• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Vorstellung / Frage zur Berganfahrhilfe?

MStephany

Themenstarter
Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker, 1.6 16V SCe 100
Baujahr
2018
#21
Ich hatte mit der BAH auch noch nie Probleme, im Gegenteil, sie erleichtert das Wegfahren am Hang schon ordentlich. Vorallem rollt man nicht zurück, das find ich beruhigend, weils ja doch immer wieder so Leute gibt die auch bergauf 10 cm hinter einem stehenbleiben...

Was du falsch machst weiß ich nicht, ev bist du das neue Auto einfach nicht gewohnt, vielleicht liegts ja gar nicht an der BAH sondern einfach daran dass der Neue generell leichter abstirbt als der Alte, anderer Haltepunkt, niedrigeres Moment, höhere Drehzahl notwendig??
Der Motor ist ähnlich wie im alten MCV, nur halt noch nicht eingefahren. Eigentlich ist das Anfahren bis auf eine etwas leichtgängigere Kupplung (und eine weniger hakelige Schaltung^^) genauso wie vorher. Nur halt am Berg nicht. Hab mich aber inzwischen dran gewöhnt. Geht ohne viel Gas, wenn ich nicht allzu fest auf der Bremse stehe, dann scheint die gehaltene Bremskraft nicht so hoch zu sein. Danke für die Tipps, ich kann jetzt mit der BAH leben :)
 

Manu81

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia sandero stepway celebration
Baujahr
2018
#22
Ich seh das jetzt nicht so dogmatisch. Je nachdem, an welcher Steigung ich anfahre, verwende ich die Handbremse oder auch nicht. An denen, die ich gewohnt bin, halt nicht. Die Steigung hier zu Hause ist tückisch, da direkt am kaum einzusehenden schwach besiedelten Ortseingang, wo schon mal gerne mit 90 km/h oder mehr rein bzw. raus geblasen wird. Es steht da zwar ein Spiegel, aber je nach Wetterlage sieht man auch gerne mal gar nichts drauf. Da haben schon einige Nachbarn Unfälle gehabt. Deswegen bin ich einfach froh, wenn ich da schnellstmöglich abgebogen bekomme. Wie auch immer, werd mich dran gewöhnen ;-)



Evtl. stelle ich mich auch einfach blöd dran ;-) Als langjähriger Dacia-Fahrer kennt man den ganzen neumodischen Schnickschnack doch gar nicht...
Mir geht's genauso wie dir bei jedem huppel säuft die karre an wegen dem Berg dings. Dann hupts hinter mir schon und halte alles auf bis die Ampel wieder rot ist
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#23
Mir geht's genauso wie dir bei jedem huppel säuft die karre an wegen dem Berg dings.
Das liegt NICHT an der BAH, sondern am falschen Anfahren.
Etwas mehr Gas, Kupplung langsamer kommen lassen.
Bei jedem Auto ist das Anfahren anders.
Sollte die BAH tatsächlich nicht loslassen, ab ins AH und überprüfen lassen.
 

talisman

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.6 16V SCe 115
Baujahr
2017
#24
Hm, bis auf wirklich steile Berge habe ich noch nie eine Handbremse gebraucht. Bremse, Kupplung, Gas fertig und meine Kupplungen hielten auch immer ewig. Trotzdem würde ich die nie abschalten, ist ein nettes Extra.
Die BAH hat mich die ersten Male auch etwas irritiert weil man tatsächlich gegen die Bremse anfährt, ich find das aber minimal und man gewöhnt man sich schnell daran.
Was mir jetzt beim schreiben einfällt, die BAH hält den Bremsdruck. Hat das dann eine Auswirkung wie fest man auf die Bremse latscht? Wenn das so wäre, je fester man tritt desto mehr Anfahrhilfe, damit mehr Widerstand beim wegfahren? Das muss ich tatsächlich mal testen.
 

