• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Neuvorstellung und mein Duster II


katerkarlo_61

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 2/21
hallöle,
ich bin seit ca. 15 min. mitglied in diesem forum und seit etwa 3 wochen (nicht wirklich stolzer) besitzer
des neuen "Duster" TCE 150 mit Automatik (Doppelkupplungsgetriebe) 2x4.
gekauft habe ich das auto, weil ich meinen heissgeliebten "Twingo" TCE 90 aufgrund gesundheitlicher probleme
nicht weiter fahren konnte und auf ein automatik getriebe umwechseln musste.
aufgrund der aktuellen lieferprobleme bei meinem autöhändler habe ich den orangefarbenen duster unbesehen
gekauft.
bei der abholung fiel meinem kumpel, der mich netterweise begleitet hat, sofort die schlechte lackierung auf,
schmutzeinträge unter dem lack an mindestens 8 stellen über die karosserie verteilt, auf der fahrerseite am
abschluss der motorhaube (also immer im blickfeld) eine riesen lacknase.
auf der heimfahrt fiel uns dann auf, dass das eingebaute navmedia sich nach ca. 5 - 10 min. immer aufhängt und
man dann auch keine taste mehr bedienen kann ausser der home- und der on/off-taste.
weiterhin funktionierte der tempomat nicht wie lt. verkäufer beschrieben. am lenkrad einschalten und dann
die "plus-taste" drücken. nach einigem hin und her stellte sich heraus, dass man tatsächlich die "minus-taste"
drücken muss (verkäufer blieben auf mehrmalige nachfrage bei der plus-taste und auch das manual beschrieb das falsch).
bei der reklamation beim renault händler wurde mir vom meister gesagt, dass eine nachlackierung höchstwahrscheinlich nicht zu meiner zufriedenheit ausfallen würde, da dacia eine lackangleichung nicht bezahlen würde und daher eine neulackierung nur an den beanstandeten teilen möglich wäre...
auf meine frage nach einem eventuellen finanziellen ausgleich aus diesem grund wurden die mienen des verkäufers und des meisters ziemlich eisig und ich hatte das gefühl, ich hätte etwas ungehöriges verlangt.
nach einigem hin und her will das autohaus mir den 1. service kostenlos machen (kosten etwa 250 € gegenüber
etwa 2000 - 3000€ lackierungskosten oder sagen wir gerechter weise 1500 - 2000 €).
immerhin bekam ich einen termin für eine diagnose des navis.
als ich heute mein auto abgegeben habe und erfahren habe, dass das fahrzeug mindestens bis abends beim händler bleiben muss, bat ich um ein ersatzfzg.. dieses wollte man mir dann mit ca. 30 €+/- tagesmiete in rechnung stellen. daraufhin ist dann mein blutdruck mal schlagartig auf etwa 200 raufgegangen.
zum glück hat mir der verkäufer dann kostenfrei einen renault "kadjar" mitgegeben.
mein dacia steht auch jetzt noch (23.37 h) beim händler, da man wohl eine techn. rückfrage an dacia stellen musste...
aufgrund dieser erfahrungen bin ich mit dacia jetzt sehr wahrscheinlich fertig und ich habe den verkäufer bereits gefragt, ob ich den duster nicht gg. den kadjar tauschen kann. dies ist tatsächlich möglich und ich bin
sehr in versuchung, das angebot anzunehmen, auch wenn der kadjar insgesamt etwas teurer sein wird.
nun ja, soweit meine ersten erfahrungen mit dem neuen duster ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Stepway-Fan

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Logan MCV Stepway Interessent
Moin,

Danke für das "Coming-out".

Wie viel vom Kaufpreis würde denn der Händler Dir noch für den Duster anrechnen?

Wenn das Angebot einigermaßen für Dich passt, dann nimm es an!

Ich bin selbst seit 10 Monaten unglücklicher Besitzer eines Captur, und würde den lieber heute als morgen (mit Riesenverlust) an den Händler verkaufen, wenn ich etwas finden würde, was mir zusagen würde.
Ich war schon X Mal beim Händler, und habe alles mögliche reklamiert. Fairerweise muss ich dazu sagen, dass es dabei nie Probleme gab.

