• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]
Anzeige

Lodgy Motorwahl


Frostbeule

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster 2 Prestige 4x4 110 dCi
Also von einem direkten Vergleich konnte ich jetzt nichts lesen.
D.h. Ihr seid mit beiden Lodgy die Strecke hintereinander her gefahren?
Alter, was hast Du denn für ein Problem?
Du bist genau gleich wie John Doe, er Diesel und Du Benziner?
Wenn es nicht so geschrieben wird, dass es Dir in den Kram passt wird gebasht? Was habt Ihr für armselige Leben, wenn das so wichtig für Euch ist? Keine Hobbys? Keinen Spaß?
Ich lass mich da nicht drauf ein. Troll ruhig weiter...
 

duster-rg

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster 4x4, 1.5 dCi 110 HSDJ9G
Baujahr
06.2016
Fahr nur noch ca. 10 000 im Jahr trotzdem kommt nur Diesel in Frage. Nach ca 5Jahren sind die Mehrkosten für den Diesel bei mir wieder eingefahren, habe aber alle Vorteile des Diesel von Anfang an. In Städte mit Fahrverboten ? dann Kauf ich woanders ein. Wenn mehr Leute Diesel Kaufen würden würde die Politik die Hersteller noch mehr zu sauberen Autos verpflichten und nicht so sehr den Lobieisten folgen. Diesel wird es auch in zwanzig Jahren noch geben meine Meinung.
 

Helmut2

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
MCV1 1.5 dCi, 86 PS, Laura Kometen Grau metallic, 07 /2009
Ruhig Blut. :prost:
Es lohnt sich nicht daß sich Leute die nicht erst gestern hier im Forum sind, sich wegen eines Schei@karrens bzw. eines Haufen Bleches, sich persönlich in die Wolle kriegen.
So schön und so wichtig kann kein Fahrzeug sein, - egal welche Marke. -_-
 

Lumpix

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster
Alter, was hast Du denn für ein Problem?
Du bist genau gleich wie John Doe, er Diesel und Du Benziner?
Wenn es nicht so geschrieben wird, dass es Dir in den Kram passt wird gebasht? Was habt Ihr für armselige Leben, wenn das so wichtig für Euch ist? Keine Hobbys? Keinen Spaß?
Ich lass mich da nicht drauf ein. Troll ruhig weiter...
Ich glaub eher dass Du ein Problem damit hast und nicht weist was ein direkter Vergleich ist! So sind es subjektive Eindruecke.
Der Eine, tce, schiebt sanft und gleichmaessig voran, der Andere, dci, schiebt irgendwann mal los als gaebe es kein morgen mehr und laesst dann nach. Das Ergebnis ist dann dass beide von 50-100 im gleichen Gang, fast gleich schnell sind, dir aber der Schub den Eindruck vermittelt dass einer schneller ist.
Deshalb die Frage ob hintereinander her. Da sieht man dann auch, "oh der zieht ja davon" oder "ich komm den ja immer naeher" oder aehnliches.
Dein Vergleich mit John kannst dir sparen, John dreht sich immer alles hin wie er es braucht, selbst wenn man mit Zahlen und Fakten kommt.
Anderes Beispiel:
Bei uns gibt es am Ende einer Ortschaft eine Steigung.
Mit einem Fahrzeug fahr ich am Ortsende im 4. Gang 50 und beschleunige, ziemlich mittig steht ein Verkehrsschild da hab ich dann Tempo 100 drauf, oben angekommen sind es dann 120. Das ganze geschieht unspektakulaer und gleichmaessig.
Mit einem anderen Fahrzeug die gleiche Situation, aber bei dem mittigen Verkehrsschild hab ich "nur" Tempo 90 drauf und oben knapp ueber 100. Beim gas geben am Ortsende aber hat dieses Fahrzeug richtig heftig beschleunigt, so dass man den Eindruck hat es ist deutlich schneller wenn man nicht auf den Tacho schaut.

So etwas sind fuer mich Tatsachen, Fakten, ist nachvollziehbar. Klar ist dann sinnvoll, wenn die beiden Fahrten bei vergleichbaren Witterungsbedingungen gemacht wurden und nicht die eine im Sommer und die andere im Winter. Aber selbst so etwas verdreht dir dann John noch oder findet etwas...
 

