• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]
Anzeige

Drehmoment im gaaaanz unteren Drehzahlbereich


Idefix

Mitglied
Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI
Baujahr
2011
Die Diskussion ist ja eigentlich sinnlos denn:

In ein paar Jahren (20?) ist es sowieso verboten und ein Verbrechen wenn man ein Auto besitzt.....
Falsch. Die Autoindustrie will verdienen, die Mineralölkonzerne wollen verdienen, die "Volksvertreter" wollen Steuereinnahmen. Und der Arbeitnehmer soll flexibel sein, damit ein armes Zeitarbeiterschwein (Neu-Skave) auch am Popo Arbeiten darf..... Ne ne, fahren können wird auch weiterhin.....<_<
 
M

ManiacMad

Falsch. Die Autoindustrie will verdienen, die Mineralölkonzerne wollen verdienen, die "Volksvertreter" wollen Steuereinnahmen. Und der Arbeitnehmer soll flexibel sein, damit ein armes Zeitarbeiterschwein (Neu-Skave) auch am Popo Arbeiten darf..... Ne ne, fahren können wird auch weiterhin.....<_<
Tut mir leid kann ich nicht zustimmen. Nirgendwo darf man mehr (zumindest) in der Stadt sein Auto abstellen, Sprit, Versicherung und Steuern werden immer teurer. Ich befürchte bald kann sich das ein Zeitarbeiter gar nicht mehr leisten, dafür gibt es ja die ach so tollen Öffis mit denen ich (in Innsbruck) 6xmal so lang in die Arbeit brauch.
 

Dacios

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero 1.5 dCi eco2 (90 PS)
Hi,

Mit mehr als doppelt so viel Ps keine Kunst. Vergleiche mal das identische Fahrzeug mit selber Ps-Zahl als Diesel und Benziner in der Topspeed;)

Audi A6 3.0 TFSI Quattro (C7) vs Audi A6 3.0 TDI Quattro Avant (C7) -> Duel 38154045

Die Beschleunigungswerte sehen für mich recht identisch aus. Topspeed ist bei beiden limitiert, klar. Kannst aber auch bei schwächeren Motorisierungen im Zeperf sehen, dass sich die Topspeed bei gleicher PS Zahl in der Waage hält:
BMW 118 d (E87) vs BMW 118 i (E87) -> Duel 15822241
Ford Focus III 1.6 TDCi vs Ford Focus III 1.0 EcoBoost -> Duel 39025595

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Helmut2

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
MCV1 1.5 dCi, 86 PS, Laura Kometen Grau metallic, 07 /2009
Benziner / Diesel / Charakteristiken / bevorzugte spezifische Einsatzbereiche

Naja, es wird wohl einen Grund haben, weswegen im Motor(rennsport) Benziner und im Schwerlastbereich Dieselmotoren verwendet werden.

Der Benziner dreht spritzig und Temperamentvoll hoch, während ein Diesel eher gemächlich mit Gedenksekunde zur Sache kommt, dafür aber ein stärkeres und relativ breit gefächertes Drehmoment entwickelt.

Was gerne vergessen wird, ...... es sind 2 gänzlich verschiedene Verbrennungskonzepte, von denen jedes seine Vorteile hat, die das andere niemals haben wird.
Zumindest zum heutigen Stand der Technik. -_-

Wers nicht glaubt, der muß nur mal bei beiden Motorkonzepten einmal ganz kurz und schnell aufs Gaspedal treten.
Beim Diesel passiert kaum was an der Drehzahl, während der Benziner hochjubelt.

Und auch noch beim Auspuff.
Während man einem Benziner schon mit einem "mittelmäßigen" Sportauspuff den herrlichsten Sound entlocken kann, klingt ein Diesel selbst mit einer Sidepipe noch Schei@e.
Verbrennungsspezifisch eben...........

Würde der Dieselkraftstoff genau so teuer sein wie Benzin und ein Dieselmotor einen ähnlichen Kraftstoffverbrauch haben wie ein hubraumgleicher Benziner, hätte er niemals in so kurzer Zeit diese Erfolgsgeschichte geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
früher (schon ganz lange her) war der diesel im pkw was für sparbrötchen, die den verkehr aufgehalten haben.

viel hubraum, wenig leistung, mittelprächtiges drehmoment.
wenig verbrauch und wenig vortrieb.

auf der linken spur selten anzutreffen.


wer heute mit seinem benziner mit einem turbodiesel mithalten will, der muss an der tanke schmerzfrei sein.
 

Helmut2

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
MCV1 1.5 dCi, 86 PS, Laura Kometen Grau metallic, 07 /2009
wer heute mit seinem benziner mit einem turbodiesel mithalten will, .....
Der Dieselfahrer fährt gelassen und hat meist kaum Ambitionen die Nase von zu haben.
Ebensowenig empfindet er es als Makel, am Berg von vielen Benzinern überholt zu werden.

Das Wissen daß man jederzeit kann wenn man will, verleitet zum entspannten cruisen auf der rechten Spur und plötzlich ist es unwichtig daß man anderen vorführen muß was der Diesel kann und fährt den Berg entspannt mit 120 rauf.

