• Wir stellen unseren Nutzern die originalen Dacia-Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung von Dacia Deutschland.

Chiptuning Sammelthema


Civic91

Mitglied
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dci
Cool, danke für eure Infos zu der Thematik !

@Doldini : Hattest du jemals Probleme mit der Kupplung nach der Abstimmung?

Ist bei dem 140PS-Dokker aus dem Video bekannt, ob da AGR und DPF noch aktiv/verbaut sind?
 

Spielberger

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker dCi 95
Baujahr
2020
Cool, danke für eure Infos zu der Thematik !

@Doldini : Hattest du jemals Probleme mit der Kupplung nach der Abstimmung?

Ist bei dem 140PS-Dokker aus dem Video bekannt, ob da AGR und DPF noch aktiv/verbaut sind?
Leider ist mir nichts bekannt, ist ja ein Tschechischer Tuner, da ist anrufen nicht drin. Ich setzte einmal einen Kommentar unter dem Video ab und melde mich dann wieder, sofern ich eine Antwort erhalte :)

Edit: Pole kein Tscheche und das ganze war wohl in Luxemburg^^ wie auch immer ich habe angefragt!
Der Tuner in Lux heißt wohl BR-Performance, hier der Link
Klicke mich für 140PS :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Spielberger

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker dCi 95
Baujahr
2020
Ich stelle mir nur die Frage ob 42% Mehrleistung auch wenn Sie nicht ständig abgerufen werden, auf Dauer so gut sind. Selbst wenn ich nur das Mehrdrehmoment in Anspruch nehme, sind alle Komponenten deutlicher belastet.

Ich ziehe es dennoch in Erwägung, da ich mir ein entspannteres Fahren davon verspreche.
Fehlen eben die Erfahrungswerte, und ein passender Chiptuner mit Prüfstand <_<
 

Civic91

Mitglied
Fahrzeug
Lodgy 1.5 dci
Der Leistungssprung beim "kleinen" Diesel ist echt nicht von schlechten Eltern :D

Das Diagramm von br-performance ist auf jeden Fall eindrucksvoll : Der Motor hat fast über das gesamte Drehzahlband mehr Drehmoment als im Serien-Peak...das muss fahrtechnisch schon ein gewaltiger Unterschied sein. Völlig anderes Auto =)
 

Spielberger

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker dCi 95
Baujahr
2020
Der Leistungssprung beim "kleinen" Diesel ist echt nicht von schlechten Eltern :D

Das Diagramm von br-performance ist auf jeden Fall eindrucksvoll : Der Motor hat fast über das gesamte Drehzahlband mehr Drehmoment als im Serien-Peak...das muss fahrtechnisch schon ein gewaltiger Unterschied sein. Völlig anderes Auto =)
So sehe ich das ganze auch, aber entweder sind die Mädels und Jungs von BR zu günstig, oder hier im Süden von Deutschland die "Tuner" zu teuer. Bei uns mit Prüfstand, Garantie etc. ist das eigentlich nicht für 500€ zu haben...
 

Spielberger

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker dCi 95
Baujahr
2020
Leider bis heute keine Antwort von BR-Perfomance erhalten... Ich starte einen 2. Versuch.
 

Spielberger

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker dCi 95
Baujahr
2020
Habe nun eine Antwort erhalten, leider nicht per E-Mail sondern via Facebook habe die Mädels/Jungs dort angeschrieben und um Antwort gebeten.

Sie hätten erst letzten Samstag einen Dokker "gechipt", benötigen dafür 3h diesen am Samstag hätten Sie auf 135PS und 310NM gezüchtet.
Es gibt offensichtlich keine Probleme was Motor/Getriebe betrifft.
TüV/AU auch sauber da sich die Abgaswerte wohl nicht ändern <-- das wiederum kann ich mir bei deutlich mehr Leistung irgendwie nicht vorstellen... Kann das evtl. erläutern?

Im April gäbe es ein Angebot anstatt der 490€ würden Sie nur 440€ verlangen, das liest man bei Google in diversen anderen Foren aber auch das Sie ein Angebot hätten. Wahrscheinlich nur Kundenfang...


Grüße
Spielberger
 

Silvercork

Mitglied Platin
Fahrzeug
Dacia Sandero II Stepway 1.5 dCi 90
Baujahr
2018
...
TüV/AU auch sauber da sich die Abgaswerte wohl nicht ändern <-- das wiederum kann ich mir bei deutlich mehr Leistung irgendwie nicht vorstellen... Kann das evtl. erläutern?
..
Es wird beim TÜV doch nicht mit Leistung gemessen, sondern nur im Leerlauf.
Dadurch ja kein Mehrverbrauch bzw. andere Abgaswerte.

Und selbst im Testzyklus, bei Zulassung des Fahrzeugs, wird ja nicht die maximale Leistung abgerufen.
Z.B. bei 120 km/h ein bestimmter Spritverbrauch, was das Fahrzeug bei 300km/h verbraucht ist... egal.
Sonst würde kein Porsche/Ferrari usw. die Abgaswerte einhalten.
Der getunte Motor verbraucht ja nur mehr (schlechtere Werte) wenn die Leistung auch abgerufen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spielberger

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker dCi 95
Baujahr
2020
Es wird beim TÜV doch nicht mit Leistung gemessen, sondern nur im Leerlauf.
Dadurch ja kein Mehrverbrauch bzw. andere Abgaswerte.

Und selbst im Testzyklus, bei Zulassung des Fahrzeugs, wird ja nicht die maximale Leistung abgerufen.
Z.B. bei 120 km/h ein bestimmter Spritverbrauch, was das Fahrzeug bei 300km/h verbraucht ist... egal.
Sonst würde kein Porsche/Ferrari usw. die Abgaswerte einhalten.
Der getunte Motor verbraucht ja nur mehr (schlechtere Werte) wenn die Leistung auch abgerufen wird.

Dachte ich hätte das früher immer gelesen, dass es nach dem Tuning sein kann das man in der AU auffällt.
Wie dem auch sein, es juckt doch etwas in den Fingern. Durch Corona ist das aber momentan so glaube ich nicht möglich, Morgens dort hin und Abends wieder zurück.
 

Gerüstbauer

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Mehrere
@Spielberger . Habe deinen Beitrag über den Dokker mit 310 NM bei 135 PS gelesen. Wenn das so einfach wäre, bisschen mehr Ladedruck, Zündung etwas früher, 98er Benzin rein und fertig, dann wären alle Hersteller ja blöde, dies nicht selbst anzubieten, statt größere Motoren zu fertigen, die diese Daten erbringen. Doch sie sind nicht blöde, weil sie keinesfalls über"taktete" Motoren in die Serie bringen, welche nach 30 oder 50.000 km hinüber sind. Wenn dein Renaultmotor nach 30 oder 50.000km die Waffen streckt, gibts Garantie oder Kulanz oder einen Skandal in der Presse )). Wenn es bei einem getunten Motor passiert, wird der Tuner nach 2 oder 3 Jahren sagen" Sorry, wir geben leine lebenslange Garantie"

Sicher, Tuner können etwas (moderat) aus einer Maschine herausholen. Aber keine 30% !!

Jetzt als Beispiel, wie ein (egal jetzt welcher) Hersteller das machte: Die Zylinderwände wurden nanobeschichtet, ein besonderes Brennverfahren ***unten wurde angewandt und die Turbos (beim Benziner) wurden mit variabler Turbinengeometrie hergestellt. Dazu ein 0W20 Öl und im Ergebnis erreichen die absolut gleichen Fahrzeuge bis 7 km/h mehr Endgeschwindigkeit, auch die Elastizität wurde deutlich verbessert. Die Leistungen der Motoren blieben ganz bewusst gleich.

und das alles kann eben nicht mit Chip-Tuning erreicht werden.

***
Miller-Kreisprozess – Wikipedia
 

Spielberger

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker dCi 95
Baujahr
2020
@Spielberger . Habe deinen Beitrag über den Dokker mit 310 NM bei 135 PS gelesen. Wenn das so einfach wäre, bisschen mehr Ladedruck, Zündung etwas früher, 98er Benzin rein und fertig, dann wären alle Hersteller ja blöde, dies nicht selbst anzubieten, statt größere Motoren zu fertigen, die diese Daten erbringen. Doch sie sind nicht blöde, weil sie keinesfalls über"taktete" Motoren in die Serie bringen, welche nach 30 oder 50.000 km hinüber sind. Wenn dein Renaultmotor nach 30 oder 50.000km die Waffen streckt, gibts Garantie oder Kulanz oder einen Skandal in der Presse )). Wenn es bei einem getunten Motor passiert, wird der Tuner nach 2 oder 3 Jahren sagen" Sorry, wir geben leine lebenslange Garantie"

Sicher, Tuner können etwas (moderat) aus einer Maschine herausholen. Aber keine 30% !!

Jetzt als Beispiel, wie ein (egal jetzt welcher) Hersteller das machte: Die Zylinderwände wurden nanobeschichtet, ein besonderes Brennverfahren ***unten wurde angewandt und die Turbos (beim Benziner) wurden mit variabler Turbinengeometrie hergestellt. Dazu ein 0W20 Öl und im Ergebnis erreichen die absolut gleichen Fahrzeuge bis 7 km/h mehr Endgeschwindigkeit, auch die Elastizität wurde deutlich verbessert. Die Leistungen der Motoren blieben ganz bewusst gleich.

und das alles kann eben nicht mit Chip-Tuning erreicht werden.

***
Miller-Kreisprozess – Wikipedia
Ich verstehe die Bedenken, und habe diese auch schon geäußert! Im Fall des Diesel sind es sogar über 30% Leistungszuwachs!
Ich hatte mir eigentlich eine Leitsung wie im Lodgy (115 anstatt 95 und 260Nm anstatt 220NM) oder eben knapp darüber, aber sicher nicht 90NM über Serien Leistung. Da ich sehr selten und nur nach sehr langer Strecke die volle Leistung abverlange sehe ich bezüglich der Haltbarkeit bei moderatem Tuning kein Problem.
 

