• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Händler gesucht

Rubi2000

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
#21
Das schaut ganz danach aus, dass die AH in Deutschland wohl nicht (mehr) daran interessiert sind, Dacias zu verkaufen.
Obwohl die Schweiz wahrlich kein "Dacia-Land" ist, stehen hier bei den Händlern nach wie vor einige Dacias zumindest zur Ansicht auf dem Hof.
Das schaut ganz danach aus, dass die AH in Deutschland wohl nicht (mehr) daran interessiert sind, Dacias zu verkaufen.
Obwohl die Schweiz wahrlich kein "Dacia-Land" ist, stehen hier bei den Händlern nach wie vor einige Dacias zumindest zur Ansicht auf dem Hof.
Ich war bei Dacia Frankfurt, da hätte ich sofort eine Probefahrt machen können.
Hatte aber eh wenig Zeit und keinen Führerschein dabei, den wollte er halt sehen...

Ansonsten bin ich der Meinung:
Von mir aus könnte Dacia die Probefahrten auch kostenpflichtig machen.
Würde ich eigentlich folgerichtig finden, alles Geld lieber in die Autos stecken und wer eine Probefahrt will, kann die bezahlen. Ich denke Dacias verkaufen sich auch ohne Probefahrt, ich habe meinen "blind" gekauft"
 

Neanderthaler

Themenstarter
Mitglied
Fahrzeug
vielleicht ein Dokker ?
#22
Ich denke Dacias verkaufen sich auch ohne Probefahrt, ich habe meinen "blind" gekauft"
das sehe ich anders - dies mag vielleicht zutreffen, wenn ich das 3. Nachfolgemodell des Herstellers erneut kaufe, aber ein für mich fremdes Modell ? Ich suche seit einer ganzen Weile schon nach einem passenden Modell, weil mein jetziges nicht mehr weiter gebaut wird. Eines war bei der Probefahrt deutlich zu klein vom Innenraum her, man saß praktisch Schulter an Schulter - viel uns erst bei einer Probefahrt auf. Ein anderes hatte zwar eine Automatik aber die schien aus der Steinzeit und sagte mir so gar nicht zu. Auch bei einer Probefahrt erst festgestellt.
Ich sehe aber auch die Problematik, dass nicht jeder Händler sich einige Wagen dafür hinstellen kann, würde auch notfalls dafür bis zu einem gewissen Betrag zahlen - diesen könnte man beim Kauf dann verrechnen.
So machen es diverse Handwerker auch mit einem Kostenvoranschlag.
 

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
#23
Ich war bei Dacia Frankfurt, da hätte ich sofort eine Probefahrt machen können.
Hatte aber eh wenig Zeit und keinen Führerschein dabei, den wollte er halt sehen...

Ansonsten bin ich der Meinung:
Von mir aus könnte Dacia die Probefahrten auch kostenpflichtig machen.
Würde ich eigentlich folgerichtig finden, alles Geld lieber in die Autos stecken und wer eine Probefahrt will, kann die bezahlen. Ich denke Dacias verkaufen sich auch ohne Probefahrt, ich habe meinen "blind" gekauft"
So gehen die Wünsche und Meinungen auseinander: Ich kaufe nicht mal eine Fahrradpumpe, ohne sie vorher im Fachgeschäft ausgiebig zu testen und mit andern Modellen zu vergleichen.
 

dermike

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Seit 05.07.2018 habe ich ihn, den Dokker Tce 115
Baujahr
2018
#24
das sehe ich anders - dies mag vielleicht zutreffen, wenn ich das 3. Nachfolgemodell des Herstellers erneut kaufe, aber ein für mich fremdes Modell ? Ich suche seit einer ganzen Weile schon nach einem passenden Modell, weil mein jetziges nicht mehr weiter gebaut wird. Eines war bei der Probefahrt deutlich zu klein vom Innenraum her, man saß praktisch Schulter an Schulter - viel uns erst bei einer Probefahrt auf. Ein anderes hatte zwar eine Automatik aber die schien aus der Steinzeit und sagte mir so gar nicht zu. Auch bei einer Probefahrt erst festgestellt.
Ich sehe aber auch die Problematik, dass nicht jeder Händler sich einige Wagen dafür hinstellen kann, würde auch notfalls dafür bis zu einem gewissen Betrag zahlen - diesen könnte man beim Kauf dann verrechnen.
So machen es diverse Handwerker auch mit einem Kostenvoranschlag.

