• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Probleme mit Schaltung und (?) Kupplung


Ramrod

Mitglied
Fahrzeug
PKW
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe ein paar merkwürdige Probleme mit meinem Dacia Duster ii.

Zum einen gibt die Kupplung beim Durchtreten ein merkwürdiges Geräusch vom sich, ähnlich als würde sie Luft pumpen oder dergleichen und sie vibriert etwas. Ich meine, dass das zuvor nicht so war.

Weiterhin und extrem nervig ist, dass der Schaltknauf ab und an blockiert. Das Problem taucht nur sporadisch, also nur ab und an auf. Möchte ich bspw. einparken (hier kommt man ja nicht drum herum mit quasi fast dauerhaft getretener Kupplung einzurangieren) oder Rolle mit getretener Kupplung auf eine Vorfahrt achten Situation zu und muss dann abbremsen und mit immer noch getretener Kupplung noch mal in den 1. Gang schalten, ist der Schaltknauf manchmal komplett blockiert und bewegt sich nicht. Wie als wäre dort ein Widerstand oder Fremdkörper der den Knauf komplett klemmen/Haken lässt. Alles geht normalerweise butterweich und plötzlich ist der Schaltknauf im Leerlauf stehend völlig blockiert, klemmt quasi und lässt sich nicht aus dem Leerlauf raus bewegen. Ich möchte dann natürlich nichts mit Gewalt erzwingen und bin sehr vorsichtig und trete dann 2-4 mal die Kupplung durch und "rüttel" ganz leicht und sanft am Schaltknauf, erst dann kann ich den Gang wieder wie gewohnt butterweich einlegen. Als würde sich dieser Widerstand plötzlich wie von Geisterhand lösen. Betroffen sind immer Situationen in denen ich in den 1. Gang oder Rückwärtesgang schalten möchte, also immer beim Anfahren und einparken und da eben nicht immer, sondern ab und an. Auf der Autobahn gab es bisher nie Probleme und alle Gänge ließen sich problemlos durchschalten. Was nun sehr auffällig ist, ist dass das Problem in Situationen vorzukommen scheint, wenn man mal länger auf der Kupplung stehen muss (Normalerweise versuche ich die Kupplung möglichst zu schonen, indem ich bspw. beim Zufahren auf rote Ampeln in den Leerlauf schalte, Rollen lasse und abbremse usw., hier kam das Problem glaube ich auch noch nicht vor, bin mir aber nicht absolut sicher), also vor allem in den o.g. Situationen in denen man mal etwas länger mit getretener Kupplung rumhantieren und währenddessen schalten muss. Beim Schalten während der Fahrt ist, soweit ich mich erinnere, seltsamerweise noch keine Blockierung zu vernehmen gewesen.

Nun mal ein paar Fragen an die Experten. Meint ihr, dass das Getriebe einen Schaden weg hat? Aber dann würden doch die Gänge gar nicht mehr rein gehen bzw. raus springen, oder beim Einlegen Geräusche von sich geben, oder? Oder hängt das mit den Seilzügen zusammen, die manchmal irgendwo haken/klemmen und somit den Schaltknauf blockieren? Oder aber ist es die Kupplung, die nicht mehr richtig trennt? Oder gar die Sychronringe oder sowas? Habe nicht wirklich Ahnung, sind nur Vermutungen nach etwas einlesen und Zusammenhänge die meiner Meinung nach passen könnten.

Vorab schon mal besten Dank.
 

Omnivor

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.6 MPI (KEM3 67P-K7M A812-JR5 361)
Baujahr
2014
merkwürdige Probleme mit meinem Dacia Duster ii


Zunächst könnte man die allgemeinen Vermutungen reduzieren indem man relevante Angaben zu seinem Fahrzeug macht:
Baujahr am besten mit Monat , genaues Modell, Getriebetyp, Auto „von wem“ gekauft?!?
Dafür kann man im Profil für jederman ständig sichtbar diese Angaben hinterlegen und so ständige Rückfragen vermeiden helfen.
Das es sich um einen „PKW“, und dann um einen Duster 2(?) handelt ist etwas spärlich.

Mir fällt bei der ersten Vermutung zunächst ein, das bei massiven Problemen an einem Neufahrzeug (?!?) der Händler/die Vertragswerkstatt die erste und beste Anlaufstelle wäre um diese beheben zu lassen.
 

Logan-Russel

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4 Blue DCI 115
Baujahr
2020
Zunächst könnte man die allgemeinen Vermutungen reduzieren indem man relevante Angaben zu seinem Fahrzeug macht:
Baujahr am besten mit Monat , genaues Modell, Getriebetyp, Auto „von wem“ gekauft?!?
Dafür kann man im Profil für jederman ständig sichtbar diese Angaben hinterlegen und so ständige Rückfragen vermeiden helfen.
Das es sich um einen „PKW“, und dann um einen Duster 2(?) handelt ist etwas
Das könnte man aber auch netter schreiben, wenn jemand um Hilfe sucht!
 

onegasee59

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Sandero Stepway II TCe 90 Anniversary
Baujahr
2019
Das könnte man aber auch netter schreiben, wenn jemand um Hilfe sucht!
Sorry aber "Omnivor" hat doch völlig Recht - alles lediglich sachlich/richtig dargestellt.
Wo bitte ist hier was unfreundlich?
Oder darf hier inzwischen gar nichts mehr kritisch geäußert/hinterfragt werden?
 
B

ByeBye 66463

Sorry, nicht bös gemeint, aber wenn ich lese „Länger auf der Kupplung stehen“ / dann klingt das für mich nach einem Bedienungsfehler.

Wenn man länger auf der Kupplung steht, dann leidet das Ausrücklager und dann gibt es die vom TE angesprochenen Geräusche.

Und beim geisterhaften Blockieren des ersten Gangs denke ich zuerst an die Sperre des Rückwärtsgangs. Eventuell nicht richtig eingestellt und greift dann auch beim ersten Gang?

Die Kupplung ist auch nicht dafür gedacht, sie getreten zu halten, wenn man auf eine Kreuzung zufährt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Murphy

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Sandero & Lada 4x4! ( MCV bleibt im Fuhrpark)
Baujahr
201320162019
Ich würde zuerst die Schaltkulisse ( unter den Schaltsack) kontrollieren/ lassen. Da sind Kunststoffteile verbaut,
die oft nicht richtig fluchten oder schlecht bis gar nicht abgeschmiert sind ( Silikonfett).

Dann ist das ganze hakelig und schwer schaltbar. Dann würde ich das hydraulische Kupplungssystem in Augenschein nehmen. Nehmer und Geberzylinder können undicht sein und "Luft ziehen" ohne das eine sichtbare Leckage zu orten wäre. Auch da sind Kunststoffteile verbaut...
 

Ramrod

Mitglied
Fahrzeug
PKW
  • Themenstarter Themenstarter
  • #9
Sorry, nicht bös gemeint, aber wenn ich lese „Länger auf der Kupplung stehen“ / dann klingt das für mich nach einem Bedienungsfehler.

Die Kupplung ist auch nicht dafür gedacht, sie getreten zu halten, wenn man auf eine Kreuzung zufährt.
Ich habe ausdrücklich von Parkmanövern gesprochen oder "speziellen" Situationen in denen man plötzlich unerwartet abbremsen muss. Dann kommt man um ein etwas "längeres" Durchtreten der Kupplung/Rollenlassen/Treten-Kommenlassen eben manchmal nicht herum. Oder lässt du deine Karre regelmäßig ablaufen oder fährst mit Gummi in jede kleine Rattenloch-Parklücke?! Das möchte ich gerne mal sehen. Ich schrieb außerdem, dass ich eine Fahrweise verwende, bei der ich sehr kupplungsSCHONEND fahre. Bitte aufmerksam lesen, bevor drauf los gemeckert wird.

Danke @Logan-Russel und @Murphy!
 
B

ByeBye 66463

Ich habe ausdrücklich von Parkmanövern gesprochen oder "speziellen" Situationen in denen man plötzlich unerwartet abbremsen muss.
Nein, hast Du nicht. Aber ich weiß, man darf einem deutschen Mann eher sagen, dass seine Frau hässlich ist, als dass er kein Auto fahren kann. Ich habe mich nur an Deinen Beschreibungen im #01 orientiert:

oder Rolle mit getretener Kupplung auf eine Vorfahrt achten Situation zu und muss dann abbremsen und mit immer noch getretener Kupplung noch mal in den 1. Gang schalten
Ganz ehrlich ... mit getretener Kupplung irgendwo hinrollen, abbremsen, die ganze Zeit die Kupplung gedrückt halten und dann noch den ersten Gang einlegen .. schrottet auf Dauer jede Kupplung. Wieso nimmst Du beim hinrollen nicht den Fuß von der Kupplung? Aber ... es liegt bestimmt woanders dran. Bin raus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Duster-6811

Mitglied Platin
Fahrzeug
Duster II TCE
Baujahr
2020
Weiterhin und extrem nervig ist, dass der Schaltknauf ab und an blockiert. Das Problem taucht nur sporadisch, also nur ab und an auf.
Dieses Auftreten kenne ich von diversen Autos und muß nicht unbedingt eine spezifische Eigenart vom Duster II sein. In diesem Fall, wenn sich der erste Gang oder Rückwärtsgang nicht einlegen lassen will, lasse ich die Kupplung los, damit die Eingangswelle vom Getriebe ein wenig verdreht wird und trete sie danach nochmal. In 99% der Fälle läßt sich der Gang dann einlegen. Bei dem 1% mußte dieser Vorgang wiederholt werden.
 

