• Dacianer.de - Wichtige Mitteilungen
    Wir stellen unseren Nutzern die originalen Bedienungsanleitungen zu den aktuellen Dacia-Modellen kostenlos zum Download zur Verfügung, mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland. [Zu den Dacia Bedienungsanleitungen DOWNLOADS]

Frage zum Öl


R.4

Mitglied
Fahrzeug
Lodgy 1.6 SCe LPG
Baujahr
2017
#41
Ist das Datenblatt vom Kauf oder aktuell aus der Datenbank?
Das Datenblatt ist vom Kauf. Wäre geschickt gewesen vom Autohaus, ein neues auszudrucken, wenn es Veränderungen gibt.
Eigentlich ist mir auch klar, dass zwischen 5W30 und 5W40, zumal in Mitteleuropa, kein markanter Unterschied ist. Ich möchte nur vermeiden, dass sich im Garantiefall jemand hinter den Ziffern versteckt...
 

DaciaBastler

Mitglied Gold
Fahrzeug
Dacia Logan Limousine 1.4 MPI 55 kW (75 PS)
Baujahr
2010
#42
Hinter den Zahlen über die Viskosität wird sich Renault und auch jeder andere Hersteller nicht verstecken. Die sind schlicht und ergreifend nicht relevant! Jeder große Hersteller gibt doch eigene Normen vor. Bei Renault ist das die RN-xx Norm, VW hat sowas wie 507.xx, Mercedes 229.xx, Porsche Axx, BMW, Peugeot, Opel/GM u.s.w. Wenn von so einer Norm in der Bedienungsanleitung oder durch Nachfrage beim Hersteller die Rede ist und Du ein Öl verwendest, das eine namentliche Freigabe hat (also kein Öl auf dessen Verpackung steht "gleichwertig nach EU-Recht"), dann bist Du auf der sicheren Seite. Wenn in der Bedienungsanleitung nichts von einer speziellen Norm steht, sondern nur wie bei meinem älteren Dacia Logan, dass ich z.B ein 5W-40 oder 10W-40 nach ACEA A3/B4 verwenden soll oder ein 5W-30 nach ACEA A5/B5, dann sind genau diese Maßgaben bestimmend für Garantie und Gewährleistung. Also immer die zum Zeitpunkt des Kaufs relevanten Vorgaben einhalten und Du bist auf der sicheren Seite. Ansonsten ist immer der richtige Weg, wie Du es ja gemacht hast, direkt beim Hersteller nachzufragen und vielleicht das dem Händler beim Service vorzulegen, wenn man ihm nicht ganz über den Weg traut. Garantie, bzw. Gewährleistungsprobleme sollte es dann zumindest wegen des verwendeten Öls keine geben;)
 
Zuletzt bearbeitet:

R.4

Mitglied
Fahrzeug
Lodgy 1.6 SCe LPG
Baujahr
2017
#43
aber das ist gerade das Problem:
Dacia akzeptiert nur die im Kauf-Datenblatt angegeben xW40.
Die Werkstatt sagt: alles Quatsch 5W30 ist "vorgeschieben".
Auf die schriftliche Bestätigung warte ich noch. Ich berichte, was rausgekommen ist.
 

Maddin83

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II
Baujahr
2018
#44
Ich habe vor etwas mehr als einer Woche Öl wechseln lassen und es wurde 5W40 verwendet, also kann dies nicht ganz aus dem Programm genommen worden sein.
 

Duster 13

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#45
Jeder große Hersteller gibt doch eigene Normen vor. Bei Renault ist das die RN-xx Norm,
Das sind KEINE Normen.
Das sind Freigaben und Renault Freigaben sind für Dacia uninteressant.
Verbindlich ist das, was auf den ausgehändigten Unterlagen steht und nichts anderes.
Wenn sich da etwas ändert müssen neue Unterlagen ausgehändigt werden.
 

camelffm

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
#46
Deswegen heist es ja auch RN also Renault Norm.
Ich hab das auch so gelernt bei Renault. Es heist Norm.
Ob das eine DIN oder ISO ist ist dabei Egal. Jeder Hersteller kann seine eigene Norm erfinden und darauf bestehen.
Der Oelhersteller gibt dann nach Vorgabe des Kunden entsprechende Aditive zu.
 