Habe meinen ohne Probefahrt und auch ohne Sitzprobe gekauft. So ein Ding wollte ich und jetzt habe ich ihn. Es passt gut, er soll halt jetzt ohne große Macken mindestens 10 Jahre halten. Wenn das klappt, dann war er ein Erfolg. Wir werden sehen.
 

Neanderthaler

Themenstarter
Mitglied
Fahrzeug
vielleicht ein Dokker ?
#26
update:

Also - das Autohaus aus Krefeld hat sich nicht bei mir gemeldet, wie angekündigt..
Heute kam dann eine Mail vom Probefahrtservice:
"kürzlich teilten Sie uns Ihr Interesse an einer Probefahrt im Dacia Dokker mit. Leider konnten wir Sie nicht unter den angegebenen Kontaktdaten erreichen, um einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren."
Aber diese Mail kam ja wohl prompt an......
Ich klapper jetzt erst einmal die Händler ab, die hier in der Nähe sind und frage da nach.
Aber bisher konnte Dacia in puncto Kundenfreundlichkeit und Service bei mir nicht punkten..​
 

Bernd579

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.5 dCi 90 Stepway
Baujahr
2017
#27
Mein Händler sagt dass er sich im Moment keinen Diesel auf den Hof stellt, auch der Händler in Koblenz hat nicht viel Vorführer da. Konnte damals bei einem eu Händler Probe sitzen, für eine Probefahrt wollte er 50 Euro haben. Habe das Auto dann so bei meinem kleinen Händler bestellt. Wir haben es nicht bereut.
 

Rubi2000

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
#28
So gehen die Wünsche und Meinungen auseinander: Ich kaufe nicht mal eine Fahrradpumpe, ohne sie vorher im Fachgeschäft ausgiebig zu testen und mit andern Modellen zu vergleichen.
Für den Dokker gab es für mich nicht wirklich eine Alternative, als ich mich entschieden hatte, ein grosses Auto zu nehmen. Der Berlingo wäre über 3000 Euro teurer gewesen und kam nicht in Frage. Andere Hersteller gehen zu sehr in Bereich "Lifestyle", das wollte ich auch nicht...

Andererseits:
Was kann man denn aus einer 30 Minuten Probefahrt schon für Erkenntnisse ziehen?
Spritverbrauch ist für mich ein wichtiger Punkt, den kann ich bei der Probefahrt nicht ermitteln.

Bei meinem Hobby teste ich das Material meist 3 - 4 Wochen ausgiebig, und da sind die Ausgaben niedriger, der Verschleiß höher...

Kein Renault Händler gibt mir aber den Dokker für 3 Wochen, was auch richtig ist, denn dann bräuchte man sich nie ein Auto kaufen sondern immer nur "testen" bei allen Herstellern...
Beitrag automatisch zusammengeführt:

update:

Also - das Autohaus aus Krefeld hat sich nicht bei mir gemeldet, wie angekündigt..
Heute kam dann eine Mail vom Probefahrtservice:

"kürzlich teilten Sie uns Ihr Interesse an einer Probefahrt im Dacia Dokker mit. Leider konnten wir Sie nicht unter den angegebenen Kontaktdaten erreichen, um einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren."
Aber diese Mail kam ja wohl prompt an......
Ich klapper jetzt erst einmal die Händler ab, die hier in der Nähe sind und frage da nach.
Aber bisher konnte Dacia in puncto Kundenfreundlichkeit und Service bei mir nicht punkten..
Ich will Dacia bzw. die Renault Autohäuser nicht verteidigen, aber mal so ganz allgemein:
Warum wartet ihr immer, von denen kontaktiert zu werden?