Frostbeule

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster 2 Prestige 4x4 110 dCi
Sagt mal, habt Ihr keine anderen Probleme als solche Marginalitäten durchzukauen ... und das bei einer Marke, die sich nicht gerade Sportlichkeit und Exklusivität auf die Fahnen schreibt, sondern Preisbewustsein? Vielleicht solltet Ihr lieber BWM, Porsche, oder sonstiges fahren ...
Jupp seh ich auch so, deswegen lass ich ihn weiter trollen. Denke, dass es ein relativ guter Vergleich war den ich da hatte und ob es nachher um +-0,5L Verbauch geht ist mir auch schnuppe.
Fakt ist, ich kann mit dem Diesel schaltfauler fahren weil er unten raus mehr Kraft hat, das ist für mich wichtig, genau wie der Anhänger Betrieb und auch hier ist der Diesel im Vorteil weil mehr Bums unten raus. Verbrauch, Diesel ca. 2 Liter weniger ist für mich auch plausibel.
Deswegen ist für mich der Diesel die bessere Wahl.
 

Interesse-am-Lodgy

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (90 PS)
Baujahr
05/2016
Verbrauch vom Diesel ist 1,5 - 2,0 Liter auf 100 km weniger als beim Benziner, wenn man von ansonsten gleichen Fahrzeugen und Fahrweise ausgeht ... aber das ist glaube ich unstrittig.
 

ProLodgy

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
Verbrauch vom Diesel ist 1,5 - 2,0 Liter auf 100 km weniger als beim Benziner, wenn man von ansonsten gleichen Fahrzeugen und Fahrweise ausgeht ... aber das ist glaube ich unstrittig.
Wovon 10% unterschied alleine von der Dichte komme weil du in Volumen misst und nicht in Masse.
ein guter Vergleich wäre per Energieeinsatz pro 100km. Damit kannst du auch unterschiedliche Energieformen mit berücksichtigen wie Gas oder Elektro.
 

ProLodgy

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
Vom Energie auf € ist auch nur eine Umrechnung wenn du den Preis/energieinheit kennst.
Das Problem ist der Preis ist stark abhäning. Von Steuern, Marktsituation etc. D.h. kannst du mit Daten aus der Vergangenheit rechnen, aber abschätzen was die Zukunft bringt ist nicht drin. Ein Ereignis reicht um alles zu Verändern. Z.b. Irakkrieg, Wirtschaftskriese, etc
 
T

tomrv

Moin,

das mit der Energiedichte usw. ist ja ganz nett.
Ist aber nur ein Teil dessen was den Verbrauchsunterschied ausmacht.
Schön wenn man es weiß, nutzen tuts nichts.
Weil an der Zapfsäule nach L abgerechnet wird.
 

ProLodgy

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy, 1.6 16V SCe 100 LPG
Baujahr
2017
Wenn ich einen Verbrauchsunterschied verlgeichen will muss ich aber nebeneinflüsse ausklammern, dazu gehöhren halt auch Dichteinflüsse etc.
In L schaut das sonst nur besser aus als es ist, wenn du mit Strom kommst wird vergleichen schwer ;)

Noch wird in L abgerechnet. Vllt brauch ein Minister aber mehr Steuereinnahmen und lässt die Steuer pro Energieeinheit statt Volumeneinheit ansetzen. Schon ändert sich der Preis an der Zapfsäule massiv. Auch Wenn du ergetisch gesehnen gleichstellung hättest. D.h. ist das nicht ganz egal.
 
T

tomrv

Moin,

dass man nach Energiegehalt besteuern möchte ist ja schon länger im Gespräch.
Das ist schlichtweg die Suche nach mehr Einnahmen.
Dann wird es aber spannend weil ja wohl der Energiegehalt nicht immer gleich sein wird, das ist er beim Erdgas ja auch nicht. Da werden über das Jahr ja auch unterschiedliche Energiegehalte je entnommenen m³ verrechnet.

Aber aktuell ist mir das sowas von egal. Das Fahrzeug ist ja nun mal vorhanden.
Wenn das mal so weit kommen sollte muß halt eben gerechnet werden welcher Kraftstoff rechnerisch Sinn macht. Und gerechnet weird dann erst vor der Wahl des neuen Fahrzeugs.
 

Lumpix

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster
Fakt ist, ich kann mit dem Diesel schaltfauler fahren weil er unten raus mehr Kraft hat, das ist für mich wichtig, genau wie der Anhänger Betrieb und auch hier ist der Diesel im Vorteil weil mehr Bums unten raus. Verbrauch, Diesel ca. 2 Liter weniger ist für mich auch plausibel.
Deswegen ist für mich der Diesel die bessere Wahl.
Genau diese Erfahrung konnte ich mit dem Diesel nicht machen. Weder Bums von unten raus noch schaltfaules fahren und der Minderverbrauch viel auch viel geringer aus.
 

Interesse-am-Lodgy

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 dCi eco2 (90 PS)
Baujahr
05/2016
Vom Energie auf € ist auch nur eine Umrechnung wenn du den Preis/energieinheit kennst.
Das kann ich dann machen, wenn es so mal angeboten wird. Solange bleibe ich bei €/L, L/100 km und meinen Dreisatzkenntnissen.

Das Problem ist der Preis ist stark abhäning. Von Steuern, Marktsituation etc. D.h. kannst du mit Daten aus der Vergangenheit rechnen, aber abschätzen was die Zukunft bringt ist nicht drin. Ein Ereignis reicht um alles zu Verändern. Z.b. Irakkrieg, Wirtschaftskriese, etc
Ich rechne nicht mit Daten aus der Vergangenheit, sondern mit Daten aus der Gegenwart.

Wenn ich einen Verbrauchsunterschied verlgeichen will muss ich aber nebeneinflüsse ausklammern, dazu gehöhren halt auch Dichteinflüsse etc.
In L schaut das sonst nur besser aus als es ist, wenn du mit Strom kommst wird vergleichen schwer ;)

Noch wird in L abgerechnet. Vllt brauch ein Minister aber mehr Steuereinnahmen und lässt die Steuer pro Energieeinheit statt Volumeneinheit ansetzen. Schon ändert sich der Preis an der Zapfsäule massiv. Auch Wenn du ergetisch gesehnen gleichstellung hättest. D.h. ist das nicht ganz egal.
Ziemlich viele Wenns und andere Unsicherheiten, auf die KEINER aktuell die Antworten kennt. Da bleibe ich doch lieber beim Ist-Zustand, und reagiere flexibel auf das, was auch immer da in Zukunft kommen wird oder auch nicht. Bis dahin fahre ich gut und günstig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marius

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Ich glaub eher dass Du ein Problem damit hast und nicht weist was ein direkter Vergleich ist! So sind es subjektive Eindruecke.
Der Eine, tce, schiebt sanft und gleichmaessig voran, der Andere, dci, schiebt irgendwann mal los als gaebe es kein morgen mehr und laesst dann nach. Das Ergebnis ist dann dass beide von 50-100 im gleichen Gang, fast gleich schnell sind, dir aber der Schub den Eindruck vermittelt dass einer schneller ist.
Deshalb die Frage ob hintereinander her. Da sieht man dann auch, "oh der zieht ja davon" oder "ich komm den ja immer naeher" oder aehnliches.
Dein Vergleich mit John kannst dir sparen, John dreht sich immer alles hin wie er es braucht, selbst wenn man mit Zahlen und Fakten kommt.
Anderes Beispiel:
Bei uns gibt es am Ende einer Ortschaft eine Steigung.
Mit einem Fahrzeug fahr ich am Ortsende im 4. Gang 50 und beschleunige, ziemlich mittig steht ein Verkehrsschild da hab ich dann Tempo 100 drauf, oben angekommen sind es dann 120. Das ganze geschieht unspektakulaer und gleichmaessig.
Mit einem anderen Fahrzeug die gleiche Situation, aber bei dem mittigen Verkehrsschild hab ich "nur" Tempo 90 drauf und oben knapp ueber 100. Beim gas geben am Ortsende aber hat dieses Fahrzeug richtig heftig beschleunigt, so dass man den Eindruck hat es ist deutlich schneller wenn man nicht auf den Tacho schaut.

So etwas sind fuer mich Tatsachen, Fakten, ist nachvollziehbar. Klar ist dann sinnvoll, wenn die beiden Fahrten bei vergleichbaren Witterungsbedingungen gemacht wurden und nicht die eine im Sommer und die andere im Winter. Aber selbst so etwas verdreht dir dann John noch oder findet etwas...
Das Problem ist aber, dass das Ganze niemanden interessiert außer dir und john. Es ist eine deralt quälende Fachsimpelei in einem äußert kleinen Rahmen, dass es einfach wenig Sinn macht das Thema derart auseinander zu nehmen.
Denn der DCI hat 107? Ps und der TCE 115. Im Rahmen der normalen Motorstreuung kann man fast von der gleichen Leistung sprechen. Beide sind turboaufgeladen und somit für die Belange und Drehzahlbereiche des Alltags optimiert. Mag sein, dass einer von 60-80 und der andere von 70-90 besser schiebt - aber ist das wichtig?! Wer hier welchen Motor nimmt hängt von ganz anderen Faktoren ab, als jene über die ihr euch seit mehreren Seiten streitet. Also lasst es oder macht es einfach privat - Danke!
 

Lumpix

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Duster
Denn der DCI hat 107? Ps und der TCE 115. Im Rahmen der normalen Motorstreuung kann man fast von der gleichen Leistung sprechen. Beide sind turboaufgeladen und somit für die Belange und Drehzahlbereiche des Alltags optimiert. Mag sein, dass einer von 60-80 und der andere von 70-90 besser schiebt - aber ist das wichtig?! Wer hier welchen Motor nimmt hängt von ganz anderen Faktoren ab, als jene über die ihr euch seit mehreren Seiten streitet.
Anmerkung: DCI 240Nm (260Nm) TCE 190Nm
Mit deiner Aussage von Serienstreuung und somit fast gleicher Leistung hoerst dich schon wie John an, denn damit streust den Diesel nach oben und den Benziner gar nicht oder nach unten, aber egal.

Mag sein, dass einer von 60-80 und der andere von 70-90 besser schiebt - aber ist das wichtig?!

Wenn Du genau diese Situation mehrmals taeglich durchfaehrst, dann wird einem das schon wichtig...

Vor Jahren haette mein erster Diesel 107PS und 6-Gang haben sollen. Der ist es aus genau diesem Grund nicht geworden, sondern einer mit 120PS und 6-Gang. Der mit 107PS wurde nach einem Jahr aus dem Programm genommen.

Wuerde ich sehr viel und lange Strecken AB fahren, waere der Diesel wohl die bessere Wahl, Fahrten mit Anhaenger, auch da waere wohl der Diesel die bessere Wahl, ansonsten wohl eher ob ich Diesel- oder Benziner-Fan bin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frostbeule

Mitglied Silber
Fahrzeug
Duster 2 Prestige 4x4 110 dCi
Hmmmm, mit Deiner Aussage zum Drehmoment schreibst Du ja indirekt, dass der Diesel, vorrausgesetzt man hält beide im richtigen Drehzahlband, immer mehr Drehmoment hat. Also ist der Diesel immer besser.
Da das max. Drehmoment beim Diesel bei viel niedrigeren Drehzahlen anliegt kann man ihn somit auch noch spritsparender fahren, noch ein Punkt für den Diesel. Weniger Spritverbrauch bedeutet weniger CO2 und weniger Feinstaub. Noch ein Punkt für den Diesel. Schaltfauleres Fahren ist damit auch möglich und damit weniger Streß beim Fahren. Noch ein Punkt. Höheres Drehmoment bedeutet auch besseres Beschleunigungsverhalten bei Beladung. Ein echter Sicherheitsvorteil z.B. beim Überholen. Ups, noch ein Punkt für den Diesel...
Ich höre jetzt mal auf, Lumpix hat bestimmt schon Schnappatmung und such nach Argumenten dagegen :)
 

Marius

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Anmerkung: DCI 240Nm (260Nm) TCE 190Nm
Mit deiner Aussage von Serienstreuung und somit fast gleicher Leistung hoerst dich schon wie John an, denn damit streust den Diesel nach oben und den Benziner gar nicht oder nach unten, aber egal.

Mag sein, dass einer von 60-80 und der andere von 70-90 besser schiebt - aber ist das wichtig?!

Wenn Du genau diese Situation mehrmals taeglich durchfaehrst, dann wird einem das schon wichtig...

Vor Jahren haette mein erster Diesel 107PS und 6-Gang haben sollen. Der ist es aus genau diesem Grund nicht geworden, sondern einer mit 120PS und 6-Gang. Der mit 107PS wurde nach einem Jahr aus dem Programm genommen.

Wuerde ich sehr viel und lange Strecken AB fahren, waere der Diesel wohl die bessere Wahl, Fahrten mit Anhaenger, auch da waere wohl der Diesel die bessere Wahl, ansonsten wohl eher ob ich Diesel- oder Benziner-Fan bin.
Ich habe #216 geschrieben, damit ihr euch nicht weiterhin um die Motoren streitet. Und um dir klar zu machen, dass die Unterschiede im Bereich der Leistung so marginal sind, dass dazu einfach schon mehr als alles nötige gesagt wurde. Ein potentieller Käufer kauft ein Lodgy wegen der Fahrzeuggröße und wählt dann seinen Motor meist anhand der Fahrleistung wobei dort natürlich aktuell die politische Lage mit hereinspielt.
Ob der eine Motor nun hier und der andere Motor nun dort etwas besser ist, interessiert vielleicht dich und john, weil ich beide extrem rechthaberisch im bezug auf eure Wahl seid - sonst aber kaum jemanden, zumal beide Motoren einfach sehr ähnlich sind im Fahrverhalten.

Natürlich kann man aber auch einfach weitermachen und den gleichen Kram das 25x schreiben. Weiter so Lumpix :yes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Andalo

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2014
Hab heute einen Clio TCE90 als Ersatzfahrzeug, furchtbar. Wenn er kalt ist kommt man sich vor wie im Smart 1. Habe noch nie soviel mit dem Kopf genickt wie heute Morgen. Erst nimmt er kein Gas an, dann ein Kick und sobald man vom Gas runter geht landet man mit dem Kopf auf dem Lenkrad so bremst er ein.
Im Warmen Zustand ist es etwas besser, aber denfinitv kein Vergleich zum ruhig laufenden Diesel. Bin auch immer um oder über 3000U/Min gefahren, damit Leistung zur Verfügung stand. Ob man damit dann wirklich Bezin sparen kann? Ich wage es zu bezweifeln.
Das mit dem Kopfnicken geht mir so, wenn ich hin und wieder Diesel fahre. Ich brauche dann immer geraume Zeit, um mich an das andere Auto zu gewöhnen. Diese Gewohnheit fehlte Dir mit dem TCe 90 eben. Deswegen ist weder der Motor noch das Auto schlecht. Mit einer defensiven Fahrweise kann man mit dem Sandero TCe einen Verbrauch von 5l/100km realisieren.
Als Zugfahrzeug ist der Lodgy TCe genauso wie der dCi geeignet, zudem er noch ein paar PS mehr hat. Ich habe sowohl einen Diesel als auch den TCe mit ein und dem selben Caravan auf der selben Urlaubstour gefahren und konnte keinen signifikanten Unterschied zwischen beiden Motorentypen feststellen, außer das der TCe viel ruhiger läuft als ein Diesel.. Der TCe hat ca 2l/100km mehr gebraucht. Der Lodgy TCe ist für Anhängerbetrieb durchaus zu empfehlen. Die inzwischen ~8000 Anhängerkilometer hat mein TCe genauso souverän absolviert, wie vorher der Diesel.
 

Ähnliche Themen

Würdest du wieder einen Dacia kaufen?

  • Ja, ganz sicher!

    Stimmen: 246 53,4%
  • Wahrscheinlich ja!

    Stimmen: 162 35,1%
  • Unentschieden...

    Stimmen: 26 5,6%
  • Eher nicht...

    Stimmen: 17 3,7%
  • Nein, ganz sicher nicht!

    Stimmen: 10 2,2%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung! - Dominik
Anzeige