Fahrzeug
Dacia Logan MCV2 1.2 16V
Baujahr
2013
#47
Ich fahr auch den 1.2 16V und ich wechsel das Öl selber, einmal vor und einmal nach dem Winter, ich nehme immer das Ravenol 5W40 VSI.
 

Maddin83

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II
Baujahr
2018
#48
Das sind KEINE Normen.
Das sind Freigaben und Renault Freigaben sind für Dacia uninteressant.
Verbindlich ist das, was auf den ausgehändigten Unterlagen steht und nichts anderes.
Wenn sich da etwas ändert müssen neue Unterlagen ausgehändigt werden.
Das sind Werksnormen, die gibt es in vielen großen Betrieben jeglicher Art. Als Zulieferer bekommt man diese Normen mitgeteilt und hat diese zu befolgen, sonst ist man raus. Dies geht von Verpackungsvorschriften, bis hin zu Beschaffenheiten bzw Zusammensetzung von Teilen oder Produkten.
 

Duster 13

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#49
Der Oelhersteller gibt dann nach Vorgabe des Kunden entsprechende Aditive zu.
Das glaube ich dann doch nicht.
Dann müssten sich ja die verschiedenen Kunden untereinander erstmal einig werden.
Die meisten Öle haben ja FREIGABEN mehrerer Hersteller.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Für eine NORM bedarf es immer noch eines zertifizierenden Instituts ansonsten ist der Begriff NORM nicht verbindlich.
 

Maddin83

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II
Baujahr
2018
#50
Das glaube ich dann doch nicht.
Dann müssten sich ja die verschiedenen Kunden untereinander erstmal einig werden.
Die meisten Öle haben ja FREIGABEN mehrerer Hersteller.
Glauben bedeutet nicht wissen.
Und wo stehen denn die Bedingungen um diese Freigabe zu erhalten? In den Vorschriften der Autoherteller. Und was ist ein anderes Wort für Vorchrift? Richtig, NORM.
Ist übrigens im Maschinenbau nicht großartig anders. Wenn ein Kunde bei uns seine Teile nicht nach DIN fertigen lassen will, haben wir uns an seine Werksnorm zu halten, in der der Kunde uns seine Bedingungen mitteilt, nach denen dann Gefertigt wird. Geschieht dies nicht nimmt er die Teile nicht an.
 

Duster 13

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#51
Glauben bedeutet nicht wissen.
Und wo stehen denn die Bedingungen um diese Freigabe zu erhalten? In den Vorschriften der Autoherteller. Und was ist ein anderes Wort für Vorchrift? Richtig, NORM.
Ist übrigens im Maschinenbau nicht großartig anders. Wenn ein Kunde bei uns seine Teile nicht nach DIN fertigen lassen will, haben wir uns an seine Werksnorm zu halten, in der der Kunde uns seine Bedingungen mitteilt, nach denen dann Gefertigt wird. Geschieht dies nicht nimmt er die Teile nicht an.
Bei EINEM Kunden mag deine These ja stimmen, wie erklärst Du Dir denn,, dass auf Ölsorten FREIGABEN verschiedener Fahrzeughersteller zu finden sind?

Und wie schon erwähnt bedingt eine Norm im internationalen Sinn immer noch einer Zertifizierung.
Was Firmen da innerbetrieblich (Werksnorm) machen ist völlig wumpe.
 

camelffm

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
#52
Das ist ganz einfach zu erklären.
Ein Fahrzeughersteller hat geforscht und Millionen Euros dabei investiert. Andere Hersteller haben sich dann das Geklaut was andere Bezahlt haben. So kommen diese mehrfach Herstellernormen zustande.
Würde jeder Fahrzeughersteller seine eigene Forschung machen gäbe es sehr viel mehr Einzelnormen und weniger gemeinsame Motoroele.
 

Maddin83

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II
Baujahr
2018
#53
Bei EINEM Kunden mag deine These ja stimmen, wie erklärst Du Dir denn,, dass auf Ölsorten FREIGABEN verschiedener Fahrzeughersteller zu finden sind?

Und wie schon erwähnt bedingt eine Norm im internationalen Sinn immer noch einer Zertifizierung.
Was Firmen da innerbetrieblich (Werksnorm) machen ist völlig wumpe.
Wer nicht will, der versteht auch nicht. Beharr einfach weiter ohne Begründung auf deinem Glauben.
Zulieferer werden von Firmen zertifiziert sonst sind sie kein Zuieferer mehr. Spielt nicht im gerinsgten eine Rolle ob Gott weiß wer international ist, oder sogar eine Zweigstelle auf dem Mond hat. Einmal Jahr kommt beispielsweise Siemens zu uns in die Firma, schaut sich alles ganz genau an zwecks Zertifizierung, was nicht passt muss geändert werden, sonst werden wir in Zukunft kein einziges Teil mehr an den Siemenskonzern verkaufen usw...
Komischerweise sind wir aber trotzem auch von anderen Kunden zertifiziert, da sich deren Vorschriften nicht bahnbrechend unterscheiden. Warum soll das dann bei einem zugeieferten Produkt wie Öl anders sein.
Wahrscheinlich wären noch viel mehr andere Öle zertifiziert, nur kann und will es sich nicht jeder Hersteller leisten dafür die Bedingungen zu erfüllen.
Außerdem baut doch nicht jeder einzelne Autohersteller seine Motoren selbst.
Was du nicht beachtest ist, dass es nicht nur DIN und ISO usw als Normen gibt.
 

Duster 13

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#54
Das ist ganz einfach zu erklären.
Ein Fahrzeughersteller hat geforscht und Millionen Euros dabei investiert. Andere Hersteller haben sich dann das Geklaut was andere Bezahlt haben. So kommen diese mehrfach Herstellernormen zustande.
Würde jeder Fahrzeughersteller seine eigene Forschung machen gäbe es sehr viel mehr Einzelnormen und weniger gemeinsame Motoroele.
Kein Fahrzeughersteller investiert Millionen für Ölforschung.
Die machen allerhöchstens ein paar Test.

Ölhersteller mixen sich Öle zusammen, die den tatsächlichen Normen, namentlich ACEA, entsprechen. Dann kommen nur noch ein paar Kleinigkeiten hinzu.

Dann fragen sie bei den Fahrzeugherstellern an, ob ihnen das gefällt und bezahlen viel Geld die Freigabe auf ihre Öldosen drucken zu dürfen.

Beharr einfach weiter ohne Begründung auf deinem Glauben.
Begründet habe ich das, Du willst nur nicht verstehen.
Deiner Aussage widerspreche ich doch gar nicht.
Der Kunde gibt vor, was er will und der Lieferant liefert genau das.
Beim Motoröl liegt die Sache aber ein wenig anders. Auch die Fahrzeughersteller haben sich an Normen zu halten das wären in diesem Fall die ACEA Normen.
Was der Autoherstellerdann zusätzlich noch gerne haben möchte ist zunächst mal irrelevant.

Auch bei anderen Dingen haben sich Autohersteller an Vorgaben zu halten.
Z.B. bei Autoscheiben, Abgasen etc.
Nicht Alles kann der Kunde vorgeben.
 

Maddin83

Mitglied Silber
Fahrzeug
Dacia Logan MCV II
Baujahr
2018
#55
Kein Fahrzeughersteller investiert Millionen für Ölforschung.
Die machen allerhöchstens ein paar Test.

Ölhersteller mixen sich Öle zusammen, die den tatsächlichen Normen, namentlich ACEA, entsprechen. Dann kommen nur noch ein paar Kleinigkeiten hinzu.

Dann fragen sie bei den Fahrzeugherstellern an, ob ihnen das gefällt und bezahlen viel Geld die Freigabe auf ihre Öldosen drucken zu dürfen.


Begründet habe ich das, Du willst nur nicht verstehen.
Deiner Aussage widerspreche ich doch gar nicht.
Der Kunde gibt vor, was er will und der Lieferant liefert genau das.
Beim Motoröl liegt die Sache aber ein wenig anders. Auch die Fahrzeughersteller haben sich an Normen zu halten das wären in diesem Fall die ACEA Normen.
Was der Autoherstellerdann zusätzlich noch gerne haben möchte ist zunächst mal irrelevant.

Auch bei anderen Dingen haben sich Autohersteller an Vorgaben zu halten.
Z.B. bei Autoscheiben, Abgasen etc.
Nicht Alles kann der Kunde vorgeben.
Das ist völliger Unsinn. Natürlich gibt es Vorschriften die gesetzlich für alles und jeden gelten. Das sind aber Mindestvoraussetzungen und nieandem ist es verboten drüber hinaus noch andere Vorschriften zuerlassen. Wenn ein Öl eine ACEA Vorschrift erfüllt, für den Betrieb in einer bestimmten Maschine allerdings darüber hinaus noch weitere Zusätze benötigt, wird der Maschinenhersteller dieses Öl nicht verwenden und nicht für seine Produkte freigeben.
 

Duster 13

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#56
Das ist völliger Unsinn. Natürlich gibt es Vorschriften die gesetzlich für alles und jeden gelten. Das sind aber Mindestvoraussetzungen und nieandem ist es verboten drüber hinaus noch andere Vorschriften zuerlassen. Wenn ein Öl eine ACEA Vorschrift erfüllt, für den Betrieb in einer bestimmten Maschine allerdings darüber hinaus noch weitere Zusätze benötigt, wird der Maschinenhersteller dieses Öl nicht verwenden und nicht für seine Produkte freigeben.
Mal davon abgesehen, dass Du im Kern gleiche Aussagen für nur eine Seite als Unsinn bezeichnest.....
Hier mal ein kleiner Denkanstoß.
Bei Dacia sind keine Freigaben vorgegeben, obwohl darin Motoren werkeln, die auch bei Renault eingesetzt werden.
Denk mal drüber nach und überlege für dich selbst, welcher Teil Deiner Aussage Unsinn ist.
 

Dacia-Alsace

Mitglied Gold
Fahrzeug
Logan MCV Stepway 1.5 dCi 90 // Sandero II Stepway Tce90
Baujahr
2017
#57
Auch die Fahrzeughersteller haben sich an Normen zu halten das wären in diesem Fall die ACEA Normen.
Ok

du erklärst uns also das sich die Automobilhersteller
an die von den Automobilherstellern geschaffene Norm zu halten haben ??

Also an eine Norm die sie selber geschaffen haben ??

Der Ersteller einer Norm soll verpflichtet werden ....

ACEA Norm ist eine von den Europäiaschen Automobil - Herstellern geschaffene Norm.
Und wenn es unseren Herstellern passt wird diese Norm durch die KFZ-Hersteller
dann eben geändert.

Da schmeissen Leute wieder Begriffe durch die Gegend von denen sie nicht einmal
wissen was diese denn in sich bedeuten und wer die Rechte darüber hat.

ACEA - European Automobile Manufacturers' Association
 

camelffm

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
#58
Es werden im Herstellerwerk langfristige Versuchsreihen mit verschiedenen Motoren gefahren.
Anschließend werden den Standartoelen verschiedene Aditive zugesetzt und die selbe Versuchsreihe nochmal durchgefahren (natürlich mit neuen Motoren). So ertastet sich der Hersteller sein für seine Motoren gültiges Motoroel. Das Ergebniss wird an den Oelliferanten (Rafinerie) weiter gegeben und die Menge der beim Fahrzeughersteller zugegebenen Aditive und Antioxydanzien im Motoroel vom Fahrzeughersteller beim Oelhersteller gefordert. Ansonsten wird der Oelhersteller nicht mehr an den Fahrzeughersteller liefern.
Der Oelhersteller macht keine Versuche mit Motoren, das wäre für den Oelhersteller viel zu Aufwändig.

Und so kommt es das der Fahrzeughersteller Millionen investiert um ein Oel aus Standartoelen gemischt und mit auf dem Markt erhältlichen Aditiven versetzt selber kreiert und das so vom Oelherlsteller einfordert es so herzustellen das es der Fahrzeugherstellernorm entspricht.
Andere Fahrzeughersteller machen auch solche Versuche, nehmen aber gerne ein Oel das von einem anderen Fahrzeughersteller gebraut wurde um sich die Kosten zu ersparen die bei der Forschung entstehen würden.
Funktioniert das dann, sagt VW z.B. Das Oel welches Renault benutzt möchten wir auch und es soll dann unsere Norm mit aufgeführt werden.
 

Duster 13

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Duster 1.6 16V 4x4 (105 PS)
Baujahr
2014
#59
Ok

du erklärst uns also das sich die Automobilhersteller
an die von den Automobilherstellern geschaffene Norm zu halten haben ??

Also an eine Norm die sie selber geschaffen haben ??

Der Ersteller einer Norm soll verpflichtet werden ....

ACEA Norm ist eine von den Europäiaschen Automobil - Herstellern geschaffene Norm.
Und wenn es unseren Herstellern passt wird diese Norm durch die KFZ-Hersteller
dann eben geändert.

Da schmeissen Leute wieder Begriffe durch die Gegend von denen sie nicht einmal
wissen was diese denn in sich bedeuten und wer die Rechte darüber hat.

ACEA - European Automobile Manufacturers' Association
Und welchem Teil deiner Aussage habe ich widersprochen?
Mal abgesehen davon, dass es völlig wumpe ist, von wem die Norm erstellt wurde haben sich die Autohersteller UNABHÄNGIG ihrer Freigaben daran zu halten.
Ansonsten könnten Ölhersteller den Laden zu machen, da sie nur noch Öle mit herstellerspezifischer Freigabe verkaufen würden.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Und so kommt es das der Fahrzeughersteller Millionen investiert
Du weißt aber schon, das Fahrzeughersteller viele ihrer Motoren nicht selbst produzieren?
 

camelffm

Dacianer.de-Sponsor
Fahrzeug
Dacia Logan Kombi 1.6 16V (105 PS)
Baujahr
2007
#60
Ja ich weis das Mercedes Renault Motore verbaut.
Man, ich hab schon genug gesehen, und ich weis was Renault an Forschung betreibt.
Glaub es oder glaub es nicht. Das überlasse ich Dir selber.
 

Ähnliche Themen


Mit welchem Reifentyp bist du im Winter auf deinem Dacia unterwegs?

  • Winterreifen

    Stimmen: 680 60,8%
  • Ganzjahresreifen

    Stimmen: 426 38,1%
  • Sommerreifen

    Stimmen: 13 1,2%
Dacianer.de bei Facebook

Dacianer.de unterstützen:

Hilf uns, die Kosten für Server, Lizenzen und Administrationsaufwand mit einer Spende zu decken und werde Dacianer.de-Sponsor: Du kannst frei entscheiden, wie viel dir die Unterstützung wert ist. Ab einem Spenden-Betrag von EUR 10,- wirst du für 1 Jahr offiziell als Sponsor unter deinem Benutzernamen ausgewiesen. Darüber hinaus darfst du dich über eine werbefreie Version des Forums freuen! Weitere Infos zum Spenden gibt es hier. Vielen Dank für die Unterstützung! - Dominik