Ruft an, verlangt einen Gesprächspartner, dann kann man so etwas immer klären.
Ich bin selber Selbstständig, bekomme so viele emails am Tag, ich kann die unmöglich alle bearbeiten...

Ich hatte bisher noch nichts mit Dacia zu tun, was ich erwarte ist korrekt behandelt zu werden, nicht mehr und nicht weniger. Ich erwarte keine besondere Kundenfreundlichkeit und kein Honig ums Maul schmieren.

So gesehen war ich auch nicht enttäuscht oder angesäuert, als der Renault Händler in Frankfurt es ablehnte, mir ein Rücktrittsrecht einzuräumen, wenn der Liefertermin Anfang Mai nicht eingehalten wird. Muss er ja nicht machen, dann bin ich eben zum EU - Händler, da ging das ohne Probleme...
 
Zuletzt bearbeitet:

Neanderthaler

Themenstarter
Mitglied
Fahrzeug
vielleicht ein Dokker ?
#30
Für den Dokker gab es für mich nicht wirklich eine Alternative, als ich mich entschieden hatte, ein grosses Auto zu nehmen. Der Berlingo wäre über 3000 Euro teurer gewesen und kam nicht in Frage. Andere Hersteller gehen zu sehr in Bereich "Lifestyle", das wollte ich auch nicht...

Andererseits:
Was kann man denn aus einer 30 Minuten Probefahrt schon für Erkenntnisse ziehen?
Das ist genau der Punkt - ich hatte zuvor einen Berlingo als HDI und momentan eine C3 Picasso als HDI -
Die HDI Motoren von PSA sind sehr laufruhig und haben schon auch gute Power. Bevor ich jetzt 15.000 € in die Hand nehme, möchte ich halt wissen, wie sich der Diesel vom Dokker im Vergleich zu meinen bisherigen Autos verhält. Klar ist der Berlingo 3000 € teurer, aber dafür bietet er auch mehr PS und eine Automatik. Ich würde ja auch gerne das Geld sparen - aber nicht um jeden Preis - deswegen eben eine Probefahrt mit dem Diesel und evt. auch eine mit dem Benziner (LPG) Ich muss das mal gefahren haben um mich zu entscheiden.
 

Geju

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Duster 4x2, 1.6 16V SCe 115
Baujahr
2016
#31
Das schaut ganz danach aus, dass die AH in Deutschland wohl nicht (mehr) daran interessiert sind, Dacias zu verkaufen.
Das ist ja jetzt etwas verallgemeinert.;)
Liegt halt auch daran, dass der Dokker halt nicht der Verkaufshit ist. Das sind nun mal Duster und Sandero.
Ich war am Freitag bei "meinem" AH und hab einen Termin für Wartung und HU vereinbart. Es ist ein Renault und Dacia Händler. Dort standen ca. 70 Fahrzeuge auf dem Hof. Die meisten verkauft. Geschätzt 2/3 davon Dacias.
Viele Duster und Sandero, vereinzelt Logan (auch ein Stepway. Sieht gar nicht schlecht aus). Einen Dokker hab ich nicht wahrgenommen.
 

Rubi2000

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
#32
Das ist genau der Punkt - ich hatte zuvor einen Berlingo als HDI und momentan eine C3 Picasso als HDI -
Die HDI Motoren von PSA sind sehr laufruhig und haben schon auch gute Power. Bevor ich jetzt 15.000 € in die Hand nehme, möchte ich halt wissen, wie sich der Diesel vom Dokker im Vergleich zu meinen bisherigen Autos verhält. Klar ist der Berlingo 3000 € teurer, aber dafür bietet er auch mehr PS und eine Automatik. Ich würde ja auch gerne das Geld sparen - aber nicht um jeden Preis - deswegen eben eine Probefahrt mit dem Diesel und evt. auch eine mit dem Benziner (LPG) Ich muss das mal gefahren haben um mich zu entscheiden.
Wenn Dir das wichtig ist, dann mach auf jeden Fall die Probefahrt!

Ich fahre selbst mit Autos die schneller als 200 fahren sollten laut Datenblatt meist nur noch zwischen 100 - 110 Stundenkilometern auf der Autobahn. Wenn es einen Dokker mit zuverlässigen Motor geben würde, der statt 110 PS nur 90 PS hätte, dann hätte ich den genommen!