Silvercork

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Sandero II Stepway 1.5 dCi 90
Baujahr
2018
#25
Ich hatte auch häufig das Problem, gegen die Bremse der BAH an zu fahren... abwürg^^
Jetzt Bremse lösen - Pause - Gas geben - Pause - Kupplung kommen lassen.
OK - klappt... meist, allerdings wenn die BAH, warumauchimmer, mal nicht funktioniert, roll ich rückwärts.
Ein tolles Assistenzsystem, ich bewundere immer die Ing. die alles machen, egal wie kontraproduktiv...

ps.
Wenn ich Assistenzsystem höre, da hab ich immer die Assoziation:
(Ich hoffe das bekommt ihr jetzt auch nicht aus dem Kopf.) :badgrin:

1545032974174.png
 

RobertKuca

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
#26
Was machst Du falsch.... die Kupplung hast ausgelassen.
Anfahren: - Kupplung bis zur Bewegung des Fahrzeuges auslassen und halten (!) gleichzeitig von der Bremse aufs Gas und jetzt mehr Gas geben und die Kupplung g a n z langsam kommen lassen. Das kannst aber nicht lange machen sonst brennt die Kupplung ab. Beim Anfahren am Berg ist das nur ein eher kurzer Moment, das hält jede Kupplung aus.
Beim Anfaher musst Du den Ruck spüren wenn das BAH System die Bremse frei gibt. Umso steiler der Berg - umso stärker wird die Bremse arritiert, umso stärker ist der Ruck - umsomehr Gas musst Du geben - OHNE die Kupplung dabei zu verändern - erst wenn sich der Wagen bewegt dann erst die Kupplung langsam kommen lassen und Gas kontrollieren - also nicht zu viel aber auch nicht zu wenig.

Ich muss wenn ich aus der Garage rausfahre eine Steigung von ca 10% fahren. Am Ende der Bergaufgeraden ist eine Ampel - na und die ist immer rot - wurscht wann ich hochfahre. Also steht das Fahrzeug bergauf. Bis jetzt hatte ich keine BAH - DAS ist eine Herausforderung! Wegzufahren ohne zurück zu rollen oder abzuwürgen OHNE Handbremse!!! Wie das geht - Bei meinem Opel Zafira kannte ich die Stellung der Kupplung und des Gaspedals genau (jetzt hat er 320.000km).
Alos in dem Moment wenn ich von der Kupllung aufs Gas - eine ganz bestimmte stellung ca 3000RPM - lass ich die Kupplung genau in der Stellung blitzschnell kommen und haltes sie - bis sich das Fahrzeug bewegt....

Übe folgendes: Wagen steht auf gerader ebener Fahrbahn, Bremsen sind gelöst. Motor auf standgas belassen - nicht Gas gebe. Kupplung langsam kommen lassen - bis er anfährt - jetzt halten bis der Wagen fahrt aufnimmt, jetzt erst die Kupplung kommen lasse und l a n g s a m auslassen - Wagen rollt im Standgas (Leerlaufdrehzahl).
- das geht auch beim rollen im Stau im 2. oder 3.Gang - Motor auf Standgas. Nur beim Gasgeben wirds dann ruckeln, da brauchst dann wieder die Kupplung.
Also üben wie oben geschilder - viel Spass dabei
Liebe Grüße
Robert - Fahrtechnikinstruktor Wien
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#27
Was machst Du falsch.... die Kupplung hast ausgelassen.
Anfahren: - Kupplung bis zur Bewegung des Fahrzeuges auslassen und halten (!) gleichzeitig von der Bremse aufs Gas und jetzt mehr Gas geben und die Kupplung g a n z langsam kommen lassen. Das kannst aber nicht lange machen sonst brennt die Kupplung ab. Beim Anfahren am Berg ist das nur ein eher kurzer Moment, das hält jede Kupplung aus.
Beim Anfaher musst Du den Ruck spüren wenn das BAH System die Bremse frei gibt. Umso steiler der Berg - umso stärker wird die Bremse arritiert, umso stärker ist der Ruck - umsomehr Gas musst Du geben - OHNE die Kupplung dabei zu verändern - erst wenn sich der Wagen bewegt dann erst die Kupplung langsam kommen lassen und Gas kontrollieren - also nicht zu viel aber auch nicht zu wenig.
Das ist schön geschrieben aber viel zu kompliziert.
Einfach wie gewohnt anfahren. Der geübte Fahrer bemerkt, wenn er vielleicht etwas mehr Gas geben muss, da ist ohnehin jedes Auto bzw. jeder Motor anders.
Einfach anfahren, ohne irgendwelche Haltespiele mit der Kupplung zu veranstalten. Die BAH lässt los, so bald man anfährt und nichts anderes.

Sollte das nicht so sein stimmt mit der Programmierung Etwas nicht.

Ich glaube, ich wiederhole mich........
 

sponti68

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115
Baujahr
2017
#28
Leute, ehrlich, haben so viele das einfache anfahren am Berg nicht gelehrt bekommen?