Wo ich früher mit Benziner und Vollgas den Berg mit 120 rauf bin, da fahr ich heute mit 2/3 Gaspedal beim Diesel und auch 120kmh rauf.
 

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
zu 99% fahr ich mit dem diesel gelassen, weil er einfach zur gelassenheit verleitet (im gegensatz zu einer untermotoriserten gurke).

das restliche 1% besteht aus einer art "diebischen freude" gegenüber denjenigen die meinen, ein dacia wäre grundsätzlich leistungsmäßig am unteren ende der nahrungskette.:badgrin:
 

elchi07

Moderator
Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (110 PS)
Baujahr
2013
das restliche 1% besteht aus einer art "diebischen freude" gegenüber denjenigen die meinen, ein dacia wäre grundsätzlich leistungsmäßig am unteren ende der nahrungskette.:badgrin:
Ja, so wie letztens ein einfacher Caddy, der auf der mittleren Spur herumbummelt und nicht schneller als auf der rechten Spur ist. Ich will auf der linken Spur vorbei und er meint jetzt doch das Gas geben zu müssen, aber nur so viel, dass ich nicht vorbei komme. Am Ende musste er aber doch mit meinen Rücklichtern vorlieb nehmen. Im Rückspigel sah ich dann, dass er das Spielchen mit dem nächsten Wagen auf der linken Spur wiederholte. Manche sind einfach nur bescheuert.
 

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
die caddys scheinen ja besonders schlimm zu sein.:o

mich hat so ein vogel angeblinkt, dabei habe ich mich nur an die erlaubten tempo 100 gehalten.

als dann 130 erlaubt waren hab ich ihm platz gemacht, aber irgenwie kam er nicht mehr ganz mit:D
 

dokkerchen

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dokker SCe 100 LPG Ambiance (irgendwann in 2016:))
Würde der Dieselkraftstoff genau so teuer sein wie Benzin und ein Dieselmotor einen ähnlichen Kraftstoffverbrauch haben wie ein hubraumgleicher Benziner, hätte er niemals in so kurzer Zeit diese Erfolgsgeschichte geschrieben.
Weshalb hohe Dieselquoten im Pkw-Verkauf sich 1) auf die recht wenigen Länder beschränken, wo es eine Steuerbevorzugung von Dieselkraftstoff gibt und 2) die Besteuerung von Kraftstoff allgemein hoch ist.

Deshalb werden 2/3 aller aller weltweit hergestellten Diesel-Pkw in recht wenigen Ländern hier in Westeuropa verkauft ( das übrigens mittlerweile nur noch ein Sechstel des Pkw-Weltmarkts darstellt ).

In den weltweit größten Märkten ( China, USA, Japan ) spielen Diesel in Pkw's eine marginale bis gar keine Rolle. ( In Japan haben E-Autos & Hybride bereits einen Marktanteil von über 20 % ). In Brasilien ( fast so großer Pkw-Markt wie Deutschland ) sind Diesel-Pkw's schlicht verboten.
Der weltweite Markanteil von Dieselmotorisierungen bei Pkw's liegt daher bei weniger als einem Siebtel.

Außerhalb Europas ist Indien so ziemlich der einzig relevante starke Markt für Diesel-Pkw's. Dort sind Gesundheitsexperten wegen der "massive dieselization" in den Megastädten sehr besorgt und schlagen - nach dem Vorbild des Nachbars Sri Lanka - einen Steueraufschlag auf Dieseltreibstoff vor, um mit dem Ertrag die Raffinerien des Landes auf höhere Produktionsquoten von Leichtdestillaten aufzurüsten.

Auch hierzulande wird die Entscheidung Diesel oder Benziner von den meisten doch nach wie vor mit dem Taschenrechner resp. jährlicher Laufleistungs-Faustregel getroffen und nicht nach "Drehmomentphilosophien".

Dass Dieselmotoren mehr als doppelt soviel kosten wie Saugbenzinmotoren und auch noch anderthalb mal soviel wie Turbo-Benziner, merkt man ja bekanntlich bei Studium der Preislisten.

In unserer Firma hat sich auch gerade ein frisch verrentneter Aushilfsfahrer von seinem alten dCi-Kangoo getrennt und sich einen neuen 16V-Kia-Benziner geholt. Und der war lange Jahre Kfz-Meister in Renault-Werkstätten und von dem Motor wirklich begeistert. "Jetzt wäre ein Diesel für mich schlicht Quatsch".
 

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
also mal ganz ehrlich:

sich deswegen ein anderes auto zu kaufen ist doch schlichtweg nur ein vorwand um sich ein anderes auto zu kaufen.

alleine der wertverlust eines neuwagens steht dazu in keinem verhältnis.
 

loganling

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (110 PS)
Baujahr
10/2012
Auch hierzulande wird die Entscheidung Diesel oder Benziner von den meisten doch nach wie vor mit dem Taschenrechner resp. jährlicher Laufleistungs-Faustregel getroffen und nicht nach "Drehmomentphilosophien".
Ganz genau!
Und so hab ich das auch gemacht.
Der homo sapiens ist ja anpassungsfähig genug, dass er prinzipiell beide Mototypen bedienen kann, und dabei von A nach B kommt.
Und wie schon mehrfach geschrieben wurde, gleichen sich ja beide Konzete in den Leistungen immer mehr einander an.
Wenn es (plötzlich ) einen wesentlichen Preisvorteil bei einem Konzept gäbe, wäre der andere vom Markt ganz einfach und von heute auf morgen verdrängt.
 

Herby

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V 77 kW (105 PS)
Also, im Rennsport werden ausschließlich Otto Motoren genommen (Ausnahme: LKW Rennen).

Motoren müssen dabei leicht sein und Drehzahlstabil, damit man mit relativ kleinem Hubraum viel Leistung erzielen kann.

Ein Dieselmotor wäre hierbei viel zu schwer und aufwendig und im Moto GP (Motorrad) total fehl am Platz.
Bei den 24h von Le Mans gibt es seit Jahren (2008) die Audi R Reihe (TDI). Die hatten in dne letzten Jahren immer gewonnen nur heuer war der Porsche besser.

Herby
 

Idefix

Mitglied
Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI
Baujahr
2011
Ich wart ja bekanntlich mit meinem Basis-Benziner beim Daicatreffen. Noch kurz vor der Autobahn den Tank vollgemacht. Habe kurz überschlagen und mich für ein Tempo von 100-110 Auf der BAB entschieden. Bei ca. 300 km Strecke macht´s bei 130 km/h 2 Std. 20 Min. Nen 130 Schnitt zu halten, bedarf schon zwischendrin einiges mehr, um lansameren Passage auszugleichen. Des weiteren müsste ich mich dann wesentlich mehr bei den Selbstmördern auf der linken Seite rumtreiben. Ein Vorteil im Zeitgewinn von einer (theoretischen) dreiviertel-Stunde fand ich jetzt nicht so schlimm - mein Nervenkostüm zu schonen, hatte ich eine höhere Priorität eingeräumt. -_-

Kasseler Berge: Zweimal für eine Minute und einmal für ne halbe Minute musste ich in den Vierten zurück schalten, um die 100 km/h zu halten.

Für mich ist dieser Grad der Souveränität ausreichend, zumal solche Strecken nicht zu meinem alltäglichen Fahrprofil gehören.

Die Jamerrei bezüglich der "Untermotorisierung" kann ich so aus der Sicht eines Pragmantikers nicht nachvollziehen. Vielleicht sollte dann doch der ein oder andere seine Datsche durch nen BMW M Diesel ersetzen....<_< Ein Sportwagen ist der Dacia nicht, die lebensbejahende Fortbewegung aber kein permanentes aneinandersetzen der Leistungsspitzen unter ständiger Volllast....
 

Dudu

Mitglied Bronze
Fahrzeug
MR2 Turbo, MR2 V6, MR2 Sauger, MG TF 135, div.BMW´s usw.
Kassler Berge- ja wenn da nicht die fiesen Blitzer wären:D....Ich fahre immer entspannt, halte Abstand und fahregerne zwischen 200 und 250 sofern es die Verkehrslage auf unbegrenzten Strecken zulässt- man(n) will ja ankommen. Ein Diesel kommt bei mir nicht in Frage, da ich auf Motoren mit Charakter stehe und mir der Verbrauch relativ egal ist. So ein hochgezüchteter V6 mit 600 Ps im Mittelmotorwagen lässt locker 20 Liter durch- aber da weiß man auch warum es "Kraftstoff" heißt. Kraft brauch Stoff;).
Das ist rechnerisch rekordverdächtig sparsam! Ein 100Ps Benziner dürfte dann nich mehr als 3,3 Liter verbrauchen! Ich hatte noch keinen Hobbykollegen, der jemals am Spritverbrauch interessiert war- bei Hobby´s spart man nicht...ist wie mit dem Urlaub;)
 
Der Dieselfahrer fährt gelassen und hat meist kaum Ambitionen die Nase von zu haben.
Ebensowenig empfindet er es als Makel, am Berg von vielen Benzinern überholt zu werden.

Das Wissen daß man jederzeit kann wenn man will, verleitet zum entspannten cruisen auf der rechten Spur und plötzlich ist es unwichtig daß man anderen vorführen muß was der Diesel kann und fährt den Berg entspannt mit 120 rauf.

Wo ich früher mit Benziner und Vollgas den Berg mit 120 rauf bin, da fahr ich heute mit 2/3 Gaspedal beim Diesel und auch 120kmh rauf.
Toll das schafft mein Benziner auch. Und ich bin froh darüber!
Entspannt cruisen und bei Bedarf auch noch drehfreudig!
Was will man mehr?
 

Würdest du wieder einen Dacia kaufen?

  • Ja, ganz sicher!

    Stimmen: 449 57,2%
  • Wahrscheinlich ja!

    Stimmen: 249 31,7%
  • Unentschieden...

    Stimmen: 41 5,2%
  • Eher nicht...

    Stimmen: 29 3,7%
  • Nein, ganz sicher nicht!

    Stimmen: 17 2,2%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung! - Dominik
Anzeige