Eckle4

Mitglied Silber
Merkt ihr eigentlich das ihr hier auf dem Holzweg seid? Die Mehrleistung ist immer vorhanden, auch wenn ihr das Pedal nicht aufs Metall presst... das bedeutet auch bei moderater Fahrweise verändert sich Zündzeitpunkt, Spritmenge, Ladedruck, Verbrennungstemperatur, usw.
Soll heißen es wird sich auch bei vorsichtiger Fahrweise auf die Lebensdauer auswirken. Die Steigerung der Leistung greift immer und nicht nur im Fall ‚Pedal To the metal‘. Beim beschleunigen in hohen Gängen mit niedriger Drehzahl werdet ihr dem Motor das schlimmste antun - da enorme Kräfte auf Pleul und Kolben wirken, die durch die Anpassung der Kennfelder weiter zunimmt.

Warum hier solche Leistungen erreicht werden können ist auch schnell erklärt - früher musste man bei der eingespritzten Spritmenge aufpassen, um hier nicht die Rauchgrenze zu überschreiten - hier kommt es zu extremen schwarzen Schwaden beim beschleunigen. Heute gibt es einen Partikelfilter der das recht gut zu einem gewissen grad kaschiert, soll heißen man kann die Rauchgrenze etwas überschreiten und besteht noch immer die Abgasuntersuchung.
Das ganze hat aber zur Folge, das der Partikelfilter auch kein übermäßig langes Leben haben wird.

Generell:
der 1,5 dci 110 PS mit 6 Gang verträgt mit Glück 320NM und etwa 150 PS, da ist aber dann kaum mehr Reserve. Das hört man dem Motor sofort an nach Kaltstart, beim Beschleunigen, usw. an - er läuft sehr rauh. Beim beschleunigen kommt teils leichter Qualm aus dem Auspuff - also haarscharf an der Rauchgrenze trotz Partikelfilter.
Es stinkt massiv nach dem starten des Fahrzeugs. Im Winter läuft er teils erst auf den zweiten Versuch an...

Der kleine 90 PS mit 5 Gang hält in der Spitze nur 130 PS bei gleichen Problemen wie oben genannt aus - zudem sollte man rund 260-280NM nicht überschreiten, da Getriebe und Kupplung schwächer ausgelegt sind. Auch Kolben, Pleuelstangen, usw. sind hier deutlich weniger stabil als beim 110 PS Gegenstück (Turbo ist auch ein anderer, der 110er hat einen VTG Lader).
Wer dauerhaft haltbar etwas will sollte beim 90PS moderate 110-115PS anvisieren, beim 110PS maximal 130PS anvisieren. Da hat man dann grob eine verträgliche Mitte zwischen Verschleiß, Belastung, Zuverlässigkeit und Risiko gefunden.

Wer mehr wissen will kann mich auch gerne per PM anschreiben.
 

Spielberger

Mitglied Bronze
Fahrzeug
Dokker dCi 95
Baujahr
2020
Generell:
der 1,5 dci 110 PS mit 6 Gang verträgt mit Glück 320NM und etwa 150 PS, da ist aber dann kaum mehr Reserve. Das hört man dem Motor sofort an nach Kaltstart, beim Beschleunigen, usw. an - er läuft sehr rau. Beim beschleunigen kommt teils leichter Qualm aus dem Auspuff - also haarscharf an der Rauchgrenze trotz Partikelfilter.
Es stinkt massiv nach dem starten des Fahrzeugs. Im Winter läuft er teils erst auf den zweiten Versuch an...
Drum gibt es ja Baumuster, einmal bis 95PS und einmal ab 110PS.
Das die beiden Motoren anderst ausgelegt sind liest man ja auch hier im Forum.
Darum hatte ich ja auch schon bedenken geäußert ob 40% wirklich so "gut" sind,

Der kleine 90 PS mit 5 Gang hält in der Spitze nur 130 PS bei gleichen Problemen wie oben genannt aus - zudem sollte man rund 260-280NM nicht überschreiten, da Getriebe und Kupplung schwächer ausgelegt sind. Auch Kolben, Pleuelstangen, usw. sind hier deutlich weniger stabil als beim 110 PS Gegenstück (Turbo ist auch ein anderer, der 110er hat einen VTG Lader).
Wer dauerhaft haltbar etwas will sollte beim 90PS moderate 110-115PS anvisieren, beim 110PS maximal 130PS anvisieren. Da hat man dann grob eine verträgliche Mitte zwischen Verschleiß, Belastung, Zuverlässigkeit und Risiko gefunden.

Wer mehr wissen will kann mich auch gerne per PM anschreiben.
Gibt es denn jemand der seinen dCi95 auf die Werte des dCi115 gebracht hat, also mit Rollenprüfstand etc.?
 

Eckle4

Mitglied Silber
Bei den 95 PS und 115 PS Varianten ist es noch etwas komplizierter, da hier auch noch die AdBlue Menge angepasst werden muss... noch dazu kommt, das diese etwas weniger Leistung vertragen als die Vorgänger.
 

Statistik des Forums

Themen
33.409
Beiträge
803.208
Mitglieder
53.534
Neuestes Mitglied
Rockeropa