Wenn ich die fehlerhafte und komplizierte Beschreibung des Fahrtechnikinstruktors lese bekommt meine These plötzlich ganz ungeahnte, erhebliche Beweiskraft.
Spielchen mit der Kupplung sind beim Anfahren am Berg weder erforderlich, noch sinnvoll.

Wie ist es denn ohne BAH?
Beim Anfahren am Berg wird mit der Handbremse !!! so lange fixiert bis die Kraft zum gewünschten Fahren vorhanden ist und das gewünschte Fahren (vorwärts, oder rückwärts) auch tatsächlich möglich ist (frei) und zulässig (grüne Ampel, etc.) ist.

Die Berganfahrhilfe übernimmt nun diese Fixierung durch die Handbremse, in den allermeisten Fällen. Mehr steckt da nicht dahinter. Da braucht es keine Spielchen mit der Kupplung, o.ä.

Und dauert es länger als 2 Sekunden, oder ist plötzlich der Fahrtweg doch nicht frei, oder die Ampel wieder rot, oder.... dann reicht der gelernte, gewohnte, einfache Griff zur Handbremse - ziehen - fertig.

Muss ich also länger halten, dann muss ich zusätzlich die Handbremse auf Zug halten. Wie bisher auch.

Die Berganfahrhilfe, Betonung liegt auf "Hilfe" ist eine Unterstützung, eben eine Hilfe, die in den meisten Fällen die Fixierung durch die Handbremse erspart.
Die Berganfahrhilfe gibt immer! frei wenn man von der Fußbremse auf das Gaspedal wechselt.
Blockiert da die Berganfahrhilfe, dann stimmt da was nicht und die Werkstatt müsste Helfen.
Ich habe bereits vor über einem Jahr! hier beschrieben wie ich die BAH getestet habe und wie selten es mir gelungen ist diese Technik "auszutricksen". Funktioniert die BAH Hilfe korrekt, dann muß wirklich extremst Schnell, deutlich unter 0,5 Sekunden, Gang eingelegt, Fußbremse gelöst, Kupplung nicht mehr getreten und Vollgas gegeben werden.
Nur dann ist überhaupt die Fixierung der BAH zu erspüren. Alles andere bedeutet Werkstatt und beim neuen Auto Garantie, Gewährleistung, etc.

Die BAH reagiert innerhalb der zwei Sekunden auf den jeweiligen unterschiedlich schnellen Wechsel von Fußbremse zu Gas und gibt individuell, dank intelligenter Steuerung jeweils zum richtigen Zeitpunkt die Rückhaltung frei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven

Mitglied Brillant
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II LPG
Baujahr
2017
#29
Der lange Text geht etwas ums Thema vorbei. Es geht nicht darum das Leute am Berg nicht mit Handbremse anfahren können, sondern das sie von der Berganfahrhilfe irritiert sind. Ich kann wenn es nicht extrem steil ist immer ohne Handbremse anfahren. Über Die BAH freu ich mich, aber bei meinem Wagen merke ich kaum das ich eine habe. Die greift erst wenn es sehr steil ist und leider nicht bei jedem Hubbel. Wenn sie mal aktiv war, kann ich aber ganz normal anfahren und halte keinen Verkehr hinter mir auf. Ich habe da nicht das Gefühl gegen die Bremse zu fahren, denn die Bremse macht in Sekundenbruchteilen auf.
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#30
dann reicht der gelernte, gewohnte, einfache Griff zur Handbremse - ziehen - fertig.
Fußbremse wieder Treten geht schneller.

Äh..... nein. Beim Anfahren wird in der Regel niemals VOLLgas gegeben. Es sei denn die Räder sollen durchdrehen.

Viele, eigentlich alle, sollten in der Fahrschule beigebracht bekommen haben, wie man am Berg auch ohne Handbremse anfährt.
Wenn man diesen Vorgang flüssig durchführt braucht man vielleicht eine Sekunde bis Vortrieb einsetzt. Da brauch man keine Handbremse.
Selbst ohne BAH nicht.
 

sponti68

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115
Baujahr
2017
#31
Fußbremse wieder Treten geht schneller.


Äh..... nein. Beim Anfahren wird in der Regel niemals VOLLgas gegeben. Es sei denn die Räder sollen durchdrehen.