Wenn es bei Dir, so wie bei mir, ein Neuwagen war, so dürfte der Verlust nach ein paar Wochen immens sein, auch wenn die Datschen wertstabil sein sollen.

Ansonsten wäre vielleicht u.U. bei Dir auch eine Wandlung denkbar, dafür wäre aber ein Anwalt empfehlenswert.

Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

Viel Erfolg!

vG
Jürgen
 

katerkarlo_61

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 2/21
  • Themenstarter Themenstarter
  • #3
hey,
zum glück für das autohaus ist mein verkäufer wirklich ein netter mensch.
der "Kadjar" ist sein ex-dienstwagen, hat knapp 10.ooo km drauf und wird als vorführwagen verkauft.
insgesamt kommt er mich knapp 2.000€ teurer als der dacia, der allerdings krachneu ist. der hat nicht mal 1.000
km fahrleistung zum jetzigen zeitpunkt. der dacia würde quasi zurückgenommen, wenn ich den kadjar nehmen würde.
witzigerweise habe ich gestern bei youtube ein video gefunden, in dem 2 amateurtester den neuen duster mit lpg-motor testen und siehe da, bei denen hängt sich das navi genauso auf, wie bei mir. das ist also wohl kein einzelfall.
was mich allerdings richtig erschreckt hat, ist eine aussage des "testers" am ende des videos. da sagt er nämlich, dass die hinterräder des dusters (und nach seiner aussage wohl auch des sanderos) bei einer notbremsung mit einer geschwindigkeit von mehr als 130 km/h (150 km/h in seinem fall) abheben und das fahrzeug ins schleudern kommt. also, wenn da etwas dran ist, dann ist wäre das auto tatsächlich nicht verkehrstauglich. immerhin schafft mein duster knappe 200km/h und eine reisegeschwindigkeit von mehr als 130 km/h schafft er locker.
ich bin gerade dabei, mit dem adac kontakt aufzunehmen, denn das wäre echt fatal, wenn da etwas dran wäre.
hier der link zum video, naviproblem wird ab ca. 15 min. angesprochen, das wirklich erschreckende szenario wird ab ca. der 18. min. geschildert. natürlich weiss ich nicht, inwieweit das ernst zu nehmen ist, aber es klingt schon etwas gruselig:
 

Jungen

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Duster II (2021) / Celebration TCE 150 PF 4WD
hallöle,
ich bin seit ca. 15 min. mitglied in diesem forum und seit etwa 3 wochen (nicht wirklich stolzer) besitzer
des neuen "Duster" TCE 150 mit Automatik (Doppelkupplungsgetriebe) 2x4.
gekauft habe ich das auto, weil ich meinen heissgeliebten "Twingo" TCE 90 aufgrund gesundheitlicher probleme
nicht weiter fahren konnte und auf ein automatik getriebe umwechseln musste.
aufgrund der aktuellen lieferprobleme bei meinem autöhändler habe ich den orangefarbenen duster unbesehen
gekauft.
bei der abholung fiel meinem kumpel, der mich netterweise begleitet hat, sofort die schlechte lackierung auf,
schmutzeinträge unter dem lack an mindestens 8 stellen über die karosserie verteilt, auf der fahrerseite am
abschluss der motorhaube (also immer im blickfeld) eine riesen lacknase.
auf der heimfahrt fiel uns dann auf, dass das eingebaute navmedia sich nach ca. 5 - 10 min. immer aufhängt und
man dann auch keine taste mehr bedienen kann ausser der home- und der on/off-taste.
weiterhin funktionierte der tempomat nicht wie lt. verkäufer beschrieben. am lenkrad einschalten und dann
die "plus-taste" drücken. nach einigem hin und her stellte sich heraus, dass man tatsächlich die "minus-taste"
drücken muss (verkäufer blieben auf mehrmalige nachfrage bei der plus-taste und auch das manual beschrieb das falsch).
bei der reklamation beim renault händler wurde mir vom meister gesagt, dass eine nachlackierung höchstwahrscheinlich nicht zu meiner zufriedenheit ausfallen würde, da dacia eine lackangleichung nicht bezahlen würde und daher eine neulackierung nur an den beanstandeten teilen möglich wäre...
auf meine frage nach einem eventuellen finanziellen ausgleich aus diesem grund wurden die mienen des verkäufers und des meisters ziemlich eisig und ich hatte das gefühl, ich hätte etwas ungehöriges verlangt.
nach einigem hin und her will das autohaus mir den 1. service kostenlos machen (kosten etwa 250 € gegenüber
etwa 2000 - 3000€ lackierungskosten oder sagen wir gerechter weise 1500 - 2000 €).
immerhin bekam ich einen termin für eine diagnose des navis.
als ich heute mein auto abgegeben habe und erfahren habe, dass das fahrzeug mindestens bis abends beim händler bleiben muss, bat ich um ein ersatzfzg.. dieses wollte man mir dann mit ca. 30 €+/- tagesmiete in rechnung stellen. daraufhin ist dann mein blutdruck mal schlagartig auf etwa 200 raufgegangen.
zum glück hat mir der verkäufer dann kostenfrei einen renault "kadjar" mitgegeben.
mein dacia steht auch jetzt noch (23.37 h) beim händler, da man wohl eine techn. rückfrage an dacia stellen musste...
aufgrund dieser erfahrungen bin ich mit dacia jetzt sehr wahrscheinlich fertig und ich habe den verkäufer bereits gefragt, ob ich den duster nicht gg. den kadjar tauschen kann. dies ist tatsächlich möglich und ich bin
sehr in versuchung, das angebot anzunehmen, auch wenn der kadjar insgesamt etwas teurer sein wird.
nun ja, soweit meine ersten erfahrungen mit dem neuen duster ;)
Hallo und mein Beileid! Klingt für mich nicht sauber mit dem Lack. Ich würde knallhart auf die Garantie pochen. Einschreiben und Termin feslegen, bis wann diese Lackschäden behoben sein müssen. Ich finde schon die Aussage komisch, dass man mit der Nachlackierung nicht zufrieden sein würde. Das ist nicht DEIN Problem. Stell doch mal ein paar Bilder rein, wie das aussieht. Es klingt auf jeden Fall krass.
 

HardcoreHoomi

Neumitglied
Fahrzeug
Duster '21
Ohje das klingt echt nicht gut.
Ich fahr seit vier Wochen den neuen Duster und hab bisher keine Probleme.
Klar, an den Turbo und so muss man sicherst gewöhnen, aber sonst ist der "Kleine" supi zu fahren!
Wenn der so zuverlässig wie sein Vorgänger wird, fahr ich den 12 Jahre ohne ungeplante Reparaturen.
 

Teinel

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster II 1.5dci 4x4
Baujahr
2018
Das mit der Notbrems-Problematik ab 130km/h würde mich schon noch genauer interessieren. Hat da wer Erfahrungen gemacht? Ist ein Unterschied zwischen 4x2 und 4x4 da das Fahrwerk sich doch unterscheidet?

Ich kann es schlecht testen, wir dürfen hier maximal 120km/h fahren...
 
B

ByeBye 72639

Man kann natürlich jeden Schei......ss glauben, was irgendwelche "Tester" da auf Youtube von sich geben. :lol:
Wenn es einen sogenannte "Notbremsproblematik" gäbe, hätte sich schon die Presse drauf gestürzt. :think:
 

katerkarlo_61

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 2/21
  • Themenstarter Themenstarter
  • #9
hallöle,
zunächst einmal danke für euer interesse. das ist hier grösser als im autohaus xD.
vom fahren her und im allgemeinen finde ich den duster ja eigentlich ziemlich gut. das mit dem lack ist eben pech,
montagslackierer wohl.
und das angebot, den lack nachzubessern, steht ja. ich werde wohl nur die motorhaube nachlackieren lassen.
allerdings steht mein dacia jetzt immer noch wegen dem media nav in der werkstatt. die haben lt.
aussage dacia kontaktiert, bekamen von da anweisungen, die sie auch befolgt haben und seit gestern kommt
wohl keine antwort mehr von dacia^^
morgen ist freitag, ich glaube kaum, dass das vor dem WE noch fertig wird.
solange fahre ich jetzt eben mit dem kadjar rum :)
allerdings bin ich mir immer noch unsicher, ob ich letztendlich beim dacia bleibe oder in den sauren apfel beisse
und den kadjar nehmen werde. beide autos haben ihre vorteile, so ist der kadjar auf jeden fall gemütlicher, was den sitzkomfort und die innenoptik angeht, gefälliger und das auto fährt sich auf jeden fall "pkw-mässiger" als der duster, will heissen, mit der kiste fahre ich wesentlich zügiger durch die pampa. dafür kostet der kadjar im unterhalt aber auch gute 30€ mehr im monat und natürlich muss ich auch bei der anschaffung nochmal mehr drauflegen, obwohl er schon über 10.000km auf dem tacho hat (also gerade mal gut eingefahren).

was diese im video angesprochene notfallbremsung angeht, bin ich, auch wenn die aussage des älteren "testers" im ersten augenblick doch etwas schockt, allerdings weiterhin skeptisch. es müssten, damit das tatsächlich so extrem gefährlich wird, alle sicherheitssysteme praktisch versagt haben, vor allem das abs und das esb-system müssten ja einen totalausfall gehabt haben. ich bin natürlich kein experte, aber irgendwie denke ich, wenn
dacia sowohl im duster, wie angeblich ja auch im sandero solche sicherheitsdefizite hätte, dann wäre das doch
schon längst ein gefundenes fressen für die (auto-) bildzeitung und andere automagazinblätter. und es wäre somit auch schon öffentlich gemacht worden?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@joe3l,
deine aussage bezgl. des möglicherweise kommenden generellen geschwindikeitslimits ist sicher richtig, über kurz oder lang wird es tatsächlich so kommen :)
aber ein kfz., das für eine bestimmte geschwindigkeit zugelassen ist und das diese auch locker schafft, was beim duster mit 150 ps ja der fall ist, muss für dieses tempo auch ausgelegt sein. sonst müsste es in der tat gedrosselt werden bzw. es bekäme gar keine allgemeine betriebserlaubnis.
 
Zuletzt bearbeitet:

AlfredK

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster II 1.6l Benziner 2WD
Baujahr
2017
Mein jetziger Duster war wohl mein einziger. Habe noch den 1,6L-Motor drin. Ein Auto mit 1,3L Hubraum und 150 PS kommt mir nicht ins Haus. Einfach deshalb weil auch Renault bei diesen Motoren von einer Lebensdauer von c.a. 150.000 Km ausgeht. Bedeutet daß das Auto wenn es mal 75.000 Km runter hat praktisch unverkäuflich ist. Außer natürlich zum Billigpreis. Denn wer kauft einen Gebrauchten von dem klar ist daß er nicht mehr allzu lange fährt? Ich jedenfalls nicht.
 

Teinel

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster II 1.5dci 4x4
Baujahr
2018
Mein jetziger Duster war wohl mein einziger. Habe noch den 1,6L-Motor drin. Ein Auto mit 1,3L Hubraum und 150 PS kommt mir nicht ins Haus. Einfach deshalb weil auch Renault bei diesen Motoren von einer Lebensdauer von c.a. 150.000 Km ausgeht. Bedeutet daß das Auto wenn es mal 75.000 Km runter hat praktisch unverkäuflich ist. Außer natürlich zum Billigpreis. Denn wer kauft einen Gebrauchten von dem klar ist daß er nicht mehr allzu lange fährt? Ich jedenfalls nicht.
Zitat aus einer Renault Meldung:
Bis der Motor seinen finalen Entwicklungsstand erreichte, durchlief er Tests während mehr als 40’000 Stunden und wurde allein im Scénic unter härtesten Bedingungen auf über 300’000 km geprüft.

Warum also eine Lebensdauer von 150'000km?
 

AlfredK

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster II 1.6l Benziner 2WD
Baujahr
2017
Ich würde diese Meldung als Werbung bezeichnen. Auch weil es keine Aussage gibt wie solche Tests gemacht werden. 300.000 Km, aber wie? Ununterbrochenes Fahren? In welcher Klimazone? Straße oder Teststrecke?

Letztens habe ich in einer Renault-Werkstatt einen der Autoschrauber mal unbeobachtet so ganz leise und unauffällig gefragt ob diese Motore 250.000 Km schaffen. Antwort: Unauffälliges Kopfschütteln.
Ist doch eigentlich logisch. Das Material kann noch so gut sein, bei den Drücken und Temperaturen im Brennraum wegen Turbo kann ich mir nicht vorstellen daß der Motor so lange hält wie ein nicht aufgeladener Motor. Und selbst solch einer kommt bei einer Viertelmillion Kilometer so langsam an seine Grenzen. Ich habe einen professionellen Kompressionsprüfer und habe bei der vorherigen Karre gesehen daß die Kompression bei so einem Kilometerstand, Saugmotor, nachläßt. Hinzu kommt bei den Direkteinspritzern noch die ungleichmäßige Verbrennung weshalb ja ein Partikelfilter erforderlich ist.
 

theSheep

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 2 Facelift 2WD
Baujahr
09.2021
Ich hatte einen Duster 1 mit LPG (1,6L Motor) und nach knapp 180000km hat es eine Zündkerze samt Gewinde aus dem Zylinderkopf gerissen. Das Auto war zu diesem Zeitpunkt 5 1/2 Jahre alt und ich habe trotzdem noch 3000€ für bekommen.
 

DaciaBastler

Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
Auch weil es keine Aussage gibt wie solche Tests gemacht werden. 300.000 Km, aber wie? Ununterbrochenes Fahren? In welcher Klimazone? Straße oder Teststrecke?
Diese Aussagen gibt es sehr wohl! Aber danach darfst Du selbst googlen;) Ansonsten Testfahrten beinhalten so ziemlich alles. Vom Death Valley bis Polarkreis, Stop and go, Stadtverkehr Highspeed auf der Testtrecke, Autobahnfahrten mit einem RDE-Messgerät usw. Ich sehe solche Fahrzeuge oft im Straßenverkehr in den verschiedensten Prototypendstadien (Audi und BMW).
Letztens habe ich in einer Renault-Werkstatt einen der Autoschrauber mal unbeobachtet so ganz leise und unauffällig gefragt ob diese Motore 250.000 Km schaffen
Vom Freund des Schwagers meines Bekannten habe ich gehört... Solche Aussagen eines(!) Mechanikers haben keine Aussagekraft! Du solltest lieber nach einer gewissen Zeit schauen, mit wieviel KM die Gebrauchtwagen dann verkauft werden.
Das Material kann noch so gut sein, bei den Drücken und Temperaturen im Brennraum wegen Turbo kann ich mir nicht vorstellen daß der Motor so lange hält wie ein nicht aufgeladener Motor.
Unsinn! Mittlerweile sind es Millionen Turbomotoren, die etwas anderes belegen! Bestes Beispiel Ford Ecoboost 1.0. da gibt es einige die mit deutlich über 200.000 km verkauft werden. Und die laufen noch! Übrigens, selbst die Kompressionswerte sind meist noch innerhalb der Toleranz für neue Motoren.
Hinzu kommt bei den Direkteinspritzern noch die ungleichmäßige Verbrennung weshalb ja ein Partikelfilter erforderlich ist.
Da verwechselst Du etwas. DI verbrennen sehr gleichmäßig, sogar geschichtet! Aber sie verbrennen dadurch, dass Kraftstofftröpfchen an den Zylinderwänden kondensieren z.T. unvollständig.
 

katerkarlo_61

Neumitglied
Fahrzeug
Dacia Duster 2/21
  • Themenstarter Themenstarter
  • #15
hui,
danke @DaciaBastler für die erklärung. gleich noch mal was dazugelernt ;)

ach ja, bilder von den lackfehlern kann ich leider keine einstellen. zum einen, weil der duster immer noch beim
händler steht (wg. medainav) und zum anderen, weil ich kein handy mit kamera besitze (ja, solche leute gibt es noch^^).
 

Statistik des Forums

Themen
35.181
Beiträge
848.475
Mitglieder
57.941
Neuestes Mitglied
wizard