Zuvor war ich auch kein Raser, aber da hatte ich meist BAB - Tempo von 130 - 140.
110 ist wirklich wunderbar entspannt und der Dokker ist hier noch nicht sehr laut.
Darüber musst Du es dann mal testen ob der Dokker überhaupt noch etwas für Dich ist!
Wenn Du eine Probefahrt machst, geh auf jeden Fall auf die Autobahn!

Ich wohne übrigens in den Alpen und fahre auch mal Gebirgspässe. Wegen der Fahrleistung mache ich mir NULL Gedanken, wie oft habe ich mit meinem Twingo hinter einem Holländer - Wohnmobil gehangen, was bringt mir denn da die tollste Fahrleistung wenn ich eh nicht vorbeikomme?
Früher hat mich das aufgeregt, jetzt nicht mehr.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Das ist genau der Punkt - ich hatte zuvor einen Berlingo als HDI und momentan eine C3 Picasso als HDI -
Die HDI Motoren von PSA sind sehr laufruhig und haben schon auch gute Power. Bevor ich jetzt 15.000 € in die Hand nehme, möchte ich halt wissen, wie sich der Diesel vom Dokker im Vergleich zu meinen bisherigen Autos verhält. Klar ist der Berlingo 3000 € teurer, aber dafür bietet er auch mehr PS und eine Automatik. Ich würde ja auch gerne das Geld sparen - aber nicht um jeden Preis - deswegen eben eine Probefahrt mit dem Diesel und evt. auch eine mit dem Benziner (LPG) Ich muss das mal gefahren haben um mich zu entscheiden.
Ich habe mal geschaut was der billigste Berlingo NEU derzeit auf dem deutschen Markt kostet, das sind 14 000 Euro.
Der ist ähnlich ausgestattet wie mein Dokker für 11 000 Euro, aber der Berlingo hat keine Klimaanlage.
Kann jetzt sein das der Berlingo in Details Vorteile hat (sparsamerer Motor?) aber der Preisunterschied ist trotzdem noch enorm, wie ich finde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neanderthaler

Themenstarter
Mitglied
Fahrzeug
vielleicht ein Dokker ?
#33
Ich habe mal geschaut was der billigste Berlingo NEU derzeit auf dem deutschen Markt kostet, das sind 14 000 Euro.
Der ist ähnlich ausgestattet wie mein Dokker für 11 000 Euro, aber der Berlingo hat keine Klimaanlage.
Kann jetzt sein das der Berlingo in Details Vorteile hat (sparsamerer Motor?) aber der Preisunterschied ist trotzdem noch enorm, wie ich finde.
Da hast Du vollkommen Recht - egal wie ich rechne der Berlingo kostet 3-4 K€ mehr, da beißt die maus keinen Faden ab. Und wenn ich den Diesel Dokker "einmal mit alles" bestelle dann kostet der ca. 15K€ und der Berlingo satte 19,8K€.
Dafür ist der Berli aber eine Ecke größer, hat 130 Ponies und 8 Gang Wandlerautomatik. Das bei ähnlichen Verbrauchs und Umweltdaten.
Das ist schon eigentlich eine Liga höher, finde ich zumindest. Aber genau deswegen bin ich ja hier, weil der Berlingo mir einfach zu teuer ist. Nur wenn der Unterschied zu krass ist, dann müsste ich doch überlegen ein Jahr länger zu sparen.
Ich gehöre auch zu den eher gemäßigten Fahrern - fahre eher so 120 - 130 auf der Bahn - selten schneller. AAber viel Stadtverkehr und Stadtautobahn - daher, wenn schon keine Automatik, dann will ich mich nicht "totschalten", mit dem Diesel schaltfaul fahren - das geht schon...
 

Idefix

Mitglied
Dacianer.de Team
Fahrzeug
Dacia Logan MCV, 1.6 MPI
Baujahr
2011
#34
Was kann man denn aus einer 30 Minuten Probefahrt schon für Erkenntnisse ziehen?
Ganz viel, wenn man nicht gerade im Berufsverkehr "mitschwimmt".