Viele, eigentlich alle, sollten in der Fahrschule beigebracht bekommen haben, wie man am Berg auch ohne Handbremse anfährt.
Wenn man diesen Vorgang flüssig durchführt braucht man vielleicht eine Sekunde bis Vortrieb einsetzt. Da brauch man keine Handbremse.
Selbst ohne BAH nicht.
Bitte Korrekt zitieren, oder besser sein lassen.
"Vollgas" hast du völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Da geht es darum, wann überhaupt die Möglichkeit besteht die BAH auszutricksen!
und nicht um das normale anfahren.

Anfahren am Berg, ohne Handbremse zu lehren, wer das macht muss damit Rechnen, mit zur Rechenschaft gezogen zu werden, wenn deswegen ein Unfall passiert.

Zu meiner Zeit ist man deswegen bei der Fahrprüfung durchgefallen, wenn man die Handbremse nicht verwendet hat.

Ein Zurückrollendes Fahrzeug im schlimmsten Fall ein Mensch dabei überrollt und totgefahren, ist ganz sicher kein Spaß.
Deswegen: Anfahren am Berg tut man immer nur mit Handbremse.
Die Hand bleibt dabei an der Handbremse.
Der Wechsel vom Gaspedal zur Fußbremse ist deswegen immer langsamer.

Genau diese Unwissenheit meine ich.
Wenn schon ein Fahrinstruktor hier erklärt und dabei keine Handbremse erwähnt.


@Sven, die BAH greift bereits bei geringer Steigung/Gefälle.
Wenn dies bei dir nicht so ist, dann funktioniert sie bei deinem Dokker nicht korrekt.

Auch das habe ich mit meinen "langen Text" beschrieben.
Es würde auch helfen den ganzen Beitrag und die Kommentare dazu zu lesen.
Die BAH wurde vor über einem Jahr von mehreren Teilnehmern hier im Forum intensiv getestet und die Berichte dazu hier eingestellt.
Bergauf, Bergab, Mindeststeigung, etc.

Eine BAH die nicht entsprechend reagiert, ist ein Garantiefall.

1 Gang und Bergauf, oder rückwärts und Rückwärtsgang, identisch gilt auch jeweils andersherum Bergab - die BAH greift nicht und das Fahrzeug rollt los, ist Nicht normal.
Um die ganzen Tests stark komprimiert zusammenzufassen und den Garantie/Gewährleistungsfall zu erklären.

Nachtrag:
Google findet zahlreiche Treffer.

Früher (bis 2005?) war
"Anfahren am Berg unter Zuhilfenahme der Handbremse" eine Pflicht Grundaufgabe.
Die sowohl in den Fahrschulen gelehrt werden musste, als auch bei der Prüfung verlangt wurde.

Auf Grund der vorhandenen BAH wurde die Pflicht zur Empfehlung. Manche Fahrlehrer scheinen tatsächlich noch nicht einmal mehr Ansatzweise die Technik mit der Handbremse zu beherrschen, geschweige denn den Sinn darin, gerade auch bei geringer Steigung, erklären.
Armes Deutschland.
 
Zuletzt bearbeitet:

ey_digga

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Duster 1.5 dCi 4x4 (110 PS) Olive-Grau
#32
Sobald man Gas gibt löst sich die Bremse, da kann jeder am Berg mal folgendes Probieren um ein Gefühl dafür zu bekommen wann die BAH die Bremse freigibt.
Kupplung und Bremse treten, Bremse lösen, BAH hält den Wagen einige Sekunden.
Wird das Bremspedal gelöst und sofort Gasgegeben ohne die Kupplung kommen zu lassen merkt man sehr deutlich das die BAH die Bremse im moment des Gasgebens löst.
Natürlich auf hintere Fahrzeuge achten beim probieren;)
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#33
Bitte Korrekt zitieren, oder besser sein lassen.
"Vollgas" hast du völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Da geht es darum, wann überhaupt die Möglichkeit besteht die BAH auszutricksen!
und nicht um das normale anfahren.
Das habe ich dem so nicht entnommen.

Anfahren am Berg, ohne Handbremse zu lehren, wer das macht muss damit Rechnen, mit zur Rechenschaft gezogen zu werden, wenn deswegen ein Unfall passiert.
Das kenne ich gar nicht und habe ich noch NIE von gehört. Als ich in der Fahrschule war (1987) wurde zwar gezeigt, wie es geht, in der Fahrpraxis gemacht habe ich das nie. Im Gegenteil, das nutzen der Handbremse war sogar verboten.
Wann hast Du Deinen Führerschein gemacht?

[QUOTE="sponti68, post: 736801, member: 32]Zu meiner Zeit ist man deswegen bei der Fahrprüfung durchgefallen, we[/quote]

S.o.
Meine Frau hat das Anfahren mit Handbremse gar nicht beigebracht bekommen. (1998)
 

pippo9

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi (90 PS)
Baujahr
2016
#34
Auch ich hab am Anfang meinen Dokker "beim Berganfahren" regelmässig abgewürgt. Ist reine Übungssache. Es kommt einem nur so vor, dass es elendlange geht, bis die Bremse lösen tut. Vor allem, wenn man es pressant hat..
Nach einem Monat Training oder so, wird man die Vorzüge vom Ganzen denn auch zu schätzen gelernt haben.
Ich finde es mittlerweile gut.
Das mit der Handbremse, hat mir mein Fahrlehrer auch beigebracht.
Beim Berganfahren, Handbremse ziehen, bis sich die Motorhaube heben tut. Erst dann anfahren. Dann rollt man zu 100% nicht zurück.
 

sponti68

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115
Baujahr
2017
#35
@ey_digga, genau so ist es. Wenn die BAH Nicht so funktioniert, wie auch du es beschrieben hast, ist es ein Fall für die Werkstatt.

@Duster 13 , 1987 war in der BRD (West Deutschland) als Grund-Prüfung, das Anfahren am Berg mit der Handbremse sicher Pflicht zu lehren und Pflicht bei der Fahrprüfung.
Anfahren ohne Handbremse war ohne Ausnahme immer ein Grund zum Abbruch der Prüfung und Nichtbestehen der Fahrprüfung.
Da gehst du am besten zum TÜV, etc. und lässt es dir selbst schwarz auf weiß aus dem Archiv zeigen. Fahrprüfungsverordnung und die dazugehörigen Ausführungsbestimmungen.
Was ich noch nicht gefunden habe, ob es 2005, 2001, oder gar noch früher anders geregelt wurde.
 

sponti68

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115
Baujahr
2017
#37
Dann drehen wir das mal herum.
Diese Behauptung solltest DU besser mal belegen.
Kein Problem.
Nachzulesen in der Verordnung zur Durchführung von Fahrprüfungen. Ausgabe 1987.
Wie schon geschrieben beim TÜV nachzulesen, die müssten solche Dinge sicherlich aufheben.

Urheberrechtsverletzungen werde ich hier ganz sicher nicht begehen und die geschützten Dokumente hier einstellen.

Alternativ kannst du auch die Gesetzblätter im Abo erwerben. Kostet " nur" ab 6000 Euro im Jahr.

Vielleicht findest du ja auch noch einen Prüfer von damals der das aufgehoben hat, oder vielleicht auch in dessen Nachlass.
...
 

Sound

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe 115 Lauréate
Baujahr
2017
#38
Die ganzen Ratschläge nicht gelesen ... ich finde das Anfahrverhalten schlecht. Der Dokker "verschluckt" sich immer wieder mal bei normalem Anfahren. Und das ist unterhalb 2.000 U/Min. Und wenn du es rechtzeitig merkst während du langsam ganz normal einkuppelst - und deshalb rasch und deutlich Gas gibst - geht er dennoch (!) weiter runter und würgt dann trotzdem einfach ab.

Im Grunde muss man dann ganz auskuppeln, auf gut 2.500 U/Min Gas geben und wieder einkuppeln. Ich sehe es deshalb als unerwünschte Fehlfunktion an.
 

Duster 13

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#39
Urheberrechtsverletzungen werde ich hier ganz sicher nicht begehen und die geschützten Dokumente hier einstellen.
Als Link gibt es das nicht?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Der Dokker "verschluckt" sich immer wieder mal bei normalem Anfahren. Und das ist unterhalb 2.000 U/Min. Und wenn du es rechtzeitig merkst während du langsam ganz normal einkuppelst
Das Verschlucken sollte natürlich nicht sein.
Es gibt aber Motoren, die eine etwas höhere Drehzahl beim Anfahren brauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

zichl

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90
Baujahr
N/A
#40
Wer nicht ohne BAH oder Handbremse am Berg anfahren kann ohne zurück zu rollen der hat einfach kein Gefühl für Gas und kupplung.
 

Neueste Beiträge

Mit welchem Reifentyp bist du im Winter auf deinem Dacia unterwegs?

  • Winterreifen

    Stimmen: 746 60,5%
  • Ganzjahresreifen

    Stimmen: 471 38,2%
  • Sommerreifen

    Stimmen: 16 1,3%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung!