• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Dacia Lodgy Blue DCI 2019 - Tagebuch


Mondragor

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 blue dci 115
Baujahr
2019
Hallo Ihr Lieben,

für diejenigen, die es nicht wissen: Ich habe die Ehre, in den Genuss zu kommen, den Lodgy als Benziner (TCE116 '2017) und den blue DCI 115 '2019 innerhalb eines Jahres mein Eigen nennen zu dürfen. Durch einen unverschuldeten Unfall mit Totalschaden habe ich meine Entscheidung über die Motorisierung auf den der politischen Lage angepassten neuen Diesel geändert, da die gelegenheit nun einmal da war.
Heute durfte ich den neuen DCI also abholen und möchte diese Gelegenheit nutzen, allen eventuellen potenziellen Interessenten einige eigene Erfahrungen zu berichten.

Ich werde versuchen, regelmäßig meine Eindrücke und Erkenntnisse an Euch weiter zu geben und werde anfangen, indem ich die wesentlichen Unterschiede der beiden Modelle in den Ausführungen, in denen ich sie gekauft habe, darzulegen. Außerdem werde ich die wesentlichen Unterschiede äußern, die mir auffallen und versuchen, einige Randdaten wiederzugeben. Hierbei werde ich versuchen, auf etwaige Fragen einzugehen, wenn Ihr sie stellt.

Der alte:
Der alte war ein TCE Stepway mit Vollausstattung + Sitzheizung + abnehmbarer Anhängerkupplung in silbergrau Metallic.

Der Unfall:
Der Unfall ergab sich am 27.02.2019 als ein anderer Verkehrsteilnehmer ein Stop-Schild überfuhr und ich trotz Vollbremsung nichts mehr unternehmen konnte, um die Kollision zu vermeiden. Der Schaden überstieg den Listenrestwert um 470 €, Punktlandung, wie es der Händler im Autohaus, der mir das alte und das neue Modell verkauft hatte, mir dann gesagt hat. Da nun das neue Blue DCI-Modell auf dem Markt war, habe ich mich für diese Motorisierung entschieden.

Der neue:
Der neue ist ein Blue DCI mit 115 PS. Die Lackierung ist in Kometgrau Metallic, eine Farbe, die mir sofort besser gefiel und wo der Metallic-Effekt viel besser zur Geltung kommt als beim alten, wie ich finde. Ich habe mir vorher Gedanken gemacht, welche Ausstattungsmerkmale ich vielleicht nicht unbedingt benötigt habe. Dies waren die abnehmbare AHK und die Sitzheizung. Beide wurden NIE benutzt und sind somit innerhalb der 10 Monate nur ein Kostenfaktor ohne Nutzen gewesen. Somit hatte es für mich keinen Sinn, diese erneut mitzuordern.

Die Auslieferung erfolgte heute um 17:30 Uhr. Mir fiel sofort auf, dass das manchmal unbeholfen klobig wirkende Heck (v.a. in der Seitenansicht) durch die dunklere Lackierung etwas weniger klobig (auf mich) wirkt.
Das 2019er Modell besticht auch durch eine deutlich kürzere Antenne, wobei ich nicht weiß, ob dies auch für das TCE-Modell gilt. Da mir in der Waschanlage einmal die lange Antenne durch die Waschwalze richtung Front gebogen wurde, dann zurcück schlug und auf dem Dach eine Delle hinterließ, muss ich diesen Schönheitsfehler als behoben ansehen, durch die neue Bauweise.
Der Momentanverbrauch auf der gewohnten Heimfahrt spricht für sich, selbst wo der Wagen gerade 27 km auf der Uhr hat. Bergauf im Fünften Gang leicht beschleunigt von 70 auf 80 stieg der Momentanverbrauch (noch nicht zuverlässig) auf 5,2 Liter.
Mir fiel sofort auf, dass die maximale Leistung extrem früh anliegt und man hört nichts vom Motor, während der Schub deutlich anwächst, etwas, was der TCE bei 4400 1/min vermissen ließ.
Ich habe das Gaspedal nie weit durchgedrückt, umso erstaunlicher war der Schub, den der Diesel macht. Ich muss echt sagen, dass ich an dieser Stelle ein breites Grinsen im Gesicht hatte. Es sei nebenbei erwähnt, dass ich als Übergangskrücke einen 50 PS- Lupo (1.0 '99) fuhr und die Unterschiede dann natürlich besonders ins Gewicht fallen, also was die persönliche Empfindung betrifft.
Subjektiv also ist die Motorisierung sehr viel Spaßiger als die vorherige, auch wenn man den geringen Durchdruck des Gaspedals mit dem Ansprechverhalten des Motors im uneingefahrenen Zustand ausgeht.