Ich habe mal ein Auto fahren dürfen (bzw. einen den Motor darin), der so dermaßen eine Diskrepanz zwischen Drehzahl/Gaspedalstellung und Gasannahme hatte. Die Papierwerte sind/waren gut, guter Drehmomentverlauf, sauber gezogen - solange das Gaspedal durchgetreten war und der Turbolader lief. Die Teillast-Gasanahme war so grottenschlecht, dass ein - von dem Papierwerten - "schlechterer" Saugmotor in der Praxis 1000 mal besser zu fahren ist....

Sowas kann man erfahren. Ich würde NIE ein Auto, bzw. den darin befindlichen Motor OHNE Probefahrt kaufen...

Mein Geld, meine Enstcheidung -_-
Andere Leute Meinung, anderer Leute Ihr Geld = mir egal ;)
 

Teac

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Sandero 2, TCe 90
Baujahr
2018
#35
Das ist ja jetzt etwas verallgemeinert.;)
Liegt halt auch daran, dass der Dokker halt nicht der Verkaufshit ist. Das sind nun mal Duster und Sandero.
...
Ist das so? Ernstgemeinte Frage! Wie ist das bei euch so? Kann es sein das es in anderen Regionen Deutschlands, anders ist?

Also ich fahre selber einen Sandero. Doch obwohl es im Durchschnitt vielleicht nur so ca. 750km im Monat sind, sehe ich täglich (München und recht nahe Umgebung) ca. 3 Duster, 1 bis 2 Logan MCV, Sandero Stepway's noch etwas seltener, und alle ca. 2 oder 3 Tage mal einen Dokker. Doch einen Sandero (ohne Stepway) habe ich in den vergangenen 6 Wochen nur 2 Stück gesehen! Dabei würde ich mich so freuen mal öftes einen zu sehen.

Wobei mir auch besonders auffällt, das die Duster hier in München, meistens Access oder Essential sind, nur selten Comfort oder Prestige, und auch nahezu nie ein ESP oder Parkkamera haben (für die Zugeparkte Münchner Innenstadt einen SUV brauchen, aber dann keinerlei Einparkhilfe). Hingegen die anderen Modelle, recht oft eine Einparkhilfe haben und auch öfters die Comfort Variante sind.
 

Rubi2000

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dokker
#36
Ganz viel, wenn man nicht gerade im Berufsverkehr "mitschwimmt".

Ich habe mal ein Auto fahren dürfen (bzw. einen den Motor darin), der so dermaßen eine Diskrepanz zwischen Drehzahl/Gaspedalstellung und Gasannahme hatte. Die Papierwerte sind/waren gut, guter Drehmomentverlauf, sauber gezogen - solange das Gaspedal durchgetreten war und der Turbolader lief. Die Teillast-Gasanahme war so grottenschlecht, dass ein - von dem Papierwerten - "schlechterer" Saugmotor in der Praxis 1000 mal besser zu fahren ist....

Sowas kann man erfahren. Ich würde NIE ein Auto, bzw. den darin befindlichen Motor OHNE Probefahrt kaufen...

Mein Geld, meine Enstcheidung -_-
Andere Leute Meinung, anderer Leute Ihr Geld = mir egal ;)
Ok, wie gesagt mich interessiert beim Motor günstige Versicherung, niedriger Verbrauch und gute Haltbarkeit.
Da hilft mir keine 30 Minuten Probefahrt.
Die Sachen die Du ansprichst interessieren mich nicht bei einem Kastenwagen!
Wenn ich so etwas will, schaue ich doch nicht bei Kastenwägen nach, da kaufe ich einen Sportwagen oder einen GTI oder etwas in der Art. Aber mich interessiert keine Raserei auf öffentlichen Strassen!
Es gibt meiner Ansicht nach keine untermotorisierten Fahrzeuge mehr, wenn man keinen Trailerbetrieb vor hat.
Bei uns auf den Pass-Strassen könnte man vielleicht mal mit einem gut motorisierten Fahrzeug nachts die Sau rauslassen, mit allem zusätzlichen Risiko!
Ansonsten fällt mir kein Bereich ein, wo irgend ein aktuelles Auto irgendwo zu Schwachbrüstig wäre-
Ich kenne noch die alten Bullys die man mit Mühe auf 100 km/h gebracht hat, vor 30 Jahren mag das gegolten haben, heute nicht mehr.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ist das so? Ernstgemeinte Frage! Wie ist das bei euch so? Kann es sein das es in anderen Regionen Deutschlands, anders ist?

Also ich fahre selber einen Sandero. Doch obwohl es im Durchschnitt vielleicht nur so ca. 750km im Monat sind, sehe ich täglich (München und recht nahe Umgebung) ca. 3 Duster, 1 bis 2 Logan MCV, Sandero Stepway's noch etwas seltener, und alle ca. 2 oder 3 Tage mal einen Dokker. Doch einen Sandero (ohne Stepway) habe ich in den vergangenen 6 Wochen nur 2 Stück gesehen! Dabei würde ich mich so freuen mal öftes einen zu sehen.

Wobei mir auch besonders auffällt, das die Duster hier in München, meistens Access oder Essential sind, nur selten Comfort oder Prestige, und auch nahezu nie ein ESP oder Parkkamera haben (für die Zugeparkte Münchner Innenstadt einen SUV brauchen, aber dann keinerlei Einparkhilfe). Hingegen die anderen Modelle, recht oft eine Einparkhilfe haben und auch öfters die Comfort Variante sind.
Ja, kann ich fürs südliche Bayern bestätigen.
Duster sehe ich jede Menge, Sandero schon viel weniger, Dokker und MCV sehr selten.
In Mitteldeutschland ist es eher umgekehrt, da sehe ich sehr oft den Sandero, dann MCV2 (und sehr viele alte MCV1), dann Dokker und Duster.

Ich denke die Ossis sind cleverer, sieht man ja auch bei den Wahlen.
Wer bei uns in einer eher reichen Gegend wenig Kohle hat, der nimmt sich eher einen 10 - Jahre alten Audi anstatt für das gleiche Geld einen neuen Dacia!
 
Zuletzt bearbeitet:

dokkeri

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Dokker 1.2 TCe (115 PS)
Baujahr
2016
#37
...
Andererseits:
Was kann man denn aus einer 30 Minuten Probefahrt schon für Erkenntnisse ziehen?
...
Ich konnte den Dokker von 3 verschiedenen AH jeweils zwischen 30 Minuten und 1h Probefahren. Da habe ich den Wagen in der Stadt, in engen Parkhäusern, beim Einparken, auf Ueberlandstrassen, auf der Autobahn und einer bis zu 16 % steilen Strasse getestet. Dabei waren auch eine Vollbremsung aus 50 kmh, Beschleunigung bis zur Drehzahlgrenze, "simulierte" Ueberholvorgänge aus unterschiedlichen Geschwindigkeiten, Slalom auf einem Parkplatz, Verhalten des Motors bei sehr tiefen und sehr hohen Drehzahlen, Anfahren an einer steilen Rampe vor- und Rückwärts. Wenn man etwas Gefühl für ein Auto hat, so kann man nach diesem Testprogram doch schon einiges über das Auto aussagen.

Dass ein hochgezüchteter kleiner Turbobenziner der eine Schrankwand antreibt ein Säufer ist war mir eh bewusst, das musste ich nicht extra testen.
 

Wie viele Kilometer legst du jährlich mit deinem Dacia zurück?

  • 0km - 5.000km

    Stimmen: 21 4,1%
  • 5.000km - 10.000km

    Stimmen: 96 18,9%
  • 10.000km - 15.000km

    Stimmen: 152 30,0%
  • 15.000km - 20.000km

    Stimmen: 88 17,4%
  • 20.000km - 30.000km

    Stimmen: 106 20,9%
  • 30.000km - 50.000km

    Stimmen: 39 7,7%
  • mehr als 50.000km

    Stimmen: 5 1,0%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung!