• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Wer fährt warum 4 WD ?

Silvercork

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Sandero II Stepway 1.5 dCi 90
Baujahr
2018
Hallo !
Mich interessiert mal,warum ihr 4 WD fahrt. Ich habe bewußt 2 WD geordert.Weil dort,wo man wirklich 4 WD braucht,will ich garnicht hin. Im Schlamm,auf Eis, ect. ist es doch egal,ob 2 oder 4 Räder durchdrehen.Im Schnee sind eh Ketten vorgeschrieben und für's rauhe Gelände sind die Seriengummis auch nix.Last but not least...was nicht dran ist,geht auch nicht kaputt .In meiner BW Zeit bin ich z.B. mit einem VW Kübel besser durch gekommen im Gelände als mit einem "Allrad Iltis",mit dem ich an gleicher Stelle stecken blieb.
Gruß Manebo
ja... ne :D
nen 4WD hat schon was mehr an Traktion beim Anfahren.
Allerdings nicht wenn es um Kurven oder Bremsen geht,
da fliegt er genau so gut ab wie ein 2WD. (vorausgesetzt keine AT-Reifen)
Schon öfter gesehen, wird meist einfach überschätzt, weil er ja so gut durchzieht.... :bang:
Ist im Winter auch die Gefahr bei 2WD mit nur vorn Ketten. (extreme Heckschleuder)
.
 

LH2312

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster Adventure TCE150 4WD
Baujahr
2020
Hallo !
Mich interessiert mal,warum ihr 4 WD fahrt. Ich habe bewußt 2 WD geordert.Weil dort,wo man wirklich 4 WD braucht,will ich garnicht hin.
Ich auch nicht :D
Mein erster Duster von 2016 hatte auch 2WD weil ich die lange Lieferfrist für den 4WD nicht haben wollte, aber der neue hat endlich 4WD. Bin ich nun glücklicher? Ja, und wie! Und warum? Keine Ahnung :lol:
Ich bin vor dem Duster lange BMW X5 gefahren, da hat sich die Frage nicht gestellt, daher ist in meinem Kopf irgendwie "SUV=4WD". Außerdem freue ich mich über Traktionsreserven, egal, ob ich die je brauche oder nicht. Ich habe auch garantiert nicht vor, mich im Gelände zu tummeln. Erstens ist mir die Landschaft zu schade dafür von uns Geländeheinis kaputt gemacht zu werden, und zweitens kriege ich die Krise beim Gedanken daran, dass mein schöner neuer Duster Beulen kriegen könnte...
Der Kaufpreis des 4WD war mir ebenfalls komplett egal, die 1900 Euro mehr kriege ich noch hin. Ist also wie immer: der "Haben-Wollen-Effekt" zusammen mit dem (männlichen?) Spieltrieb haben meine Hand bei der Unterschrift unter den Kaufvertrag geführt!
 

plattfuss26

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster2 Blue DCI 115 4WD
Baujahr
2019
Hallo,
also ich habe mich für 4WD entschieden, da ich aus Hobby Gründen immer mal in Feldwege fahre und so mehr Sicherheit habe dort bei nässe auch wieder heraus zu kommen
Dann wurde ich durch den Duster inspiriert mir ein Dachzelt zuzulegen ... und so komme auch am nächsten Tag wieder aus der Wiese wenn es die Nacht durchgeregnet hat.
Dann war da noch die bessere Radaufhängung und evtl. eine höhere Sicherheit beim Fahren gerade im Winter.

viele Grüße aus Nordhessen
Normen
 

simple_worker

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Meine Frau lebte in einem früheren Leben in einem abgelegenen Bergbauernhof auf gut 900m Seehöhe.
Sie hatte einen Subaru - ohne Allrad, hatte aber gelernt Ketten aufzulegen.
Alle Nachbarn hatten Allradautos (sehr beliebt waren Fiat Panda und Subaru Justy), und Ketten stets bei der Hand.
Mein Auto war damals ein Citroen C15 mit großem Dieselmotor über der angetriebenen Achse, und hatte nie Schwierigkeiten rauf zu kommen, jedoch runter hab ich gelegentlich Ketten auflegen müssen.

Ich hatte damals (etwas zeitversetzt) auch einen Toyota Hilux, also einen "fast echten" Geländewagen, mit Starrachsen, Blattfedern und Untersetzung.
Der war im Winter im Alltag nahezu unbrauchbar, trotz guter Winterreifen mit Spikes. Hat fast immer den 4WD benötigt sobald ein bisserl was mit Schneefahrbahn und Steigung war - und wegen fehlendem Mitteldifferential dann auf aperen Stücken sofort Verspannungen bis zu Lenkproblemen.
Nur zum rausziehen der in-den-Graben manöverierten anderer (Allrad-)Autos war er super, und für meine damalige Baustelle.
Nachdem ich also keines der eng begrenzten Anwendungsszenarien so eines Allradfahrzeuges hatte, und der Hilux wirklich sauteuer in der Erhaltung war, hab ich ihn aufatmend verkauft.

Die Strecke den Berg rauf war auch sehr beliebtes "Testgelände" für diverse Allrad- und Reifentests, oder auch nur zum Show machen. Es gab bei Schneelage fast täglich Bergefälle - im Graben sind immer die Allradautos mit auswärtigem Kennzeichen gelandet.
Wie schon oben mehrere geschrieben haben: Allrad kann sehr viel helfen, aber man muss das auch können. Können macht sehr viel mehr aus als reine (Allrad-)Technik.

Wir sind dann in's Tal gezogen und leben hier im Gebirge etwas ausserhalb der Kleinstadt, haben auch eine etwas steile/kurvige Anfahrt.
Einen Allrad ist das aber bei weitem nicht wert, wir leisten uns aber öfters neue Winterreifen.
Und die gegenüber anderen PKWs etwas größere Bodenfreiheit beim Dokker hilft auch sehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Feinmechaniker

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 2 Blue dCi 115 4WD, 2Danger CycloCross Rad
Baujahr
2019
Moin zusammen,
Da ich noch nen echten Geländewagen fürs Gelände haben wollte, entschied ich mich vor 6 Jahren für einen Lada Niva als Zweitwagen. Neu. Hat nun schon über 50.000km runter. Kommt überall durch. Das würde ich dem Duster 4 x 4 nicht ohne Blessuren zutrauen.
Einen Niva als echten Geländewagen zu bezeichnen ist schon eine Ansage ;-)
Kein Leiterrahmen, kein Drehmoment, Reifenbreite einer Flex-Trennscheibe, Sitzanordnung nur
für einen der sieben Zwerge aus dem Wald passend....
Richtig geil wird es, wenn diese Kisten wegen ihres kurzen Radstands auf einer Wellenpiste
hoppeln wie Bugs Bunny auf Speed.

Dann fahr ich lieber mit dem Allrad Duster durch die Gegend. Da passt die Leistung und auch
die Fahrzeuggeometrie besser für mich.

Blessuren gehören dazu, solange man diese selbst reinmackt.
Wobei ist festhalten möchte das alle meine Allradler bisher mehr Macken auf Supermarkt
Parkplätzen als im Gelände bekommen haben.
Dies, obwohl ich häufig auf dem Acker fahren muss.
Womit wieder einmal bewiesen ist, dass Idioten mit Einkaufswagen für Fahrzeuge gefährlicher
sind, als ein harter Arbeitstag in der Agrar oder Forstwirtschaft!

Bevor mir jetzt jemand mit Niva Bashing kommt:
So eine Karre habe ich vor vielen Jahrzehnten selbst gefahren.
Mein Fazit:
Das ist mir doch etwas zu unangenehm ;-))


Gruß Thomas
 

logi

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan MCV 1, Phase 2, 1.6 16V
Baujahr
2009
Der Themenstarter fragt nach den Gründen, wieso die Leute Allrad fahren, erklärt aber auch seinerseits, weshalb er es nicht tut. Da sollten verschiedene Erzählungen bzw. Standpunkte pro / contra 4x4 doch legitim sein ?
Jupp, gutes Argument...solange es so wie von dir geschildert abläuft. Allerdings ist doch fast klar wo das endet, wenn man erklärt warum man kein 4WD hat.

Die vorherigen Posts gingen teilweise eindeutig nicht auf die Technik als Contrapunkt, sondern auf die Fahrer ein - im Sinne der Schwanzverlängerung, Prestigedenken oder Statussymbol. Und so eine unterirdische Argumentation, die nichts als persönliche Anfeindung ist und persönliche Vorurteile bedient, hat in diesem Thread keinen Platz.

Und warum habe ich keinen 4WD: (um mal wieder back to topic zu kommen)
den Logan gab es nicht als 4WD, der Duster war noch nicht erfunden, und bislang bin ich ohne 4WD ausgekommen und werde es auch weiterhin.

Ich kann mir aber tausend Szenarien vorstellen, bei denen 4WD eindeutige Vorteile, bietet. Da wären Wohnort, Einsatzart, zu ziehende Anhängertypen, Interesse am Off-Road oder einfach weil man kann und Bock hat. Alles gute Gründe aus meiner Sicht...
 

Wahlbrandenburger

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 115dci AWD
Baujahr
2019
Ich wohne mittlerweile im Flachland und ein 2wd würde für 99% meiner FahrzeugNutzung ausreichen. Jedoch fahren wir öfters mal ins Allgu und auch nach Österreich zum Skifahren. Und genau da fühle ich mich mit AWD bergauf sicherer, gerade was die traktion angeht. Den Allrad vermisst man genau dann wenn man mit Vorderradantrieb und DSG auf einer verschneiten Bergstraße festhängt. Jetzt habe ich einen Schalter, Bodenfreiheit und 4wd. Damit sollte ich alle normalen europäischen Straßen bei jeder Wetterlage durchkommen. Fürs Gelände habe ich meinen Duster nicht. den Allrad braucht man nicht wirklich, aber er beruhigt einen ungemein.
 

Idefix

Mitglied
Fahrzeug
Kia Sportage 1.6 T-GDI AWD DCT GT-Line
Baujahr
2020
.....Die vorherigen Posts gingen teilweise eindeutig nicht auf die Technik als Contrapunkt, sondern auf die Fahrer ein - im Sinne der Schwanzverlängerung, Prestigedenken oder Statussymbol. Und so eine unterirdische Argumentation, die nichts als persönliche Anfeindung ist und persönliche Vorurteile bedient, hat in diesem Thread keinen Platz.
.....
den Logan gab es nicht als 4WD, der Duster war noch nicht erfunden, und bislang bin ich ohne 4WD ausgekommen und werde es auch weiterhin.....
Der MCV I als Allradler wär was gewesen ^_^:yes:

Zur "Verlängerung" : Da muss man die Messlatte aber schon arg unten ansetzen, um in einem Duster ein P.....Prestigeobjekt zu sehen. :lol: Selbst mein jetziger Karren ist nicht das, womit man einen Aal mit machen kann. Viele sind der Meinung, manche kaufen Autos um nur anderen was zu zeigen (auch wenn´s ein paar Poser so ausleben - als Ballungsgebietsbewohner ist mir das Klientel bekannt).

Im Gegensatz hierzu gibt es die, die alles nach Preis/Leistung/Nachhaltigkeit werten und alles, was den Bereich des Minimalismus nur einen Ticken übersteigt, schlecht reden.....

Die vorherigen Posts gingen teilweise eindeutig nicht auf die Technik als Contrapunkt
Das war zu erwarten. Auf der anderen Seite: Die Leut` hier haben meist schon zig Jahre auf dem Buckel und haben genug technisches Grundwissen, dass das Auflisten von Vor- und Nachteilen nur eine Wiederholung wäre. -_-
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
da fliegt er genau so gut ab wie ein 2WD. (vorausgesetzt keine AT-Reifen)
Richtig. Mit AT Reifen fliegt er sicherlich noch schneller ab.

Was mit 4WD auch auffällig ist.....
Anfahren auf Kopfsteinpflaster am Berg.
Ist es dazu noch nass, drehen schnell die Räder durch und beim 2WD greift die ASR ein.
Nicht so beim 4WD. Man spürt, wie die Hinterräder zugeschaltet werden und sich die Kiste in den Asphalt krallt.
(Man möge mir den Ausdruck nachsehen)
 

Manebo

Mitglied
Fahrzeug
Duster 2 TCe 1.0
  • Themenstarter Themenstarter
  • #50
Wow...ist ja 'ne Menge reingekommen hier .Ich danke euch bis hierhin erstmal für eure Ausführungen der unterschiedlichen Gründe pro/contra 4WD .Hier in unserem Ballungsraum hab ich SUVs bisher immer etwas verteufelt...find damit mal 'nen Parkplatz ...! Aber das Gerät ist leichter einzuparken,als alles was ich bisher hatte.Mal abgesehen von meinem olivgrünen BW MAN vor 30 Jahren :D.Meine Gründe waren ja komfortables ein-und aussteigen,nicht mehr knapp über'm Asphalt zu sitzen.2WD oder 4WD war deshalb schnell geklärt....und geschneit hat es hier schon lange nicht mehr.Vorteil 4WD bei Hängerbetrieb,ok.Gelände und Waldfahrten sind meines Wissens in D sowieso verboten,wenn man keine Försterlizenz oder ähnliches vorweisen kann...und dahin will ich ja auch garnicht.Mir reicht ein geräumiges Auto mit gutem Überblick,mehr wollte ich nicht.Selbst das Lookpaket hat mich nur am Anfang der Überlegungen interessiert.Mittlerweile hab ich für den Fall der Fälle eine Hängerkupplung angebaut...die muß ich noch verdrahten.Könnte für mich als Moppedbesitzer vielleicht mal wichtig werden.Ansonsten macht dustern unheimlich viel Spaß ...vor allem bei den Spritpreisen zur Zeit :dance:
Gruß Manebo
 

sawdust

Mitglied Silber
Fahrzeug
duster 2
Waldfahrten sind meines Wissens in D sowieso verboten
Hallo, im Thüringer Waldgesetz steht erst mal: Motorsport im Wald nicht erlaubt. Da, wo Sperrschilder stehen ist ohne Grund die Einfahrt verboten. Waldbesitzer dürfen zu ihrem Wald und die Forstbeamten auch. Holzernte durch Firmen und Besitzer natürlich auch. Außer Waldbrandstufe 4, da ist alles dicht - wird in diesem Jahr wohl kommen.
Zum Allrad: Ich hatte bis Mitte letzten Jahres einen Sportage 4x4. Im Winter und auf Waldwegen schon sehr angenehm zu wissen, dass gewisse Reserven vorhanden sind. Der Unterschied zum Duster 4x2 ist der Spritverbrauch im Alltag. Da ist es sehr angenehm zwei Liter weniger zu brauchen. Es ist also mehr die Frage, wann brauche ich Allrad und muss es sein ? Grüßle
1589571317595.png
Es sind drei Liter weniger, ich habe nicht das Exel gefälscht, sondern noch mal nachgeschaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

dirkthefireball

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI
Baujahr
2008
Einen Niva als echten Geländewagen zu bezeichnen ist schon eine Ansage ;-)
Aus eigener Erfahrung weiss ich, das sich Niva oder Wolf (MB 250 GD) absolut aneinander messen können.
Wenn der Wolf aber auch nicht als "echter Geländewagen" anerkannt wird, wüsste ich gerne, was denn wohl ein "echter Geländewagen" ist.
 

sawdust

Mitglied Silber
Fahrzeug
duster 2
Hallo, hier fahren weniger Niva rum als Duster. Der Duster neu in Minimalausstattung ist nicht teuerer als der Niva. Beide haben keinen Anspruch auf Geländewagen. Da fehlt Einiges an Stabilität und Reserven. Ein richtiger Geländewagen aus Russland ist der UAZ, der säuft aber doppelt so viel wie der Niva (über 20l). Das wäre ein echter Geländewagen, wie der Hummer, der noch mehr säuft. Braucht zivil eigentlich keine Sau. Grüßle
1589572510665.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Murphy

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Sandero & Lada 4x4! ( MCV bleibt im Fuhrpark)
Baujahr
201320162019
Ich hatte den Lada Händler nach 30 minütigen Verkaufsgespräch gefragt, ob er den Niva auch in 2WD
da hätte........

Es gibt Momente, die sind unbezahlbar! :lol: ( und Gesichtsausdrücke!....die sind unvergesslich.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Weinsberger420QD

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Sandero + Duster 2
Baujahr
2019
Unser Vorgänger war ein Logan MCV. Wir sind auf den Simplon (kleiner Hügel in der Schweiz - Wallis) gefahren im Winter und wollten spazieren. Dazu sind wir bei etwas 10 cm Schnee etwa 50 Meter in einen Seitenweg eingebogen zu parken. Nach dem kurzen spazieren kam ein kräftiger Schneesturm und wir wollten wieder weg........ Wir kamen keine 5 cm vom Fleck weg. Eine sehr unangenheme Situation, wenn es kalt ist und Du alleine bist mit Deiner Frau. Zum Glück haben uns Leute aus einer grösseren Distanz gesehen und uns geholfen mit schieben. Meine Meinung ist, wenn Du nur einmal in einem Autoleben in so einer Misslichen Situation bist und einen 4x4 hast, hat sich der 4x4 schon bezahlt gemacht. Aber eben, das ist meine Meinung....... Gruss aus der Schweiz - Wallis (wir wohnen inzwischen hier in der Gegend).
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Unser Vorgänger war ein Logan MCV. Wir sind auf den Simplon (kleiner Hügel in der Schweiz - Wallis) gefahren im Winter und wollten spazieren. Dazu sind wir bei etwas 10 cm Schnee etwa 50 Meter in einen Seitenweg eingebogen zu parken. Nach dem kurzen spazieren kam ein kräftiger Schneesturm und wir wollten wieder weg........ Wir kamen keine 5 cm vom Fleck weg. Eine sehr unangenheme Situation, wenn es kalt ist und Du alleine bist mit Deiner Frau. Zum Glück haben uns Leute aus einer grösseren Distanz gesehen und uns geholfen mit schieben.
Auch mit Schneeketten keine Traktion?
 

Edelterrier

Mitglied Bronze
Fahrzeug
T-roc 2.0 TSI 4 Motion
Wir kamen keine 5 cm vom Fleck weg. Eine sehr unangenheme Situation, wenn es kalt ist und Du alleine bist mit Deiner Frau.
Ich empfinde es als eher angenehm, mit meiner hübschen "eingeschneit im Auto" zu sein :kuscheln:

Zurück zum Thema, bevor der Sheriff mich von der Plattform schießt.

Ein Fahrzeug mit Allradantrieb hat natürlich seine Vorteile, diese sind aber abhängig von gewissen Faktoren.
  1. Wo bin ich unterwegs. Im Flachland, der Stadt, oder als Helikopter - Mama mit gelegentlichen Einkäufen vor Ort, ist er sinnlos
  2. Wieviel Leistung hat mein Fahrzeug. Der Duster braucht aufgrund seiner Leistung keinen permanenten - /automatisch zuschaltbaren Allrad (wie bspw das hervorragende 4-Motion System von VW)
  3. Die Einschätzung jedes einzelnen, bezüglich seines "Gebrauchs-Profil". Hobbys, Arbeit etc.
Ich selbst, heimattechnisch in einer Region ansässig, die geradezu prädestiniert ist für einen 4WD, würde nie ein Fahrzeug ohne kaufen.
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 96 4,7%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 375 18,4%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 560 27,4%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 426 20,9%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 393 19,2%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 162 7,9%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 31 1,5%