem Edc fürs manuelle getriebe entschieden zu haben. Erste Reise mit Wohnwagen am Haken ist dann Pfingsten. Der duster soll Anfang Mai kommen.
Manuelles Getriebe mit Wohnwagen besser als Automatik?
Nie und nimmer!
Ich finde das Getriebe gut gelungen für den gemäßigten Caravanbetrieb bis max. 1300 Kg.
Das man bei einem so kleinen Motor keine Durchzugwunder erwarten kann und im Gebirge manuell nachhelfen muss, ist selbstverständlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frostbeule

Mitglied Gold
Fahrzeug
Duster 2 Prestige 4x4 110 dCi
Manuelles Getriebe mit Anhänger ist immer besser als mit Automatik. Habe knapp 500tkm mit Hänger und unterschiedlichen Zugfahrzeugen hinter mir, aber mich hat noch keine Automatik überzeugt. Schon garnicht in den Bergen...
 

GE-Duster

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.5 dCi 110
Baujahr
2018
  • Themenstarter Themenstarter
  • #10
Naja ich erwarte dass das im Duster verbaute (neue) doppel kupplung automatik getriebe nicht unbedingt ein Leckerbissen technischer Meisterleistung sein wird und keinesfalls vergleichbar mit dem dsg oder der dem 7g getriebe von Mercedes das im meiner e klasse verbaut ist. Deswegen hab ich lieber Abstand davon genommen !
 

benkly

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.5 dCi 110
Also ich will kein Automatikgetriebe. Im Gelände / Matsch ect. mit 4x4 geht nix über ein manuelles Getriebe bei dem man die 4x4 Sperre einschalten kann und der erste Gang stark untersetzt ist. Wenn dann mal mit dem Wohnwagen auf der nassen Wiese stecken bleibst dann hilft auch ein Mercedes Getriebe nimmer weiter. Zumindest das im BMW X3 ist murks. Dreht immer erst im 2WD los bevor der es blickt das nun Allrad angebracht wäre, aber dann ist's halt schon zu spät...
 
T

tomrv

Das man bei einem so kleinen Motor keine Durchzugwunder erwarten kann und im Gebirge manuell nachhelfen muss, ist selbstverständlich.
Moin,

dass man am Berg bei einer Automatik schon mal eingreifen muß damit sie nicht dauernd hin und her schaltet ist doch völlig normal.
Wenn man dummerweise eine Geschwindigkeit getroffen hat wo es im größeren Gang so eben nicht reicht und im kleineren Gang doch gerne wieder hochgeschaltet wird.

Wir haben jetzt die ersten kleinen Bergstraßen gefahren. Auch da macht sich das EDC sehr gut, kein aufgeregtes Schalten sondern ganz gemütliche, meist passende Gangwechsel. Aufgeregt wird das Getriebe nur dann wenn man selber einen nervösen Gasfuß hat.
Im Gespannbetrieb ist der sonst angenehme "ECO" Betrieb etwas unglücklich. Auf der Autobahn geht es vielleicht noch, Landstraße/Stadt ist doof. AUf ECO schaltet das Getriebe zu früh hoch und zu spät zurück. Solo dagegen ist Stellung ECO auch auf Bergstraßen prima.

Und kleiner Motor und Durchzugwunder.
Im Duster zieht der Motor bereits ab etwa 1200U/min sehr kräftig durch. Da konnten wir beim Lodgy mit dem dCi 110 nur von träumen. Der brauchte etwas mehr Drehzahl, obwohl es auf dem Papier anders aussah.
In Verbindung mit der relativ kurzen Übersetzung und den kleinen Sprüngen zwischen den Gängen passt es immer gut.
Das schon mal für ein hundert Meter zurückgeschaltet wurde hatten wir auch bei dem Leihwagen (der uns nach dem Motorschaden vom Scenic heim brachte), einem Audi A 6 Avant, 3,0TDI mit Automatik. Der schaltete am Berg auch mal kurz einen Gang zurück. Das macht der Duster auch, gleiche Geschwindigkeit übrigens wie mit dem Audi, einziger Unterschied ist das Drehzahlniveau und der Verbrauch.

Positiv aufgefallen ist die wesentlich bessere Bremswirkung als bei Wandlergetrieben bei Talfahrten, die gewohnte/befürchtete Dauerbremserei ist nicht nötig. Es muß erst recht steil sein bevor man manuell eingreifen muß zum Zurückschalten.
 

Frostbeule

Mitglied Gold
Fahrzeug
Duster 2 Prestige 4x4 110 dCi
Ich fahre einen Lodgy DCI und hatte vom Pferdehänger bis Wohnwagen über Autoanhänger und großem Planenhänger schon alles dran, hatte aber nie Probleme mit einem zu langen ersten Gang oder zu niedriger Drehzahl (seit dem letzten Software Update schon gar nicht mehr, da zieht er noch kräftiger durch). Fahre hauptsächlich Alb und Allgäu mit einigen heftigen Steigungen und Gefällen (> 10 %). Bin dann die gleichen Strecken mit dem 110dci edc Duster gefahren und finde es schrecklich. Meistens im falschen Drehzahlbereich und planloses hin und herschalten (vorallem bei Serpentinen). Mir hat es nicht gefallen und ich würde mir kein edc Duster holen. Im Flachland mag er ganz gut sein, wenn es bergig wird ist er einfach nix...
 

MacDash

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.5 dCi 110
Wir waren vor Ostern mit unserem Wohnwagen (1300 kg) in den Niederlanden und sind durch die Eifel und Belgien gefahren. Es gab keinerlei Probleme. Man konnte sogar auf gerader Strecke im 6. Gang fahren, an Steigungen reichte der 5. Gang. Ich bin positiv überrascht. Der Spritverbrauch pendelte sich bei ungefähr 9,5l Diesel ein. Nur muss man die Tankuhr im unteren Bereich (ab der Hälfte) sehr gut im Auge behalten, da sie dort sehr schnell fällt!

(Duster 1.5 dCi eco2 (110 PS) 4WD)
 

spinner

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Wie viele hier sind unterwegs mit Anhängers/Wohnwagens mit der 1.2 Tce 125 Motor. Wir haben unser Duster noch nicht und unser WoWa bringt nur 680kg auf die Wage. Ich habe meistens von Diesels gesehen aber nicht viel von die Benziner. Hat jemand 1000kg plus hinten mit gefahren?
 
B

Byebye 37499

Wie viele hier sind unterwegs mit Anhängers/Wohnwagens mit der 1.2 Tce 125 Motor. Wir haben unser Duster noch nicht und unser WoWa bringt nur 680kg auf die Wage. Ich habe meistens von Diesels gesehen aber nicht viel von die Benziner. Hat jemand 1000kg plus hinten mit gefahren?
Aktuell haben wir einen 900kg Wowa, in 2 Jahren solls ein 1200er werden.
Mit dem Duster haben wir den 900er noch nicht gezogen, aber mit unserem alten Logan mit 75 PS Benzin. Das ging wenn auch nicht sonderlich gut. Der Tce 125 packt das aus dem Ärmelschütteln. Wie es bei einem 1200er ist wird sich dann auch auch noch zeigen, denke aber das packt er locker. (Rahmenbedingungen sind überigens 5 Personen plus Hund)
 

Malouk

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Duster II 4x4, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Ich habe mit meinem 1.2 TCe 125 4x4 meinen voll beladenen Anhänger mit 1350KG gezogen und selbst bei 10% Steigung nicht bemerkt das er hinten dran hing. Fährt sich einfach super mit Anhänger und genügend Power ist auch da.:D
 
B

Byebye 37499

Ich habe mit meinem 1.2 TCe 125 4x4 meinen voll beladenen Anhänger mit 1350KG gezogen und selbst bei 10% Steigung nicht bemerkt das er hinten dran hing. Fährt sich einfach super mit Anhänger und genügend Power ist auch da.:D
Wichtig ist auch immer trotz allem, wie voll beladen war das Zugfahrzeug! Denn 2 Personen plus Gepäck sind zb. nur 180kg 5 Personen mit Gepäck sind die 500kg geknackt. und dass sind halt mal schlappe 300kg mehr.

Edit: und wichtig Anhänger der im Windschatten liegt oder Wohndose die breiter und höher ist und damit bremst.
 

spinner

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Ich habe mit meinem 1.2 TCe 125 4x4 meinen voll beladenen Anhänger mit 1350KG gezogen und selbst bei 10% Steigung nicht bemerkt das er hinten dran hing. Fährt sich einfach super mit Anhänger und genügend Power ist auch da.:D
Gut zu wissen. Wir müssen nächstes Jahr Holz machen und wir haben nur zwei Richtungen hier, Berghoch oder Bergrunter.:lol:
 

Malouk

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Duster II 4x4, 1.2 TCe 125
Baujahr
2018
Gut zu wissen. Wir müssen nächstes Jahr Holz machen und wir haben nur zwei Richtungen hier, Berghoch oder Bergrunter.:lol:
Berghoch dürfte kein Problem sein und Bergrunter macht das die Auflaufbremse und wenns ganz steil wird gibts ja auch noch die Bergabfahrhilfe.;)
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 96 4,7%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 375 18,4%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 560 27,4%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 426 20,9%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 393 19,2%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 162 7,9%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 31 1,5%