4x4Fahrer

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster 1.3 TCe
Hallo,
zum Problem Schaltknauf klemmt, könnte evtl an den Seilzügen liegen. War bei mir auch, dass der Knüppel
vom 2. oder vom 5. Gang nicht oder schlecht in den Leerlauf zu bewegen war.
In der Werkstatt wurde die komplette Schaltkulisse mit den Zügen getauscht, alles ein Teil komplett.
Es wurde festgestellt, dass die Züge irgendwann mal geknickt wurden, und darum war es sehr schwergängig.

Zum Geräusch beim Kuppeln, das ist bei mir seit 1,5 Jahren eine Endlosschleife, mehrfacher Kupplungs- und Teilewechsel, leider ohne oder nur mit mäßigem Erfolg auf kurze Zeit.

Wer hier dazu etwas weiß, oder auch damit Probleme hat, bitte hier melden.
Selbst die Werkstätten haben keine Lösung vom Renault Konzern zur Hand bekommen. Einfach nur sehr traurig.
 

Thomas1982

Mitglied
Fahrzeug
Duster TCe 150 GPF
Baujahr
2019
Hallo zusammen, der Duster mit dem TCE150 Motor hat das auf dem Bild befindliche Getriebe, müsste das TL4050 sein, der Blau gekennzeichnete Hebel hat achsiales Spiel, und lässt sich mit einem deutlich hörbaren metallischem Schlaggeräusch um ca. 5mm auf und ab bewegen. Weis jemand was Warum und wofür. Frage nur, damit ich in der Werkstatt keine " das ist normal" Gespräche führen muss.
Während der Fahrt, beim einkuppeln usw. ist meiner Meinung nach eben diese metallische schlagen auch im Innenraum zu hören.
DUSTER II Getriebe.JPG
 

4x4Fahrer

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster 1.3 TCe
Hallo, ja das Höhenspiel ist nichts ungewöhnliches. Sollte aber beim Schalten nicht hörbar sein oder schlagen.
Beim 4WD Duster sind die Hebel aus Gusseisen und schwerer vom Gewicht ausgelegt. Das Höhenspiel ist auch da vorhanden. Bei deinem Bild vom Getriebe sieht man aufgeschweißte Tilgergewichte (2 Stück), die eine dämpfende Funktion haben sollen. An den beiden Hebeln sind die Schaltzüge befestigt, welche die Schaltgabeln im Inneren des Getriebes bewegen und die Zahräder verschieben.

Beispiel Bild findet man hier, Getriebe im Schnitt, kann man gut den Hebel und im Getriebe die Gabeln sehen.
Seite aufrufen und etwas nach unten scrollen, die haben das gut abgebildet. (Wollte das Bild wegen Urheberrechten hier nicht einfügen)

Getriebezentrum24 - Getriebezentrum24

Dacia Duster 1.5 DCI 6-Gang Getriebe " TL4043 "

Man kann den Hebel etwas anheben und Fett dazwischen machen, dann kleben die Teile etwas aneinander und "springen" nicht.
Auch ein Film während der Fahrt mit eingespanntem Handy (Schaumstoff und Kabelbinder oder Gummiringe)
ist hier sinnvoll, dann sieht man exakt, was der Hebel macht.
Aber normalerweise werden hier von keine metallischen Schalggeräusche verursacht.

Getriebe Schaltkabel-Anschluss a.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas1982

Mitglied
Fahrzeug
Duster TCe 150 GPF
Baujahr
2019
Hallo, danke für deine Nachricht. Ich habe es nun endlich mal geschafft ein Video aus dem Motorraum wehrend der Fahr aufzunehmen, also der Hebel scheint sich tatsächlich nicht zu bewegen.
Ich habe das Video auf Grund der Größe bei YouTube hochgeladen siehe link.
Diese schlagenden metallischen Geräusche sind permanent auch im Innenraum hörbar. Deutlich hörbar auf Grund verminderter Motorgeräusche in min 1:40 - 2:00 sowie 4:20 - 4:30,
 

Statistik des Forums

Themen
34.154
Beiträge
821.484
Mitglieder
55.530
Neuestes Mitglied
Rewis