Bisher weiß ich zunächst nichts weiteres zu berichten. Würde mich über Feedback freuen, ob Euch eine Weiterführung dieses Threads überhaupt interessiert und bei spezifischen Fragen gerne auch antworten.

Bis dahin freue ich mich erst mal über den neuen großen und wünsche Euch angenehmes Lesen.

Grüße,
Mondragor
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Achso, noch was: Die Lackierung der Spiegel und der Frontunterblende ist in hellerem Metallic-grau gehalten, was ich eine sehr schöne Applikation finde, die dem Lodgy ein sehr attraktives Gesicht verpasst.
 

Twinsbuilder

Mitglied
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.2 TCe (115 PS)
Ich fahre den neuen Diesel jetzt auch schon seit Januar. Bin vorher auch den tce 115 gefahren. Bei dem Diesel geht es halt schon deutlich früher und kräftiger vorwärts.
Und das obwohl der tce auch nicht langsam war.
 

Mondragor

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 blue dci 115
Baujahr
2019
  • Themenstarter Themenstarter
  • #3
Ich fahre den neuen Diesel jetzt auch schon seit Januar. Bin vorher auch den tce 115 gefahren. Bei dem Diesel geht es halt schon deutlich früher und kräftiger vorwärts.
Und das obwohl der tce auch nicht langsam war.
Nun, ich habe bislang noch nicht die Höchstgeschwindigkeit getestet und werde das innerhalb der ersten 3000 KM auch nicht tun. Aber ich kann erst einmal nur berichten, dass ich es positiv finde, dass sehr früh (auf die Drehzahl und die damit verbundene Gaspedalstellung bezogen) sehr viel passiert. Allein bedingt durch den langen Kupplungsweg des Übergangswagens kann ich sagen, dass schon im Standgas dermaßen viel Drehmoment anliegt, dass ich einen deutlichen Unterschied auch zum TCE merke. Er (der neue) ging nicht aus, er hat einfach nur einen deutlichen Spurt nach vorne hingelegt. Das ist meine Empfindung, andere mögen es anders sehen.
 

Mondragor

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 blue dci 115
Baujahr
2019
  • Themenstarter Themenstarter
  • #7
Du lässt doch nicht ernsthaft in der Geisterbahn die Antenne drauf, oder???

Ich könnte ja jetzt antworten, dass ich aufgrund fehlender Körpergröße so meine Schwierigkeiten hätte. Aber das wird bei 1.92m schwierig. Ich dachte, die wäre nicht abschraubbar. Sei es drum...
Tag 2:
Das Medianav hat offenbar ein Update bekommen, welches unter anderem 2-3 "Fehler" ausräumt, die meines Erachtens im alten System saßen.
  1. Der Empfang ist trotz deutlich kürzerer Antenne VIEL besser.
  2. Das Störgeräusch, das ich auf unserem lokalen Sender hatte, ist weg.
  3. Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen bekomme ich nun einen Warnton, wobei gleichzeitig ein Kreis mit der laut Nav zulässigen Höchstgeschwindigkeit am linken Rand eingeblendet wird.
Der Verbrauch stand beim Anlassen im Autohaus bei einem Kilometerstand von 11 auf 8.9 Liter im Schnitt. Ich habe einige Fahrten absolviert, die meines Erachtens den perfekten Schnitt zwischen Stadt- und Landfahrt repräsentieren. Dabei fiel auf ca. 50 km mit durchaus guten Beschleunigungswerten der Durschschnittsverbrauch auf 6.7 Liter, womit ich auf denselben Strecken schon unterhalb des Wertes liege, den mir der TCE angezeigt hat. Bei dieser Tendenz ist wohl noch ein weiterer Abfall des auf die Strecke bezogenen Durchschnittsverbrauches zu erwarten und ich möchte darauf hinweisen, dass wir uns nach wie vor bei der ersten Tankfüllung befinden.

An dieser Stelle 2 Fragen an die, die mit diesem Motor Erfahrungen haben.
  1. Ist bei dem Dacia spezielles Einfahröl im Motor, das man nach wenigen TKM bereits wechseln lassen sollte?
  2. Wie hoch ist die Reichweite einer AdBlue-Füllung im 1.5 Blue DCI?

Ich bin heute mehr als gestern begeistert von der Beschleunigung ab ca. 1750 1/min. Meist schaltete ich ab 2750 dann einen Gang hoch.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
1. Ist bei dem Dacia spezielles Einfahröl im Motor, das man nach wenigen TKM bereits wechseln lassen sollte?
2. Wie hoch ist die Reichweite einer AdBlue-Füllung im 1.5 Blue DCI?
zu 1.: nein
zu 2.: ich habe nach knapp 4000 km knapp 3 Liter nachgefüllt. Also sollten so 12.000 bis 15.000 km möglich sein
 

Mondragor

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 blue dci 115
Baujahr
2019
  • Themenstarter Themenstarter
  • #9
zu 1.: nein
zu 2.: ich habe nach knapp 4000 km knapp 3 Liter nachgefüllt. Also sollten so 12.000 bis 15.000 km möglich sein
Nun, einige Hersteller füllen für einen Neuwagen besonders dünnes Öl ein, weil die Laufbuchsen und die Kolbenringe noch aufeinander eingespielt werden müssen. Nach meinen Informationen wird dabei mehr Metallabrieb in das Öl entlassen als in der Zeit nach dem "Einfhren" des Motors. Dieser Metallabrieb kann den Verschleiß in der Folgezeit beschleunigen, wenn er mit dem Einfahröl abgelassen / gewechselt wird. So habe ich es aus verschiedenen Quellen vernommen. Die Kilometerlaufleistung für diesen Wechsel variiert wiederum von Hersteller zu Hersteller zwischen 500 und mehreren 1000 Kilometern. Nun wollte ich wissen, ob bei Dacia solche Intervalle ebenfalls empfohlen werden und wie Ihr das gehandhabt habt.
Auf das Zitat zurück zu kommen, wenn innerhalb von 4000 Kilometern ein Mangel von 3 Litern bestanden haben sollte, finde ich das sehr viel und denke, dass das die Theorie des dünneren Öles in der "Urbefüllung" unterstützen könnte. Dennoch steht im Wartungsplan die erste Wartung nach 1 Jahr oder 20 tkm an.
Da mich diese Diskrepanz verunsichert, wären Erfahrungswerte hier sehr hilfreich.
 

Intrepid

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Logan II MCV dCi 90 Logan II MCV dCi 95
Hier geht es um Dacia, nicht um einige Hersteller. Und was hat AdBlue mit Motoröl zu tun?
 

Elmerino

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dacia Duster2 Blue dci 115 (116 PS) 4 x 2
Baujahr
2018
Hallo
Mondragor fahre seit Dez 2018 einen Duster mit @blue Eingefahren laut Bordbuch nicht über 3000 U bis 6000 km. Ab da (war gerade am fahren) wars als wenn ein Schalter umgelegt worden ist, hat er plötzlich beschleunigt als wenn die Gäule mit ihm durch gegangen sind. Musste sogar vom Gas gehen so hat er Beschleunigt und noch ein Zusatz jeh mehr KM um so weniger braucht er. Durchschnitt 5,8 l mit und ohne WoWa. Hab jetzt ca. 12500 km, bei 11400 km kam die Meldung noch 2500 km Fahrt bereit mit @blue bin dann zur Tanke (bei uns gibts eine Tanke mit @blue Zapfsäule) bis zum Klick und ein bischen mehr 13ltr.@Blue getankt und 6,50€ bezahlt. Hoffe ich konnte dir damit etwas helfen. Hab einen Duster2 Blue dci 115 mit 116PS 1,5ltr Diesel Motor. im Schnitt 800km mit normaler Tankbefüllung.(nicht voll voll) Noch was die ersten 3000 km nur bis 2500 U drehen.
LG Elmar
PS: Nachtrag Habe bei 2500 km nach Empfehlung des AH einen Ölwechsel machen lassen hat mich 170€ gekostet.
 

John-Doe1111

Mitglied Diamant
Fahrzeug
Dacia Lodgy 1.5 Turbo
Baujahr
2013
wenn innerhalb von 4000 Kilometern ein Mangel von 3 Litern bestanden haben sollte

dann ist der motor im :showa:

bei meinem dci fülle ich allenfalls einen halben liter auf 20.000km nach.

ein frühzeitiger ölwechsel ist geldmacherei und vollkommen unnütz.
die hier verbauten motoren sind massenmotoren in massenautos, keine hochleistungstriebwerke in einem supersportwagen.
 

Statistik des Forums

Themen
33.609
Beiträge
808.181
Mitglieder
54.060
Neuestes Mitglied
Kevin3008